mikrocontroller.net

Forum: Ausbildung, Studium & Beruf Entwickler gesucht für kleines Mikrocontroller Programm


Autor: Morton Lhzt (trigan)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo liebe Forummitglieder,

für die Optimierung und geringfügige Umprogrammierung eines 
Mikrocontroller Assembler Programmes suche ich einen Entwickler.
Das Programm steht bereits und läuft fehlerfrei auf Platinenprototyp.
Es soll noch um ein paar Funktionen erweitert werden.
Es handelt sich um eine Ansteuerung von 5 LEDs.
Für genauere Infos schreibt bitte kurze Email an mich
trigans(at)gmx.net

Grüße und vielen Dank für Eure Antworten

Martin

Autor: Falk Brunner (falk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ Martin Legarth (trigan)

Wenn alles schon funktioniert und nur geringfügig erweitert werden soll, 
une es nur um fünf popelige LEDs geht, warum machst du es nicht gleich 
selber? Der Aufwan einen "Entwickler" zu suchen ist doch höher.

MFG
Falk

P.S. Solche Phrasen "geringfügige Umprogrammierung" und "Das Programm 
steht bereits und läuft fehlerfrei" sollten als Warnzeichen angesehen 
werden. Siehe

http://www.fliptronics.com/consult.html

Been there, seen it!

Autor: gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
prozessor ist welcher??

Autor: Peter Dannegger (peda)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Für mich hat die Formulierung folgende Hauptaussage:

- Aufwand kleinreden
- Preis drücken


1.
Was für ne Optimierung ist denn gemeint (Memory oder Zeit)?

Ne Optimierung kann durchaus den Umfang der Prototypentwicklung 
überschreiten.
Es kann ja ein völliges Neuschreiben des Programms bedeuten, wenn durch 
nen falschen Programmablauf Zeit oder Code verschwendet wird.

Kleine Optimierungen an ausgewählten Codeabschnitten bringen auch nur 
kleinen Effekt (1..10%).


2.
Beziffere mal die Änderungen.

Also wieviel Zeilen hat die Source und wieviel Byte ist das Binary groß.

Und wieviel Zeilen müßten schätzungsweise für die Änderung umgeschrieben 
oder eingefügt werden.

Um 0,1% zu ändern, muß man trotzdem erstmal die restlichen 99,9% 
verstehen.

Änderungen größer 10% in der Funktionalität können auch das Anfassen des 
kompletten Quelltextes bedeuten, also Neuschreiben.


Peter


P.S.:
Aus meiner Praxis kann ich sagen, wenn Software von anderen Entwicklern 
erweitert werden soll, muß sie in C vorliegen.
Assemblerquellen werden ungesehen weggeschmissen.

Autor: Matthias Lipinsky (lippy)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Das Programm steht bereits und läuft fehlerfrei auf Platinenprototyp.
>eringfügige Umprogrammierung

Eben. Da wird wohl Falk recht haben.
Sowas klingt nach Wollknäul-Programmierung.
Und für die letzten klitzekleinen Funktion, die noch dazu sollen, muss 
das ganze Knäuel wieder abgewickelt werden...

Erklär doch mal, was soll es alles tun, was geht schon und was soll noch 
dazu...

Autor: Progger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kann mich da nur anschließen.

1. Entweder selbst absolut keine Ahnung was das "fehlerfreie" Programm 
überhaupt tut

2. "Russischer" bzw. "indischer" Code,
also entweder das Programm besteht aus einer einzelnen Zeile in C oder 
bindet XYZ Bibliotheken ein die nicht als Source vorhanden sind.

3. Beim Prototyp und dem Programm sind keine Anzeigen via LED vorgesehen

usw.
usf.

