mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Folientastatur herstellen lassen ,wo ?


Autor: Wigbert Picht (wigbert) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
für ein Prototyp benötige ich eine Folientastatur.
Es wird eine Einzelfertigung bleiben.
Sebst machen scheidet aus und sollte IP 65, UV beständig, langlebig 
usw...
sein.
Gibt es Firmen, ähnlich wie Schaeffer AG für Frontplatten,
auch für Folientastaturen?
Ist eine Einzelfertigung bezahlbar ?

Wigbert

Autor: TK (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich hatte mal bei BOPLA angefragt. Die machen sowas - ABER:
Preis ist enorm (alleine schon die Einmalkosten waren ca. 1000,-).
Die Tastatur hätte dann ca. 30,-€ gekostet mit Beschriftung und 
Anordnung
der Taster nach meinen Vorgaben.
Habs aber dann gelassen - war doch in keinem Verhältnis.
Würde mich aber auch interessieren, wo man sowas herbekommt - zu einem
erschwinglichen Preis.

Gruß
TK

Autor: T.Danielzik (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Beim großen C (Conrad) gibt es
70 98 83 Folien-Einzeltasten
oder
70 72 87 Folien Einzeltaster von Schurter

Gruß
TD

Autor: 6632 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Folientastatur ? Da gibt's Foliensensoren von Analog Devices. Eine 
duenne Leiterplatte fuer die Tasten und eine Folie drueber. Das war's. 
wenn man eine etwas zaehe Folie nimmt, dh mit UV schutz drim, macht die 
Jahrhunderte.

Autor: Christoph Kessler (db1uq) (christoph_kessler)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich fürchte auch das wird teuer. Mit Googles Hilfe ("Folientastatur 
prototypen") gefunden:
http://www.elektrosil.com/produkte/tastaturen/foli...
"Zerschneidbare Prototyp-Folientastatur ... Der Clou: Die Tastatur kann 
auf jede gewünschte Tastenzahl zugeschnitten werden."
übrigen, auch dieser Thread wurde "vor 7 Minuten gefunden"

Autor: Wigbert Picht (wigbert) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,
>@ TK
Bopla hatte ich auch schon nachgefragt.

>@Christoph Kessler
Google ist mir auch bekannt.....

>@ alle
Ich entwerfe die Folientastatur, also keine von der Stange

vielleicht frage ich mal anders:
Hat jemand Erfahrungen mit Einzelfertigungen(Firmen?) von 
Folientastaturen
nach seinen Vorstellungen, in welcher Preislage befinden sich die ?


Wigbert

Autor: Guido Körber (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Einzelfertigung ist praktisch nicht möglich bei Folientastaturen, daher 
sind die Kosten für kleine Mengen extrem.

Autor: OliverSo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wie wäre es mit einem LCD mit Touchscreen? Das kommt bestimmt billiger 
als eine handwerklich gefertigte Folientastatur.

Oliver

Autor: 6632 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Eine Folientastatur ist eine einfache Sache. Eine Leiterplatte ein paar 
felder, ein Foliencontroller AD7142 @3.71$ fuer 14 Tasten, ein AD7143 @ 
2.70$ fuer 8 tasten. Und eine Folie drauf.

Autor: Wigbert Picht (wigbert) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,
alles nett gemeinte Ratschläge, aber es geht um eine Kundenentwicklung,
und damit fallen einige Basteleien aus.
wollte einfach mal checken, ob die Richtung Folientastatur Sinn macht.
Touchscreen müsste auch in IP 65 "verpackt" werden.


Wigbert

Autor: 6632 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wozu hat Analog Devices denn die AD7142 & Ad7143 entwickelt ? Weil die 
ganze Welt basteln will ?

Autor: Wigbert Picht (wigbert) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@6633
ok,ok
>Und eine Folie drauf.
die sollte Industriestandard haben. Das mute ich mir nicht zu.

Wigbert

Autor: TK (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@6632
Du scheinst damit Erfahrung zu haben?!?
Welche Leiterplatte hast du dafür benutzt? Eine FR4 oder eine Flex?
Welche Folie ist zu empfehlen? Kann man die dann auch mit einem
Laser/Tintenstrahler bedrucken?
Wie wird die Folie mit der LP verklebt?
Fragen über Fragen.

