mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Projekt zu vergeben


Autor: Sebastian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich kenne mich leider nicht in Mikrocontroller und Programmierung aus. 
Deshalb die Anfrage hier im Forum.

Ich möchte eine auf Mikrocontroller basierende Schaltung die mir im 
KFZ-Bereich Messwerte überwacht, ausgibt und Speichert. Es sollte 
folgendes können:

- Geschwindigkeitsmessung km/h
- Batterieannzeige in Volt und Ampere
- Temperaturanzeigen für ÖL und  Wasser
- Temperaturanzeige Luft
- km Anzeige gesamt und Trip
- diverse Warnungen
- Anbindung GPS
- SD-Karte
- Uhrzeit und Datum
- evtl. Tripcounter
- evtl. Spritanzeige

Die anzeige soll dann auf ein Display mit 240x128px gehen. Der 
Mikrocontroller solle ein Atmel Mega 32 16PU sein. Die kosten sollen 
meinen Studentengeldbeutel nicht zu strak in die höhe treiben. Für die 
Entwicklung sind 500Euro eingeplannt. Mehr sollte es nicht werden. Das 
System soll dann als Einzelstück in meinem Golf eingebaut werden. IUch 
denke das war alles. Für weitere Fragen, einfach Posten.

LG
Sebastian

Autor: Michael G. (linuxgeek) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Sebastian,

erstens: Du solltest sowas in Markt posten, zweitens: Ich bezweifle, ob 
ein M32 fuer die Applikation ausreichend ist, drittens verlangst Du 
ziemlich viel und gibst Dich dabei sehr bedeckt. "Anbindung an GPS" -- 
was soll das bitte heissen? Ob Du jemanden findest, der Dir das fuer 
500EUR macht... Du kannst es ja mal versuchen. Aber warum befasst Du 
Dich nicht selber etwas mit der Materie? Das Problem ist: Woher soll der 
Entwickler wissen, wie Dein Golf die Daten codiert, die er auswerten 
soll? Funktioniert die Tankanzeige elektronisch? Ich wuerde eher sagen 
vollmechanisch, da geht es schon los. Das System, an das Du anbinden 
willst, muss ebenfalls bekannt sein und mitunter steht man dann vor 
groesseren Problemen. 500EUR ist dann ein echtes Aufwandsgrab. Dann 
willst Du eine vollgraphische Anzeige mit nem UI, wie lange alleine das 
schon dauert bis da alles steht, zumal Du null Details preisgegeben 
hast. Denk mal drueber nach.

Michael

Autor: willi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
das was du dir da vorstellst wird es zum kleinen preis nicht geben. 
außerdem hast du es doch schonmal hier versucht?
das was du suchst heißt obd und car-pc. da is nix mit "mal eben 
programmieren"

Autor: Jörg Wunsch (dl8dtl) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nur mal so: wenn du (wie du schreibst) von der Materie keine Ahnung
hast, warum willst du dann die Entscheidung über den zu verwendenden
Controller bereits vorweg nehmen?

Für EUR 500 wirst du das realistisch nur bekommen, wenn's zufällig
schon jemand in der Kiste als fertiges Projekt liegen hat, das er
nur anpassen muss.

Autor: Sebastian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Michael
Mit GPS ist gemeint, dass die GPS Daten gespeichert werden sollen. Alle 
Sensoren und so sollen natürlich Extra ins Auto gebaut werden, nichts 
vom Auto selber verwendet werden.
Was für weitere Details meinst du?

Autor: Sebastian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
zur Tankanzeige, wie genau funktioniert weiss ich nicht! Aber da kommen 
auf jeden Fall 2 Kabel raus.

Autor: willi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
bist du vieleicht der hier?
Beitrag "Konstantstrom von 12V Auto auf 5V uC"
da sind ja schon gewisse parallelen....

neue sensoren ins auto?? na dann viel spass
jenachdem was du für ein auto hast is das zauberwort, wie bereits 
gesagt, obd!

Autor: Sebastian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> warum willst du dann die Entscheidung über den zu verwendenden
Controller bereits vorweg nehmen?

Weil ich mir den schon geholt habe und bei mir hat es ständig nur 
geknallt, da immer irgendetwas nicht gepasst hatte. Jetzt habe ich halt 
noch ein paar rumfliegen.

Autor: Analog (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mit GPS ... ? Spritanzeige ? ... ich glaube 500Euro reichen nichtmal für 
die Materialkosten+Leiterplattenherstellung.... machs lieber selber

Autor: Sebastian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Willi

Nein, der bin ich zufällig nicht

Autor: willi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Zweifel:

sd-karte
golf
display 240x128
atmega32
temperaturanzeige
.....

vieleicht solltet ihr euch bei eurem vorhaben zusammen tun

Autor: Sebastian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Du musst es ja nicht glauben... Der Golf wurde sehr oft gebaut...

