mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik einzelne PIN ( PORT ) als Ein/ Ausgang zugreifen


Autor: Anfänger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Leute
Wie kann ich die PINs von PORT D (ATmega8) als Eingang und Ausgang 
zugreifen? Ich möchte die PINs PD0-PD3 als Ausgänge an die LEDs 
einschliessen und der PIN PD4 als Eingang ( Taster ) nutzen.
Ist das möglich?

Autor: Maik (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Durch das Datenrichtungsregister DDRx

In deinem Fall z.B.

DDRD=0F;

vorausgesetzt du nutzt GCC

Autor: Maik (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
sorry...natürlich DDRD = 0x0F;

Autor: Paul Baumann (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Freilich! ;-)

$Regfile="m8def.dat"  'ATmega8-Deklarationen
$Crystal=4000000      'Taktfrequenz: 4 MHz
'
DDRD =&B00001111      'Pin PD0 bis PD§ als Ausgang konfigurieren
PORTD=&B11110000       'Ziehwiderstände einschalten
Do
If Pind.4 = 0 Then

'Ja, was Then? Das mußt Du selbst wissen!

Loop
End

'MfG Paul

Autor: Anfänger (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ich nutze Assembler und ich hab schon DDRD=0x0F gesetzt.
und ich möchte von Eingang einen Wert nehmen und in die Ausgänge 
schicken.
warum funktioniert mein Taster nicht?

Autor: STK500-Besitzer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn du keinen externen Pull-Up/down-Widerstand benutzt hast, dann liegt 
der Pegel am Pin im Ungewissen...

Autor: Johannes M. (johnny-m)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bitte schau Dir mal das AVR-Tutorial an. Da steht alles Wissenswerte 
drin. PIND4 ist eine Zahl und kein Register, weshalb das mit dem "in" 
schon mal nicht klappen kann. Und Du kannst auch nicht einem ganzen Port 
den Wert eines Pins zuweisen! Abgesehen davon musst Du für den Taster 
vermutlich auch noch die Pull-Ups aktivieren. Und die Eingangspins 
müssen beim Schreibzugriff auf den Port maskiert werden...

Autor: Matthias Lipinsky (lippy)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Eingang und Ausgang
>zugreifen? Ich möchte die PINs PD0-PD3 als Ausgänge an die LEDs
>PIN PD4 als Eingang (
ldi  r16,    0x0F
out  DDRD,   r16           // PD3..0 auf Ausgang
swap r16
out  portd,  r16           // PullUp für PD7..4
loop:
in   r16,    PIND          // einlesen von pind
and  r16,    0b00010000    // nur pind4
swap r16
in   r17,    PORTD
and  r17,    0b11111110    // auf ausgang kopieren
ori  r17,    r16
out  PORTD,  r17
rjmp loop


Probiers mal so.

Der EIngang PD4 wird an den Ausgang PD0 kopiert

Autor: Falk Brunner (falk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.