Gruß
TK

Autor: 6632 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nein, ich hab leider noch kein Exemplar gebaut, die Chips sind schon mal 
hier fuer das naechste Projekt. Es gibt auch noch was an Application 
notes. Ich denke nicht das es schwierig wird. Auf der Rueckseite der 
Leiterplatte, da wuerd ich moeglicherweise auf 0.8mm gehen, die Chips 
und ev was Controllermaessiges im duennen Gehause, zB einen TQFP44 oder 
QFN44, und oben die Tastenpads. Folie... es gibt da doch welche in der 
Papeterie, um Buecher einzubinden, selbstklebend. Also die Leiterplatte 
auf die Frontplatte und die Folie ueber doe Frontplatte. Als erster 
Versuch. Aha. Mit Aufdruck. Macht Sinn. Da wuerd ich mal beim 
Folientechnologen vorbeigehen, ich bin ja nicht der einzige, der  eine 
bedruckte selbstklebende Folie will. Wenn das zu teuer ist... weil der 
sich erst ab 100m bewegt... Eine Polyesterfolie fuer 
Hellraumprojektoren, gehen durch Laser- und Tintendrucker, so eine 
dazwischenklemmen, zwischen die Leiterplatte und die Selbstklebefolie. 
An der Letzten Embedded, oder war's die electronica, da hatte auch 
Onsemi solche Controller, moeglicherweise noch andere.

Autor: Guido (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Falls es noch jemanden interessiert: mittlerweile gibt es den Prototypen 
Shop für Folien und Folientastaturen "tastatur-pool.de". Hier sind auch 
einzelstücke bezahlbar...

Autor: pompete (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
......es gab zeiten,da hätte ich gern einen fairen preis bezahlt,aber 
die preise waren astronomisch,wie man sieht geht es also auch relativ 
günstig.....allerdings brauch ich diese ladenhüter jetzt nicht mehr im 
zeitalter von zuverlässigen kontaktlosen touchtasten,welche sich hinter 
dem eigenen schicken design einer kalt laminierten frontplatte absolut 
wasser und wetterfest verbergen und nur pfennige kosten ;-)

Autor: Detlef (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Pompete,

bin auch auf der Suche nach einer günstigen Folientastatur.
Dein Tipp mit den Touchtasten gefällt mir sehr gut, nur wo bekommst Du 
diese Tasten für ein paar Pfennige???

Grüße
Detlef

Autor: Magnus M. (magnetus) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Detlef:

Stichwort "QTouch"

Autor: Lesen hilft (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wigbert Picht-dl1atw schrieb:
> alles nett gemeinte Ratschläge, aber es geht um eine Kundenentwicklung,
> und damit fallen einige Basteleien aus.

Wo ist das Problem?

Entweder der Kunde ist bereit, für eine absolute Sonderlösung den 
entsprechend hohen Preis zu zahlen.

Oder aber er ist nicht dazu bereit. Dann muss eben eine günstigere 
Lösung her, und Folientastatureinzelanfertigung scheidet aus.

Autor: Lesen hilft (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ach Mist. Zu spät gesehen, dass der Thread ja schon uralt ist.

Trotzdem jede Wette, dass es damals nicht die teure 
Sonder-Einzellösung geworden ist! :)

Autor: Detlef (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Magnus, danke

Ist der erste Hinweis. Habe mal eben etwas gegoogelt.

Sehe ich das richtig, das eine QTouch-Taste eine Metallfläche ist, die 
mit einem entsprechenden Controller (z.B. der AT42QT1111) verbunden 
ist??

Entschuldige diese blöde Frage. Aber mir (Softwerker) wurde heute ein 
kleines Testprojekt übergeben, das der bisherige Kollege (Hardwerker) 
nicht mehr weiter betreuen kann, da er für die nächsten Monate aus 
gesundheitlichen Gründen ausfällt.

Abschlussfrage: wie groß können/müssen diese Metallflächen sein und wie 
groß ist der Mindestabstand dieser Tasten und ganz wichtig: funktioniert 
das auch zuverlässig???

Vielen Dank
Detlef

Autor: Anna (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vielleicht auch noch interessant

http://www.wiko-technik.de ist ein kleines hamburger Unternehmen und 
fertigt daher auch Prototypen/geringe Stückzahlen.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.