mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik IPOD and AVR anschließen


Autor: Thomas Burkhart (escamoteur)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

habe folgendes Problem, ich will einen IPOD von einem AVR aus steuern. 
Der IPOD connector verfügt über eine Serielle Schnittstelle, die 
definiert ist mit Low-Pegel = 0V und High = 3,3V.

Nun habe ich zwar Beispiele wie man eine PC Schnittstelle da anschließt, 
nämlich einfach mit einem MAX232, aber was mach ich denn hier?

Ach ja, dan AVR (MEGA 32) will ich mit 5V betreiben, das heißt doch laut 
Datenblatt, das die UART Pegel größer als 3,3V sein können oder? sonst 
könnte ich die ja auch direkt zusammenschalten.

Besten Gruß

Thomas Burkhart

Autor: Falk Brunner (falk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: Thomas Burkhart (escamoteur)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke, mir war nicht ganz klar, dass der MAX232 auch nur ein 
Pegelwandler ist, allerdings einer der nur 5V braucht, richtig?

Auf der Seite im Wiki sieht es so aus, das es entweder Bausteine für 
stepup oder stepdown gibt. Gibt es auch welche die sowohl stepup und 
stepdwon Kanäle haben, ich meine nicht bidirectional.

Gruß

Thomas

Autor: Falk Brunner (falk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ Thomas Burkhart (escamoteur)

>Danke, mir war nicht ganz klar, dass der MAX232 auch nur ein
>Pegelwandler ist, allerdings einer der nur 5V braucht, richtig?

Ja.
Wenn dir dein iPOD aber lieb ist, schliesst du dort keinen MAX232 an.

>Auf der Seite im Wiki sieht es so aus, das es entweder Bausteine für
>stepup oder stepdown gibt. Gibt es auch welche die sowohl stepup und
>stepdwon Kanäle haben, ich meine nicht bidirectional.

Wüsste ich jetzt nicht.

MfG
Falk

Autor: Jens (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
So ein ATMEGA8 kann auch gut mit nur 3,3V arbeiten, ich glaub bis so 
8mhz geht des gut?

Autor: Falk Brunner (falk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja.

Autor: Thomas Burkhart (escamoteur)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kann man ja mal probieren. Sonst brauch ich also jeweils einen Wander-IC 
in beide Richtungen, richtig?

Autor: Falk Brunner (falk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ Thomas Burkhart (escamoteur)

>Kann man ja mal probieren. Sonst brauch ich also jeweils einen Wander-IC
>in beide Richtungen, richtig?

Es reichen meist 2 Widerstände als Spannungsteiler von 5V -> 3,3V. Die 
andere Richtung kann man direkt verbinden. Siehe Artikel.

MfG
Falk

Autor: Thomas Burkhart (escamoteur)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die dort erwähnten Nachteile, begrenzte Geschwindigkeit und 
Stromverbrauch sind hier nicht so wichtig?

Autor: Thomas Burkhart (escamoteur)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Falk: Ok, das mit dem Spannungsteiler hab ich verstanden. Dabei 
entspricht doch das Verhältnis der beiden Wiederstandswerte dem von 3,3 
zu 5V oder?

Woher weiß ich in solch einem Fall aber wie ich die Wiederstände zu 
dimensionieren habe, das entsprechende Verhältnis kann ich ja mit den 
unterschiedlichsten Wiederstandspaaren erreichen.

Sorry, mag sich dumm anhören, aber bin halt eigentlich Softwerker, der 
auch verständnis für Digitale Schaltunngen hat, aber fange erst an mich 
selbst mit dem Entwurf von Schaltungen zu beschäftigen.

Gruß

Thomas

Autor: Falk Brunner (falk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@  Thomas Burkhart (escamoteur)

>entspricht doch das Verhältnis der beiden Wiederstandswerte dem von 3,3
>zu 5V oder?

Ja.

>Woher weiß ich in solch einem Fall aber wie ich die Wiederstände zu
>dimensionieren habe, das entsprechende Verhältnis kann ich ja mit den
>unterschiedlichsten Wiederstandspaaren erreichen.

Erfahrung und Überlegung.

Hochohmige Widerstände -> wenig Stromverbrauch
Niederohminge Widerstände -> hohe Geschwindigkeit

Für die serielle Schnittstelle kann man 10 kOhm und mehr nehmen.

MfG
Falk

Autor: Thomas Burkhart (escamoteur)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
D.h. ich könnte fü diese Anwendung 6,8kOhm zu 10kOhm verwenden, richtig?

Autor: Axel R. (axelr) Flattr this
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
MAX3375 :)) (wie immer von mir, wenn es um Pegelwandler geht)

Gruß

Axelr.