Autor: Rolf (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
wieso postet Ihr Eure Fragen hier und schreibt dem Poster nicht eine 
E-Mail? Das heißt doch nur, dass ihr das Projekt hier zerreissen wollte 
und gar kein Interesse habt.
Rolf

Autor: Peter Dannegger (peda)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Rolf wrote:
> wieso postet Ihr Eure Fragen hier und schreibt dem Poster nicht eine
> E-Mail? Das heißt doch nur, dass ihr das Projekt hier zerreissen wollte
> und gar kein Interesse habt.

Es geht nicht um das Projekt, sondern darum, den Postersteller darauf 
hinzuweisen, welche Fehler er in der Frage gemacht hat, damit er es 
besser machen kann.
Daher im Forum, damit auch andere davon lernen können.


Peter

Autor: Der Schelm (derschelm)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Rolf wrote:
> wieso postet Ihr Eure Fragen hier und schreibt dem Poster nicht eine
> E-Mail? Das heißt doch nur, dass ihr das Projekt hier zerreissen wollte
> und gar kein Interesse habt.
> Rolf

Anfragen dieser Art sind die Regel, nicht nur in diesem Forum. Immer ist 
es nur wenig, aber wenn man das ganze mal ein bisschen "aufdröselt", 
dann staunen alle. Wir haben vor einiger Zeit mal ein Angebot mit über 
100k€ Entwicklungskosten abgegeben, wo der Kunde dachte, mit runden 10k€ 
hinzukommen. War der stinkig!

Und wie schon gesagt, zu einer guten Software-Entwicklung gehört nicht 
nur das "proggen", das ist nur der kleinere Teil (Spezifikation, 
Dokumentation, Testen, und und und ).

Auch wenn ein Programm endlich fehlerfrei läuft, ist die Arbeit noch 
nicht getan.

Autor: Oberprogger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Auch wenn ein Programm endlich fehlerfrei läuft, ist die Arbeit
>noch nicht getan.
So ist es, zumal scheinbar fehlerfrei laufende Programme meist nur auf 
unzureichende Tests hindeuten.

>Wollknäul-Programmierung
Guter Begriff, der das gros der in der Industrielandschaft vorzufindende 
Software treffend beschreibt. Muss ich mir merken, die Phrase!

Die, die hier fragen, sind meistens kleine Frickelbuden (dies ist mein 
Beitrag zum Thema Begriffsbildung) die selber das Projekt unterschätzt 
haben, nun auf den Endtermin zulaufen und Schiss kriegen. Daher brauchen 
sie einen Billigentickler.

Mal so eine Frage: Warum soll ein guter Entwickler für so wenig 
arbeiten? Für Softwareentwicklung gibt es auf dem freien Markt bei 
seriösen Kunden zwsichen 50 und 70 Euro die Stunde.

Autor: tex (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Mal so eine Frage: Warum soll ein guter Entwickler für so wenig
> arbeiten?

Wo steht, dass er das soll? Und wo steht, dass es hier nur gute 
Entwickler gibt? Und wo steht, dass es für die Änderung überhaupt einen 
guten Entwickler braucht.


> Für Softwareentwicklung gibt es auf dem freien Markt bei
> seriösen Kunden zwsichen 50 und 70 Euro die Stunde.
Sobald es bei geistigen/künstlerischen Arbeiten um Stundenlöhne geht, 
ist das Wort "seriös" fehl am Platze. Es benachteiligt den AG weil ihm 
nicht möglich ist, das Verhältnis von Aufwand zu Nutzen zu 
kontrollieren, vergleichbare Gegenangebote einzuholen und die Kosten zu 
kontrollieren. Darum wird bei seriösen Angeboten immer ein LV zu Grunde 
liegen, dessen Kalkulation, welche auf Positionspreisen beruht, die 
Basis der Vertragsverhandlung bildet. Sicher kann es noch Änderungen 
oder Teilleistungen geben, die nach Aufwand, also Stundenlohn 
abgerechnet werden aber in jeder Form von seriösem Vertrag wird die 
Anzahl der Stunden begrenzt sein.
Unseriöse Anfragen / Angebote erkennt man an der Anzahl der darin 
enthaltenen Lohnstunden.

