mikrocontroller.net

Forum: Offtopic Wer nichts zu verbergen hat.


Autor: Golimar (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
... braucht auch nichts zu befürchten. Korrekt, aber dieses Beispiel 
zeigt schön, wie gleichgültig mit erhobenen Daten/Informationen 
umgegangen wird.

Na viel Spaß, wenn die Totalüberwachung bald da ist.

Autor: Knut Ballhause (Firma: TravelRec.) (travelrec) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Welches Beispiel?

Autor: Wolfi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich schätze es geht um Hundedreck?

Autor: Golimar (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Huch, werden Links von Heise hier jetzt automatisch gefiltert? Also 
nochmal:

http://www.heise.de/newsticker/meldung/103039

Autor: Big Brother (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Oh. Ist ja der Hit...soviwl zu vertraulichen Kundendaten.

Wir sollten so langsam das Buch 1984 in 2014 umbenennen. Dann könnte es 
ein Tatsachenbericht und nicht eine Fiktion sein :-(

Autor: Thilo M. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Tja nu, wer sein Konto immer noch bei einer Bank hat, die sich jedes 
Blättchen Papier dreifach bezahlen lässt, der muss auch mit sowas 
rechnen.
Die 'V'-Bank hatte mich damals, als es an die Finanzierung meines Hauses 
ging, bis in die Ewigkeit verärgert. Also alle Konten gekündigt und zu 
einer besseren gewechselt.

Autor: Maxim S. (maxim) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Thilo M. wrote:
> Tja nu, wer sein Konto immer noch bei einer Bank hat, die sich jedes
> Blättchen Papier dreifach bezahlen lässt, der muss auch mit sowas
> rechnen.
> Die 'V'-Bank hatte mich damals, als es an die Finanzierung meines Hauses
> ging, bis in die Ewigkeit verärgert. Also alle Konten gekündigt und zu
> einer besseren gewechselt.

Sind die nicht alle gleich?

Autor: Bernhard (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich weiß gar nicht, wo das Problem in dem Beispiel liegt. Wenn ich mit 
meinem Auto irgendwo anböller, und mein Nummernschild bekannt ist, bin 
ich sogar wegen Fahrerflucht dran. Die Dame musste doch nur den 
tatsächlich verursachten Schaden bezahlen, wo liegt das Problem? Man 
kann es mit dem Datenschutz auch übertreiben.

Autor: Big Brother (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja, genau.

Da werden vertauliche Kundendaten abgerufen, weil ein bischen Hundekacka 
auf dem Boden ist, damit sie die Rechnung schicken können.

Sowas darf nicht sein, nicht für Hunde-AA !!!

>Datenschutz auch übertreiben

Ja was solls... Typen wie Du sind der Grund warum man immer mehr 
überwacht wird. Aber dient ja alles nur den Schutz, oder ?

Autor: Markus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
wenn man den update bei heise liest hat wohl die Tochter sich am 
Automaten "erleichtert"
wenn bei mir jemand in den Flur schei... würde und dann verschwindet 
würde ich mir auch einen Reinigungsdienst holen und ihn anzeigen

Autor: Unbekannter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> wenn man den update bei heise liest hat wohl die Tochter sich
> am Automaten "erleichtert"

Aussage gegen Aussage. Welche Version stimmt, ist nicht bekannt.

Vielleicht hat die Behauptung der Bank nur den Zweck, die Mutter 
unglaubwürdig zu machen, weil die Bank genau weiß, dass in wenigen Tagen 
das Videoband gelöscht wird da keine Straftaten vorliegen.



> wo liegt das Problem?

An der Verknüpfung von Videoaufnahmen mit Kontobewegungen.

Überleg mal:

Als der Dreck gefunden wurde, hat man ja keine Ahnung wer, und vor allem 
wann das passiert war. Also muss nun ein Mitarbeiter das komplette 
Videoband anschauen, was so alles drauf ist.

Irgendwann taucht auf dem Videoband nun die Sauerei auf. Nun steht eine 
Uhrzeit fest, wann es passiert ist, und ein Bild der Verursacher.

Nun, und das ist das große Problem, müssen alle Konten der Bank nach 
einer Geldabhebung durchsucht werden, die zum Zeitpunkt und zum 
Automatenstandort passt.

Dabei muss überprüft werden, ob z.B. Kontoinhaber auch wirklich eine 
Frau ist, oder z.B. ob es ein Konto eines Ehepaars ist mit zwei Karten, 
etc.

Und dieser Abgleich ist schlicht illegal.

Darüber hinaus ist vermutlich auch schon das Durchsuchen des Videos 
alleine schon illegal, da es gegen den (genehmigten) 
Videoüberwachungszweck verstößt.


> ihn anzeigen

Das kannst Du machen. Dann wird erstmal festgestellt, ob eine Straftat 
vorliegt oder nicht. Wenn ja, wird ein Staatsanwalt (im Idealfall) 
innerhalb des gesetzlichen Rahmens ermittelt.

Autor: xy (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Man kann es mit Datenschutz auch übertreiben. Immerhin wurde ein 
Innenraum der Bank, also privater Grundbesitz überwacht. Das ist doch OK 
und sollte auch so praktiziert werden. Nicht nur um Räuber dingfest zu 
machen, sondern auch um Vandalen zu identifizieren. Die Frau musste nur 
entstandene Kosten tragen, so what. Sie hätte auch zusätzlich angezeigt 
werden können. Darauf verzichtete die Bank kulanterweise.

Autor: no more Bush (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Ich weiß gar nicht, wo das Problem in dem Beispiel liegt. Wenn ich mit
>meinem Auto irgendwo anböller, und mein Nummernschild bekannt ist, bin
>ich sogar wegen Fahrerflucht dran. Die Dame musste doch nur den
>tatsächlich verursachten Schaden bezahlen, wo liegt das Problem? Man
>kann es mit dem Datenschutz auch übertreiben.

Fahrerflucht ist eine schwere Straftat! Das ist etwas ganz anderes als 
eine Verschmutzung, wie sie täglich tausendfach vorkommt. Denk das 
Beispiel mal weiter. Es ist Regenwetter, die Gehwege sind nass und 
schmutzig. Schlamm hängt an den Füßen, wird aber nicht bemerkt. Der 
Boden vor dem Geldautomaten wird verunreinigt. Die Bank hat sich gerade 
neu aufgestellt und um Kosten zu sparen sollen nur noch leichte 
Verunreinigungen bezahlt werden. Fortan werden also Kameras und die 
Daten der Geldabbuchung und des Kontoauszugsdruckers abgefragt, um den 
Kreis der potentiellen Verschmutzer einzuengen. Dadurch entstehen 
zusätzlich Kosten die wiederum zusammen mit den Reinigungskosten dem 
Verursacher angelastet werden sollen. Das Beispiel macht Schule. 
Kaufhäuser sind genervt wenn ihre Toiletten übermäßig verschmutzt 
werden. Ein Überwachungssystem muss her, der Diebstahl wird eh schon 
überwacht. Warum nicht auch der Toilettenbereich. Glasscheiben werden 
immer mit Fettfingern angetatscht. Die Scheibenreinigung soll fortan 
demjenigen zur Last gelegt werden, der hier durch die Kamera am Eingang 
erfasst wurde. Pauschal 10 Euro. Bildabgleich mit der Datenbank der 
nächsten Polizeizentrale.

Jedes Beispiel für sich scheint immer noch irgendwie hinnehmbar. Erst 
die Summe aller täglichen Überwachungsmöglichkeiten gibt ein 
offensichtliches Bild über das Maß der Überwachung, in der wir uns 
bereits befinden.

Wer sagt eigentlich, dass eine Diktatur noch so wie vor 50 Jahren 
daherkommen muss? Moderne Diktatoren tragen keine Schaftstiefel mehr, 
sie kommen im feinen Zwirn daher und lassen ihr Kapital die Drecksarbeit 
tun. (nee, keine Angst, bin kein Kommunist :))

Moderne Diktaturen können auch Gesellschaften sein, wo der 
Entscheidungsspielraum der Masse immer mehr eingeschränkt wird und die 
Profiteure immer mehr Kontrollmöglichkeiten über den einzelnen erlangen.
(nee, keine Angst, bin auch kein Anarchist :))

Autor: xy (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Und dieser Abgleich ist schlicht illegal.

Wo steht das? Dieser Abgleich ist notwendig um einige Betrügereien 
aufzuklären -> wann wurde mit welcher Karte Geld abgehoben und wer war 
der Täter?

> Darüber hinaus ist vermutlich auch schon das Durchsuchen des Videos
> alleine schon illegal, da es gegen den (genehmigten)
> Videoüberwachungszweck verstößt.

Das sagt wer?
Ich stehe dem Überwachungswahn sehr negativ gegenüber. Man darf 
Datenschutz aber auch nicht zum Selbstzweck übertreiben.

Autor: no more Bush (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Nicht nur um Räuber dingfest zu
>machen, sondern auch um Vandalen zu identifizieren.

Wenn deiner kleinen Tochter mal schlecht wird und sie sich übergibt, 
dann viel Spass, wenn dein Name in der nächsten Zeitung erscheint mit 
der Überschrift "Vandalen verunreinigten Kassenraum" und der Untertitel 
lautet dann "Herr xy (Nachmahne abgekürzt) aus der Nachbarschaft 
verunreinigte wie die Bank in einer Stellungnahme bekannt gab mutwillig 
den Vorraum einer Kasse ... Die Täter konnten Dank Überwachung ermittelt 
werden ... weitere Beispiele von ähnlich mutwilligem Vandalismus auf 
Seite 23 ... BLÖD hat dazu Zeugen befragt. Lesen Sie dazu auch was die 
Nachbarn über Familie yx denken ..."

Autor: no more Bush (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Ich stehe dem Überwachungswahn sehr negativ gegenüber. Man darf
>Datenschutz aber auch nicht zum Selbstzweck übertreiben.

davon merkt man bei dir aber nichts, kennst nicht mal den Unterschied 
zwischen eine leichten Verschmutzung, die noch nicht mal eine 
Ordnungswidrigkeit darstellt und Kreditkartenbetrug!

Autor: +-+ (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Wenn deiner kleinen Tochter mal schlecht wird und sie sich übergibt

dann mache ich den Dreck auch weg.

Autor: +-+ (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@  no more Bush

Datenschutz ist sehr wichtig, aber solche Polemik zieht den Datenschutz 
in den Dreck.

Außerdem solltest du dich mal auf Paranoia untersuchen lassen.