Autor: Sebastian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Was würde es denn kosten wenn man so etwas machen lässt? Mal so ohne 
Material... nur die Entwicklung.

Autor: willi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ja ja schon gut....

und car-pc is nix?
mal informiert?
software z.b. RoadRunner, ICT, cPOS, Centrafuse.............
und wenns nen golf 4 is hat der schon OBD II, da kann man meines wissens 
schon so einige daten auslesen, rest macht der pc (inclusive Musik, 
Video, und und und)

Autor: Stefan Salewski (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Weil ich mir den schon geholt habe und bei mir hat es ständig nur
>geknallt, da immer irgendetwas nicht gepasst hatte. Jetzt habe ich halt
>noch ein paar rumfliegen.

Mit der Aussage hast Du Dich eindeutig als Troll geouted -- weitere 
Posts sind daher völlig überflüssig. Was soll so etwas nur?

Autor: willi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
entwicklungszeit? da kannst du getrost mal ein paar 100 Stunden für 
ansetzen
da gehen ja schon ewigkeiten  bei drauf die passenden informationen zu 
organisieren

Autor: Sebastian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Was bitte meinst du mit einem Troll?

Autor: Paul F. (zwanzischmark)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ich habe etwas in die Richtung auch mal angefangen, aber ich bin bis 
heute nicht fertig geworden. Kann mich den anderen nur anschliessen,... 
das kann dir keiner Bauen der dein Auto nicht zur Verfügung hat und der 
Arbeitsaufwand ist eigentlich nicht zu entschädigen.

http://www.zwanzischmark.de/projekte/polo/XA_evolution

PS: nein ich werde es dir nicht bauen!

Autor: Sebastian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn es erlaubt ist, was für einen Mikrocontroller ist dann der 
richtige?

Autor: Erik (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es gibt keinen richtigen oder faschen. Die haben einen Mega128 
verwendet.

Autor: willi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
der hier zum besipiel:

Ebay-Artikel Nr. 310020443777
Ebay-Artikel Nr. 320214440499
Ebay-Artikel Nr. 200198413795

mein gott sei doch nicht so beratungsresistent!

Autor: Sebastian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also ist der MEga128 zu bevorzugen? Gibt es den dann in einer Dil 
ausführung wie den Mega32?

Autor: CuBiC (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Willi hat dir doch einen wunderbaren Vorschlag gemacht! Ein Mini-ITX 
System mit OBD und einem Touchscreen liegt sogar noch in deinem 
Preisrahmen! Einen GPS-Reciever zu kaufen und anzuschließen kostet kaum 
etwas und hat kaum Aufwand! Warum bestehst du so auf einen AVR?

Autor: AVRFan (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>- Anbindung GPS
>- SD-Karte
>Display mit 240x128px

>Was würde es denn kosten wenn man so etwas machen lässt? Mal so ohne
>Material... nur die Entwicklung.

500 Euro für den einfachsten Teil der Software (ca. 90 % des Codes).

3000 Euro für den schwierigsten Teil der Software (ca. 10 % des Codes).

20000 Euro für das, was noch zu tun bleibt, bis alles korrekt 
funktioniert:  optimieren, anpassen, kalibrieren, testen, Fehler finden, 
Fehler beseitigen, erneut testen.

200 Euro fürs Material.

Ich komme total auf realistische 23700 Euro.

Autor: Falk Brunner (falk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ CuBiC (Gast)

>Willi hat dir doch einen wunderbaren Vorschlag gemacht! Ein Mini-ITX
>System mit OBD und einem Touchscreen liegt sogar noch in deinem
>Preisrahmen! Einen GPS-Reciever zu kaufen und anzuschließen kostet kaum
>etwas und hat kaum Aufwand! Warum bestehst du so auf einen AVR?

Ich würde eher einen PDA & Co nehmen.

MfG
Falk

Autor: Otto (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Sebastian,

das ist mit ATMEGA32, hat aber (noch) keine GPS-Anbindung.....
http://www.priuswiki.de/wiki/Grafische_Anzeige_CAN

Gruss Otto

Autor: Krys Der hardcoder (cumber_s)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Zum Projekt Selber mal,
Also theoretisch , (wenn man das vollgraphische display extra 
machtdhwegläst)
müsste ein atmel mega 32 das imho hinbekommen, das ist cniht die Frage, 
nur vorallem die auswertung der Sensoren , das dürfte sehr sehr viel 
arbeit kosten.

