mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Terminierung von SPI Leitung


Autor: Martin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich habe mit einem Mega8 ein Playstation Controller emuliert. Die 
Frequenz des Protokolls ist ca 250kHz. Zur Zeit liegt die Datenleitung 
(MOSI, von der Playstation zum Controller) direkt am Controller an ohne 
Widerstand. Jetzt sieht das Signal nicht besonders aus.
Jetzt zur Frage: Wie kann ich die Leitung richtig terminieren? 300 Ohm 
Widerstand gegen Masse oder Widerstand in Reihe?

Gruß, Martin

Autor: Alexander Liebhold (lippi2000)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Beide Massen verbunden?
PullUp verwendet?

Wie lang ist das Verbindungskabel?

Terminiert wird immer Leitung gegen Masse, nie in Reihe!

Autor: Martin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Massen sind verbunden, Pullups habe ich keine und das 
Verbindungskabel ist ca. 1,5m lang. Ob Terminierung der richtige Begriff 
ist, weis ich nicht, aber ich meine irgentwas um den Wellenwiderstand 
anzupassen. (Ist das überhaupt nötig bei 250 khz?)

Autor: Falk Brunner (falk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@  Alexander Liebhold (lippi2000)

>Beide Massen verbunden?
>PullUp verwendet?

Wozu, SPI hat Push Pull Ausgäng.

>Terminiert wird immer Leitung gegen Masse, nie in Reihe!

Käse. Siehe Wellenwiderstand.

MFG
Falk

Autor: Falk Brunner (falk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ Martin (Gast)

>Frequenz des Protokolls ist ca 250kHz. Zur Zeit liegt die Datenleitung
>(MOSI, von der Playstation zum Controller) direkt am Controller an ohne
>Widerstand. Jetzt sieht das Signal nicht besonders aus.

Wie und womit hast du das gemessen? Was heisst bei dir "nicht besonders 
gut"? Poste mal einen Screenshot unter Beachtung der Bildformate.

>Jetzt zur Frage: Wie kann ich die Leitung richtig terminieren? 300 Ohm
>Widerstand gegen Masse oder Widerstand in Reihe?

Sowas terminiert man meist sinnvollerweis mit einem Widerstand in Reihe 
am Sender, hier also die Playstation. Siehe Wellenwiderstand, 
Serienterminierung.

MFG
Falk

Autor: Martin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bild kann ich nachher mal schicken.
Mir gehts blos darum, dass die ankommenden Signale keine Last sehen, da 
der MC Eingang ja hochohmig ist. Reicht es da einen 30 Ohm Widerstand in 
Reihe zum MC zu schalten?
Die abgehenden Signale sehen gut aus.

Autor: Falk Brunner (falk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@  Martin (Gast)

>Mir gehts blos darum, dass die ankommenden Signale keine Last sehen, da
>der MC Eingang ja hochohmig ist.

ja und? In der TTL Zeit wäre man froh gewesen, solche hochohmigen 
Eingänge zu haben.

> Reicht es da einen 30 Ohm Widerstand in
>Reihe zum MC zu schalten?

Dein Signal muss an der QUELLE serienterminiert werden. Also in Richtung 
MC an der Playstation. In Richtung Playstation am MC.

>Die abgehenden Signale sehen gut aus.

Die interessieren nur, wie sie am Empfänger aussehen.

MfG
Falk

Autor: Martin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Terminierung
Wenn eine elektrische Leitung als lang betrachtet werden muß, dann 
treten Reflexionen auf. Diese sind unerwünscht und können von 
sporadischen Fehlern bis zum völligen Versagen einer Schaltung alles 
verursachen. Deshalb müssen solche Leitungen terminiert werden. Die 
Terminierung absorbiert die einlaufenden Signale und verhindert damit 
ungewollte Reflexionen. Eine Leitung wird mit einem ohmschen Widerstand 
terminiert, welcher den gleichen Wert wie der Wellenwiderstand aufweist. 
Die Terminierungswiderstände müssen möglichst am Ende der Leitung 
plaziert werden.

Dieser Text ist hier aus dem Microcontroller Forum. Ist eine 
Terminierung nicht am Ende der Leitung? Also wenn das Signal von der 
Playstation kommt, dann muss es kurz vorm MC terminiert werden?

Autor: Alexander Liebhold (lippi2000)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Falk

Also die Serienterminierung, wenn man es überhaupt so nennen darf, 
bringt ja wohl bei hohen Datenraten und langen Verbindungen nichts. Auf 
ner Platine gehe ich mit. Wenn in der Zeit der rücklaufenden Welle die 
nächste hinlaufende auftritt, hat man ja viel gekonnt.

OK, tritt zwar bei den niedrigen Taktraten nicht auf, trotzdem kann man 
nicht einfach solche Aussagen über die Leitungstheorie treffen!!!

Autor: Falk Brunner (falk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ Martin (Gast)

>Dieser Text ist hier aus dem Microcontroller Forum. Ist eine
>Terminierung nicht am Ende der Leitung?

Wie wäre es, mal den ganzen Artikel zu lesen? Nur so ne Idee.

MfG
Falk

Autor: Falk Brunner (falk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ Alexander Liebhold (lippi2000)

>Also die Serienterminierung, wenn man es überhaupt so nennen darf,

Darfst du, macht der Rest der Welt auch.

>bringt ja wohl bei hohen Datenraten und langen Verbindungen nichts. Auf
>ner Platine gehe ich mit. Wenn in der Zeit der rücklaufenden Welle die
>nächste hinlaufende auftritt, hat man ja viel gekonnt.

Du irrst. Was interessiert es den TREIBER, wenn sich vor und 
rücklaufende Welle überlagern? So ziemlich GAR nicht!

>OK, tritt zwar bei den niedrigen Taktraten nicht auf, trotzdem kann man
>nicht einfach solche Aussagen über die Leitungstheorie treffen!!!

Du musst es wissen. Lies mal die Sachen vom Howard Johnson, siehe Links.

MfG
Falk

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.