Autor: no more Bush (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>dann mache ich den Dreck auch weg.

kennst doch die Umstände gar nicht unter denen das passiert ist und mit 
einem Wischmopp, Eimer und Heisswasser gehen die Wenigsten spazieren

>Datenschutz ist sehr wichtig, aber solche Polemik zieht den Datenschutz
>in den Dreck.

Leute wie du wollen nur Datenschutz der auf dem Papier steht und nie zur 
Anwendung kommt. Du ziehst den Datenschutz in selber in den Dreck und 
zwar wörtlich genommen auf unser Beispiel bezogen.

>Außerdem solltest du dich mal auf Paranoia untersuchen lassen.

Was ist daran Polemik? Wenn vor ein paar Jahren jemand das Beispiel hier 
mit der Verschmutzung fiktiv gebracht hätte, dann hätten Leute wie du 
gesagt, das ist Polemik und Paranoia. So sieht es aus, mein lieber!

Autor: Benehmen (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> kennst doch die Umstände gar nicht unter denen das passiert ist und mit
> einem Wischmopp, Eimer und Heisswasser gehen die Wenigsten spazieren

Die Frau hätte wenigstens bei der Bank anrufen können und die Sache 
klären. Aber nein, soviel Anstand kann man heute nicht mehr erwarten:

http://forum.golem.de/read.php?22911,1210624,12106...

Autor: +-+ (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ no more Bush

> kennst doch die Umstände gar nicht unter denen das passiert ist und mit
> einem Wischmopp, Eimer und Heisswasser gehen die Wenigsten spazieren

Das mindeste wäre eine möglichst zeitnahe Entschuldigung der Frau.

> Leute wie du wollen nur Datenschutz der auf dem Papier steht und nie zur
> Anwendung kommt. Du ziehst den Datenschutz in selber in den Dreck und
> zwar wörtlich genommen auf unser Beispiel bezogen.

Du weißt gar nichts über mich. Ich weiß genau was ich will und weiß 
genau, dass es unser Innenminister zu weit treibt. Aber du treibst es 
auch zu weit, nämlich genau entgegengesetzt. Genau solche Extremisten 
wie du erzeugen in der Bevölkerung eine Abneigung gegen 
Datenschutzbestimmungen, die sinnvoll sind. Es erscheint den Leuten 
dann, als wären alle Datenschützer ziemlich extrem.

Lass mal deine Medikation neu dosieren!

Autor: no more Bush (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Das mindeste wäre eine möglichst zeitnahe Entschuldigung der Frau.

Vielleicht hat sie dazu gar keine Chance gehabt, ich weiß das nicht. 
Aber eines weiß ich gewiss, hier ist mit Kanonen auf Spatzen geschossen 
worden. Man unterzieht keinen Kassenraumverschmutzer den gleichen 
Prozeduren, die man an einem potentiellen Kreditkartenbetrüger walten 
lässt!

>Du weißt gar nichts über mich.

und vice versa, nicht wahr :)

>Ich weiß genau was ich will und weiß
>genau, dass es unser Innenminister zu weit treibt.

ist immerhin etwas, Applaus!

>Aber du treibst es
>auch zu weit, nämlich genau entgegengesetzt.

nö, ganz bestimmt nicht. Du wirst es nicht glauben, ich spucke weder auf 
den Gehweg, noch werfe ich mein Bonbonpapier auf den Gehweg (vielleicht 
sollte ich eines demnächst in den Kassenraum meiner Bank ... ein Scherz 
:)

>Genau solche Extremisten
>wie du erzeugen in der Bevölkerung eine Abneigung gegen
>Datenschutzbestimmungen, die sinnvoll sind. Es erscheint den Leuten
>dann, als wären alle Datenschützer ziemlich extrem.

Na na, nicht gleich mit dem Extremistenvorwurf um sich schmeißen, gelle!

Siehst du, das hast du jetzt doch wieder mit Schäuble gemein, der nennt 
auch harmlose Leute bei seinen vielen Vorträgen gerne "Extremisten" ...

Früher waren Extremisten Leute, die polizeilich gesucht wurden, 
Schusswaffen besaßen und auf Fahndungsplakaten abgelichtet waren, die in 
unseren damals noch vorhandenen Postämtern hingen ...

... heutzutage ist ein Extremist bereits ausgemacht, wenn er den 
G8-Gipfel allzu laut kritisiert oder spätestens wenn er in der Nähe des 
schwarzen Blocks gesehen wird ...

... so ändern sich die Zeiten halt ...

... in 15 bis 20 Jahren sind Extremisten diejenigen, die noch mit 
Bargeld bezahlen und einen Anonymisierer im Internet verwenden ...

... falls es dann noch ein freies Internet gibt ...

... arrrgggh, schon wieder Paranoia, moment, muss meine Tabletten 
nehmen, verflixt, wo sind die noch gleich ...

:)))

Autor: +-+ (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> >Du weißt gar nichts über mich.

> und vice versa, nicht wahr :)

Ja wer hat denn mit Unterstellungen angefangen?

> ich spucke weder auf
> den Gehweg, noch werfe ich mein Bonbonpapier auf den Gehweg

Das hat auch niemand behauptet.
Aber solche Schweine gibt es trotzdem zu viel.

[viel Dummfug]

Bist du Mr. Ego himself oder Lehrer von Beruf? Anders kann ich deinen 
penetranten Dünnpfiff nicht deuten. Solltest besser Schriftsteller 
werden, da du offenbar gern schreibst.

EOD

Autor: daniel (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>> Lass mal deine Medikation neu dosieren!

aber ich bitte Dich, keine Provokationen
schliesslich könnte deine IP rausgefunden werden^^

Autor: Karl (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gibts das Video irgendwo auf Youtube, oder warum regt ihr euch über 
Datenschutz auf? Oder wird die Frau mit Name und Adresse irgendwo 
öffentlich an den Pranger gestellt? Vielleicht habe ich was verpasst.

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Oder wird die Frau mit Name und Adresse irgendwo
>öffentlich an den Pranger gestellt?

Angeblich soll sie doch in der nächsten Zeitung erschienen sein, so 
behauptet jedenfalls der User mit dem höchst zweifelhaften namen:
Beitrag "Re: Wer nichts zu verbergen hat."

Autor: T.M. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@+-+
Am besten du wanderst nach England aus, da werden solche Schmutzfinken 
gleich von der Kamera "ermahnt" wenn sie irgendwo nen Kaugummi 
hinspucken... Das dürfte ja genau nach deinem Geschmack sein. Oder wie 
wäre es mit Ausklährungsdrohnen, die Fußgänger auf Schritt & Tritt 
überwachen? Das wäre doch auch toll, oder?
An der Stelle der Frau würde ich die Bank wechseln.

Autor: Markus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>>Oder wird die Frau mit Name und Adresse irgendwo
>>öffentlich an den Pranger gestellt?

>Angeblich soll sie doch in der nächsten Zeitung erschienen sein, so
>behauptet jedenfalls der User mit dem höchst zweifelhaften namen:

das ganze hat ja wohl nicht die Bank veröffentlicht, sondern die Frau 
selbst!

Autor: Thilo M. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mit was wirbt diese Bank doch gleich?
"Wir machen den Weg frei" ?
Machen sie. Aber sie lassen's sich bezahlen! :-/

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Das dürfte ja genau nach deinem Geschmack sein.

Hältst du es normal, dass Hunde auf Gehwege scheißen und jeder Depp 
seinen Kaugummi auf den Weg spuckt. Ich finde es nicht so angenehm, wenn 
man die Scheiße mit ins Haus nimmt. Aber Geschmäcker sind ja bekanntlich 
verschieden.

Autor: T.M. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Halte ich auch nicht normal, aber wie es verfolgt wird und mit welchen 
Mitteln ist doch wohl diskussionswürdig. Wenn ich sehe, dass so gut wie 
jeder Raucher seine Zigarettenstummel auf den Fussweg fallen lässt und 
zertritt ärgere ich mich auch, aber es ist wohl kaum zielführend 
deswegen Videobänder durchzusehen und diese mit irgendwelchen anderen 
Datenquellen abzugleichen, um den Übertäter zu bestrafen.

Autor: Bobby (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Auf gehts: Zieht raus aufs Land.
Weit und breit kein Geldautomat,
kein Gehweg, und vorallem keine
Überwachungskameras, Feinstaubzonen...

Dafür aber auch keine U-Bahn, Schwebebahn
oder sonst was.

Autor: no more Bush (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Angeblich soll sie doch in der nächsten Zeitung erschienen sein, so
>behauptet jedenfalls der User mit dem höchst zweifelhaften namen:

dann sagt dir der User mit dem "höchst zweifelhaften Namen" 1) lerne 
erst mal richtig lesen! Mein Satz begann wie folgt

Wenn deiner kleinen Tochter mal schlecht wird und sie sich übergibt,
dann viel Spass, wenn dein Name in der nächsten Zeitung erscheint mit
der Überschrift "Vandalen verunreinigten Kassenraum" ...

1) drollig :-)

wir haben Wahl in den Vereinigten Staaten, da passt doch "no more Bush" 
ganz gut, bin nur noch nicht sicher wem ich die Daumen drücken soll, den 
Clintons oder Obama. Hauptsache der Kriegstreiber Bush und seine 
Getreuen verlieren endlich ihre Macht. ICh hoffe auf die Demokraten

>Hältst du es normal, dass Hunde auf Gehwege ...

das halte ich für genau so wenig "normal" wie mit Stasimethoden hinter 
Bagatellfällen herzuschnüffeln

oder möchtest du demnächst wie in Londen unsere Bürgersteige mit 
sprechenden Kameras bepflastern, die jedes kleine Fehlverhalten ZUR 
ORDNUNG RUFEN ?

Autor: asdf (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich möchte nur kurz meine Perspektive darlegen:

Der Raum wurde seitens der Bank überwacht, um die Aufklärung von 
Straftaten zu ermöglichen. Die Kundin hat Geld am Automaten abgehoben. 
Währenddessen hat die Tochter in die Ecke gekackt. Die Mutter hat das 
sehr wohl bemerkt. Statt
- es sauber zu machen oder
- Bescheid zu sagen oder
- sich nachträglich zu entschuldigen
ist sie mit ihrer Tochter weggegangen.

Die Bank hat der Kundin einen IMHO sehr netten Brief geschrieben. Wenn 
mir jemand in die Wohnung kackt, gehe ich anders mit dem jenigen um. Die 
Mutter hat in keinster Weise eingesehen, dass ihr Verhalten asozial war, 
sondern ist damit an die Öffentlichkeit gegangen.