Zum "Auftragsteller" :
Du Bist Student! Welches Fachgebiet?
Imho wenn es was technisches ist, dürftest du das seler hinbekommen, bin 
selber gerade in einem Ähnlichen Projekt.(selbst studiere 
Softwaretechnik)
[Nein !! Meins Kann man NICHT Anpassen , ist auch kleiner dimensiniert 
und hat andere Prioritäten]
Meines Wird eine Studienarbeit, und kann es sein , das deines auch sowas 
in der Art ist ,was du "outsourcen" willst, die Aufgabenstellung hört 
sich vorallem mit der wahl es Plattform! dannach an.
(Atmels werden bei euch in der hochschule vvrwendet, -> ergo fällt das 
dann nicht auf wenn du damit arbeitest, bei ARMs oder 8051ern währe das 
schon auffälliger!

p.s. ich rechne bei meinem displaylosen system mit 3-4 monaten 
arbeitszeit(rein ausserhalb des semesters(hab nen deal mit nem prof)
Und matrialkosten für eine 4 er serie von 200 euro!
Arbeitszeit kannste dir selbst ausrechnen...
Just my 2 cents

Autor: Mike J. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ willi
100 Stunden ... also 4000 Euro für die Entwicklung :-)

@ Sebastian
Als Massenprodukt gibt es sowas bestimmt (noch) nicht (für den Golf 4 ?)

Du solltest, wenn du das Projekt jemanden anvertraust, dieser 
(hoffentlich) erfahrenen Person die Entscheidung überlassen welche Teile 
verwendet werden sollen.

Du wirst dann nur nach der Optik und dem Handling gefragt.

Für weniger Geld wirst du einen Studenten aus diesem Gebiet finden, der 
wird dann aber keine Referenzen haben und nicht unbedingt die nötige 
Zeit da rein stecken.

lg

Autor: Mike J. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ AVRFan
> Ich komme total auf realistische 23700 Euro.

Ha Ha Ha ... richtige Golf-Fans haben schon mehr in ihre Kiste gesteckt 
:-D

Autor: Falk Brunner (falk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ Mike J. (Gast)

>Als Massenprodukt gibt es sowas bestimmt (noch) nicht (für den Golf 4 ?)

Bitte?

- Geschwindigkeitsmessung km/h
- Batterieannzeige in Volt und Ampere
- Temperaturanzeigen für ÖL und  Wasser
- Temperaturanzeige Luft
- km Anzeige gesamt und Trip
- diverse Warnungen
- Anbindung GPS
- SD-Karte
- Uhrzeit und Datum
- evtl. Tripcounter
- evtl. Spritanzeige

Die ganze Schnulli wird doch in so ziemlich JEDEM Auto abgezeigt, baust 
du ein Navi ein auch GPS. Fertig. Wo ist das Problem? Und Pimp my Ride 
wirst du damit auch nicht gewinnnen, dann musst du schon nen Beamer 
einbauen oder ein Jet-Triebwerk anflanschen ;-)

MFG
Falk

Autor: Otto (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Und Pimp my Ride wirst du damit auch nicht gewinnnen, dann musst du
> schon nen Beamer einbauen oder ein Jet-Triebwerk anflanschen ;-)

ich glaube, ein Kronleuchter reicht auch schon ....

Otto

Autor: Sebastian Heyn (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn man die Meßwerte analog ausließt dürfte das nicht allzu schwierig 
werden. allerdings ein Mega128+Sram sollte es schon sein.

Wenn es nur für DEIN Auto ist, und du es zur Verfügung stellst, sollte 
das ganze (ohne E-Zertifizierung) für 1500€ incl. 1 Sample drin sein.

Autor: Falk Brunner (falk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ Sebastian Heyn (Gast)

>Wenn man die Meßwerte analog ausließt dürfte das nicht allzu schwierig
>werden. allerdings ein Mega128+Sram sollte es schon sein.

wozu? Wegen der paar Daten, die auf ein LCD sollen? Sensoren auslesen 
und anzeigen 4K, tolle Klingeltöne und Animationen, 124K. ;-)

>Wenn es nur für DEIN Auto ist, und du es zur Verfügung stellst, sollte
>das ganze (ohne E-Zertifizierung) für 1500€ incl. 1 Sample drin sein.

Der grösste Aufwand ist IMO geeignete Senosoren zu finden und 
einzubauen.

Mfg
Falk

Autor: Erik (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sorry aber ich würde niemals etwas selbst gebasteltes an die Elektronik 
meines Autos anzapfen.

