mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik schaltung für GPS-Empfänger


Autor: Andreas L. (robotics)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
HAllo,
da ich kein Elektronikprofi bin, bräuchte ich für mein Hobby-Projekt
ein bischen Hilfe. Ich suche nach geigneten Komponenten und einer 
Schaltung
für die Ausgabe des Speeds in Knoten , alles möglichst klein ausser das 
Display. das muss auch aus 4m Entfernung noch zu sehen sein. Sowas gibt 
es natürlich schon alles. aber der Winter ist lang . Schön wäre wenn der 
GPS-Empfänger ( oder dessen MC ) schon Daten im NMEA - protokoll 
liefert.
Eine Datenlogging ist erstmal nicht geplant.den controller würde ich 
dann wohl irgendwas von Atmel nehmen.Gerade bei den Displays tue ich 
mich ein bischen schwer.Da habe ich in der Größe(Zifferngröße) 6 x 4 cm 
nichts finden können. Darstellung sind eigenlich nur 2 Stellen vor und 1 
nach dem Komma.Programmieren würde ich die SAchen dann in C.
Bin für jeden Tip dankbar.

Autor: helmi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Als Display könntes du ein Graphicfähiges Display nehmen. So in der Art 
240 * 64 Pixel. Dann könntes du deine Schriftgrösse frei wählen.

Gruss Helmi

Autor: sechseinssechs (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Alle GPS liefern das NMEA Protokoll.

Autor: Andreas L. (robotics)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@helmi
hast du was konkretes im Auge ? wichtig ist ein guter Kontrast(natürlich 
auch der Preis) ! DAs ich es auf dem Wasser verwenden möchte.
Danke trotzdem schon mal für den Tip.

@sechseinssechs
haben alle module schon einen eigenen controller ? ich meinte ein modul 
zum verbauen keine fertige GPS - MAus.
Sorry wenn ich so frage.

Autor: CBorowski (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich habe mir für mein Segelboot etwas ähnliches gebaut:

- serielle GPS-Maus
- Pollin AVR-Board mit ATmega32
- SD-Karte über SPI zum Loggen angeschlossen
- das bekannte Wintek 27x4 Text LC-Display von Pollin angeschlossen
- 4x3 Matrixtastatur (modifiziert) von Pollin angeschlossen

Funktionsweise:

NMEA-Datensätze von der GPS-Maus werden jede Sekunde per serielle 
Schnittstelle empfangen und mittels C-Prog ausgewertet. Mittels der 
Tastatur schalte ich mich dann durch mehrere Displayseiten durch bzw. 
aktiviere das Logging der Positions- & Geschwindigkeitsdaten auf der 
SD-Karte. Unter anderem habe ich auch eine Displayseite, die mir die 
Geschwindigkeit in Knoten in Großziffern mit einer Nachkommastelle 
anzeigt. Mit Großziffern ist gemeint, dass eine Ziffer über alle vier 
Zeilen geht & ca. vier Spalten einnimmt. Das ist deshalb möglich, weil 
ich bei einem HD44870 kompatiblen Display 8 Zeichen frei definieren 
kann. Da das Display je einen Controller für die oberen und unteren zwei 
Zeilen besitzt, kann man insgesamt 16 Zeichen definieren. Mit diesen 
lassen sich gut lesbare, 'zusammengestellte' Großziffern realisieren. 
Diese Möglichkeit nutze ich auch, um den Kurs in Großziffern anzuzeigen.

Das alles ist nicht auf meinem Mist gewachsen. C-Libs zum GPS auslesen 
per serielle Schnittstelle, Ansprechen des 27x4 LC-Displays und der 
SD-Karte habe ich in diesem Forum gefunden. Darüber hinaus habe ich noch 
eine Menge gelesen (und noch mehr gelesen) und natürlich auch einige 
Fehler gemacht. Aber dafür ist es mein erstes Mikrocontroller-Projekt.

Irgendwo habe ich noch Bilder... wenn ich diese finde, dann stelle ich 
sie morgen rein.

Gruss
Christoph

Autor: Andreas L. (robotics)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ich sehe , du hast mich verstanden. Datenlogging ist momentan nicht 
wichtig(weil Taktik). Brauche einfach eine gute Trimmkontrolle.
Wenn du das finden würdest wäre toll !

Autor: Manni (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
HAbe mir alles mal angeschaut,mein Boot ist eine Kieljolle, kein strom,
und kein Platz für Kabel.Was ich mir als Ergebnis vorstelle ist etwa 
sowas hier :

http://www.kohlhoff-online.de/index.php?option=com...

und dafür brauche ich erstmal Teile. und mit einem gps-modul fängt es .
gibts nicht bei conrad weder bei reichelt.

