mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik Ausgangswiderstand TL071


Autor: stev (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich benötige für eine Schaltung (Ausgangswiderstand ca. 5kOhm, 
Eingangswiderstand der nachfolgenden Schaltung 120 Ohm) einen 
Impedanzwandler. Hier liegen noch ein paar TL071 OP's rum, aber leider 
kann ich nirgendwo, auch nicht im zugehörigen Datenblatt, deren 
Ausgangswiderstand finden.

Beim TL072 beträgt der Ausgangswiderstand laut einem Skript einer 
Berliner Uni 10 Ohm. Für den TL071 vermute ich den gleichen Wert, da sie 
sich laut Datenblatt vom Aufbau her sehr ähneln.

Weiß jemand von Euch evtl. genaueres und kann es mir verraten?

Autor: Knut Ballhause (Firma: TravelRec.) (travelrec) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
TL071 = 1/2 TL072. Der innere Aufbau ist identisch.

Autor: Peter Roth (gelb)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ein Blick ins Datenblatt macht meistens schlauer. Sind doch etwas mehr 
als 10 Ohm...

Grüße,
Peter

Autor: JensG (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der Ausgangswiderstand eines OPV ist eigentlich überhaupt nicht abhängig 
von dessen inneren Aufbau, sondern von dessen inneren Verstärkung in 
Zusammenhang mit der Gegenkopplung, was letztendlich seine äusere 
Verstärkung ergibt. Bei hoher Gegenkopplung/niedriger äuserer 
Verstärkung ergibt sich in der Regel ein sehr niedriger 
Ausgangswiderstand, der dann weit unter einem Ohm liegt. Wenn es nur ein 
Impedanzwandler mit Verstärkung 1 sein soll, dann verbinde einfach den 
Ausgang mit dem invertierenden Eingang. Der nichtinvertierende Eingang 
ist dann der eigentliche Eingang der Schaltung. Falls es für AC-Signale 
sein soll, bei dem vor dem Eingang noch ein C liegt, dann den 
nichtinvertierenten Pin mit einem hochohmigen R an Masse binden, damit 
der Eingang DC-mäßig nicht irgendwo herumschwebt.
Bedenke, daß der so gebildete Ausgangswiderstand nur ein dynamischer 
Widerstand ist, der eben erst durch die Gegenkopplung gebildet wird. Und 
dies gilt nur, solange der OPV im normalen Bereich für die 
Ausgangsspannung betrieben wird (s. Datenblatt). Muß er an die Grenzen 
gehen, wird er wieder weich.

Autor: Peter Roth (gelb)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Im vorliegenden Fall kann die Ausgangsspannung des Operationsverstärkers 
bei angenommenen 15V Versorgung maximal etwa 6V betragen. Da mag der 
dynamische Widerstand auch noch so niedrig sein.

Stev sollte daher möglicherweise einen niederohmigeren OP aussuchen.

Grüße,
Peter

Autor: JensG (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nun gut - wie weit er aussteuern will, hat er leider nicht gesagt. Aber 
das habe ich schon mit meinem letzten Satz angedeutet, daß es Grenzen 
gibt, wenn auch nicht direkt ( ... Muß er an die Grenzen gehen, wird er 
wieder weich. ...)

Autor: Kupfer Michi (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der Ausgangswiderstand ist ja nicht nur eine statische Grösse die mit 
über den lastabhängigen Outputswing entscheidet, wie man dem Diagram 
Outputswing vs. Load Resitance entnehmen kann.

Er ist auch einen Frequenzabhängige Grösse und entscheidet mit darüber 
welche Quellimpedanz z.B. eine dynamische Last sieht.

Insbesondere bei einer kapazitiven Last führt diese Quellimpedanz zu 
einer Veringerung der Phase Margin.

Wie man in dem Diag. Closed Loop Output Impedance vs. Freq. sieht nimmt 
selbst bei einem 400MHz Video OpAmp schon oberhalb 1MHz die 
Ausgangsimpedanz sehr schnell von 1 Ohm auf 200 Ohm zu.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.