mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Anfänger: Welcher Quarz für atmega32


Autor: Marcel (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich fange gerade erst an mich mit Mikrocontrollern und Elektronik zu 
beschäftigen.

Ich möchte an einen atmega32 einen Quarz mit 16 MHz machen, spricht da 
was dagegen?
Mein Problem ist, dass ich, wenn ich zum Beispiel bei reichelt suche 
mehrere Quarze mit 16 MHz finde und nicht weiß welchen ich auswählen 
muss? Kann mir da bitte jemand helfen?

Ich möchte den Controller mit Bascom Basic programmieren und muss dann 
ja die Fusebits setzen. Ich habe bei mir nachgeguckt: Da gibt es 
verschiedene Sachen zum Auswählen, mindestens 20. Und es gibt sogar 5 
Sachen, in denen eine 16 steht. Woher weiß ich, was ich auswählen muss?

Danke,
Marcel

Autor: Gast123 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Reichelt: 16,0000-HC49U-S oder 16,0000-HC18
(der erstere hat finde ich das praktischere Gehäuse - beide haben die 
selbe Grundfläche, aber ..HC49.. ist flacher)

Autor: Marcel (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ok, vielen Dank.
Ich werde dann den Quarz 16,0000-HC49U-S benutzen.

Kann mir bitte noch jemand sagen, welche EInstellung ich auswählen muss? 
Es gibt da mehrere, wo etwas von 16 steht...

Marcel

Autor: Norgan (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Willst du auch RS232 machen? Dann mach dir das Leben einfacher und nimm 
einen 14,7456 MHz Quarz.

Autor: Marcel (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja, möchte ich.

Warum sollte ich dann einen 14,7456 MHz Quarz nehmen?
Kannst du mir bitte auch die Bestellnummer von reichelt sagen?
Ich finde das immer noch nicht...


Marcel

Autor: Marcel (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das heißt, jetzt habe ich den Quarz doch gefunden. Bleibt nur die Frage 
offen, warum RS232 damit besser geht.

Autor: Johannes M. (johnny-m)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Marcel wrote:
> Das heißt, jetzt habe ich den Quarz doch gefunden. Bleibt nur die Frage
> offen, warum RS232 damit besser geht.
Das ist ein Baudratenquarz, dessen Frequenz ein ganzzahliges Vielfaches 
von 300 Hz ist, weshalb sich damit die Standard-Baudraten genau erzeugen 
lassen. Das ist aber eigentlich nur dann erforderlich, wenn man aus 
einer Vielzahl unterschiedlicher Baudraten flexibel auswählen können 
will. Für die meisten Anwendungen reichen auch Standard-Quarze mit 8 
oder 16 oder XYZ MHz. Man muss dann eben dafür sorgen, dass beide 
Teilnehmer die selbe Sprache sprechen (sprich: die selbe Baudrate 
benutzen), und wenn der andere Teilnehmer ein PC-Programm ist, dann kann 
man da eine Baudrate einstellen, die sich mit dem Quarz am µC mit 
ausreichender Genauigkeit erzeugen lässt. Ein 8-MHz-Quarz ist für eine 
Vielzahl von Standard-Baudraten geeignet, und wenn man andere Takte 
erzeugen will, dann tut man sich mit einem Baudratenquarz wegen der 
"krummen" Frequenz meist deutlich schwerer als mit einem Standardquarz.

Wenn Du also kein Kommunikationswunder bauen willst, das mit allen 
gängigen Baudraten von 2,4 bis 115,2 kBd oder noch höher arbeiten kann, 
dann nimm besser einen "normalen" Quarz mit einer vernünftig 
herunterteilbaren Frequenz.

Autor: Marcel (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ok, danke.

Wenn das so ist, nehme ich doch lieber den Quarz mit 16 MHZ, weil ich 
bei Bascom Basic kein Quarz mit 14 MHZ auswählen kann.

Jetzt möchte ich noch wissen, was ich da genau auswählen muss:

Ich habe screenshots von allen Einstellungen gemacht, die mir sinnvoll 
erscheinen und habe sie hier hochgeladen:
http://planze.pl.funpic.de/16MHZ

Kann sich mal bitte jemand die EInstellungen ansehen und mir sagen, 
welche die richtige ist, wenn ich den Quarz "16,0000-HC49U-S" benutze?

Marcel

Autor: mashpeak (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Marcel,
wenn Du dich mit dem Atmega nicht auskennst, dann schau doch mal bei - 
Pollin.de - rein da gibt es einen Bausatz mit allen Bauteilen, ist 
schnell zusammen gelötet und funktioniert.
Gruss mashpeak

Autor: Marcel (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hey, das ist natürlich eine super Idee.
Ich glaube das mache ich.

Vielen, vielen Dank!!!

Marcel

Autor: Falk Brunner (falk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ Marcel (Gast)

>Wenn das so ist, nehme ich doch lieber den Quarz mit 16 MHZ, weil ich
>bei Bascom Basic kein Quarz mit 14 MHZ auswählen kann.

???
Schon mal einen Blick ins Handbuch geworfen?

$Crystal

MfG
Falk

Autor: Marcel (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Aber ich habe noch eine "dumme" Frage:

Bisher habe ich mit diesem ISP-Kabel programmiert:
http://www.roboternetz.de/wissen/index.php/AVR-ISP...

Der wird an der parallelen Schnittstelle angeschlossen.
Bei pollin steht aber:
"- ISP- und JTAG-Anschluss
- ISP to seriell integriert"

Bedeutet, dass "seriell", dass ich meinen bisherigen Adapter nicht 
benutzen kann? Oder geht das trotzdem?

Marcel

Autor: Jan der Xte (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nimm einen 14,7456 MHz Quarz. Warum? Weil Anfänger nämlich gerade nicht 
die Tabellenspalten im Datenblatt mit den Fehlerangaben lesen, 
geschweige denn verstehen. Mit dem 16 MHz geht hier doch in ein paar 
Tagen wieder das Gejammer über die angeblich kaputte serielle 
Schnittstelle los.

Autor: Marcel (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mh.ich habe mich ja jetzt für den pollin-Bausatz entschieden. Das sind 
ja die Sachen dabei, dann muss ich mich nicht selber um den Quarz 
kümmern.

Mich interessiert nur noch die Sache, ob ich mit meiner parallelen 
Schnittstelle die ISP-Schnittstelle, wie sie auf den Bausatz verbaut 
ist, benutzen kann.


"Bisher habe ich mit diesem ISP-Kabel programmiert:
http://www.roboternetz.de/wissen/index.php/AVR-ISP...

Der wird an der parallelen Schnittstelle angeschlossen.
Bei pollin steht aber:
"- ISP- und JTAG-Anschluss
- ISP to seriell integriert"

Bedeutet, dass "seriell", dass ich meinen bisherigen Adapter nicht
benutzen kann? Oder geht das trotzdem?"



Marcel

Autor: Marcel (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kann ich mein en Adapter benutzen oder nicht?

Autor: Mike (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn du den nach:

http://www.roboternetz.de/wissen/index.php/Bild:Ispplan.gif

aufgebaut hast, dann ja. Ansonsten musst du dir noch einen Adapter auf 
das übliche 10 polige ISP-Kabel bauen.

> "- ISP- und JTAG-Anschluss
> - ISP to seriell integriert"

Das Board hat ISP und JTAG Anschluss zur Programmierung. An den 
ISP-Anschluss könntest du z.B. deinen Adapter anschliessen. Ist 
allerdings nicht sehr sinnvoll da das Board bereits einen eingebauten 
(seriellen) Programmer besitzt.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.