Die Bank hätte gesetzeskonform gehandelt, in dem sie
- Anzeige wegen Sachbeschädigung gestellt hätte
- das übliche Prozederre ablaufen lässt
- die 3-stellige Rechnung an die Kundin schickt.

Natürlich war dieser Datenabgleich nicht gesetzeskonform. Aber man wäre 
an die Daten herangekommen, dann wäre es wesentlich teurer für die 
Kundin geworden.

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>1) lerne erst mal richtig lesen!

Warum der Teil mit der Zeitung, wenn er eh irrelevant ist. Du sprichst 
einfach nur wirres Zeug.

>wir haben Wahl in den Vereinigten Staaten

Wir haben gar keine Wahl, sondern die dort.

>Hauptsache der Kriegstreiber Bush und seine
>Getreuen verlieren endlich ihre Macht.

Wozu die Politik Clintons geführt hat, ist in der Wikipedia nachzulesen:

'Als Präsident einer der führenden Mächte der Welt versäumte Clinton es 
1994, energisch gegen den Völkermord in Ruanda einzuschreiten. 2005 
äußerte Clinton: „Was habe ich falsch gemacht? Dass wir nicht in Ruanda 
einmarschiert sind. Das ist damals innerhalb von 90 Tagen geschehen, 
dieser Völkermord. Ich weiß, dass ich nur ganz schwer die Zustimmung des 
Kongresses erhalten hätte. Aber ich hätte es versuchen sollen. Ich hätte 
Leben retten können. Das war ganz sicher das schwerste Versäumnis meines 
Lebens. Ich werde das nie überwinden.“'

Aber er wäre dann bestimmt auch als Kriegstreiber bezeichnet wurden, 
denn es scheint bei manchen alles legitim zu sein, was das Feindbild 
Amerika nährt.

Ach so, Kriegstreiber:

"1999 war Clinton maßgeblich verantwortlich für den NATO-Krieg gegen 
Jugoslawien, bei dem ihm Kritiker Menschenrechtsverbrechen wie den 
Einsatz von Streubomben gegen serbische Zivilisten und auf Krankenhäuser 
vorwerfen."

Pöse, pöse, wenn das ein Bush gemacht hätte, wäre das Geschrei erst 
richtig groß.

Weiter:
"Nachdem das irakische Regime unter Saddam Hussein die 
UN-Waffeninspekteure im Herbst 1998 entgegen der UN-Resolution 1551 aus 
dem Jahr 1991 (Pflicht des Irak, die Waffeninspekteure im Land zu 
akzeptieren und zu unterstützen) des Landes verwiesen haben, hat die 
Regierung Clinton im Dezember 1998 militärische Anlagen und vermutete 
Stellen zum Bau von Massenvernichtungswaffen bombardieren lassen."

So sieht also ein Nicht-Kriegstreiber aus.

Aber lies ruhig selber:
http://de.wikipedia.org/wiki/Bill_Clinton


Das ist genau das gleiche Geschrei der linken Anhänger in Deutschland, 
die gleich losgebrüllt haben, als die CDU Kriegseinsätze gebilligt hat 
und nun schweigen diese genossen, wenn die SPD genau das selbe weiter 
führt.

Kranke Doppelmoral.

>das halte ich für genau so wenig "normal" wie mit Stasimethoden hinter
>Bagatellfällen herzuschnüffeln

Was waren daran Stasimethoden. Weißt du überhaupt, wovon du sprichst?

>oder möchtest du demnächst wie in Londen unsere Bürgersteige mit
>sprechenden Kameras bepflastern, die jedes kleine Fehlverhalten ZUR
>ORDNUNG RUFEN ?

Möchtest du in einer dreckigen Stadt leben, wo jeder Hund auf den Gehweg 
scheißt, jeder Depp seine Überreste auf den Gehsteig kübelt und wo jeder 
Raucher seine Aschenbecher entleert? Es wurden regeln aufgestellt, die 
sowas verhindern sollen. Wenn es solche Idioten gibt, die es normal 
finden, die regeln zu ignorieren, dann beschwer dich bei denen, wenn der 
Staat Gegenmaßnahmen einleitet. Irgendwann ist jedes maß voll. Wer 
bezahlt wohl die Straßenreinigung?

Autor: no more Bush (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Auszug aus den Stuttgarter Nachrichten

„Laut Gesetz ist das aber nur zu Zwecken der Strafverfolgung erlaubt“

mit "das" ist die Nutzung des Videomaterials gemeint

Hier dürfen nicht zwei Dinge miteinander vermischt werden, nämlich der 
Umstand eines auf den ersten Blick als asozial empfundenen Verhaltens 
einer Bankkundin mit ihrer kleinen Tochter und der durch den Gesetzgeber 
STRENG vorgegebene Rahmen der Nutzung von Videoaufzeichnungen zwecks 
Strafverfolgung.

Ich war nicht dabei und kenne weder den genauen Ablauf noch die 
Umstände, unter denen sich das kleine Drama angespielt hat. Mir fällt 
nur auf, dass die Bank nach der öffentlich gewordenen Kritik 
(Zeitungsberichte) zum Mittel der Videoaufzeichnung gegriffen zu haben 
nun urplötzlich mit dem Vorwurf einer "Sachbeschädigung" an die 
Öffentlichkeit tritt (gewissermaßen "hinterhergeschoben").

Mir kommt das sehr suspekt vor, denn ich bin auch Kunde am Bankautomat 
und in meiner Ortschaft habe ich noch nie erlebt, dass eine Mutter 
gezielt ihr Töchterchen zwecks Erleichterung anweist die Ecke neben dem 
Geldautomaten zu missbrauchen. So etwas macht keine Mutter! Da muss es 
schon eine arge Zwangslage gegeben haben, die wir hier nicht kennen. 
Solange es keine genaue Stellungnahme der Mutter zu dem Vorfall gibt, 
reicht mir die einseitige Behauptung der Bank jedenfalls nicht. Ich 
glaube auch nicht, dass jemand Spass daran hat zum Stadtgespräch d.h. 
Gespött der Leute durch solch einen Vorfall zu werden.

Für mich gibt es im Moment nur eine Tatsache und das ist die 
gesetzeswidrige Verwendung einer Videoaufzeichnung.

Autor: no more Bush (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Warum der Teil mit der Zeitung, wenn er eh irrelevant ist. Du sprichst
>einfach nur wirres Zeug.

Dem Herren ermangelt es an der nötigen Phantasie, nicht wahr? Ich habe 
vom öffentlichen Pranger gesprochen, den man nicht über sich ergehen 
lassen möchte.

>Wir haben gar keine Wahl, sondern die dort.

Schalt mal die richtigen Kanäle ein und lies Zeitung, dann wirst du 
sehen wie der Wahlkampf der Amis auch bei uns gegenwärtig ist.

Was anderes als "Völkermord in Ruanda" fällt dir auch nicht ein, nicht 
wahr? Immer der gleiche Satz!

Der Rest ist auch bekannt. Gähn!

>Das ist genau das gleiche Geschrei der linken Anhänger in Deutschland,
>die gleich losgebrüllt haben, als die CDU Kriegseinsätze gebilligt hat
>und nun schweigen diese genossen, wenn die SPD genau das selbe weiter
>führt.

Ah! Ein CDU-Verteidiger, also einer der für Online-Durchsuchungen 
eintritt, nicht wahr? Kein Wunder, dass du die Geschichte in der Bank 
verteidigst!

>Was waren daran Stasimethoden. Weißt du überhaupt, wovon du sprichst?

Aber gewiss doch, mein Herr.

>Möchtest du in einer dreckigen Stadt leben ... Irgendwann ist jedes maß >voll.

Ah so! Und dann kommt das was du möchtest, eine Viodeoüberwachung in der 
Fläche, die die Bürger ZUR ORDNUNG RUFT, wie in London? Du musst schon 
ziemlich krank im Kopft sein!

>Wer
>bezahlt wohl die Straßenreinigung?

Wer bezahlt die viele Überwachung und wer überwacht die Überwacher?

Geh und wähle deine Online-Durchsucher! Der Kriegstreiber Bush hat es eh 
verschissen in USA. Dem glaubt die Mehrheit eh nicht mehr. Da sieht man 
hinter welchen falschen Vorbilder Leute wie du her laufen. Armes 
Deutschland!

Autor: no more Bush (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Wozu die Politik Clintons geführt hat, ..

Die Politik von Bill Clinton hat dazu geführt den Vereinigten Staaten 
einen großartigen Haushaltsüberschuss zu erwirtschaften, während George 
Walker Bush das Land finanziell an den Rand der Katastrophe geführt hat. 
Bush verprasst die Ganzen Gelder in seinem Militärbudget und braucht 
ständig neue Milliarden um seinen völkerrechtswidrigen Krieg im Irak zu 
finanzieren.

das ist doch ein schöner Link dazu

http://www.welt.de/politik/article1631840/Bush_for...

Sog. Konservative können nicht mit Geld umgehen, das ist hiermit 
bewiesen. Sie plärren nur immer, die Demokraten würden Geld 
verschleudern. In Wahrheit ist es genau umgekehrt. Ein Blick genügt und 
man weiß bescheid. Bei uns ist das auch nicht anders, hier rufen 
Konservative nach staatlicher Subventionierung billiger Löhne, damit 
Großunternehmen billigere Arbeitnehmer bekommen und der Steuerzahler für 
Lohnersatz aufkommen soll. Unglaublich!

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Ich habe vom öffentlichen Pranger gesprochen

Welcher deiner Phantasie entspringt. Wurde denn hier irgendwelche Daten 
veröffentlicht?

>wie der Wahlkampf der Amis auch bei uns gegenwärtig ist

Wir wählen trotzdem nicht. Wir haben keinen Einfluss auf die Wahl dort 
drüben. Stand das nicht in der Zeitung, dass die amerikanischen Bürger 
ihren Präsidenten wählen? Stand da etwa drin, dass die Deutschen dies 
machen?

>Was anderes als "Völkermord in Ruanda" fällt dir auch nicht ein, nicht
>wahr? Immer der gleiche Satz!

Nun ja, nicht jeder mag die Millionen Toten einfach so unter den Tisch 
kehren. Manch einem mag das egal sein, weil die USA dort nicht waren.

Wo ist dein Statement zum Kriegstreiber Clinton beim 
Jugoslawienkonflikt?

