mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Was für ein Mikrocontroller für die Aufgabe?


Autor: Elsurion (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich plane eine Stellpult-Modellbahnsteuerung und suche den dafür 
geeigneten Kontroller mit dazupassendem Board.

Folgende Eckdaten habe ich schon zusammengetragen.

- 3 Input (8Bit, 16Bit optional)
- 3 Output (8Bit, 16Bit optional)
- LCD Ansteuerung (4. Output)
- 12V CMOS direkt Eingänge/Ausgänge ohne TTL Konversion.
- mindestens 10k extra ROM Speicher für die Steuertabellen.

In der Berufsschule hatte ich mal mit dem MCB517 herumgespielt, das ist 
aber über 10 Jahren her und ich weiss ned obs ned was besseres gibt, das 
hier passt.

Autor: Falk Brunner (falk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ Elsurion (Gast)

>- 3 Input (8Bit, 16Bit optional)

Als 3x8 Bit?

>- 3 Output (8Bit, 16Bit optional)

3x8 Bit?

>- LCD Ansteuerung (4. Output)

Kein Thema, kann jeder uC.

>- 12V CMOS direkt Eingänge/Ausgänge ohne TTL Konversion.

Kein kein einziger uC.

>- mindestens 10k extra ROM Speicher für die Steuertabellen.

Woher weisst du, dass das reicht bzw. soviel gebraucht wird?

Da Modelleisenbahn recht langsam ist reicht ein kleiner AVR, MEGA16 z.B. 
Ein- und Ausgänge kann man billig per Schieberegister erweitern.

AVR-Tutorial: Schieberegister

Das mit 12V IO braucht unbedingt Pegelwandler. Zur Eingabe reicht 
ein 22K Vorwiderstand, zur Ausgabe bei geringen Strömen (5mA) ein 
HEF4104.

MfG
Falk

Autor: Elsurion (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Als 3x8 Bit?
ja, 3x 8bit breite Ports optional 16bit breit.

>> - mindestens 10k extra ROM Speicher für die Steuertabellen.
> Woher weisst du, dass das reicht bzw. soviel gebraucht wird?

Die Tabellen sind gemäss der ersten Hochrechnung 6,8k gross, da es 
statische Tabellen sind. Ich weiss wieviele einstellbare Strassen es 
geben wird und da schlage ich noch etwas mehr drauf damit es sicher 
reicht.

Ich schlage mich normalerweise mit der Softwareprogrammierung von 
grossen Computern rum, daher ist es einfach so ne Rechnung zu machen :)

Ich schau mal das AVR an, gibts da sicher ein fertiges Entwicklerboard 
oder?

Autor: Falk Brunner (falk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ Elsurion (Gast)

>Ich schau mal das AVR an, gibts da sicher ein fertiges Entwicklerboard
>oder?

Ja. Kleine hier im Shop, grössere auf diversen Links.

MFG
Falk

Autor: Knut Ballhause (Firma: TravelRec.) (travelrec) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wir haben eine komplette Blocksteuerung auf einer 4m x 3m 
Modellbahnplatte in dezentraler Modulbauweise mit etlichen ATTiny2313 
aufgebaut. Die Module mit verschiedenen Aufgaben (Weichensteller, 
Fahrregler, Sensormodule, Signalsteuerungen...) hängen alle an einem 
RX/TX-Datenbus, der von einem Laptop angesteuert wird. Das geht wie 
Butter und von wegen: "recht langsam"... Man kann damit die ganzen 
schönen, alten und neuen Modelle ohne Digitaldekoder fahren lassen. 
Das Projekt ist von den Ideen her nach oben offen, sowie der andere Papa 
wieder Zeit hat ;-)

Autor: Elsurion (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe die Blocksteuerung automatisch im Sinn, sprich ohne Controller. 
Somit habe ich die Gewähr, dass mir kein Zug auf einen anderen 
rauffahren kann, weil ich müll programmiert habe ;) Der Funktionstest 
mache ich über die Festtage, hoffe dass es so geht wie ich es mir 
ausgedacht habe :D

Ich brauche den Controller nur für das "Domino" Stellpult (Fahrstrasse 
einstellen mit Weichenumlegungen und dessen Auswertung, inkl. Anzeige 
der Belegung [die auch vom Controller ausgewertet werden kann]) und 
etwaige Noteingriffe bei Speziellen Weichenstellungen. Also bei 
Grundstellung kann ich einfach so sicher Bähnlen ohne Controller :)

Aber habe mir mal das Studio runtergeladen und werde damit mal etwas 
spielen.

Autor: Knut Ballhause (Firma: TravelRec.) (travelrec) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Ich habe die Blocksteuerung automatisch im Sinn, sprich ohne Controller.
>Somit habe ich die Gewähr, dass mir kein Zug auf einen anderen
>rauffahren kann, weil ich müll programmiert habe ;)

>...Noteingriffe bei Speziellen Weichenstellungen...

Undefinierte Situationen erkennt die Hardware und stoppt den Zug. Später 
dann auch völlig autonom, falls z.B. der Läppy hängenbleibt.

Autor: Peter Dannegger (peda)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Elsurion wrote:

> - 12V CMOS direkt Eingänge/Ausgänge ohne TTL Konversion.

Die MCs können nur bis 5V.

Für 12V-5V und 5V-12V nimm einfach den CD4504.


Peter

Autor: Knut Ballhause (Firma: TravelRec.) (travelrec) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wir haben alle Verbraucher von Masse nach 12V (18V für Weichen) hoch 
geschaltet, demzufolge konnten wie den ULN2803 platzsparend einsetzen 
und haben überall einen Bezug zum Massepotential. Prüfspannungen von den 
Weichen werden mit Spannungsteilern auf µC-verträgliche Pegel gebracht.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.