mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik AD Probleme / Frage


Autor: Martin Schmid (paul-stanley)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hallo zusammen,
da mein atmel 2561 board 8 AD eingänge hat, möchte ich den wert von dem 
öltempsensor im auto einbinden. allerdings liefert der das signal über 
masse und das gegenpotential der original armaturenanzeige liegt fest 
auf 12 V Plus. wie kann ich dennoch ohne grossen aufwand den wert 
einlesen (wandlung von 12 auf max 5 volt ist schon vorgesehen)? die ad 
eingänge wollen ja sicherlich ein positives signal.

gruss martin

Autor: Kai Franke (kai-) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
habe ich das richtig verstanden, dass die Daten über die 
Versorgungsspannung digital gesendet werden?
Wenn ja, kannst du mit einem ADC nichts anfangen, der ist zu langsam
du müsstest irgendwie die Versorgung analysieren

Autor: Martin Schmid (paul-stanley)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hallo kai,

ne, das ist ein wärmeempfindlicher widerstand und der ist wie fast alle 
sensoren im auto auf masse geschaltet. gegenpol von der öltempanzeige 
(alles analog) ist 12 volt plus.

gruss martin

Autor: Andreas K. (a-k)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Versuch mal, das etwas verständlicher darzustellen, beispielsweise als 
Bild. Was bisher bei dem Versuch rauskam ist ein Widerstand zwischen 12V 
und Masse, was eher wenig Sinn ergibt.

Autor: Martin Schmid (paul-stanley)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
..ich hab in meinem auto ein messgerät für die öltemp. das wird fest an 
12 volt plus angelgt und der messwert kommt vom sensor auf den minus pol 
des meßgerät. also ist die variable der minus pol. der ad eingang 
braucht aber ein pos. signal am eingang.
ich glaub mit einem LM7301 kann ich dieses signal in ein pos. umwandeln.

Autor: Falk Brunner (falk)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ Martin Schmid (paul-stanley)

>..ich hab in meinem auto ein messgerät für die öltemp. das wird fest an
>12 volt plus angelgt und der messwert kommt vom sensor auf den minus pol

AHHHH, das ist doch alles einfacher als du denkst! Du brauchst nur einen 
Widerstand vom Sensor nach Masse. Das ergibt einen Spannungsteiler, 
dessen Ausgangsspannung halt von der Öltemperatur abhängt. Aber auch von 
der Bordspannung?!?

>ich glaub mit einem LM7301 kann ich dieses signal in ein pos. umwandeln.

es ist doch schon positiv, nur halt ggf etwas zu gross. Mit einem 
nacheschalteten, hochohmigen Spannungsteiler kriegt man das wieder 
runter. Oder gleich den Messwiderstand entsprechend dimensionieren.

Siehe Anhang.

MfG
Falk

Autor: Andreas K. (a-k)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Soll das Originalinstrument drin bleiben oder nicht? Wenn's drin bleiben 
soll, könnte die Sache etwas haariger werden, sofern es sich dabei um 
ein schlichtes Drehspulinstrument handelt, was eher Strom als Spannung 
misst.

Wenn's nicht drin bleiben muss, löst sich das Problem bei passender Wahl 
des oberen Widerstands des Falk'schen Spannungsteilers in Luft auf.

Autor: Martin Schmid (paul-stanley)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ne..so wie du es eingezeichnet hast ist es nicht. der fühler ist mit 
masse verbunden und liefert am "ausgang" den minuspol ans messgerät.

Autor: Martin Schmid (paul-stanley)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
..das meßgerät muss drin bleiben. will mich da nur parallel dranhängen 
und den wert digiatl anzeigen und auch einen alarm bei zu hoher temp 
ausgeben.

Autor: Martin Schmid (paul-stanley)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
rechts unten ist das messgerät eingezeichnet

Autor: Uwe R. (uro3)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
An der Verbindung vom Sensor zum Anzeigeinstrument kannst du die 
Spannung für den AD Wandler abnehmen. Du musst nur noch den 
Spannungsbereich überprüfen und wenn notwendig mit einem hochohmigen 
Spannungsteiler anpassen. Die Spannung ist an diesem Punkt positiv gegen 
Masse.

Autor: Martin Schmid (paul-stanley)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hallo uwe,
danke für deine antwort.
vermutlich wird der wert bei niedriger öltemp hoch sein und bei 
steigender temp immer niedriger..oder ????

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.