>Ah! Ein CDU-Verteidiger, also einer der für Online-Durchsuchungen
>eintritt, nicht wahr? Kein Wunder, dass du die Geschichte in der Bank
>verteidigst!

Zitierst du bitte die Stelle, wo ich irgendwas der Bank verteidige? Und 
ich bin kein CDU-Verteidiger. ich sehe es nur realistisch und nicht 
Schwarz/Weiß. Ich blende nicht das aus, was nicht in mein Weltbild 
passt.

Dein Standpunkt ist klar definiert:
- SPD oder LINKE-Anhänger
- Republikanerhasser -> pöser Bush greift Irak an
- Demokratenfreund -> guter Clinton lies Streubomben in Jugoslawien 
einsetzen, guter Clinton hat Millionen Toter in Ruanda in kauf genommen.

>Ah so! Und dann kommt das was du möchtest, eine Viodeoüberwachung in der
>Fläche

Du machst immer noch den Fehler, dass du Täter in den Schutz nimmst. Man 
müsste sowas gar nicht einführen, wenn sich jeder sozial verhält. 
Scheinbar ist es bei dir normal, auf den Gehweg zu scheißen und 
Kaugummis überall rumzuspucken. Ich finde sowas abartig aoszial und wenn 
sich gewisse Subjekte nicht daran halten, muss eben gegen diese 
vorgegangen werden. Mach einen Vorschlag, wie man sonst das verhindern 
kann!


>Die Politik von Bill Clinton hat dazu geführt den Vereinigten Staaten
>einen großartigen Haushaltsüberschuss zu erwirtschaften, während George
>Walker Bush das Land finanziell an den Rand der Katastrophe geführt hat.
>Bush verprasst die Ganzen Gelder in seinem Militärbudget und braucht
>ständig neue Milliarden um seinen völkerrechtswidrigen Krieg im Irak zu
>finanzieren.

Hier sieht man schon wieder, dass du nicht weißt, wovon du sprichst. Die 
Rüstungsausgaben sind immer noch sehr gering.

>Sie plärren nur immer, die Demokraten würden Geld
>verschleudern.

Wenn dem nicht so wäre, hätten die Amerikaner mit überwältigender 
Mehrheit die Demokraten gewählt.

Autor: no more Bush (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Welcher deiner Phantasie entspringt. Wurde denn hier irgendwelche Daten
>veröffentlicht?

Das braucht es gar nicht, die Zeitung hat es bereits durchgenudelt, der 
öffentlichen Pranger existiert bereits, weil der Fall mit Sicherheit 
bereits durch die halbe Stadt ging

>Wir wählen trotzdem nicht. Wir haben keinen Einfluss auf die Wahl dort
>drüben. Stand das nicht in der Zeitung, dass die amerikanischen Bürger
>ihren Präsidenten wählen? Stand da etwa drin, dass die Deutschen dies
>machen?

Bayern haben auch keinen Einfluss auf die Hessenwahl und doch haben sich 
bayrische Politiker sehr in diesen Wahlkampf eingemischt und die 
Hessenwahl wurde bundesweit verfolgt. Außerdem gibt es immer auch eine 
außenpolitische Komponente im Wahlkampf, in USA wird das unter dem 
Stichwort "wieder mehr Einfluss und besseren Anklang in der Welt 
erlangen diskutiert"

>Nun ja, nicht jeder mag die Millionen Toten einfach so unter den Tisch
>kehren. Manch einem mag das egal sein, weil die USA dort nicht waren.

Wahrscheinlich hat sich das für die USA nicht gelohnt, denn um 
Menschenleben geht es Kriegtreibern nicht, sondern um Ressourcen und in 
Ruanda gibt es kein Öl.

>Wo ist dein Statement zum Kriegstreiber Clinton beim
>Jugoslawienkonflikt?

Das will ich dir sagen, der Kriegseinsatz in Ex-Jugoslavien war nicht 
vom Sicherheitsrat gedeckt, aber im Gegensatz zum Irak wurde hier mit 
einem begrenzten Einsatz ein damals unhaltbarer Zustand beendet und in 
einen Status Quo versetzt (Stillstand des serbischen Vordringens). Die 
USA sind nicht nach Serbien eingewandert, wie sie es im Irak getan 
haben. Die Interessen der USA waren um einiges ehrlicher als im Irak, 
das lässt die Sache in einem völlig anderen Licht erscheinen.

>Zitierst du bitte die Stelle, wo ich irgendwas der Bank verteidige?

nun, du erweckst nun mal den Eindruck in deinem Statement (kannst dich 
ja nachträglich davon distanzieren :))

Zitat Gast
"Hältst du es normal, dass Hunde auf Gehwege scheißen und jeder Depp
seinen Kaugummi auf den Weg spuckt."

>Und
>ich bin kein CDU-Verteidiger.

na komm, jetzt verkaufst du dich aber unter Wert. Wer mit solchen 
Parolen um sich schmeißt und die CDU in Schutz nimmt, dessen Gesinnung 
ist doch klar

Zitat Gast
"Das ist genau das gleiche Geschrei der linken Anhänger in Deutschland,
die gleich losgebrüllt haben, als die CDU Kriegseinsätze gebilligt hat
und nun schweigen diese genossen, wenn die SPD genau das selbe weiter
führt."


>Du machst immer noch den Fehler, dass du Täter in den Schutz nimmst.

Jetzt wird die Frau mit ihrem 3 jährigen Kind von dir schon zum "Täter" 
gestempelt. Was für eine Sprache ... (Kopfschüttel)

>Man
>müsste sowas gar nicht einführen, wenn sich jeder sozial verhält.
>Scheinbar ist es bei dir normal, auf den Gehweg zu scheißen und
>Kaugummis überall rumzuspucken. Ich finde sowas abartig aoszial und wenn
>sich gewisse Subjekte nicht daran halten, muss eben gegen diese
>vorgegangen werden.

"asozial" "gewisse Subjekte"

Fehlt nur noch der Begriff "Untermenschen"

>Mach einen Vorschlag, wie man sonst das verhindern
>kann!

Das kann man nicht verhindern, genauso wenig wie man verhindern kann, 
dass jemand eine leere Dose wegschmeißt. Das passiert einfach. Der Ruf 
nach dem Orwell'schen Überwachungsstaat führt in die Irre!

>Hier sieht man schon wieder, dass du nicht weißt, wovon du sprichst. Die
>Rüstungsausgaben sind immer noch sehr gering.

hahaha! Armer BWL'ler!

deswegen will Bush auch an den Sozialausgaben der ärmsten sparen und den 
Leuten die Krankenversicherung wegnehmen.

"Trotz leerer Kassen will US-Präsident George W. Bush im letzten 
Haushalt seiner Amtszeit eine erneute drastische Erhöhung der 
Militärausgaben durchsetzen. Dafür plant er ein Megadefizit von 410 
Milliarden Dollar ein. Gespart werden soll nach dem Entwurf vor allem 
bei Geldern für Sozialprogramme."

Ich gebe dir mal einen guten Tipp, lausche mal ein bisschen den Reden 
von Hillary Clinton, da bekommst du einen Eindruck über die 
unerträgliche Situation in der sich viele Millionen Amerikaner Dank Bush 
inzwischen befinden. Bush macht Politik für eine wohlhabende Schicht, 
denen er massive Steuersenkungen zugeschanzt hat, während andere 
buchstäblich verrecken.

>Wenn dem nicht so wäre, hätten die Amerikaner mit überwältigender
>Mehrheit die Demokraten gewählt.

Falsch, einem Volk dem systematisch Angst eingeredet wird wählt nicht 
nach wirtschaftlichen Erwägungen sondern nach dem Bedürfnis 
vermeintlicher Sicherheit, zumindest solange, bis das Volk merkt wie es 
an der Nase herumgeführt wird. Schon vergessen, wie in Hessen das 
soziale Thema Mindestlohn abrupt vom Tisch war, als Roland Koch seine 
Brandreden gegen kriminelle Ausländer hielt?

Autor: Peter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Das braucht es gar nicht, die Zeitung hat es bereits durchgenudelt, der
>öffentlichen Pranger existiert bereits, weil der Fall mit Sicherheit
>bereits durch die halbe Stadt ging

Ich hätte gern die Quelle, wo das drin stand. Dort muss ja die Frau mit 
dem Kind, namen und Adresse abgebildet worden sein.

>Wahrscheinlich hat sich das für die USA nicht gelohnt, denn um
>Menschenleben geht es Kriegtreibern nicht, sondern um Ressourcen und in
>Ruanda gibt es kein Öl.

Hast du eine Quelle, dass es im Irakkrieg um Öl ging? Komischerweise 
wurden keine Ölquellen eingenommen.

>"asozial" "gewisse Subjekte"

Ich finde es auch asozial, manchen wohl normal. Gibt es da nicht den 
Spruch, dass man seine mitmenschen so behandeln sollte, wie man selbst 
behandelt werden will?

>Fehlt nur noch der Begriff "Untermenschen"

Ob diesem Gedankengang jemand folgen kann? Da kommt Godwins Law wieder 
zum Vorschein, was irgendwie typisch bei deutschen Diskussionen ist.

>>Hier sieht man schon wieder, dass du nicht weißt, wovon du sprichst. Die
>>Rüstungsausgaben sind immer noch sehr gering.

>hahaha! Armer BWL'ler!

Dazu braucht man nicht mal BWL, sondern muss nur lesen können. Laut 
Wikipedia betrug das BIP 2006 $13.487,2 Mrd. die kanpp $400 Mrd  sind 
gerade mal 3%.

>Falsch, einem Volk dem systematisch Angst eingeredet wird wählt nicht
>nach wirtschaftlichen Erwägungen sondern nach dem Bedürfnis
>vermeintlicher Sicherheit

Du unterschätzt die Amerikaner. Da ja jetzt angeblich soviele Amerikaner 
gegen den Krieg sind und ja soviele jetzt aufgeklärt sein sollten, 
dürfte ja den Demokraten nichts mer im Wege stehen und sie müssten mit 
klarem Vorsprung gewinnen.

>Jetzt wird die Frau mit ihrem 3 jährigen Kind von dir schon zum "Täter"
>gestempelt. Was für eine Sprache ... (Kopfschüttel)

So wie ich das sehe, hat weder ein Bankmitarbeiter die Scheiße da rein 
getragen, noch ist sie von selbst da rein gekommen. Offensichtlich wurde 
ja die Frau klar (mit zweifelhaften Methoden) identifiziert. Wie 
bezeichnest du die Frau, die da entweder den Dreck rein getragen hat 
oder deren Kind da in die Ecke gekackt hat? Als Opfer?