Autor: GPS (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Schau mal da:

Beitrag "[V] EB85-A GPS-Empfaenger"

- stromsparend
- NMEA auf UART-Port (3.3V level kompatibel)
- leichte Adaption
- sehr guter Empfang (keine externe Antenne nötig)
- 1Hz - 5Hz Updaterate

Autor: Andreas L. (robotics)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
das ist mal ein guter Tip !

Gruß
Andreas

Autor: CBorowski (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Andreas,

anbei angehängt ein paar Bilder von meinem GPS-Prototypen. Da kannst Du 
auch sehen, was ich mit Großziffern meine. Das Display hat die Größe 
10,5cmx3,5cm (Anzeigebereich). Das Display (Großziffern) läßt sich auf 
meiner Waarschip 570 bei Tageslicht aus 2-3m Entfernung gut ablesen.
Was am Display noch verbesserungswürdig ist... ich werde noch einen 
Kontrastregler und eine Hintergrundbeleuchtung einbauen, dann läßt sich 
das ganze am Abend bzw. in der Nacht ablesen.
Momentan steckt in dem Gehäuse noch das Pollin-Board, welches ich durch 
eine wesentlich kleinere Schaltung ersetzen werde. Ziel: deutlich 
kleineres Gehäuse und Betrieb auch mit 4 AAA Akkus/Batterien.

Gruss
Christoph

Autor: CBorowski (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Und noch was... läßt man das Logging auf SD-Karte weg, dann paßt die 
Software auch in einen ATmega8. Mit dem habe ich das angefangen.

Gruss
Christoph

Autor: Niels Hüsken (monarch35)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn du schon kein Elektronikprofi bist, warum nicht einfach einen 
Uraltlaptop für 50€ bei Ebay ersteigern und einfach ein kleines 
Dos-Programm schreiben, daß dir die NMEA-Daten, die über RS232 kommen, 
aufschlüsselt.

Sollte wesentlich einfacher gehen.

Autor: Andreas L. (robotics)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Niels Hüsken wrote:
> Wenn du schon kein Elektronikprofi bist, warum nicht einfach einen
> Uraltlaptop für 50€ bei Ebay ersteigern und einfach ein kleines
> Dos-Programm schreiben, daß dir die NMEA-Daten, die über RS232 kommen,
> aufschlüsselt.
>
> Sollte wesentlich einfacher gehen.
elektronikprofi bin ich nicht, aber ich kann wenigstens lesen und 
schreiben kein ".....strom,und kein Platz für Kabel..."


@Christoph
danke Christoph , mit den Teilen gehts auch vorwärts.
Ich denke wir können uns da gut austauschen. Die ein oder andere
Frage habe ich bestimmt noch.

Autor: GPS (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich hatte mal folgenden Aufbau:

- GPS-Empfänger
- SAM7
- SDCARD
- OLED 128x128


GPS:

EB85A

SAM7:

sehr schönes Teil, leider kann man den (wegen der UART vom GPS) nicht 
unter ~5mA bei 3.3V bekommen (bei statischen NMEA-Daten geht das aber 
auch unter 1mA).

SDCARD:

zieht Strom wie nix gutes ...

OLED:

Da kommt es immer auf die Anzeige an, je heller desto mehr Strom. Das 
128er ist aber auch nicht unbedingt für eine Geschwindigskeitsanzeige 
geeignet.


Wenn du unbedingt Strom sparen willst, dann versuch es mit einem MSP 
oder einem AVR (P-Typ z.B. 644P).

Wenn du den Teil mit der Anzeige programmiert hast, liegt die 
Hauptarbeit darin, das Teil auf Low-Power zu trimmen. Der Teil wird etwa 
bei 70% liegen, modulbasierte Hardware und saubere Programmierung mal 
vorausgesetzt.


Cheers!

Autor: Andreas L. (robotics)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke "Gast" ,
AVR spielt mir schon mal in die Karten, da ich diverse Tests mit einigen
Sachen von Atmel gemacht habe. WIe du treffend bemerkt hast spielt der 
Stromverbrauch eine wichtige Rolle. Auf das Tracking von Daten werde ich 
erstmal verzichten , da es im nicht im Hauptfocus liegt( es gibt ja auch 
noch einen nächsten Winter ). Ich werde nur den Speed anzeigen , um im 
Training mehr zu optimieren( WÄhrend der Regatta sind diese Art Anzeige 
in unserer Klasse nicht erlaubt).

Vielen DAnk
Andreas

Autor: Andreas L. (robotics)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
eine Frage noch an "Gast" zum LCD
wast ist ein "128er"

Autor: GPS (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich meinte ein 128x128 Pixel OLED.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.