Wenn etwas passiert bin ich so oder so der Buuuuu Mann, keine 
Versicherung wird je etwas zahlen. Das ist einfach ein zu grosses 
Risiko, meiner Meinung nach.

Es fehlen einfach die ganzen Zertifizierungen und Sicherheitstest etc. 
Die Werte welche du alle so mal anzeigen willst, bedürfen wohl einer 
massiven "Anzapfung".

Ich hab mal ein Fall gelesen im Netz, samt "Bewieis-Fotos", wo bei einem 
Auto-Elektronik-bastel-Mennsch der Airbag einfach so mal bei über 100 
km/h auf der Autobahn aufging. Gute Nacht!

Keine Versicherung zahlte, die Elektronik spielte einfach mal verückt, 
wahrscheinlich durch sein Anzapf-Bastel verursacht...

Autor: Sebastian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich melde mich auch noch mal zu Wort!

Also ich bin kein Student im Software oder Elektronikbereich. Bin 
BWL´er.
Das ganze Ding ist nicht für einen 4´er sondern fürn 2´er Golf und somit 
keinerlei vorgefertigte sensoren die ich verwenden möchte. Nach einiger 
bedenkzeit denke ich, dass der 128er von Atmel derzeit der  Favorit. Was 
daraus genauer wird wird sich zeigen. Werde es zumindest versuchen und 
warscheinlich spätestens bei der Programmierung scheitern.

Autor: Michael G. (linuxgeek) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sebastian wrote:
> Ich melde mich auch noch mal zu Wort!
>
> Also ich bin kein Student im Software oder Elektronikbereich. Bin
> BWL´er.

Und dann musst Du fragen, was sowas kostet? Nich aufgepasst in der 
Schule? Oder haben's doch nur die Multiplikation zu Gunsten der Addition 
ausgelassen? *g

Autor: Hase Cäsar (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Als ich würds Dir mit nem ATtiny13 innerhalb 3 Tagen für 20 D-Mark 
aufbauen.
Ja, ich schreibe extra D-Mark, weil Du ja ganz schön zurückgeblieben 
sein mußt. Ich tippe das jetzt auch extra langsam, damit Du das auch 
alles verstehst. Oder sind Golf-Fahrer einfach nur so D**f ?

Mir fällt nur eins ein : Don´t feed the Troll.

Und ich hab diesen besch****** Thread auch noch bis zum Ende 
Durchgelesen ...

Autor: Falk Brunner (falk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ Sebastian (Gast)

>Also ich bin kein Student im Software oder Elektronikbereich. Bin
>BWL´er.

>bedenkzeit denke ich, dass der 128er von Atmel derzeit der  Favorit. Was

Damit erfüllst du zu 120% die Klischees über BWLer. Keine Ahnung von der 
Materie, aber Entscheidungen treffen wollen. Du bist maximal 
qualifiziert als BWLer :-(

"Wenige wollen Denken, aber viele wollen Entscheiden!"
      Friedrich der Grosse

MFG
Falk

Autor: Troll-Fütterer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
wenn du allen ernstes was haben willst, dann wende dich mal an 
eima-electronics.de. Die haben vieles an Zusatzanzeigen für das KFZ. Das 
wäre meiner Meinung nach die beste Basis was entwickeln zu lassen.
Aber 500€? Oder meinst du 5000€?

Autor: Mike J. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ Sebastian
Wenn ich Lust hätte würde ich das machen, das ist sone Arbeit die man 
ordentlich planen müsste um Fehler auszuschließen und die 
Realisierbarkeit zu prüfen.

Dazu müsste ich mir jemanden kommen lassen, der mich über die Teile im 
Auto aufklärt. Einen Motor hab ich zwar schon mal auseinander genommen, 
aber ich bin bei weitem nicht qualifiziert dass ich an einem Auto 
rumschrauben kann.
( :-) die Schrauben die danach immer übrig bleiben ... )

Das wird hier denke ich niemand für dich machen, weil man sich da echt 
zusammen setzen müsste.

Viele Projekte scheitern weil es mit der Kommunikation Kunde - 
Auftraggeber nicht richtig klappt.

Du bekommst die ganzen Bauteile, Platinen und Sensoren vielleicht schon 
für recht wenig Geld. Wenn jemand dann zu dir hin fährt, Fahrtkosten und 
Zeit investiert ( + Arbeitskosten) kommst du mit 500 Euro nicht weit.

Autor: Mike J. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
... ach ja, auch Trollfütterer.