Autor: no more Bush (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Hast du eine Quelle, dass es im Irakkrieg um Öl ging? Komischerweise
>wurden keine Ölquellen eingenommen.

Das willst du doch nicht etwa bestreiten, oder?

Die Begründung Bushs für den Krieg lautete natürlich anders. Bush wollte 
Saddam ja die Massenvernichtungswaffen gewaltsam entfernen. Blöd nur, 
dass der Irak gar keine Massenvernichtungswaffen hatte.

Hier ist ein schöner Link
http://www.bfg-bayern.de/rundfunk/030318.htm

Bush, seine Wahlhelfer, der Vizepräsident, seine Getreuen und das Öl. 
Alles miteinander fest verwoben und verstrickt.

>Dazu braucht man nicht mal BWL, sondern muss nur lesen können. Laut
>Wikipedia betrug das BIP 2006 $13.487,2 Mrd. die kanpp $400 Mrd  sind
>gerade mal 3%.

Bushs Haushalt 2009 (Entwurf): 3100 Milliarden Dollar
davon Militärausgaben: 515 Milliarden Dollar:
das macht 16,6 Prozent des Haushalts für Militärausgaben

bei einer geplanten Steigerung um 7,5 Prozent für Militär!

bei den Amis gibt es aber für Militär noch immense versteckte Kosten die 
noch obendrauf kommmen

"Bei den Militärausgaben sind US-Medienberichten zufolge nicht alle 
Ausgaben für die Kriege im Irak und in Afghanistan enthalten. Es heißt, 
dazu seien zusätzlich 70 Milliarden Dollar (47,20 Milliarden Euro) 
vorgesehen"

und Sekundärkosten, wie z.B. der sog. Heimatschutz, stecken bestimmt 
nicht im Militär-Budget

http://www.spiegel.de/politik/ausland/0,1518,464459,00.html

"Die Partei dürfte ebenfalls kritisieren, dass Bushs Budgetentwurf 
parallel zu den Steigerungen im Verteidigungshaushalt eine Kürzung der 
Sozialausgaben um 96 Milliarden Dollar über die kommenden fünf Jahre 
vorsieht. Desweiteren lehnen die Demokraten die von Bushs beantragte 
Verlängerung der Steuererleichterungen ab, die ihrer Einschätzung nach 
vor allem den Besserverdienenden nutzen."

Und weil die Ausgaben für die Armee nur angeblich kaum ins Gewicht 
fallen, geht Bush dazu über an am Bereich Soziales zu sparen, wie? 
Volksverdummung nennt man sowas!

Schon 2003 hat sich der Nobelpreisträger George A. Akerlof (Nobelpreis 
für Wirtschaftswissenschaften) zu Bushs Politik geäußert

http://www.spiegel.de/wirtschaft/0,1518,258978,00.html

"Arme werden benachteiligt, Sozialprogrammen droht der Kollaps: Der 
US-Ökonom George Akerlof erklärt die Steuer- und Schuldenpolitik der 
Regierung Bush für verhängnisvoll. Im SPIEGEL-ONLINE-Interview spricht 
der Nobelpreisträger über das Risiko eines Staatsbankrotts - und sieht 
"die Zeit für zivilen Ungehorsam gekommen."

Bush ist ein Lobbyist für Wohlhabende, die Öl- und die 
Rüstungsindustrie!

Autor: Michael G. (linuxgeek) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Solche Themen werden von den Trollen auf Heise schon genug "diskutiert".

Autor: Peter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Das willst du doch nicht etwa bestreiten, oder?

Belege es doch einfach, dass die USA Ölquellen im Irak eingenommen 
haben. Dann wäre die Diskussion beendet. Gibt es die eigentlich auch in 
Afghanistan? Denn dort sind ja jetzt auch die Truppen.

>Bushs Haushalt 2009 (Entwurf): 3100 Milliarden Dollar
>davon Militärausgaben: 515 Milliarden Dollar:
>das macht 16,6 Prozent des Haushalts für Militärausgaben

Es geht um das BIP. Davon muss man ausgehen, nicht vom Haushalt. z.B. 
betragen die Militärausgaben von Nordkorea knapp 50% des BIP, in 
Deutschland z.B. nur etwa 1,5%. Nur das kann man vergleichen.

Ein Kollaps ist nirgendwo in Sicht.

Autor: no more Bush (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mein Text war:
Bushs Haushalt 2009 (Entwurf): 3100 Milliarden Dollar
davon Militärausgaben: 515 Milliarden Dollar:
das macht 16,6 Prozent des Haushalts für Militärausgaben

>Es geht um das BIP. Davon muss man ausgehen, nicht vom Haushalt. z.B.
>betragen die Militärausgaben von Nordkorea knapp 50% des BIP, in
>Deutschland z.B. nur etwa 1,5%. Nur das kann man vergleichen.

Darum geht es nicht. Der Haushalt ist die entscheidende Größe, weil zu 
hohe Militärausgaben direkt auf Kosten der anderen Budgets gehen. Wenn 
bei uns der Verteidigungshaushalt steigen soll, dann geht das zu Lasten 
anderer Bereiche z.B. Soziales, Neuverschuldung oder einem anderen 
Ressort.

Dann kommt es auch noch auf die relative Steigerung an. Wenn die 
Ausgaben für Bushs Militär um 7,5 Prozent steigen, man aber im allg. 
eher Steigerungsraten von 1 bis 3 Prozent erwartet, dann ist das sehr 
viel! Es geht hier um 400 Milliarden Dollar Schulden! und das 
möglicherweise mitten in eine Rezession hinein, die noch dazu von einer 
Bankenkrise begleitet wird, die sogar bei uns die drittgrößte deutsche 
Landesbank WestLB fast in den Abgrund gerissen hätte.

Noch eine Zahl:

"Der Etat des Heimatschutzministeriums soll sogar um fast elf Prozent 
wachsen. Ein großer Ausgabenposten entfällt dabei auf die Verstärkung 
der Grenzsicherung."

http://www.rp-online.de/public/article/aktuelles/p...

und wer soll die Zeche zahlen, natürlich wie immer:

"Einsparungen soll es hingegen im Sozialbereich geben. So soll etwa der 
Kostenanstieg bei den Gesundheitsprogrammen für Rentner (Medicare) und 
Arme (Medicaid) gebremst werden"

Republikanische Sauereien! Typisch für eine Führungsschicht die einer 
Bevölkerung ständig einredet, sie sei bedroht. Ist genau wie bei uns, 
wenn CDU/CSU andauernd Online-Durchsuchungen fordern und ein 
Ministerpräsident statt sozialer und Wirtschafts-Themen nur von 
Kriminellen Ausländern faselt. => Wähler bekommt Angst und wählt die, 
welchle auch gleich die schnellen Rezepte liefern. Nur diesmal waren 
viele Hessen schlauer.

hehe :)

>Belege es doch einfach, dass die USA Ölquellen im Irak eingenommen
>haben. Dann wäre die Diskussion beendet.

Leider hat die Si Ei Äh mir den Zugang zu den geheimen Plänen der 
Irak-Invasion, die bereits vor dem 11. September ausgearbeitet wurden, 
gesperrt, so dass ich da momentan nicht ran komme. Ich könnte mal Donald 
R. fragen, aber der muss die ganze Zeit noch selbst im Ruhestand die 
vielen Urkunden für die Verstorbenen US-Mariens unterzeichnen. Ist aber 
nicht schlimm, ab 2050 werden die Archive eh geöffnet und dann weißt 
auch du bescheid.

Bis dahin genügt vielleicht sich mal mit dem Begriff "Halliburton" zu 
beschäftigen.

http://www.tagesspiegel.de/politik/international/I...

"Der Dokumentarfilm "Iraq for Sale" zeigt die unglaublichen 
Machenschaften und Geschäfte einzelner Konzerne mit der US-Armee in dem 
zerstörten Land. Am 10. Mai dieses Jahres wollte Regisseur Robert 
Greenwald vier Minuten seines Dokumentarfilms "Iraq for Sale" im 
Repräsentantenhaus zeigen. Doch aufgrund eines Vetos der Republikaner 
wurde die Vorführung untersagt"

http://www.abendblatt.de/daten/2003/05/08/158999.html

"Das US-Unternehmen KBR (Kellogg, Brown and Root), eine Tochterfirma des 
texanischen Ölkonzerns Halliburton, hat einen 
Sieben-Milliarden-Dollar-Auftrag zur Instandsetzung der irakischen 
Ölfelder erhalten [...] Der Gewinn soll knapp 500 Millionen Dollar 
betragen. Waxman kritisierte, dass solch ein langfristiger Auftrag zum 
Ölvertrieb den Beteuerungen der Regierung widerspreche, dass das 
irakische Öl dem irakischen Volk gehöre."

Den Feldzeug alleine auf das Öl zurückzuführen wäre viel zu einfach. Es 
geht vor allem um hoch lukrative Aufträge, mit denen regierungsnahe 
Firmen sich eine goldene Nase verdienen und irgendwann ... (falls noch 
nicht geschehen) wird dann auch mal das Öl zu fließen beginnen.

Autor: no more Bush (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
auch sehr interessant, mal auf die 3 Grafiken achten "Three Years in 
Iraq"

http://www.halliburtonwatch.org/

schönes Bild unterhalb wie die US-Marines das Öl-Ministerium bereits 
kurz nach dem Einmarsch unter ihre Fittiche gebracht haben

vor ein paar Tagen gab es einen Bericht in der ARD wie harmlose ältere 
Protestierende mit ein paar Plakaten gegen halliburton inhaftiert wurden 
und auch abgeurteilt (Geldstrafen, kurzer Freiheitsentzug). Wer in USA 
gegen diese Firma demonstriert kann schnell sehr viel Ärger bekommen (so 
der Tenor dieses Berichts; hat die Leute aber nicht von abgehalten, nur 
empfanden sie sich in ihren Grundrechten massiv eingeschränkt)

Autor: Peter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Der Haushalt ist die entscheidende Größe

Der Haushalt ist irrelevant, da er nichts über die zu machenden Schulden 
aussagt und auch beliebig groß sein kann. Der Bezug zum BIP erlaubt es, 
direkte Vergleiche mit anderen Ländern zu ziehen.

>Leider hat die Si Ei Äh mir den Zugang zu den geheimen Plänen der
>Irak-Invasion, die bereits vor dem 11. September ausgearbeitet wurden,
>gesperrt, so dass ich da momentan nicht ran komme.

