Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Konstantstromquelle


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Stefan KM (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo.

Weiß jemand wie ich ohne großen Aufwand eine Konstantstromqqelle mit 
einem Labornetzeil aufbauen kann. Ich brauche max. 100mA.

Danke

von Mike (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Weiß jemand wie ich ohne großen Aufwand eine Konstantstromqqelle mit
> einem Labornetzeil aufbauen kann. Ich brauche max. 100mA.

Mein Labornetzteil hat eine regelbare Strombegrenzung, da muss ich gar 
nichts aufbauen, nur einstellen ;-).

Ansonsten sollte es auch mit einem Shuntwiderstand und 2 Transistoren, 
oder, falls es genauer sein soll einem OP-Amp und einem Transistor 
gehen.
Der OP-Amp misst den Spannungsabfall am Shunt, vergleicht ihn mit einer 
Referenz und steuert den Transistor entsprechend.

Gruss
Mike

von Christian (Guest) (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
"Fahrradbirne"  macht ca. 50 - 80 mA


Transistor + R
   R verbindet E-B - Ueb ca. 0.6V => R

von rayelec (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Google ist dein Freund!

von Kai E. (kai20)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
HI Stefan,

nimm z.B. einen 7805, >7V an den Eingang, zwischen Pin 3 und Pin 2 des 
7805 ein R=5V/0.1A=50Ohm löten und schon fliessen zwischen R und GND ca. 
100mA.
Die Ausgangsspannung des Reglers sollte größer sein, als I * Rlast.

Gruß,
Kai

von Johannes M. (johnny-m)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mike wrote:
> Mein Labornetzteil hat eine regelbare Strombegrenzung,

Strombegrenzung != Konstantstromquelle

regelbar != einstellbar

Mit ner einfachen JFET-Konstantstromquelle wirds vermutlich bei 100 mA 
schon nix mehr. Man kann einen Linearregler entsprechend 
zweckentfremden, ist aber oft mehr oder weniger ne 
quick-and-dirty-Lösung. Der ansonsten übliche LM334 geht leider auch nur 
bis 10 mA. Möglicherweise ist in Deinem Strombereich die Lösung mit nem 
7805 o.ä. doch die beste, wenns einfach sein soll...

von maddin (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
sind dir diese hier im forum nicht gut genug?

http://www.mikrocontroller.net/articles/Konstantstromquelle

ich verstehe es nicht, und werde es wohl nie:

warum googeln usw... wenn er doch schon hier ist...

...ich würde diese nehmen, das sind doch die gebräuchlichsten....

man nutze die suche.....

an webmaster: diesen vortrag bitte löschen, wenn in diesem forum 1004 
beiträge über konstantstromquellen sind, und jemand sich erdreistet den 
1005 zu stellen ohne vorher zu gucken, dann sollte er geschlagen werden 
:-)

m.

von Stephan H. (stephan-)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

von Johannes M. (johnny-m)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ganz unrecht hat maddin nicht...

von Christoph db1uq K. (christoph_kessler)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
1 LM317 + 1 Widerstand, der darf auch einstellbar sein, muß aber die 
Leistung verbraten können

von Christoph db1uq K. (christoph_kessler)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Stimmt, im genannten Artikel steht diese Schaltung drin.
http://www.mikrocontroller.net/articles/Konstantstromquelle#Konstantstromquelle_mit_Linearreglern
Für geringere Verlustleistung statt LM317 ein LM1086 oder LT1086 
low-drop-Regler

von Falk B. (falk)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ Christoph Kessler (Firma db1uq) (christoph_kessler)

>Für geringere Verlustleistung statt LM317 ein LM1086 oder LT1086
>low-drop-Regler

Nützt aber in den meisten Betriebszuständen der Konstantstromquelle 
wenig.

MFG
Falk

von Stefan KM (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke für Eure Beiträge. Hatte eben wenig Zeit zum Schauen.

Danke

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.