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Beitrag "Mikrocontroller Typ EM78P108S"

Ist Marty und Martin dieselbe Person? Es würde mich nicht wundern.

Autor: Morton Lhzt (trigan)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Liebes Forum,

vielen Dank für die zahlreichen  Beiträge.

>Wenn alles schon funktioniert und nur geringfügig erweitert werden soll,
>une es nur um fünf popelige LEDs geht, warum machst du es nicht gleich
>selber? Der Aufwan einen "Entwickler" zu suchen ist doch höher.

Ich bin mir bewußt, daß Programmentwickeln keine einfache Sache ist.
Wenn ich es selbst könnte, würde ich es gern machen.

>Für mich hat die Formulierung folgende Hauptaussage:
>- Aufwand kleinreden
>- Preis drücken

Es war weder von einem Arbeitsumfang noch von einem Preis die Rede.
Das ist die Frage, was zuerst kommt, das Huhn oder das Ei.

Ich habe gehofft, daß mir jemand, der Interesse hat mir eine email 
schreibt und mir sagt, was er von mir benötigt, um sich einen Überblick 
zu verschaffen.( Ich als Laie kann das nicht und will mir das auch nicht 
anmaßen)
Dann kann er mir ein Angebot machen und mir sagen, was er an 
Arbeitsaufwand veranschlagt und was der Preis dafür ist.

Dazu muß ich aber denke ich nicht das ganze Programm und meinen ganzen 
Lebenslauf veröffentlichen.
Es hieß ausdrücklich:Für genauere Infos schreibt bitte kurze Email an 
mich
trigans(at)gmx.net

Ich habe bereits ähnliche Anfragen verfolgt, die zerissen wurden.
Es schwingt immer der Unterton mit "hier sucht jemand einen Deppen, der 
Ihm sein Programm hinbiegt" und der Poster hat keine Ahnung von was er 
redet.

Ich bitte Euch versetzt Euch mal selbst in die Lage. Hier sind viele 
Profis versammelt. Ich selbst bin keiner in dieser Thematik.

>Es geht nicht um das Projekt, sondern darum, den Postersteller darauf
>hinzuweisen, welche Fehler er in der Frage gemacht hat, damit er es
>besser machen kann.
>Daher im Forum, damit auch andere davon lernen können.

Wenn ich als Laie in ein Autohaus käme und nach einem Auto fragen würde, 
dann wäre die vergleichbare Reaktion des Verkäufers (Profi):
Ah sie wollen also den Preis drücken, das merke ich doch sofort. 
Schimpf, und wissen Sie überhaupt, wieviel Aufwand es bedeutet, so ein 
Auto zu produzieren. Sie meinen wohl, Sie könnten hier einfach so 
reinkommen und mir dumme Fragen stellen... Soll da etwa ein russischer 
oder ein indischer Motor rein? Und überhaupt, wenn Sie schon fragen, 
warum bauen Sie sich nicht selbst eins...

Autor: Glaskugel (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Unseriöse Anfragen / Angebote erkennt man an der Anzahl der darin
enthaltenen Lohnstunden.

Mutig Mutig. Wenn das Dein Entscheidungskriterium ist, dann sage ich Dir 
viele Probleme vorraus

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Es schwingt immer der Unterton mit "hier sucht jemand einen Deppen, der
>Ihm sein Programm hinbiegt" und der Poster hat keine Ahnung von was er
>redet.

Das trifft doch beides zu, oder?

Autor: Glaskugel (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Martin Legath
>Wenn ich als Laie in ein Autohaus käme und nach einem Auto fragen würde,
dann wäre die vergleichbare Reaktion des Verkäufers (Profi):
Ah sie wollen also den Preis drücken, das merke ich doch sofort.
Schimpf, und wissen Sie überhaupt, wieviel Aufwand es bedeutet, so ein
Auto zu produzieren. Sie meinen wohl, Sie könnten hier einfach so
reinkommen und mir dumme Fragen stellen... Soll da etwa ein russischer
oder ein indischer Motor rein? Und überhaupt, wenn Sie schon fragen,
warum bauen Sie sich nicht selbst eins...