Wer hat was gesperrt?

Aus keinem Link geht hervor, dass Ölquellen besetzt wurden. Schau dir 
die Hintergründe zum Golfkrieg an.

Übrigens hast du noch nicht darauf geantwortet, warum die USA in 
Afghanistan einmarschiert sind.

>Ist genau wie bei uns,
>wenn CDU/CSU andauernd Online-Durchsuchungen fordern

Der Initiator war Otto Schily, der war noch nie in der CDU.

http://www.heise.de/newsticker/meldung/88824

Autor: Unbekannter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Währenddessen hat die Tochter in die Ecke gekackt.

Woher willst Du wissen, was stimmt?

  - Die Bank sagt, die Tochter hätte Sauerei gemacht.
  - Die Mutter sagt, es wäre Hundesch*sse gewesen.

Welche Version stimmt, ist unbekannt, es steht Aussage gegen Aussage.

Ist aber auch egal.

Angenommen, die Bank-Version würde stimmen:

> Die Bank hätte gesetzeskonform gehandelt, in dem sie
> - Anzeige wegen Sachbeschädigung gestellt hätte

Hätte sie tun können

Da aber auf dem Video sofort zu erkennen gewesen ist, dass das Kind 
deutlich unter 7 Jahre alt ist (von drei Jahren oder so ist die Rede), 
wäre das Strafverfahren postwendend eingestellt worden, denn:

>       Kinder unter 7 Jahren sind strafunmündig!

Bliebe nur noch die Möglichkeit zu überprüfen, ob die Mutter ihre 
Aufsichtspflicht verletzt hat (immer unter der Prämisse, die Bank sagt 
die Wahrheit über den Vorfall).

Nun ist aber Aufsichtsplflichtverletzung keine Straftat, sondern eine 
zivilrechtliche Angelegenheit.

D.h. egal welche Version stimmt, die der Bank oder die der Mutter, 
dieser Vorfall ist strafrechtlich nicht relevant.

Weiter, für den Fall, dass die Mutter ihre Aufsichtspflicht verletzt 
hätte:

> - die 3-stellige Rechnung an die Kundin schickt.

Auch das ist Bullshit.

Wenn die Mutter ihre Aufsichtspflicht verletzt hat, wäre sie in der Tat 
zum Schadenersatz verpflichtet.

Allerdings hat die Bank eine Schadenminimierungspflicht!

D.h. die Bank muss alles unternehmen, um den entstanden Schaden so 
gering wie möglich zu halten.

D.h. alleine die ursprünglich "Rechnung" der Bank über etwas über 50,- 
Euro für eine Stunde "Obermonteur/Meister" oder so ähnlich, wäre schon 
völlig überzogen.

Es dauert wohl kaum länger als 30 Minuten, für einen Reinigungsdienst 
den Boden zu wischen. Die Arbeitsstunde eines Reinigungsdienstes wird 
eher 25,- Euro kosten, so dass unterm Strick ein tatsächlicher Schaden 
von maximal ca. 15,- Euro brutto entstanden ist.


Um es nochmals klarzustellen: Es geht nicht um die moralische Bedeutung 
des Vorgangs. Es geht rein um die rechtlichen Grundprinzipien.

Diese rechtlichen Prinzipien sind auch kein Selbstzweck oder Mittel zur 
Gängelung, sondern sorgen für ein ausgeglichenes Verhältnis der 
Ansprüche von verschienden Parteien.

Diese Volksbank hat so ziemlich alles verkehrt gemacht, was man nur 
verkehrt machen kann. Der größte Fehler dieser Volksbank ist das 
unerlaubte Verknüpfen von Video-Aufzeichnungen mit Konto-Transaktionen. 
Das ist schlicht illegal.

Autor: no more Bush (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Der Haushalt ist irrelevant, da er nichts über die zu machenden Schulden
>aussagt und auch beliebig groß sein kann. Der Bezug zum BIP erlaubt es,
>direkte Vergleiche mit anderen Ländern zu ziehen.

Quatsch mit Soße! Blödsinn! Der Haushalt kann NIE beliebig groß werden. 
Steck mal deine dummen theoretischen BWL-Bücher weg und orientiere dich 
an der Realpolitik. Hast du im Deutschen Bundestag schon mal einen 
Haushalt erlebt, der urplötzlich das 10-fache Volumen der letzten 
Legislaturperiode angenommen hat?

Es geht auch gar nicht um den "Ländervergleich", darüber reden wir 
überhaupt nicht. Es geht darum wie Bush Schuldenpolitik betreibt auf 
Kosten von Minderheiten. Da spielt es sehr wohl eine große Rolle wie das 
Militärbudget in den Staaten anwächst und vor allem, ob die Ausgaben für 
die Truppen überhaupt noch erwirtschaftet werden. Lies mal die 
Tagespresse, du wirst KEINEN EINZIGEN Artikel finden, der Bush nicht für 
ein finanzielles Desaster kritisiert und das nicht nur hier in 
Deutschland! Es hat aber keinen Sinn mit merkbefreiten Leuten wie dir 
darüber zu reden. Du bist von Transatlantischer Ideologie 
voreingenommen, ähnlich wie so unangenehm daherredende Politiker wie 
Friedberg Pflüger einer ist. Dessen Reden im vor dem Beginn des Irak 
Krieges waren auch nur Schönfärberei transatlantischer Hegemoniepolitik.

>Aus keinem Link geht hervor, dass Ölquellen besetzt wurden. Schau dir
>die Hintergründe zum Golfkrieg an.

Wenn man nicht völlig vertrottelt im Kopf ist und die Dinge richtig zu 
interpretieren weiß, dann ist ziemlich klar, warum Firmen wie 
Halliburton im Irak immenses Kapital scheffeln. Da spielt Öl sehr wohl 
eine Rolle!

http://www.abendblatt.de/daten/2003/05/08/158999.html

"Nach Schätzungen von Generalleutnant Flowers könnte der Auftrag einen 
Gesamtwert von "rund sieben Milliarden Dollar" während der nächsten zwei 
Jahre haben. Der Gewinn soll knapp 500 Millionen Dollar betragen. Waxman 
kritisierte, dass solch ein langfristiger Auftrag zum Ölvertrieb den 
Beteuerungen der Regierung widerspreche, dass das irakische Öl dem 
irakischen Volk gehöre."

http://www.tagesspiegel.de/politik/international/I...

"Was die Partei von Präsident Bush so gegen diesen Film aufbrachte, 
erschließt sich jedem, der sich den Trailer oder die verbannten 
vierminütigen Auszüge ansieht: Eine Aneinanderreihung von systematischer 
Misswirtschaft, Selbstbereicherung und Verschwendung von Steuergeldern. 
Im Zentrum dieser Skandale findet sich immer wieder ein Konzern: 
Halliburton."

>Übrigens hast du noch nicht darauf geantwortet, warum die USA in
>Afghanistan einmarschiert sind.

Glaubst du weil in Afghanistan kein Öl vorhanden ist, hast du jetzt 
einen "Persilschein" für US-amerikanische Hegemonialinteressen entdeckt? 
Afghanistan ist den USA mehr oder weniger aufgezwungen worden aufgrund 
der Angriffe vom 11. September, hast du das etwa schon vergessen? Damals 
behauptete das Taliban-Regime, sie haben Bin Laden unter ihren 
Fittichen. Alles andere ergab sich logischerweise dann daraus -> 
Militärisches Vorgehen usw. Seitdem sind die Amis in Afghanistan 
engagiert. Nur ist das Taliban-Regime mit Mullah Omar längst beseitigt 
bzw. es gibt nur noch Splittergruppen (nach allem was mir bekannt ist), 
aber der sog. Anti-Terror Kampf der USA hat sich längst 
verselbstständigt mit all den Folgen für die Zivilbevölkerung und die 
humanitären Einsätze, die die Bundeswehr (noch) vollzieht. Und die 
US-Boys wollen immer mehr, denken mit möglichst viel Gewalt und töten 
befriedet man ein Land. Das hat aber weder im Irak geklappt, noch sind 
die Israeli gegen die Palästinenser damit erfolgreich und die Russen 
haben 10 Jahre in Afghanistan verbracht und sind gescheitert.

>Der Initiator war Otto Schily, der war noch nie in der CDU.

Du lebst in der Vergangenheit! Schily ist Geschichte, genauso wie 
Schröder. Es kommt darauf an was Leute wie Schäuble, Beckstein, Bosbach, 
"General" Schönbohm und die Kanzlerin möchte. Bayern will sogar eine 
Regelung noch vor dem Urteil des Verfassungsgerichts und damit nimmt 
Bayern willkürlich Verfassungsbruch in kauf, so sieht es aus!

Noch nicht mitbekommen wie die CDU ständig drängelt und quengelt um ihre 
verfassungswidrigen Online-Durchsuchungen zu bekommen?

Autor: Peter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Quatsch mit Soße! Blödsinn! Der Haushalt kann NIE beliebig groß werden.

Der Haushalt kann durch noch mehr Schulden aufgebläht werden. Aus dem 
Haushalt geht nie hervor, wie hoch die Schuldenh bzw. die zusätzlichen 
Schulden sind.

Der Haushalt stellt den Finanzbedarf dar, unabhängig davon, ob das Geld 
da ist oder nicht.

>Es geht darum wie Bush Schuldenpolitik betreibt auf
>Kosten von Minderheiten.

Auf Kosten aller, wie in Deutschland z.B. auch.

>Lies mal die
>Tagespresse, du wirst KEINEN EINZIGEN Artikel finden, der Bush nicht für
>ein finanzielles Desaster kritisiert

Du wirst keinen Artikel finden, der besagt, dass die Staaten wie von dir 
behauptet, am rande eines Kollaps stehen.

>Afghanistan ist den USA mehr oder weniger aufgezwungen worden aufgrund
>der Angriffe vom 11. September, hast du das etwa schon vergessen?

Fassen wir dein Zeug zusammen: Der Irak wurde wegen des Öls angegriffemn 
Afghanistan wegen bin Laden. Komischerweise nur, wurde Irak VOR 
Afghanistan angegriffen. Wollte etwa Bush vor bin Laden noch schnell das 
Öl sichern? Oder war es eher so, dass der Irak nicht wegen des Öls 
sondern wegen dem 11. Sept. angegriffen wurde?

>Du lebst in der Vergangenheit!

