mikrocontroller.net

Forum: Markt Suche Lötstation


Autor: Flo S. (tuxianer)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hi,
ich suche eine Lötstation Ersa Analog 60/80 oder vergleichbares. Ich bin 
Schüler und möchte nicht all zu viel ausgeben.

Autor: Reinhold Bill (ebill)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ältere Weller Lötstationen WECP-20 bekommst Du bei eBay ab etwa 40,-€. 
Die neueren Modelle WS50/51 und WS80/81 sind teurer (ab etwa 70,-€). 
WS50 wechselte aber auch schon mal für 50,-€ bei eBay den Besitzer.

Keine Ahnung, ob das zuviel Geld ist - es wäre besser, Du würdest Deine 
oberste Preisgrenze nennen.


eBill

Autor: Flo S. (tuxianer)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Naja so 70€ ist schon ok bei Ebay hab ich schon gesucht aber leider noch 
nix gefunden.

Autor: Maruu ;-) (maruu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hier wurde mal eine angeboten, frag doch mal ob das noch aktuell is:
Beitrag "[V] 2 Lötstationen von ERSA"

Gruß

Maruu

Autor: Dirk (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
70€ ist aber schon ziemlich viel. Dafür solltest du schon sehr gute 
Ausstattung bekommen. Ob das allerdings für Privatanwendung (und auch 
die meisten kommerziellen Anwendungen) notwendig ist, sei mal 
dahingestellt.

Autor: Flo S. (tuxianer)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Naja ich bastel gerne und möchte auch E-Technik studieren,, nach dem Abi 
also würde ich das teil schon ne weile nehmen...

Autor: Hanns (noch einer) (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hmm, die Begründung "für ein späteres E-Technik-Studium" greift nicht. 
Man kann ein E-Technik-Studium völlig problemlos ohne Lötkolben 
absolvieren. Viele meiner Kommilitonen haben das damals geschafft. 
Verstehe mich richtig, ich finde es gut, wenn man als 
Dipl.-Ing./Bachelor/Master E-Technik auch weiß, wie man einen Lötkolben 
anfasst. Nur braucht man es nicht fürs Studium.

Zur Lötstation. 70€ sind durchaus Geld für eine Lötstation. Ok, man 
bekommt auch Lötstationen für 700€ (Ersa i-CON mit Zubehör). Aber du 
sparen willst, man bekommt auch welche für 40€ oder 50€. Die sind 
durchaus OK. Als Beispiel, Reichelt hat gerade die digitale Lötstation 
Fixpoint EP5 im Angebot (39,90€). Dieses No-Name Lötstation gibt es 
schon seit einiger Zeit, auch unter anderen Bezeichnungen. Z.B. in 
anderer Farbe und manchmal noch billiger als ZD-931 oder als Mc Voice 
Profi LS-450.

Hält etwas aus dieser Preisklasse ein Leben lang? Sicher nicht. Nur, 
brauchst du eine Lötstation die Jahrzehnte durchhalten kann? Brauchst du 
wirklich die sprichwörtliche Zuverlässigkeit von Weller oder Ersa im 
Dauerbetrieb (8 ... 10 Stunden * 220 Tage/Jahr)?

Autor: Flo S. (tuxianer)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich meinte nicht, das das Teil fürs Studium unumgänglich ist, sondern 
das ich da auch nen bisschen nebenbei basteln will.

Autor: akw (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Als Beispiel, Reichelt hat gerade die digitale Lötstation
>Fixpoint EP5 im Angebot

Also ich habe die kleinere Analoge von Reichelt, auch eine Fixpoint. Bin 
aber nich sehr zufrieden. Zum einen kommt es mir so vor als würde die 
Leistung öfter mal in die Knie gehen und die Lötspitzen sind auch nicht 
sehr haltbar, wenn man mal weiter aufdreht werden die gern mal weich.

Autor: heinz (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bei Weller oder Ersa bezahlt man vorallem den Namen. Das ist völlig 
unnötig. Ich benutze Werkzeug zum Arbeiten und zu sonst nichts. Die sind 
auch nicht besser als die meisten Modelle von Reichelt, Conrad,...

Autor: Christian S. (ruchbar)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also ich arbeite seit Jahren mit Lötstationen von Weller (momentan WS81) 
und kann nicht bestätigen, dass man ausschließlich den Namen bezahlt. 
Die sind wirklich ihr Geld wert! Und 70€ würde ich jederzeit für eine 
WS81 hinlegen!

Autor: Dipl. Ing. (depr.) (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also die WD1 von Weller braucht ca. 10 Sekunden von Raumtemperatur auf 
380°, wohingegend die LS50 von ELV (Conrad/Reichelt) mindestens 3 
Minuten benötigt. Auch beim Löten an großen Masseflächen merkt man 
deutliche Unterschiede. Die ELV verreckt dabei, die WD1 steckt das 
problemlos weg.

Weller ist nicht teuer, sondern sein Geld wert.
Das ist ein kleiner aber feiner Unterschied.

(Ist natürlich alles sehr subjektiv)

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail, Yahoo oder Facebook? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen | Mit Yahoo-Account einloggen | Mit Facebook-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.