mikrocontroller.net

Forum: PC Hard- und Software Wie kann ich feststellen CPU oder Mainboard kaputt?


Autor: xeon (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Forum,

wenn ich PC einschalte wird nur schwarzes Bild eingezeigt. Alle Lüfter 
sind an, Festplatte ist an.
Hab ganz oft probiert ein und auszuschalten, bei ca. 5%-10% aller 
Einschaltversuche fährt der PC doch noch hoch, hängt sich dann aber nach 
ca. 1min auf.

Hab schon mal Komponente für Komponente ausgetauscht, um festzustellen, 
was am Arsch ist. Festplatte ist OK, Netzteil ist OK, RAM-Speicher sind 
OK, Graka ist OK. Aber ich kann Mainboard oder CPU nicht testen weil ich 
kein Ersatzt dafür hab.

Da mein PC paar mal hochgefahren ist und dann sich aufgehängt hat, denke 
ich, dass CPU kaputt ist. Wird vielleicht zu heiß und packts nicht mehr 
oder so.

Deshalb die Frage:
1.Was ist euer Tipp, was ist eher kaputt CPU oder Mainboard, wie würdet 
ihr die Sysmptome bewerten?
2.Wie könnte ich austesten, dass gerade CPU kaputt ist?

: Gesperrt durch User
Autor: Paulo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
da er ja ab und zu mal hochfährt würde ich auf die Elkos tippen.

Sehen sie ausgebeult aus?

Gruß

Autor: Michael (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Teste doch mal die Standardsachen:

- alle ELKOs auf dem Board GENAU anschauen
- Kühlung des Prozessors prüfen (dazu gehört auch Wärmeleitpad oder 
-paste)

Autor: Der Dude (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
An der Kühlung wird's nicht liegen, wenn er erst schon gar nicht 
hochfährt. Da ist er ja noch eiskalt.

Ich hatte das auch mal, nachdem ich alle Netzteilkabel und Datenkabel 
neu gesteckt habe, war der Fehler weg.

Autor: Der Dude (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
P.S.: Pipst der PC einen Error-Code?

Autor: *.* (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> An der Kühlung wird's nicht liegen, wenn er erst schon gar nicht
> hochfährt. Da ist er ja noch eiskalt.

Hast Du ne Ahnung wie schnell das geht.

Autor: xeon (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Elkos:
Hab jetzt noch mal alles auf dem Board genau angeschaut. Mit bloßem Auge 
kann ich soweit nichts Verdächtiges feststellen. Hab mehr oder weniger 
das Board mit dem funktionierenden Board vergliechen. Mir fällt nichts 
auf.

CPU-Kühlung:
Hab alles auseinander zerlegt und reingeschaut ob die Wärmeleitpaste da 
ist. Sie ist da. Kühlkörper ist fest angezogen.

Pipston:
Geht nicht. Hab vom Mainboard alles abgekoppelt und eingeschaltet: Kein 
pipton.

Autor: Wegstabenverbuchsler (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
es gibt (preiswerte) POST Karten (Power On Self Test)

Beim Hochfahren eines PC gibt dieser auf einer bestimmten Portadresse 
entsprechende Meldungen aus, und die kan man interpretieren.

Meins hab ich bei ebay aus China, das kam 1 EUR plus 3,39 EUR Fracht. 
Hat 10 Tage gedauert, da war sie da.

guck mal bei ebay z.B. Artikelnummer

110216635173

Autor: Rolf Magnus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Pipston:
> Geht nicht. Hab vom Mainboard alles abgekoppelt

Hoffentlich nicht den PC-Speaker, denn sonst wird das eher nix mit dem 
Piepton.

Autor: xeon (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Hoffentlich nicht den PC-Speaker

hehe...
ne, der ist schon angeschlossen.

Ich habe den Eindruck, dass der Prozessor kaputt ist. Weil ich folgendes 
beobachte:

Ich schalte PC ein, Lüfter gehen an, Festplatte geht an. Kurzes 
Aufblinken aller drei LEDs auf der Tastatur. Dann gibt es dieses dann 
kommt das bekannte "Boot-Geräusch", dann sollte normaler Weise die "NUM" 
LED auf der Tastatur an gehen. Aber nichts leutet und es kommt keine 
Anzeige auf dem Monitor. Der Monitor bleibt ganz aus, wird nicht mal 
eingeschaltet.

Autor: nixcheck (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe genau das gleich Verhalten bei meinem Rechner. Gott sei dank 
tritt das bei mir aber nur selten auf. Ich bin mit der Weile sicher das 
das mit dem AGB-Slott und einer nicht gut sitzenden GK zu tun hat. Wenn 
ich eine andere GK nehme gibt es die gleichen Probleme auch. Nach 
mehrmaligem ausrichten der GK und Ver- und Entriegeln des Slotts fährt 
der Rechner wieder normal hoch. Bei meinem Rechner ist wohl das Gehäuse 
leicht verbogen so dass die GK nicht sauber sitzt. Das die FP beim 
booten rödelt ist ein Indiz dafür, das der Prozessor und zumindest Teile 
des Motherboards noch OK sind.