Ignoriere es nur, rede es schön. Ohne die SPD gäbe es keine 
Onlineüberwachung. Die Sozialisten haben diese Stasimethoden erfolgreich 
kopiert. Passt das etwa nicht zu deinem Weltbild?

Autor: no more Bush (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Der Haushalt kann durch noch mehr Schulden aufgebläht werden. Aus dem
>Haushalt geht nie hervor, wie hoch die Schuldenh bzw. die zusätzlichen
>Schulden sind.

Unsinn! Die Höhe der Neuverschuldung wird IMMER ausgewiesen und NIEMALS 
kann der Haushalt beliebig aufgebläht werden.

>Der Haushalt stellt den Finanzbedarf dar, unabhängig davon, ob das Geld
>da ist oder nicht.

Der Haushalt ist die entscheidende Größe für die Verteilung der zur 
Verfügung stehenden Mittel in einer Legislatur.

>Du wirst keinen Artikel finden, der besagt, dass die Staaten wie von dir
>behauptet, am rande eines Kollaps stehen.

ICH habe gar nichts vom Kollaps gesagt, sondern der US-Ökonom und 
Nobelpreisträger George Akerlof.

http://www.spiegel.de/wirtschaft/0,1518,258978,00.html

"Arme werden benachteiligt, Sozialprogrammen droht der Kollaps: Der
US-Ökonom George Akerlof erklärt die Steuer- und Schuldenpolitik der
Regierung Bush für verhängnisvoll. Im SPIEGEL-ONLINE-Interview spricht
der Nobelpreisträger über das Risiko eines Staatsbankrotts - und sieht
"die Zeit für zivilen Ungehorsam gekommen."

Bush ist ein Lobbyist für Wohlhabende, die Öl- und die
Rüstungsindustrie!

>Fassen wir dein Zeug zusammen: Der Irak wurde wegen des Öls angegriffemn

Falsch zusammengefasst!

>Afghanistan wegen bin Laden.

Nun, Geoge Walker Bush hatte Afghanistan einst ein Ultimatum gestellt, 
aber das weißt du natürlich nicht oder willst es nicht wissen.

Nein, ich werde nicht den nützlichen Idioten für dich spielen und dir 
auch diese Information noch vor die Füße legen. Hat bei dir eh keinen 
Sinn.

>Komischerweise nur, wurde Irak VOR
>Afghanistan angegriffen.

Wurde er nicht! Wir reden über George Walker Bush und seine Politik im 
Zusammenhang mit dem 11. September und nicht über den Golfkrieg, den 
sein Vater zuvor geführt hat (welcher sich übrigens im Gegensatz zu 
seinem Sohn an das Mandat im Weltsicherheitsrat gehalten hat, welches 
eine Eroberung des Irak mittels Truppen ausschloss. Vati war klüger als 
sein ungezogener Sohnemann!)

>Ignoriere es nur, rede es schön. Ohne die SPD gäbe es keine
>Onlineüberwachung.

Das ist derart naiv, dass es schon weh tut. Egal was Otto Schily 
seinerzeit getan hat, Schäuble, Beckstein, Bosbach, "General" Schönbohm 
und die Kanzlerin möchte INNIGST Online-Durchsuchungen. Bayern will 
sogar eine
Regelung noch vor dem Urteil des Verfassungsgerichts und damit nimmt
Bayern willkürlich Verfassungsbruch in kauf. Seit wann lassen sich 
gestandene Bayern und CDU'ler von einem Sozi und ehmaligen Grünen die 
Politik vorgeben? Träume schön weiter!

Noch nicht mitbekommen wie die CDU ständig drängelt und quengelt um ihre
verfassungswidrigen Online-Durchsuchungen zu bekommen?

Autor: quärkopp (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
... hat auch nichts zu befürchten.

umkehrschluß :

demnach dürfte man ja ungeniert in das privatleben unserer 
"wir-haben-nichts-zu-verbergen" politiker rumschnüffeln. :-)
schließlich geben diese weiß-westen ja als unbescholtene bürger das 
beste vorbild ab oder ?!

wie heißt es noch gleich : "vorbilder soll man aufhängen" :-)))

Autor: Jupp (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der Witz ist ja, dass du als Bürger nicht mal in deine eigenen bei den 
Behörden befindlichen Akten ohne weiteres einsehen kannst, ohne gleich 
mit einem gigantischen Rechtsbeistand antanzen zu müssen. Und dann 
kannst du sicher sein, dass relevante Schriftstücke plötzlich spurlos 
verschwunden sind. Ich spreche da aus eigener Erfahrung...

Autor: quärkopp (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Bürger nicht mal in deine eigenen bei den
>Behörden befindlichen Akten ohne weiteres einsehen kannst

wäre doch auch zu einfach ein stückweit gerechtigkeit einzufordern oder 
?

mal ehrlich. wenn jeder seine eigenen akten einsehen könnte ... wo wären 
wir denn da ?

eben ... in einer demokratur .. ääh demokratie. können wir nicht 
zulassen. geht nich.

>dass relevante Schriftstücke

die müssen verschwinden. das zauberwort ist nunmal eben "relevant" ... 
double-sided egde wie der amerikaner zu sagen pflegt ...

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Wurde er nicht! Wir reden über George Walker Bush und seine Politik im
>Zusammenhang mit dem 11. September und nicht über den Golfkrieg, den
>sein Vater zuvor geführt hat

Eigentlich sollte man doch eher meinen, dass der erste Golfkrieg des 
Öles wegen geführt wurde. Warum sollte dann Afghanistan eine Reaktion 
auf den 11. Sept, der zweite Golfkrieg aber wegen des Öles geführt 
wurden sein. Irgendwie ist das ganze widersprüchlich.

Weil du meinst, in der Wikipedia steht zum Golfkrieg was falsches, warum 
korrigierst du es nicht und schreibst deine Wahrheit rein?

>Egal was Otto Schily seinerzeit getan hat

Das ist aber nicht egal. Warum sollten geheim durchgeführte 
Onlinedurchsuchungen von Schily egal sein. Weil er von der SPD ist? Die 
Partei, die Partei, die hat immer recht?

>Noch nicht mitbekommen wie die CDU ständig drängelt und quengelt um ihre
>verfassungswidrigen Online-Durchsuchungen zu bekommen?

Und oh Wunder, die SPD stimmt dem sogar zu. Schon vergessen, dass es 
eien große Koalition ist?

http://www.heise.de/newsticker/meldung/88790
http://www.heise.de/newsticker/meldung/102027
http://www.golem.de/0801/56748.html

Du solltest von deinem Feindbild endlich runterkommen, die Welt ist ein 
wenig komplizierter. Nicht Parteien missachten die Rechte der Bürger, es 
sind Menschen, die dies tun. Man kämpft nicht dagegen an, in dem man 
eien andere Partei wählt, denn das zeigt nur, dass man nicht weiß, was 
man will. Heute rot. morgen schwarz, übermorgen ultrarot.

Autor: no more Bush (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Warum sollte dann Afghanistan eine Reaktion
>auf den 11. Sept, der zweite Golfkrieg aber wegen des Öles geführt
>wurden sein. Irgendwie ist das ganze widersprüchlich.

Afghanistan war ganz eindeutig eine Reaktion auf den 11. September. Das 
ist allgemein bekannt und jeder weiß es, der die Entwicklung damals 
verfolgt hat. Das willst du doch nicht etwa in Abrede stellen, oder?

Was den Angriff auf den Irak betrifft, so habe ich jetzt schon mehrfach 
gesagt, das Öl spielt EINE Rolle, es ist aber nicht der einzige Grund 
weswegen frühzeitig Angriffspläne gegen den Irak ausgearbeitet wurden. 
Die angeblichen Massenvernichtungswaffen, die die Iraker besitzen 
sollten, waren jedenfalls die dreisteste Lüge eines amerikanischen 
Präsidenten, die jemals der Welt zu Gehör gekommen ist (hat mich an 
Ulbrichts Satz erinnert, "Niemand hat die Absicht eine Mauer zu bauen". 
Aber inzwischen ist diese Lüge ja voll eingestanden und jedermann weiß, 
dass George W. Bush den Sicherheitsrat der vereinten Nationen nach 
Strich und Faden besch.. hat.

>Weil du meinst, in der Wikipedia steht zum Golfkrieg was falsches, warum
>korrigierst du es nicht und schreibst deine Wahrheit rein?

Schon wieder eine Unterstellung! Zu Wikipedia habe ich mich in dieser 
Form gar nicht geäußert.

>Das ist aber nicht egal. Warum sollten geheim durchgeführte
>Onlinedurchsuchungen von Schily egal sein. Weil er von der SPD ist? Die
>Partei, die Partei, die hat immer recht?

Es stellt überhaupt niemand in Abrede was Otto Schily getan hat, aber 
warum verteidigst du ständig die unerträglichen Forderungen der CDU/CSU 
nach Online-Durchsuchungen, mit dem Hinweis auf Otto Schily? Seit wann 
lässt sich Bayern und die gesamte CDU ihre Politik von einem lange nicht 
mehr im Amt stehenden SPD-  bzw. Altgrünen vorgeben? Du suchst wohl nach 
einem Persilschein für die Sicherheitsfanatiker aus der CDU/CSU?

Der Schäuble will nach deiner Ansicht in Wahrheit gar keine 
Online-Durchsuchungen, nicht wahr? Da ist nur der Schily aus der alten 
SPD schuld? Für wie blöd willst du uns eigentlich alle hier verkaufen?

>Und oh Wunder, die SPD stimmt dem sogar zu. Schon vergessen, dass es
>eien große Koalition ist?

Der einzig wahre Satz bisher von dir. Die SPD ist schwach. Sie ist eine 
Mitmacherpartei, die sich in der Sicherheitsdebatte treiben lässt und 
Angst vor der öffentlichen Reaktion hat, in die sie die CDU/CSU ganz 
leicht hinein treiben kann. Schon vergessen? Wenn eine Partei ständig 
nach Sicherheit schreit und eine Bedrohung nach der anderen verbreitet, 
dann hat der politische Gegner kaum eine Chance sich dem richtig zu 
entziehen. Das lehrt uns übrigens auch sehr anschaulich die "quasi 
Gleichschaltung" der Medien, in den USA kurz nach dem 11. September. 
Fast 3 Jahre lang hatte sich die Presse nicht mehr getraut kritisch über 
den Kriegseinsatz ihres Präsidenten zu berichten.