Autor: David (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ist nicht gerade eine tagesarbeit...
für 500 Euro sollte die grobplanung drinliegen... :-)

Autor: Sebastian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich weiss nicht warum ich hier nur Kritik bekomme!? Ich kenne mich nicht 
mit der Materie aus und habe einfach mal gefragt und meine 
Preisvorstellung dazugeschrieben... Was wohl deutlich zu wenig ist. Das 
habe ich jetzt mittlerweile auch verstanden. Dann frage ich welcher 
Mikrocontroller geeignet ist und werde wieder dumm angemacht. Warum? Ich 
bin gerade im begriff das zu lernen um es selber hinzubekommen, da es 
mir mehrmals in diesem Thread empfohlen wurde. Ist das Forum immer so? 
Oder nur hier?

Autor: willi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
die frage welcher mikrocontroller geeignet ist lässt sich auch genau so 
gut beantworten wie:
ich möchte von hamburg nach berlin fahren, die fahrzeit sollte bei 
freier autobahn unter 4 stunden liegen, welches auto ist geiegnet?

es gibt nicht EINEN mikrocontroller der für ein projekt geeignet ist, da 
gibt es hunderte. die entscheidung welcher es denn seien soll hängt zum 
großteil auch vom entwickler ab

Autor: Sebastian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
OK, wäre der mega32 oder eher 128 geeignet?

Autor: willi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ich hab die datenblätter nicht im kopf, aber im wesentlichen liegt der 
unterschied in der größe des speichers. und da so nen µC ja fast nen 
pfennigartikel ist, ist es auch nicht weiter schlimm einen "fehlkauf" zu 
machen.
allerdings gehst du das problem von der falschen richtung an, du 
solltest dir erst überlegen was für ANFORDERUNGEN der controller 
erfüllen muss, dann kannst du die unermessliche auswahl schon 
einschränken.
bzgl. pfennigartikel: kauf dir nen mega128, fang an zu programmieren, 
schließ die ersten sensoren an, weiterprogrammieren, das display, 
weiterprogrammieren..... und so weiter. zwischendurch testen. dann 
merkst du eventuell irgendwann das der 128 nicht ausreicht und du 
wechselt auf einen anderen controller. der wechsel ist nicht wirklich 
dramatisch und auch nicht mit viel programmieraufwand verbunden.
wenn du das projekt wirklich durchziehen willst dann fang klein an, aber 
FANG EINFACH AN!

Autor: Falk Brunner (falk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ Sebastian (Gast)

>Ich weiss nicht warum ich hier nur Kritik bekomme!? Ich kenne mich nicht
>mit der Materie aus und habe einfach mal gefragt und meine
>Preisvorstellung dazugeschrieben... Was wohl deutlich zu wenig ist.

U.a. deshalb die Kritik.

> Das habe ich jetzt mittlerweile auch verstanden.

Gut.

>mir mehrmals in diesem Thread empfohlen wurde. Ist das Forum immer so?
>Oder nur hier?

Die Dinge entwickeln bei solchen Themen schnell eine unschöne 
Eigendynamik ;-)

> Sebastian (Gast)

>OK, wäre der mega32 oder eher 128 geeignet?

Wahrscheinlich beide, der 128 hat hat viermal soviel Flash, da kann man 
viele Daten für die Spielereien auf dem graphischen LCD ablegen. Als 
Einzelstück sollte man mit dem 128 anfangen, der Aufpreis fällt unter 
ferner liefen. Aber der uC ist wie bereits gesagt das kleinste aller 
Probleme.

MfG
Falk

Autor: Sebastian (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
OK, dann versuche ich es mal mit dem 128er. Ich dachte mir ich fange 
dann erstmal bei der Stromversorgung an und habe mir gestern ein schönes 
Tutorial durchgelesen und es versucht. Ist das vom Aufbau her richtig?

Autor: Troll-Fütterer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mehr, Mehr ...leute immer antworten und versuchen zu helfen.
Dann wird das ein schöner neuer Thread gegen Langeweile *g

Autor: Heino (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hier

http://www.shop.display3000.com/pi12/pi2/pd24.html

ist das richtige für dich. Display, Tastatur, CAN Bus Interface,
Ports.

Autor: Analog (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Sebastian, wenn Du die Stromversorgung/Spannungsregelung aufbauen 
möchtest, solltest Du erstmal ausrechnen wieviel Strom der ganz 
Kladeradatsch zieht. Also einen Regler aussuchen, der das schafft.

Gruß,

Autor: Sebastian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke Heino, genau das ist doch mal was... Das werde ich mir dann gleich 
holen!

Autor: CuBiC (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ein Hoch auf Heino! Er hat den Troll gebändigt ;)

73

Autor: Marc I. (marci)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Na, was ist aus Deinem Projekt geworden? hast Du es umgesetzt?

LG

Marci.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.