Dann mach uns halt schlau, was Du wirklich genau willst. Dann lässt 
sichs schon mal leichter darüber reden, von mir aus auch streiten. Also: 
Was sollten die 5 LEDs machen. Sollen sie einen Fehlercode morsen, jede 
LED einen anderen oder ist es ein simples Lauflicht oder was oder wie?

>läuft fehlerfrei auf Platinenprototyp.
>Es soll noch um ein paar Funktionen erweitert werden.

lässt doch sehr vermuten, dass Du der Meinung bist, die Hauptarbeit ist 
getan , dass also die Änderungen nur noch kleine sind. Und das stößt 
hier bei dem einen oder anderen eben an.

Autor: beethoven (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Es kann ja ein völliges Neuschreiben des Programms bedeuten, wenn durch
>nen falschen Programmablauf Zeit oder Code verschwendet wird.

Oh Gott, und das bei einer Ansteuerung von ganzen fünf LEDs...
Ich habe langsam das Gefühl, dass hier so mancher sich komplett falsch 
einschätzt. Soviele meckernde Möchtegernprofis wie hier gibts nicht noch 
einmal!

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Oh Gott, und das bei einer Ansteuerung von ganzen fünf LEDs...

Das ist nicht das Problem. Erfahrungsgemäß sollen diese LEDs nur ein 
niedriges Angebot entlocken (meine Unterstellung), um dann zusätzlich 
die Steuerung der gesamten Maschine gratis dazu zu bekommen. Die LEDs 
zeigen nur den Status an: EIN, VORWÄRTS, ...

Autor: T.Danielzik (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Über so manche Komentare kann man nur schmunzeln.

Immer wenn ein Angebot für eine Lohnarbeit hier eingestellt wird,
dann wird sofort wild drauf eingeschlagen, nach dem Motto diesen
Punkt hat er nicht erwähnt also immer mit dem schlimsten rechnen.

Das spiegelt die Stimmung in unserem Land genau wieder.

Vieleicht sollte man vorschlagen das nur Registrierte User in
bestimmten Rubriken Antworten dürfen.
Und man sollte eine eigene Rubrig für Angebote einrichten.

Autor: Gunb (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sorry,

aber dieser Post ist echt bescheuert. Fünf LEDs ansteuern!? Sowas kann 
schon jeder E(Techniker)-mbryo in der Gebärmutter proggen.

Was gibt's da zu optimieren? Vielleicht soll die rote LED optimiert blau 
und weiss leuchten?

Himmel-Herr-Gott, vielleicht äussert sich der Kerl mal, der diesen Mist 
hier postet!?


Iss doch wahr!

Autor: Martin Legarth (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wlan Analyzer:

Led 1 leuchtet: WLAN gefunden.
Led 2 leuchtet: WLAN gefunden und schnell & stark
Led 3 leuchtet: WLAN WAP verschlüsselt
Led 4 leuchtet: WLAN WPA2 verschlüsselt
Led 5 leuchtet: WLAN ist unknackbar

Das ist alles. Man muss nur die 5 Led ansteuern. Sollte doch keine Sache 
sein? An dem uC hängt eine Drahtantenne. Das Signal muss halt noch 
ausgewertet werden bevor man weiss welche Led einschalten?

Sorry habe mein PW vergessen, kann mich nicht mehr anmelden...

Gruss!

Autor: .... (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
aha,

is doch ganz einfach: Die LED's gehen schon. Muß nur noch die 
Drahtantenne audgewertet werden.
Ist ja wohl nicht so schwer, oder?
Ne halbe Stunde und dann ist man fertig!

Autor: .... (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
so, genug "Müll" produziert!

Autor: Martin Legarth (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja, so stelle ich mir das vor. Der ADC in Assembler (Da ist die Antenne 
dran) geht schon. Die Led hängen samt R am Port.

