mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Komparator für 24Volt


Autor: Lupin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich hab eine Vcc von 24 Volt, eine Messspannung zwischen 24 Volt und 
23,8 Volt und eine Referenzspannung von 23,9 Volt.

Nun will ich wissen ob meine Messspannung über oder unter der 
Referenzspannung liegt.

Als Komparator hatte ich den LT1017 ins Auge gefasst. Nun frage ich 
mich, ob der so nah an Vcc noch mit macht? Ich hatte im Datenblatt auf 
eine Angabe wie "Operational Input voltage range" (oder so ähnlich :)) 
gehofft.

Autor: Lupin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Oder funktioniert das auch mit nem stink normalen LM339? Den hätte ich 
noch hier.

Autor: Helmi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das Zauberwort heist SPANNUNGSTEILER

Gruss Helmi

Autor: Lupin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hast ja recht... nur würde ich trotzdem gerne wissen, wie weit ich bei 
den Eingängen der OPs nach oben und unten gehen kann.

Autor: Severino R. (severino)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Lupin wrote:
> Oder funktioniert das auch mit nem stink normalen LM339? Den hätte ich
> noch hier.

Hast Du auch ein stink normales Datenblatt dazu? Dort müsste das 
eigentlich stehen...

Autor: Lupin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich frag ja gerade wie ich das DB lesen soll bzw. wie ich erkenne ob er 
geeignet ist.

Autor: Helmi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Denn Parameter den du suchst heisst

Input Common Mode Voltage Range

in dem Datenblatt auf Seite 2

http://www.national.com/ds/LM/LM139.pdf

und der Betraegt  Vb - 1.5 V

Also mussen die Eingaenge 1.5V unter der positiven Betriebsspannung 
bleiben

Gruss Helmi

Autor: Severino R. (severino)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Lupin wrote:
> Ich frag ja gerade wie ich das DB lesen soll bzw. wie ich erkenne ob er
> geeignet ist.

Wenn Du das Datenblatt oder einen Link darauf posten würdest, könnten 
andere Forumteilnehmer auch darin lesen und Dir einen Hinweis geben.

Autor: Dieter Werner (dds5)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Im Datenblatt des LM339 steht:
Input Common-Mode  0 to V+ −1.5V

Der ist also schon mal untauglich, weil die Eingangsspannung mindestens 
1,5V unter der Versorgung (hier V+ genannt) liegen muss.

Ergänzung

Beim LT1017 ist die Angabe schon wesentlich besser versteckt, und zwar 
in einer der Kurven unter TYPICAL PERFORMANCE CHARACTERISTICS auf Seite 
5 des Datenblatts.

Die Bezeichnung ist wieder sehr ähnlich, nämlich "common mode limits".

Autor: Lupin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Super, danke! Wieder was dazu gelernt :)

So wie ich das verstehe, geht die Eingangsspannung beim LT1017 bei 25°C 
von -0,38V bis Vb-0,7V. Kann man das schon als "Rail-to-Rail" Eingänge 
bezeichnen oder ist das ein eher schlechter Wert?

Woran kann ich denn erkennen welchen Spannungshub der OP braucht um um 
zu schalten?

Hab die Schaltung nun mit LM339 und Spannungsteilern aufgebaut, 
funktioniert auch, hab aber das Gefühl, dass ich an den Grenzen des 339 
arbeite.

Autor: Helmi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Woran kann ich denn erkennen welchen Spannungshub der OP braucht um um
>zu schalten?

Das kannst du aus der Angabe Voltage Gain entnehmen

Dort ist angegeben wieviel Volt Ausgangsspannungshub der LM339 bei 1 mV 
Eingangsspannungshub macht.

Typische Angabe bei LM339  200V/1mV

also hat er eine Verstaerkung von ca. 200000

Wenn du jetzt 24V Hub am Ausgang haben willst must du ca. 120uV 
Eingangsspannungshub haben.

Das ist allerdings nur ein Theoretischer wert ohne beruecksichtigung der 
Offsetspannung

Mit Offsetspannung sollten so ein paar mV genuegen.


>Hab die Schaltung nun mit LM339 und Spannungsteilern aufgebaut,
>funktioniert auch, hab aber das Gefühl, dass ich an den Grenzen des 339
>arbeite

Wie aussert sich denn dein Gefuehl ?


Gruss Helmi

Autor: Winfried M. (win)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
...vermutlich in innerer Anspannung ;-)

Autor: Dieter Werner (dds5)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Na, dann spann halt mal aus ;-)))

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.