mikrocontroller.net

Forum: Digitale Signalverarbeitung / DSP Einfache Aufgabe für Nachrichtentechniker ?


Autor: Daniel Kuhne (Firma: southpark SOP) (eric2000)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Leute,

ich habe mittels DFT aus einem diskreten Singnal, das Frequenzspektrum 
errechnet. Nun möchte ich die Beträge der jeweiligen Amplituden in dB 
darstellen. Nur wie ?

10*LOG(P/P0) ?

Was ist hier mein Bezugswert P0 ?

Habe ja nur das diskretisierte Signal.

Hat jemand einen Tip ?

Thx,
eric

Autor: Missikatze (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Einfacher Weg:
Eine Refferenz an dein Gerät anschließen und deine Errechneten Werte ins 
Verhältniss setzen.

Autor: Daniel Kuhne (Firma: southpark SOP) (eric2000)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bei dem Signal handelt es sich um die Stimme vom Mikrofon (PCM).
Die Werte der Amplituden sind sehr groß. Eigentlich ist dB ja für 
Systeme mit Eingangssignal und Ausgangssignal. Aber ich bekomme mit der 
Wave-API (Win32) nur das diskretisierte PCM Signal. Was kann ich da als 
Referenz nehmen ?

Thx,
eric

Autor: Daniel Kuhne (Firma: southpark SOP) (eric2000)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
siehe Anhang

Autor: gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
es ist egal, welchen referenz du nimmst.

normalerweise nimmt man 1mW... also für P0= 1mW und für P dein Signal

Autor: Detlef _a (detlef_a)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>>Was kann ich da als Referenz nehmen ?
Was immer Du willst! 1 : [dB], 1mW [dBm], 1uV :[dBuV]
Bei Prozent kannst Du Dich ja auch auf eine Grundgröße Deiner Wahl 
beziehen. Wie hatten mal nen Kunden der Winter hieß und dessen 
fehlerhafte Abnahmemessungen für uns maßgebend waren, da haben wir in 
dBWinter gerechnet.

Cheers
Detlef

Autor: Christoph Kessler (db1uq) (christoph_kessler)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
und wir hatten einen Kunden dessen Namen wir mit gleich einem MilliBel 
gesetzt haben.

Autor: Daniel Kuhne (Firma: southpark SOP) (eric2000)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
haha =)

aber konkret:

kann mit den obigen Tips / Referenzen nichts anfangen.

> Was immer Du willst! 1 : [dB], 1mW [dBm], 1uV :[dBuV]

für mW oder uV oder ähnlich müsste ich auf AD-Wandler beziehen ?

Habe ein Signal:

u(k*Ta) = [100, 200, 120, 300, ...]   // k = 0 ... N-1

nach FFT habe ich:

U(i)  // i = 0 ... N/2

mit komplexen Zahlen der jeweiligen Frequenzen (Spektrum von u(k*Ta)).

Aus den komplexen Zahlen errechne ich den Betrag und somit die 
Amplituden
des Frequenzspektrums.

Diese sind aber ziemlich große Werte. Jetzt kann ich durch einen Faktor 
teilen oder Modulo rechnen. Aber Logarithmus und dB wäre denke ich am 
besten.

Weiss jemand, wie ich das Frequenzspektrum geeignet logarithmiere (in 
dB?) ?

=)

Thx,
eric

Autor: Detlef _a (detlef_a)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> kann mit den obigen Tips / Referenzen nichts anfangen.
>
>> Was immer Du willst! 1 : [dB], 1mW [dBm], 1uV :[dBuV]
>

> Weiss jemand, wie ich das Frequenzspektrum geeignet logarithmiere (in
> dB?)

Du nimmst die Beträge der komplexen Zahlen und berechnest 20*log10 
davon. Dann haste dBs bezogen auf 1. Jetzt kannst den höchsten dB Wert 
von allen abziehen (dBspektrum = dBspektrum-max(dBspektrum)), dann haste 
das auf den höchsten dB Wert bezogen. Was ist denn daran nicht zu 
verstehen?

Cheers
Detlef

Autor: Daniel Kuhne (Firma: southpark SOP) (eric2000)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Cheers
>Detlef

Thx,
eric

Autor: Daniel Kuhne (Firma: southpark SOP) (eric2000)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sorry !

siehe Beitrag "Leistungsdichte Spektr. richtig berechnen"
letzten beiden posts !

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.