Gibt vielleicht 3-4h Aufwand?

Autor: Stefanie B. (sbs)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>>Das Signal muss halt noch
>>ausgewertet werden bevor man weiss welche Led einschalten?

Das ist der Knackpunkt!

LEDs anschalten/ausschalten ist eine Sache von wenigen Minuten.

Gruss Stefan

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bitte den Originalposter nicht mit dem Troll verwechseln:
- Autor: Martin Legarth (Gast)
- Autor: Martin Legarth (trigan)

Autor: .... (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mist, der ganze SPaß ist ja schon vor dem Mittagessen vorbei......

Autor: T.Danielzik (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Da haben wir wieder den Beweis.

Jeder Troll kann sich mit einem Namen Schmücken, und wild drauf los 
posten.

Und es dauert nicht lange und ein paar wilde Poster fallen drauf rein,
und legen dann so richtig los (das geht nicht bist du ....).

Das beweist mal wieder das es Rubriken geben sollte wur nur
Registrierte User antworten dürfen.

Ansonsten ist das Forum hier nicht schlecht, habe schon sehr viele
Tipps, Beispiele, Anregungen und Lösungen gefunden.

Autor: El Trollor (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Na und?

Schon mal daran gedacht, dass sich die Trolle auf Trolle 
(Ursprungsposter) stürzen?

Autor: 6634 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Aha. die 5 LED leuchten schon, jetzt muss man nur noch dem ADC 
beibringen was das WLAN so macht. Das ist dann aber her der leichtere 
Teil .... wer macht's schneller als in 3 stunden ?

Autor: Thomas (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ICH!

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Martin Legarth, vergiss es hier. In diesem Kindergartenzoo hat noch nie 
ein Arbeitsanbieter jemanden für die Arbeit gefunden. Es wurde bisher 
jedes Angebot zerredet und zerstört.

Anstatt mal konkrete weiterführende Fragen zu stellen, wird hier wild 
drauflos geprügelt. Mich wundert es wirklich nicht, dass wir so viele 
Arbe4itslose haben und ehrlich gesagt, es ist auch richtig so. Wer so 
geistig arm ist, dass er nicht nach jedem Strohhalm greift, hat es nicht 
anders verdient, als ewig in der Arbeitslosigkeit zu hängen.

Autor: kaufmann (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ein arbeitsmonat für einen empeddet entwickler
liegt bei ca5000Euro

es ist doch viel leichter das projekt hioer für nen 100 abzugeben

Autor: Unwissender (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Merkwürdig, der Hr. Legarth hat anscheinend auch kein ernsthaftes 
Interesse jemanden zu finden der gern mehr darüber wissen möchte. Auf 
eMails reagiert er jedenfalls nicht.
VG vom Unwissenden

Autor: Gunnar Boenicke (burgloewe)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

habe eine Platine, welche mir ein Freund 1994 entwickelt hat. Wegen 
Krankheit kann er mir leider keine Änderungen mehr machen.

Suche jemanden, der mir die Software im 8748 umprogrammieren kann 
(eventuell auch den Chip gegen einen moderneren wechseln).

Die Platine bedient mit dem 8748 einen Magnetkartenleser, eine 12 Tasten 
Tastatur, 4 Jumper für die Adressierung am Bus, 4 Relais, 2 Optoeingänge 
und ein Display über Max232 (4*20 Zeichen). Die Empfangenen Daten werden 
dann über einen 6-Draht-RS485-Bus an den Host gesendet.

Ich möchte gerne den Magnetkartenleser gegen eine RFID Platine tauschen. 
Dafür müßte ein serieller Eingang angelegt werden, da der vorhandene 
Max232 leider nur die TX-Leitung angeschlossen hat und natürlich der 
Code im 8748 geändert werden. Ein modernerer Prozessor wäre mir lieber.

Schaltplan und Codelisting kann ich liefern, auch eine Funktionstüchtige 
Platine.