>http://www.heise.de/newsticker/meldung/88790

Danke für diese Meldung, da will ich gleich mal daraus zitieren

"Kritik an Schäuble übte die frühere Bundesjustizministerin Sabine 
Leutheusser-Schnarrenberger (FDP): "Wir erleben eine Kaskade von täglich 
neuen Vorschlägen und bewusst missverständliche Äußerungen von Herrn 
Schäuble." Der geplante staatliche Zugriff auf den PC werde für viele 
Menschen nachhaltige negative Folgen haben. Der FDP-Innenexperte Max 
Stadler sagte im Chat der ARD-Tagesschau: "Man hat den Eindruck, dass 
Herr Schäuble eine so große Zahl offenkundig undurchsetzbarer Vorschläge 
macht, um im Wege des 'Kompromisses' dann doch einiges durchzubringen.""

Hier ist ganz klar zu erkennen, wer die treibende Kraft ist und wer sich 
treiben lässt. Wiefelspütz hatte die Plaäne der Union erst abgelehnt. 
Später weichte er dann immer mehr auf und seine Meinung schwankte 
mehrfach. Er hat aber immer auch auf das Verfassungsgericht hingewiesen 
und das man dessen Urteil erst abwarten muss, während die Bayern am 
liebsten auch ohne Urteil Online-Durchsuchen wollen. Diesen Unterschied 
solltest du erkennen.

>http://www.heise.de/newsticker/meldung/102027

Danke ebenfalls für diese Meldung. Die nutze ich gleich mal für ein 
kleines Zitat

"Bei der SPD ist die Entscheidung gefallen, der heimlichen 
Online-Durchsuchung von Computern im Rahmen der anstehenden BKA-Reform 
zuzustimmen"

Hast du das entscheidende Wort gelesen? Er heißt "zuzustimmen", das 
bedeutet, man stimmt bei etwas zu, dass ANDERE fordern! Damit ist klar, 
wer die treibende Kraft ist und wer sich treiben lässt.

>http://www.golem.de/0801/56748.html

Abermals Danke auch für diesen Link, ich zitiere gleich mal

"In einem Interview mit dem Stern erklärte SPD-Fraktionschef Peter 
Struck, er sei für die Online-Durchsuchung, wenn rechtsstaatliche 
Bedingungen wie erhebliche Verdachtsmomente und ein Richtervorbehalt 
eingehalten würden."

Das ist eine entschieden andere Haltung, als die von Schäuble, Beckstein 
u. anderer aus der CDU/CSU. Struck betont nämlich, die wichtige 
Einschränkung "erhebliche Verdachtsmomente" und "den Richtervorbehalt". 
Das hört und liest sich bei Schäuble und Beckstein ganz anders an. Diese 
möchten umfangreiche Vollmachten für die Sicherheitsbehörden, die nicht 
mal nur der Terrorabwehr dienen sollen, sondern z.B. auch der 
allgemeinen Gefahrenabwehr und wie auch schon vereinzelt zu vernehmen 
war, dem Bagatelldelikten wie Urheberrechtsverletzungen.

>Du solltest von deinem Feindbild endlich runterkommen, die Welt ist ein
>wenig komplizierter.

Natürlich ist die Welt kompliziert. Warum nur versuchst du dann selber 
ständig mit Vereinfachungen und Unterstellungen zu hantieren?

Auch die Parteienlandschaft ist viel komplizierter als das dein Hass auf 
die Linke hergibt. Nehmen wir die FDP. Es gibt in einem großen 
Bundesland sogar einen aus der FDP, der Online-Durchsuchungen forciert 
und Westerwell äußert sich kaum zu diesem Thema.

>Nicht Parteien missachten die Rechte der Bürger, es
>sind Menschen, die dies tun.

Jaja, der Mensch, die Welt, der Kosmos, irgendwie sind alle Schuld, nur 
nicht die, die du ständig in Schutz nimmst, nicht wahr?

>Man kämpft nicht dagegen an, in dem man
>eien andere Partei wählt, denn das zeigt nur, dass man nicht weiß, was
>man will.

Hä? Klingt als ob ein 15 jähriger Schüler diesen Satz verfasst hätte.

>Heute rot. morgen schwarz, übermorgen ultrarot.

Gab mal einen Spruch der da lautete, lieber rot als tot. Außerdem hast 
du noch gelb, grün und vor allem braun und dunkelbraun vergessen, gelle. 
:)

no more Bush

Autor: Dirk J. (dirk-cebu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dieser Thread besteht zu 90% aus "no more Bush"-Geschwafel und den 
darauf auch noch reagierenden "Gästen". Nicht mehr auf seine geistigen 
Ergüsse (die der Hinterlassenschaft des Kindes in der Bankecke ähneln) 
antworten, dann hört das auch auf.

Autor: no more Bush (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Dieser Thread besteht zu 90% aus "no more Bush"-Geschwafel und den
>darauf auch noch reagierenden "Gästen". Nicht mehr auf seine geistigen
>Ergüsse (die der Hinterlassenschaft des Kindes in der Bankecke ähneln)
>antworten, dann hört das auch auf.

Die Diskussion ist zugegeben etwas abgeglitten, deswegen muss man aber 
noch lange nicht beleidigend werden lieber  Dirk J., gelle! Wenn du 
meine Beiträge mal genau liest, dann wirst du merken, dass "geistige 
Ergüsse" (was immer das auch genau ist) sich darin nicht befinden. Von 
dir ist jedenfalls im gesamten Thread kein einziger Beitrag zu finden, 
deine wunderbaren Schreibqualitäten zu beurteilen bleibt uns demzufolge 
verborgen.

Autor: Ralph J. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>dass "geistige
>Ergüsse" (was immer das auch genau ist) sich darin nicht befinden.

Naja, das ganze Geschwafel ist doch nur Antikapitalismus-, Antiamerika-, 
Anti-CDU-Geschwafel, Substantielles ist da nicht dabei.

Autor: no more Bush (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Naja, das ganze Geschwafel ist doch nur Antikapitalismus-, Antiamerika-,
>Anti-CDU-Geschwafel, Substantielles ist da nicht dabei.

Ralph, wie lange sollen den Texte noch werden, bis du "Substantielles" 
erkennst? Übrigens, wenn du mal genau liest, dann richtet sich das von 
mir Geschriebene ganz und gar nicht gegen Amerika, sondern die Politik 
von Bush. Wir sollten nicht so tun, als würde uns das nicht betreffen. 
In München läuft gerade die 44. Konferenz zu Sicherheitspolitik wo u.A. 
über den Einsatz von Streubomben verhandelt wird und mögliche Sanktionen 
gegen den Iran diskutiert werden. Der Israeli Liebermann hat heute den 
Einsatz nuklearer Waffen gegen Iran gefordert, sollten diese weiterhin 
versuchen eigene Atomwaffen zu entwickeln.

Sorry Ralf, aber da wackeln einem doch die Ohren, wenn man noch nicht 
ganz merkbefreit im Hirn ist. Wir hier in D-Land lassen uns zunehmens 
von Bush mit in seinen gefährlichen Anti-Terrork(r)ampf hineinreißen. 
Unsere Sicherheit wird buchstäblich am Hindukusch verspielt. Bald werden 
wir ein ähnlich schlechtes Image in der arabischen Welt haben und genau 
so verhasst sein, wie die Amerikaner. Wo also ist es Antiamerikanismus 
hier eine kritische Betrachtung zu machen? Die USA muss endlich wieder 
von vernünftigen Leuten regiert werden, damit auch wir wieder weg 
kommen, von dieser dummen Terror-Hysterie und da kann man schon mal auch 
einen Blick auf unsere Parteien werfen und vielleicht auch mal daran 
erinnern, welche Merkel-Partei sich damals George W. Bush an den Hals 
geworfen hat, als es um ein konsequentes Nein zum Irak Krieg ging.

Autor: Ralph J. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Wir hier in D-Land lassen uns zunehmens
>von Bush mit in seinen gefährlichen Anti-Terrork(r)ampf hineinreißen.

Glaubst du, das ist nur ein Kampf zwischen Bush und dem Taliban? Schon 
vergessen, wo die Flugzeugentführer gelebt, gewohnt, studiert hatten?

http://de.wikipedia.org/wiki/Mohamed_Atta
http://de.wikipedia.org/wiki/Ziad_Jarrah
http://de.wikipedia.org/wiki/Muhammad_Haidar_Zammar

Die Zeit des Wegschauens ist seit diesem Ereignis vorbei.

>welche Merkel-Partei sich damals George W. Bush an den Hals
>geworfen hat

Es ist keine Merkelpartei, die Kampfeinsätze in Afghanistan beschlossen 
hat.

Autor: no more Bush (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Es ist keine Merkelpartei, die Kampfeinsätze in Afghanistan beschlossen
>hat.

na, die Online-Durchsuchungen haben sie jedenfalls schon mal 
beschlossen, soviel steht jetzt fest

"Bayern bringt Gesetz über Online-Durchsuchungen auf den Weg"

http://www.heise.de/newsticker/meldung/103383

dann passt der Rest doch auch zusammen. Wo man den Leuten ständig Angst 
einredet mit Terror-Panikmache, da tritt man auch dafür ein an der Seite 
der USA einen nicht zu gewinnenden Terrorkrieg zu führen

die Bevölkerung ist aber schlauer und möchte das nicht und wer solche 
Sätze wie "Die Zeit des Wegschauens ist .. vorbei" ablässt, der ist 
nicht nur ein verblendeter Naivling, sonder auch noch ein gefährlicher 
Schwätzer. Da kann man nur empfehlen sich als Söldner den Amis 
anzudienen und dann auf in den Süden Afghanistans zu ziehen

die Bevölkerung sollte eine Volksabstimmung anstreben:

25 Prozent der Kämpfenden Truppe müssen Söhne von Politikern und hohen 
Ministerialbeamten sein; Küchenpersonal und Schreibstubenhengste zählen 
NICHT

Wieviel Kampfeinsätze würde die Herrschaften Politiker dann noch 
fordern?

Autor: Bernd (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wie kann man nur so viel Fail auf einen Haufen produzieren.

Der Bank gehört eine Konventionalstrafe für unberechtigte Nutzung der 
Videobänder, fertig.

Autor: Jörg S. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Der Bank gehört eine Konventionalstrafe für unberechtigte Nutzung der
> Videobänder, fertig.
Gerade gegen die Nutzung der Videobänder spricht doch überhaupt nichts. 
Allerdings geht die Anaylse der Transaktionsvorgänge am Geldautomaten 
etwas weit.

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail, Yahoo oder Facebook? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen | Mit Facebook-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.