mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik GSM Modul aus Handy?


Autor: Ben (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Für ein Projekt brauche ich ein GSM Modul. Dazu habe ich mich ein wenig 
umgeschaut: Viele Angbote gibts ja nicht gerade und wenn, dann sind sie 
extrem teuer.
Deshalb habe ich gedacht ich benutze einfach ein altes Handy und nehme 
dann das Modul von dem? Keine Ahnung wie das Innenleben von Handy so 
aussieht usw, aber so was ähnliches müssen die ja auch drin haben :-) 
Deshalb meien Frrage: Weiss da jemaand mehr dazu, geht das überhaupt?
Ach ja, will das GSM Modul dann natürlich an einen uC anschliessen...

Autor: Sandmann (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
wäre es nicht einfacher das gesammte handy über nen datenkabel ( 
seriell) anzusteuern sie datenschnittstelle muß doch bestimmt 
irgendeinem code gehorchen.

ist nur eine idee habs noch nicht gemacht.

in nem handy ist nur eine sehr compakte platine mit allem drauf.

sandmann

Autor: Ben (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ja einfacher wäre es schon, nur:
1.Ich will mit meiner Applikation nicht die ganze Zeit ein Handy 
rumtragen.
2. So ein Datenkabel ist auch alles andere als gäünstig, was ich bisher 
gesehen habe(30Euro und mehr)! Stimmt das wirklich, sind die so teurer 
oder hab ich da was falsch gesehen? Für dieses Geld bekommt man doch 
schon mehrere schrottreife Handys!

Autor: Andreas Schwarz (andreas) (Admin) Benutzerseite Flattr this
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vielleicht hast du bei ganz alten Handys Glück, aber alles was in den 
letzten Jahren herauskam ist so stark integriert dass es kein GSM-Modul 
gibt das man vom Rest trennen könnte.

Autor: Ben (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
kennt den vielleicht jemand ein sehr günstiges GSM Modul (muss nur SMS 
verschicken können)?

Autor: Hari (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Günstig kannst du wohl vergessen...

Autor: Petra (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mh.. ob GSM-Modul oder altes Handy bleibt sich doch egal, oder? Wirst 
denke ich für beides ein Datenkabel brauchen, oder nicht? Nimmst halt 
ein uraltes Handy -- das tut schon. Kannst dich ja mal im Forum 
betreffend umkuggen. "AT-Befehle" / "AT commands" könnte dir auch 
weiterhelfen.

Gruß,
die Petra

Autor: Analog (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: Sebastian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Tip: Siemens M20 (GSM-Modem) billig gebraucht erwerben. Gegebenenfalls 
Gehäuse entfernen. Ist aber nicht viel kleiner als ein Handy.

Autor: Ben (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe mir noch überlegt, ob es eventuell auch möglich ist AT-Befehle 
per Bluetooth zu schicken? Da bräuchte ich kein teures datenkabel (was 
ist denn an so einem Kabel so speziell, dass die so teuer sind?!) und 
auch nicht extra ein GSM Modul. Mir geht es einfach darum, so etwas so 
günstig wie möglich zu Stande zu bringen...

Autor: C. Schirp (cees)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hier gibt es dazu auch ein Projekt:

http://www.carluccio.de/index.php?page=pro-gar

Autor: Jojo S. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ericsson war schon immer ein Standardmodem mit AT-Befehlen, da könntest 
du so alte Schätzchen wie T39, T68 oder noch ältere suchen. Aber 
Datenkabel von Drittanbietern gibts bei eBay auch immer günstig.

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Da selbst die Mobilfunknetzbetreiber in ihren Repeatern (bzw. die 
Hersteller der Repeater) Handys zum Empfangen und Senden von 
Statusmeldungen verwenden wird es wohl die kostengünstigste Variante 
sein.

Autor: Claude (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Siemens MC35i ? Mache viel mit diesen Modulen und sind relativ Preiswert 
(~70€ + mwst) und zuverlässig.

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Da bräuchte ich kein teures datenkabel (was
> ist denn an so einem Kabel so speziell, dass die so teuer sind?!)

Du solltest Dich nach einer anderen Einkaufsquelle umsehen. Außerdem 
enthält das Datenkabel -sofern es ein serielles ist- auch noch 
Komponenten, die Du für den Anschluss an einen µC gar nicht brauchst, 
nämlich V24-Pegelwandler à la MAX232. Die Telephone selbst arbeiten 
i.d.R. mit TTL- oder TTL3V-Signalpegeln, die direkt mit der UART des 
µC verbunden werden können.

Das "Datenkabel 55" für Siemens S/C55 gibts bei Reichelt für unter 10 
EUR.

Für andere Telephone werden Datenkabel für teilweise erheblich 
niedrigere Beträge über ein bekanntes Internetauktionshaus verkauft.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.