Da diese Platinen für meinen kleinen Betrieb sind, sind meine 
finanziellen Mittel begrenzt. Es wäre also eher etwas für den 
Hobbybastler als für den Profi.

Gruß
gunnar

burgloewe at t-online.de

P.S.
Hoffe der Ton ist OK. Kann nicht verstehen, was hier zum Teil für ein 
Blödsinn gepostet wird. Selbst 5 LEDs sind für ein Buchhalter eine große 
Aufgabe, nicht jeder hier ist Profi!

Autor: Outi Outlaw (outlaw)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Was hat das alles eigentlich mit

"Ausbildung, Studium & Beruf"

zu tun ??

Autor: Matthias (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Da diese Platinen für meinen kleinen Betrieb sind, sind meine
>finanziellen Mittel begrenzt. Es wäre also eher etwas für den
>Hobbybastler als für den Profi.

Sowas ist kaum was für einen Hobbybastler, nicht nur wegen dem 
inhaltlichen Umfangs, welchen Du scheinbar nicht übersiehst und vorallem 
wegen der Haftungsproblematik. Du willst es doch weiterverkaufen, da 
werden zwangsläufig einige Grundforderungen (z.B. EMV, CE, WEEE) 
tangiert.

Autor: Gunnar Boenicke (burgloewe)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nein Matthias, ich will die nicht verkaufen, auch wenn ich denke, daß 
sich so eine Platine gut verkaufen lassen müsste. Vielleicht gibt es 
sowas auch schon, aber wo? Ich möchte auf meinem zweiten Gelände diese 
Platinen einsetzen, aber nicht mehr mit dem veralteten 
Magnetkartenleser. EMV, CE, WEEE etc. interessieren mich da recht wenig, 
auch die Haftung spielt für mich keine Rolle. Bis auf zwei Platinen, 
setze ich noch heute handgelötete Platinen auf Lochraster ein. Könnte 
ich die Chips mit Basic selbst programmieren, hätte ich es längst getan.

Es geht ja eigentlich nur darum, die heute von dem Magnetkartenleser 
eingelesenen Daten von einer seriellen Zusatzplatine einzulesen, der 
Rest kann bleiben. Ich kann dies sicherlich auch selber machen, nur 
benötige ich sicherlich einige Tage/Wochen bis ich da durchblicke und 
die Zeit rechtfertigt es nicht.

Die Anlage läuft übrigens in Attendorn und die zweite soll in Garrel 
eingesetzt werden. Vielleicht wohnt ja jemand der Lust dazu hätte in der 
Nähe, mit dem ich mich mal treffen kann.

Gruß
gunnar

Autor: Matthias (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Gunnar

>Ich kann dies sicherlich auch selber machen, nur
>benötige ich sicherlich einige Tage/Wochen bis ich da durchblicke und
>die Zeit rechtfertigt es nicht.

Das brauchen andere auch, um sich in das Projekt einzuarbeiten. Sowas 
gibts nicht für 1€/h, auch nicht vom Hobbybastler. Dafür arbeitet der 
nur für sich selbst;-)

Wenn Du Basic kannst, dann nimm einen aktuellen 8051er mit internen 
Flash, z.B. AT89S8253 oder AT89C51ED2 und programmier das ganze selber 
mit BASCOM.
http://elmicro.com/de/bascom8051.html
Auch sollte mit etwas Programmiererfahrung ANSI C machbar sein.
http://sdcc.sourceforge.net/

Autor: Steffen (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das ist doch mal wieder typisch Deutsch. Alles zur Sau reden, den Finger 
nicht aus dem A.. bekommen und sich über suchende lustig machen. Das 
gibt es doch wirklich nur in Deutschalnd. Selbst nichts auf die Reihe 
bekommen und wenn ich Mr. Dannegger richtig verstehe arbeitet er noch 
immer an seinem ersten Code, da es ja noch zwei Bytes raus zu quetschen 
gibt.
Ihr seit wirklich KRANK.