Autor: xeon (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>mit dem AGB-Slott und einer nicht gut sitzenden GK zu tun hat

Ich bin mir sicher ob das mit Grafikkarte ncihts zu tun hat. Weil:

1.Mein Rechner war 3 Jahre ok. Hat nie solches Verhalten gezeigt. Und 
von heute auf Morgen ließ er sich nicht mehr hochfahren.

2.Ca. 5 mal hat er es doch noch geschafft, dann beim Eingäben des 
Passworts ist er hängen geblieben. Wenn ich ins Bios gehen wollte, war 
er auch hängen geblieben.

Autor: Hellboy (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
mein tipp ists netzteil ;)

Autor: xeon (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Netzteil hab ich schon anderes probiert. Kein Effekt. Gleiche situation 
wie mit "altem" Netzteil.

HAb heute neue CPU bestellt. Mal sehen ob mit der neuen CPU alles wieder 
geht.

Autor: Wegstaben Verbuchsler (wegstabenverbuchsler)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
siehe mein Posting vom 21.01.2008 13:41

bestell dir für 1 EUR so ein Diagnoseboard, und schon weißt du ob dein 
Prozessor hinne ist.

Sofern da "Zahlen auftauchen", ist der Prozessor in der Lage, Befehle 
auszuführen und ist vermutlich nicht defekt.

ALle PC-Bastelbuden (kleinanbieter) haben auch so ein Diaggnose-Board. 
Schlepp einfach deine Kiste da hin und frag mal ob du mal das 
Diagnoseboard kurz in den Rechner stecken darfst.

Weiterer Ratschlag:
Zieh über nacht den Stromstecker, und entferne zusätzlich die 
CMOS-Pufferbatterie, damit der Rechner auf andere Gedanken kommt. 
Manchmal hilf das schon, und am nächsten Tag läuft die Kiste wieder.

Autor: Wegstaben Verbuchsler (wegstabenverbuchsler)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Dann gibt es dieses dann kommt das bekannte "Boot-Geräusch",

was auch imemr du damit meinst. Wenn das Pieptöne sind, oder wenn das 
Diskettenlaufwerk schnurrt, dan ist in jedem Falle der Prozessor ok, 
denn außer dem kann keiner entsprechenden Code abarbeiten um 
Diskettenlaufwerke zum schnurren oder Lautsprecher zum piepen zu bringen

>2.Ca. 5 mal hat er es doch noch geschafft, dann beim Eingäben des
> Passworts ist er hängen geblieben. Wenn ich ins Bios gehen wollte, war
> er auch hängen geblieben.

Meine Prognose: Speicherchips hinne (vielleicht zu wenig gekühlt)

Autor: yalu (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich würde mal behaupten, kaputte Mainboard-ICs (North-/Southbridge)
führen zu ähnlichen Symptomen wie eine kaputte CPU.

Denkbar wäre auch, dass das BIOS-Flash Teile seines Inhalts verloren
hat.

Autor: Ich (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hab hier nicht alles gelesen, aber hast du schon mal nach dem 
einschalten den Reset-Taster gedrueckt?
Oftmals ist die Resetschaltung auf dem Mainboard defekt (Elko 
ausgetrocknet).

Autor: xeon (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
danke schon mal an alle.

Ich werde heute nach einem Diagnose-Board schauen. Und auch weitere 
Tipps von oben ausprobieren.



>Denkbar wäre auch, dass das BIOS-Flash Teile seines Inhalts verloren
>hat.
Das kann auch sein. Nur weiß ich grad nicht wie ich es überprüfen kann, 
ob BIOS in Ordnung ist oder nicht.

>was auch imemr du damit meinst. Wenn das Pieptöne sind, oder wenn das
>Diskettenlaufwerk schnurrt, dan ist in jedem Falle der Prozessor ok,
Nein ich meine nicht die Pieptöne. Piepser meldet sich überhaupt nicht. 
Unter "Boot-Geräusch" meine ich ein Geräusch das von der Festplatte 
kommt, wenn PC hochfährt.

>Meine Prognose: Speicherchips hinne (vielleicht zu wenig gekühlt)
Speicherchips auf dem Mainboard? Das könnte schon sein.
RAM-Speicher ist ok, hatte ich schon vorher berichtet.

Aber noch eine Frage:
Wie sind denn die Symptome einer kaputten CPU?

Autor: Sebastian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
In so einem Fall hätte ich auch zuerst einen CMOS-Reset (über Jumper, 
z.B. CLR_CMOS, oder wie der auch immer heißen mag) durchgeführt. 
Manchmal hilft das.

