mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik AVR Dragon, STK500 und Notebook


Autor: Torben K. (torben)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo!

Ich benutze das AVR Dragon, um einen Controller auf dem STK500 zu 
debuggen. Das ganze an meinem Notebook. Der Dragon hat einen eigenen USB 
Port. Ich gehe davon aus, dass der Port für 500mA vorgesehen ist, habe 
aber keine diesbezügliche Angabe gefunden.

Immer wenn ich mit dem Dragon nun den Debug Modus verlasse, disconnected 
es und reconnected danach sofort. Ist dieses Verhalten normal? Die 
USB-disconnect und -connect sounds sind ganz schön nervig. Klar die kann 
man ausmachen, aber muss das so sein? Eventuell ist mein Port auch zu 
schwach? Der Zielprozessor wird über das STK500 betrieben. Die VCC Pins 
des Dragon benutze ich nicht. Es muss also lediglich das Dragon über den 
USB Port betrieben werden.

Ist das bei Euch auch so?

Danke!

Autor: Michael G. (linuxgeek) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Unter Windows kann ich es nicht sagen, aber es kann durch Ueberlast 
passieren, dass der Controller das Device abtrennt. Im Normalmodus muss 
ueber USB mind. 100mA verfuegbar sein, ein High-Power-Device kann bis zu 
500mA (nach dem Aushandeln mit dem Controller) ziehen. Es kann 
natuerlich gerade bei Notebooks mit ihren notorisch schlechten 
Komponenten schon sein, dass diese Specs einfach nicht eingehalten 
werden, immerhin kostet sowas ja wertvollen Akku-Strom. Was ist denn das 
fuer ein Notebook, das Du da hast? Mess doch mal nach, wieviel Saft der 
Dragon ueblicherweise so zieht, wenn das deutlich unter 100mA bzw. unter 
500mA sind, duerfte es laut spec keine Probleme geben. Braucht man mehr 
als 500mA bedient man sich oft dem Trick eines zweiten USB-Kabels, 
welches man nur fuer die Spannungsversorgung benutzt, bei manchen 
externe Festplatten z.B.

Ich kenn den Dragon jetzt nicht, da ich keinen habe. Aber 
moeglicherweise hat der auch eine Target-Spannung irgendwo und pumpt 
somit Strom in die Zielspannung -- dies koennte aber je nach Schaltung 
zuviel werden. Das solltest Du auf jeden Fall mal pruefen. Hilfreich 
waeren halt Meldungen vom Betriebssystem ueber den Grund des disconnects 
aber Windows gibt sich hier ja bekanntermaszen bedeckt.

Gruss,
Michael

Autor: Torben K. (torben)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bei dem Notebook handelt es sich um ein Modell von Samsung. Im spec vom 
Dragon steht, dass es eine externe Schaltung mit max. 300mA versorgen 
kann, also kann es max. 200mA selbst ziehen, da sonst die maximalen 500 
mA überschritten würden. Über den JTAG Port ist lediglich die 
Spannungserkennung aktiv, jedoch keine Spannungsversorgung. Das Dragon 
zieht also nur den Strom, den es selbst benötigt.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.