Autor: Der Dude (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Das gibt es doch wirklich nur in Deutschalnd.

Nö. Das gibt's überall auf der Welt. Dummschwätzer sind kein deutsches 
Patent.

Autor: Horst (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Nö. Das gibt's überall auf der Welt. Dummschwätzer sind kein deutsches
>Patent.


Nö, aber die Deutschen schwätzen besonders GRÜNDLICH dumm!

Autor: .... (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ne, nur wir haben was gegen Leute die für den Betrag X 5 LED zum 
leuchten bekommen wollen und nicht wissen was sie wollen! Oder sie 
wissen es und suchen nen Dummen der darauf eingeht und dann 0,5€ die 
Stunde bekommt!

Autor: juppi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo

Die Fragestellung ist ausreichend.
wenn ich interesse hätte würde ich anfragen.(Email)
Wer hat das getan,keiner sonst würde doch hier schluß sein.
MfG

Autor: Dieter Werner (dds5)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Die Fragestellung ist ausreichend.

Aber klar doch.

An meinem DVBT Empfänger mit HD Recorder sind auch 5 LEDs die ich mir 
selber umprogrammiert habe, sollte also im Prinzip jeder können. ;-))

Autor: Matthias Lipinsky (lippy)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Meine Propelleruhr hat 64RGB LEDs,

das sind 192 LEDs...

Bin ich da jetzt überqualifiziert?


 ;-)

Autor: juppi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Matthias Lipinsky (lippy)


Bleibe sachlich, das zeichnet den Fachmann aus!

MfG

Autor: Martin Legarth (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ALso Leute,

das geht ja total drunter und drueber hier,
hier sind Posts, die nicht von mir stammen aber unter meinem Namen hier 
erscheinen.
Was soll der Kram mit den 5 WLAN LEDs bedeuten?
Also bitte an den Moderator: den kompletten Thread loeschen, bevor noch 
mehr Missverstaendnisse entstehen.

MFG

Martin Legarth

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>das geht ja total drunter und drueber hier,

So ist das nunmal, wenn man einmal eine Duftmarke setzt und sich dann 
nicht mehr blicken läßt. Ist Dein Winterschlaf jetzt vorbei oder meldest 
Du Dich in einem halben Jahr erst wieder?

Autor: Knorr (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Liebe Forumautoren,

beim Lesen dieses Beitrages habe ich mich so köstlich amüsiert, wie 
schon lange nicht mehr. Es scheint nicht das geringste Interesse daran 
zu bestehen, eine passende Software zu entwickeln, seinen Horizont evtl. 
dabei zu erweitern und sich bei dieser Aufgabe zusätzlich ein 
"Taschengeld" zu verdienen, über das man freilich nach genauerer 
Problemanalyse verhandeln kann. Nein, nicht einmal die kleinste Anfrage 
zu Martins Problem konnte ich verzeichnen. Natürlich kann der 
Kostenaufwand für eine professionelle Entwicklungsarbeit schnell in 
exorbitante Dimensionen aufsteigen, doch wer es professionell wünscht um 
ein Produkt evtl. vermarkten zu können, der wird sich mit Gewissheit an 
ein professionelles Unternehmen wenden, wo der Kunde als Auftraggeber 
behandelt und nicht wie hier in diesem Forum von speziellen Nutzern, 
nach Strich und Faden auf den Arm genommen wird. Ist es den Schreibern 
überhaupt aufgefallen, dass es von Anfang an nicht um die anzusteuernden 
LEDs, sondern im Kern darum geht, ein Projekt zu zerreissen und 
vorsetzliche Ausbeutung von "Entwicklern" durch Verschleierungstaktik zu 
unterstellen?

Hochmut kommt vor dem Fall.

Lieber Martin, wenn noch Interesse besteht würde ich mir gern dein 
Problem mit den LEDs anschauen. Vielleicht können wir zusammen etwas 
machen. Ich schaue mir es gern mal an.

Gruß Henrik

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.