Dennoch muß ich mit der Erfahrung aus meinen etlichen Jahren als 
Servicetechniker sagen: CPU-Defekt ist statistisch sehr selten im 
Verhältnis zu Mainboard-Defekt. Verhältnis 10/90 ist hier noch 
konservativ geschätzt. Mainboard- und CPU-Schäden sind oft vom 
Fehlerbild nicht zu unterscheiden. Im Zweifelsfall ist es immer das 
Board, was ja auch logisch ist - als vor allem mechanisch komplexere 
Teil besitzt es viel mehr potentielle Fehlerquellen.

Autor: xeon (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>CMOS-Reset
Ok, das werde ich heute noch versuchen.

Autor: helmut (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn das Bord soweit hochfährt ist die CPU jedenfalls nicht ganz defekt.
Diese Diagnosekarten sind gut; meine hatte 10 Euro gekostet.

Es könnten aber auch die RAMs sein.

Auf jeden Fall die CMOS-Batterie abklemmen und das Bord mindestens 
solange liegenlassen bis das Board das Datum vergißt.
Das kann 24h oder noch länger dauern.

Beim Starten nur Tastatur, Lautsprecher und eine Grafikkarte(falls nicht 
on board) draufstecken sonst erstmal nichts, dann nach und nach weitere 
Komponenten anschließen.

Die Piepsfolge gibt auch Diagnoseauskunft. Wenn das Board kein pipston 
abgiebt ist es schlecht, wie bei einem kranken Vogel.

Gruß
helmut

Autor: xeon (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Wenn das Bord soweit hochfährt ist die CPU jedenfalls nicht ganz defekt.
Meine erste Idee war, das die CPU zu heiß wird und dann hängen bleibt. 
Diese Erfahrung hatte ich schon mal. Deshalb tippe ich auf CPU. Werde 
aber auf jeden Fall das Diagnose-Tool ausprobieren vielleicht ist es 
tatsächlich das Board.

>wie bei einem kranken Vogel
lol

Autor: helmut (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hast Du kein anderes funktionierendes Board wo Du die CPU testen kannst 
oder eine CPU von der Du sicher weist, daß sie funktioniert.
Die Nippel(Jumper) müssen auch richtig gesetzt sei; bei Änderungen 
protokoliieren.
Eventuell ist auch ein Virus im Board kommt bei Asus-Boards vor.
Man kann richtig viel Zeit mit Fehlersuche verbraten.

Autor: xeon (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hallo.

jetzt hab ichs. das board war am arsch.
CPU ist ok. hab neuen board eingebaut schon geht wieder alles.

Autor: Alex (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
... Oh man... hätte ich diesen Post durchgelesen hätte ich mir einiges 
ersparen können


 5000 posts von Leuten bei Pchilfe die kein AHnung hatten...
Grafikkarte kaufen-> Grafikkarte zurückschicken
Netzteil kaufen -> Netzteil zurückschicken

Angst um Prozessor haben   etc.


Gleiche Symptome gleiches Ergebnis, Mainboard im Arsch

Wieso weiß das keiner wenn die Symptome doch so bekannt sind? :Rolleyes:




Vielen Dank ^^ Super wärs, könnte man diesen Beitrag leichter finden ;)


grüße alex

und herzlichen Glückwunsch an alle Mitleidenden ihr habt jetzt die 
Lösung ;)

Autor: adi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
So ahtte gleiches Problem,Habe!!! Nicht hatte.
Habe mir neues Main gekauft.. gleicher Fehler..
Morgen neue CPU (AMD X4 3.29

mal schaun...

Autor: Benji (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bei mir fährt das der PC auch nicht mehr hoch, also wenn ich den 
4-Poligen Steckerneben dem CPU abstöpsel, bleibt er an aber fährt nicht 
hoch. Wenn ich ihn dann ranmache geht er sofort aus als ob einer das 
Stromkabel zieht.

Autor: Genervt (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Lieber Benji,
könntest du BITTE EINEN EIGENEN THREAD aufmachen statt einen 3 Jahre 
alten dafür aus der Versenkung zu holen.
Oder meinst du es macht Spass anzufangen den Thread zu lesen um dann 
festzustellen, das die ganzen Beiträge am Anfang schon 3 Jahre alt sind 
und der Originalposter den Rechner wahrscheinlich schon längst zu einem 
Rattenkäfig oder Blumenkübel umgebaut hat.

Siehe Netiquette

Autor: Elektroniker (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich hätte da einen ganz anderen Vorschlag an Benji, wenn man keine 
Ahnung hat, nicht einfach wahllos dran herumprobieren, könnte in die 
Hose gehen, wenn nicht schon ist.
CPU-Versorgungs-U einfach mal probehalber an- und abstecken im laufenden 
Betrieb!
Leute schickt das AA!

Dieser Beitrag ist gesperrt und kann nicht beantwortet werden.