mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik AVR JATAG für 45 EUR?


Autor: Michael Glunz (glunzl)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo!

Auf der Suche nach einem AVR JTAG stieß ich bei Ebay über:


http://cgi.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?ViewItem&item=...

für 45 EUR ein Schnäppchen, aber weiß jemand was es taugt?

Ich suche ein JTAG für den ATmega162, das wird AFAIK nicht vom Dragon 
unterstützt.

Gruß
Michael

Autor: Christian R. (supachris)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wird wohl der Standard-Nachbau sein, so wie Evertool Light usw. Gibts ja 
mittlerweile massenhaft Bauanleitungen im Netz.

Autor: Spess53 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi

Lt. AVR Dragon Device Support wird der 162 unterstützt.

MfG Spess

Autor: Michael Glunz (glunzl)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo!

Ich habe eben nochmal auf der Atmel Page geschaut. Da wird der mega162 
nur in der USB Version aufgeführt:
http://www.atmel.com/dyn/products/tools_card.asp?t...

In der mega162 Übersicht taucht der Dragon auch nicht als Support Tool 
auf:
http://www.atmel.com/dyn/products/product_card.asp...

Kann ich denn auch externes Ram Debuggen?

Best Regards!

Michael

Autor: Stefan B. (stefan) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Warum fragst du nicht den Verkäufer?

Autor: Spess53 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi

Die Angaben auf den Atmelseiten sind oft nicht auf dem neusten Stand. 
Die Angabe von mir bezog sich auf die AVR-Studio Hilfe zum Dragon. Und 
dort ist der JTAG-Support für den ATMega161 definitiv aufgeführt.
Externer Ram wird weder vom Dragon noch MKII unterstützt.

MfG Spess

Autor: JÜrgen Grieshofer (Firma: 4CKnowLedge) (psicom) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ebay-Artikel Nr. 330186482660


Kleiner Tip... den selbigen hab ich auch... funktioniert wunderbar... 
das mit ext. RAM hab ich noch nicht probiert... aber wenns der originale 
MkII nicht kann...

Autor: Jörg Wunsch (dl8dtl) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Spess53 wrote:

> Die Angabe von mir bezog sich auf die AVR-Studio Hilfe zum Dragon. Und
> dort ist der JTAG-Support für den ATMega161 definitiv aufgeführt.

Da der AVR Dragon alle AVRs bis einschließlich 32 KiB ROM-Größe
zum Debuggen unterstützt (sofern sie entweder JTAG oder debugWire
haben, natürlich), ist der ATmega162 logischerweise dabei.

> Externer Ram wird weder vom Dragon noch MKII unterstützt.

Wie kommst du auf diese Idee?  Das ICE interessiert sich dafür nicht
weiter.  Es bekommt vom Debugger ggf. mitgeteilt, die RAM-Daten an
einer bestimmten Adresse zu lesen, und wenn die aktuelle Konfiguration
des AVR an dieser Stellen gegenwärtig externen RAM eingeblendet hat,
liest es natürlich und völlig logischerweise die Daten aus dem
externen RAM.

Autor: Michael Glunz (glunzl)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke Jörg!

Das hört sich gut an. Ich habe eben noch im mega162 Manual gelesen, der 
JTAG Port unterstützt externes Ram.

Gruß und Dank an alle
Michael

Autor: Spess53 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi

@Jörg

Antwort auf: ' JTAG für den ATmega162, das wird AFAIK nicht vom Dragon
unterstützt.' war wohl nicht falsch.

Die zweite Aussage resultierte aus folgendem Atmel-Statement:

The AVR On-Chip Debug (AVROCD) protocol gives the user complete control 
of the internal resources of the AVR microcontroller.

Stammt aus JTAGICE mkII Help Datei.

Man lernt halt nie aus.

MfG Spess

Autor: Michael Glunz (glunzl)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Was etwas verwunderlich ist, ist das die JTAG Anschlüsse auf den Ports 
PC4 - PC7 liegen, die wiederum die Adressleitungen A12 - A15 darstellen 
...

Michael

Autor: Jörg Wunsch (dl8dtl) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das heißt natürlich in der Tat, dass du beim ATmega162 (und nur
bei diesem) maximal 4 KiB externen RAM ansteuern kannst, während
das Debugging aktiv ist.  Irgendwo reichen die Pins der 40pinner
einfach mal nicht aus.

Einzige Abhilfe, die ich mir da vorstellen kann ist, einen
Huckepackadapter mit einem ATmega128 fürs Debuggen zu benutzen.
Hab aber nicht nachgeguckt, wie weit die registerkompatibel sind,
wird sicher nicht ohne Neucompilieren abgehen.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.