mikrocontroller.net

Forum: Offtopic LED zum Blitzen


Autor: The Master of Desaster (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

brauche kurze helle Lichtblitze für meine Experimente.
Ich nehme im Moment eine Blitzröhre.
Ein Kondensator 2,2uF wird auf 300V geladen.
Blitzröhre zündet und für ca 50-100 us fließen da so 6A.
Genau Stromform muss ich nochmal am 0.1 Ohm Widerstand oszilloskopieren.
300V * 6A = 1800W !!!

Aber nur so 50-100us.

Mit 1/2 C U^2 sind das sind dann 0,099 Joule...
Ist doch nicht viel oder?

Kann ich das mit einer ca. 20€ teuren Power-LED machen?

Kann man eine LED kurzzeitig mit ein paar 100 Ampere betreiben?
Ansteuerschaltung mit z.B. IRF2804 ist kein Problem für the Master of 
Desaster!

Ne, mal Spass beiseite, ist schon ernst gemeint...

Autor: Christoph Z. (rayelec)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nein, das geht mit LEDs (noch) nicht. Die Energiedichte der 
Xenon-Blitzlampen ist enorm und auch die besten LEDs sind ein 
Glühwürmchen dagegen. Blitze doch ein paar mal mit der Röhre aus 
nächster Nähe auf schwarzes Papier. Nach kurzer Zeit schon wirst du 
einen kokeligen Geruch vernehmen...
Davon sind LEDs noch weit entfernt. Und den spezifizierten Strom (bei 
1W-LEDs ca. 350mA darf man meistens auch nicht kurzzeitig um mehr als 
10% überschreiten)

Gruss
rayelec

Autor: gdo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Einfach mal in die Datenblätter zur LED und der "Röhre" schauen.

Bei der LED ist neben dem maximalen Dauerstrom auch der maximale 
Impulsstrom und due Dauer angegeben.

Vergleicht man das mit den Daten der "Röhre" dann wird sehr schnell klar 
was christoph mit "Glühwürmchen" angedeutet hat.

Die (Power) LED kann selbst einer relativ kleinen Entladungsröhre nicht 
mal ansatzweise das Wasser reichen geschweige denn den etwas größeren 
kalibern.

Autor: Jens (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Schau dich mal bei Studioblitzgeräten für die Fotographie um. Die gibts 
von 200Ws bis ungefähr 4000Ws.

MfG
Jens

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail, Yahoo oder Facebook? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen | Mit Facebook-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.