mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Eval-Board Luminary LM3S8962


Autor: Tom (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

momentan entwickle ich auf dem Evaluation Board von Luminary LM3S8962.
Mich würde mal generell alle Erfahrungen, Eindrücke, Informationen oder 
Erkenntnisse interessieren die ihr wenn ihr ebenfalls Eigentümer dieses 
Boards seit.

Autor: mjack (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Tom,
ich versuche mich momentan am LM3S6965 Eval Board mit IAR EW 5.11(in C). 
- im prinzig das selbe board nur ohne CAN.
Allerdings will ich nicht die vorgegebene DriverLib nutzen, sondern 
komplett auf Register-Basis(Luminary sagt dazu "Register Access Model") 
programmieren, da ich vorher MSP430 genutzt habe bzw. immer noch nutze 
und sich diese so sehr gut programmieren lassen.
Erstmal muss ich sagen dass der Preis ja der Hammer schlecht hin ist. 
Wenn ich mir überlege dass ich bei TI für ein ARM EVAL-Board 499$ 
hinlegen soll.
Die Dokumentation des Chips ist dabei nicht wirklich schlechter als die 
von TI auch wenn ein paar kleine Fehler drin sind. Außerdem gefällt das 
128x96 große Display und die integrierte JTAG über USB Lösung hat es mir 
sowieso angetan. (Nachbau ist schon in planung)

Allerdings stoße ich schon zu Beginn auf jede Menge probleme um erstmal 
ein simples lauffähiges programm zu stande zu bekommen.
Prinzip soll sein:
- SystemClock auf 50MHz
- Timer0 starten (mit Interrupt)
- über den TIMER0Interrupt irgendwas steuern

Dabei habe ich mich versucht am Beispielprojekt "blinky" zu orientieren 
und hab die "startup.c" mal mit übernommen.
So weit so gut hab ich mir gedacht, alle einstellungen in meinem projekt 
wie im blinky.ewp übernommen und trotzdem zickt das IAR rum.
ums genauer zu sagen will er anscheinend nicht main() starten sondern 
entschließt sich einfach so irgendwann in den IntDefaultHandler zu 
gehen.

könnte es evtl sein dass die "Einzelschrittfünktion" über den LMIFTDI 
nich so wirklich funktioniert? denn wenn ich das programm einfach mal 
draufspiele und mir wenn er dann im IntDefaultHandler hängt die register 
anschaue sieht man dass er den ganzen spaß schon durchgelaufen ist.

Also habe ich jetzt versucht das programm so weit wie es war direkt ins 
blinky reinzuschreiben. und siehe da. auf einmal geht der richtige 
interrupt handler an. sogar einzelschritte funktionieren. dafür ließ 
sich dann allerdings auch der system clock nicht so einstellen wie ich 
das wollte. genauer gesagt will er das PLLLRIS Bit nicht zurücksetzen.
naja. das is ja erstmal nicht so schlimm. läuft halt nur n bißchen 
langsamer.

Aber vielleicht kann mir ja jemand helfen damit ich auch endlich mal 
eigene projekte erstellen kann. denn so richtig gefällt mir das nicht. 
und das kann ja auch nicht im sinne des erfinders gewesen sein.

Autor: nurso (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
hat jemand von euch die CAN beispiele zum Laufen gebraucht?
Ich kann das programm in flash kopieren, aber die led geht nicht an (es 
sollte nach der Dokumentation)!!!!
Übrigens led von ethernet leuschtet die ganze zeit!!!

Gruß

nurso

Autor: Heinz (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo!

Also erstmal hab ich mit Luminary eigentlich kaum schlechte erfahrungen 
gemacht, und beschäftige mich jetzt schon einige zeit damit. Ich 
empfehle die DriverLib zu verwenden, es gibt wirklich kaum fehler. 
Selbst die Register beschreiben hat sicher mehr fehlerquellen.

@nurso
Zur PLL: hast du in der Errata nachgelsen, wie die LDD eingestellt 
gehört? Es gibt da ein paar bei denen man die auf 2.75V stellen muss.

Hast du die Peripherie die du benötigst eingeschaltet?

Habe leider den CAN nie so bedient, nur über einen bereits portierten 
Stack.
Habe dort aber auch Probleme mit der Baudrate gehabt, hast du dir 
angeschaut, ob die Frequenz der PLL oder die Quarzfrequenz für den CAN 
Controller verwendet wird und ob die Register richtig gesetzt werden.

Dustdevil Device Class => PLL
Fury device class => Quarz

lg Heinz

Autor: nurso (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Heinz,
vielen Dank für deine Tips. Ich werde die mal kontrollieren. Ich habe 
damit gerechnet, dass wenn beispiele extra nur für dieses board bei dem 
CD dabei sind, sollten sie auch funktionieren, ohne dass man die codes 
änderen muss.


Danke

nurso

Autor: nurso (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Heinz,
ich habe das problem gefunden. das war mein fehler. ich hatte vergessen, 
beim übertragen des programmes die beiden boards mit jtag kabel zu 
verbinden. Ich glaubte, dass wurde reichen,, wenn man nur über usb 
schnittstelle Haupt board programmiert und nur den CAN kabel verbindet.

Die richtige vorgehensweise:

programmieren mit

          usb                  jtag kabel
computer------- Haupt board -------------- CAN Board

testen mit
          usb                    CAN kabel
computer------- Haupt board -------------- CAN Board

Viele Grüße

nurso

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.