mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik ATMEGA2560 Bootloader


Autor: Manfred Brunni (fredl0511)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

Um nicht dauernd mit ISP meinen ATMEGA2560 programmieren zu müssen, 
möchte ich gernen einen Bootloader reinflashen mit dem man eventuell 
gleich von Hypterterminal sein *.hex File reinspielen kann. Hatte sowas 
mal auf meinen ATMEGA128 , aber leider bekomm ich den Code am 2560er 
nicht zum laufen :-(. HAt zufällig wer von euch ein wenig 
Codeschnipsel(in C) den ich mir für meinen ATMEGA2560 zurecht schnipsel 
kann?

Den von www.chip45.com hab ich schon probiert aber leider krieg i den 
nicht zum laufen.


mfg
Fredl

Autor: Peter Dannegger (peda)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Z.B.:

Beitrag "UART Bootloader ATtiny13 - ATmega644"

Bzw. wenn man sich das Scrollen ersparen will:

http://www.avrfreaks.net/index.php?module=Freaks%2...


Peter

P.S.:
Daß jemand Hyperterminal mag, habe ich bisher noch von keinem gehört.

Autor: Manfred Brunni (fredl0511)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Peter,

deinen code hab ich schon gesehen. Das main ist zwar in C aber der rest 
in assembler, davon hab ich leider keine ahnung. Welche Veränderungen 
müsste ich vornehmen um es auf meinen ATMEGA2560 laufen zu lassen?? Ich 
muss z.B. die UART2 verwenden.

Programmieren und Compilieren tu ich unter AVR Studio4.

Wie genau funkt. dann der Upload meiner *.hex files in den AVR?

mfg fredl


PS:Über Hyperterminal flashen war nur deshalb fein, weil es eben 
überall(Windows OS)und  ohne zusätzlicher SW funktioniert hat.

Autor: Peter Dannegger (peda)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Manfred Brunni wrote:

> deinen code hab ich schon gesehen. Das main ist zwar in C aber der rest
> in assembler, davon hab ich leider keine ahnung. Welche Veränderungen
> müsste ich vornehmen um es auf meinen ATMEGA2560 laufen zu lassen?? Ich
> muss z.B. die UART2 verwenden.

In C ist nur das PC-Programm und das ist als EXE mit dabei.

Das AVR-Programm ist das "bootload.asm"
Da muß man dann das entsprechende Include eintragen (m2560def.inc) und 
die Pinbelegung für RXD und TXD anpassen.
Mußt also im Datenblatt schauen, welche Pins die UART2 benutzt.


Peter

Autor: Kirsch (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

ich versuch zur Zeit auch auf den ATmega2560 ein Bootloader 
aufzuspielen.
Das Programm wird zwar erfolgreich compiliert, allerdings ist es dann 
nicht möglich mit dem Board zu connecten, wenn der Bootloader drauf ist.


So bin ich vorgegangen:
Hab mir die Dannegger Bootloader Version 21 geladen.
In der Datei Bootload.asm:

.include "m2560def.inc"
.equ    STX_PORT        = PORTE           //Usart0
.equ    STX             = PE1
.equ    SRX_PORT        = PORTE
.equ    SRX             = PE0

angepasst und in der Datei fastload.h:

.equ  XTAL    = 16000000  ; 8MHz, not critical
.equ  BootDelay  = XTAL / 6  ; 0.33s

Den Bootloader auf das Board geflasht und mit dem Befehl "fboot /C1 
/b9600 /Ptest.hex" versuch mein Programm aufs Baord zu spielen. Doch die 
Connection wird nie aufgebaut.

Zur Hardware noch:
Es handelt sich um das rnmega2560 Board von Robotikhardware.de mit 16Mhz 
quarz.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.