Autor: Thomas Burkhart (escamoteur)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Habs mir gerade angeschaut, wäre genau das richtige, aber da ich kein 
absolutes Highspeed brauche wed ich's erst mal mit dem Spannungsteiler 
probieren.

Gruß

Thomas

Autor: Y. T. (moritzz)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also da findest du auch viel bei Foren über SD-Karten Ansteuerung.
Ich würde einen Pegelwandler wie den 74HC4050 nehmen (reichelt) und 
einen vernünftigen 3,3V-Spannungsregler. Das ist dann eine sehr stabile 
Lösung, (mit der ich immer SD-Karten ansteuere).
Die Spannungsteieler-Experimente gingen bei mir immer schief.
Für IPOD->µC brauchst du keinen Wandler, das läuft so.

Gruß,
moritz

Autor: Thomas Burkhart (escamoteur)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

ich bringe das Thema noch mal kurz hoch, da ich noch mal Zeit zum 
Nachdenken hatte.

Wenn mir 8Mhz reichen, dann kann ich ja auch einen der Mega32 nehmen die 
ab 2,7V arbeiten und das gesammte System mit 3,3V laufen lassen, dann 
bäuchte ich überhaupt keine Pegelwandler, sehe ich das richtig?

Gruß

Thomas

Autor: Michael G. (linuxgeek) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Thomas Burkhart wrote:
> Hi,
>
> habe folgendes Problem, ich will einen IPOD von einem AVR aus steuern.
> Der IPOD connector verfügt über eine Serielle Schnittstelle, die
> definiert ist mit Low-Pegel = 0V und High = 3,3V.

Was soll das fuer ein ipod sein? Das 16MB-Modell das ich nicht kenne? 
Mein erster Player (Rio PMP300) hatte ne parallele.

Also die ipods, die ich so kenne (und nicht wieder haben will), werden 
per USB angeschlossen.

Michael

Autor: Thomas Burkhart (escamoteur)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Michael: Am Docking Connector liegt auch eine RS232 über die man den 
IPOD ansteuern kann. Ist ein neuer IPOD Nano

Kennst Du sonst nen MP3_player der sich von extern steuern läßt?

[http://ipodlinux.org/Apple_Accessory_Protocol]

Autor: Michael G. (linuxgeek) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hm hm... nuja nur dass das aber auch kein RS232 ist bei den Pegeln. Aber 
das ist typisch Apple. Warum sich an Industriestandards halten, die es 
seit Jahrzehnten gibt, wenn man auch seinen eigenen Mist durchdruecken 
kann. Sorry aber ich hab in Zwischenzeit echt nen Rappel auf den Laden. 
Was hast eigentlich vor bzw. was macht das fuer nen Sinn, das Teil 
extern zu steuern?

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Hm hm... nuja nur dass das aber auch kein RS232 ist bei den Pegeln.

Als ob das was besonderes wäre. Meinst Du denn allen Ernstes, in ein 
akkubetriebenes Gerät müsste für eine eh nur selten genutzte 
Schnittstelle ein serieller Pegelwandler eingebaut werden? Das wäre eine 
reichlich bescheuerte Fehlentscheidung, denn dann müssten auch alle 
Geräte, die diese Schnittstelle ansteuern, ebenfalls mit Pegelwandlern 
ausgestattet werden, also auch die kleine Kabelfernbedienung, die man 
sich beim Joggen an die Jacke klemmt. Das wäre eine wirklich geniale 
Idee.

Ich glaube, Du hast einfach nur ein gestörtes Verhältnis zur Firma 
Apple.

Autor: Michael G. (linuxgeek) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Rufus t. Firefly wrote:

> Ich glaube, Du hast einfach nur ein gestörtes Verhältnis zur Firma
> Apple.

Allright... ich kauf jedenfalls nix mehr von denen ;) Geht sowieso nach 
nen paar Monaten kaputt der Mist. Und das, was sie mit dem iPhone 
abziehen ist wirklich nur noch laecherlich. Aber dass ihr mich nicht 
falsch versteht: Ihr koennt gerne kaufen was Ihr wollt, das ist mir 
egal. Irgendwo muss das Geld ja hin, wenn man zuviel davon hat.

Autor: N. Stratusemil (Firma: Milti Soft) (stratusemil)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Thomas,

ich habe die serielle Schnittstelle des iPod mit einem ATmega168 
verbunden. Dazu habe ich am iPod die Leitungen mit einer Zehnerdiode 3V3 
nach Masse beschaltet und dann Richtung ATMega einen Wiedersatnd von 220 
Ohm in die Vebindung gemacht. Funktioniert prima.

Gruß
Norbert

Autor: Thomas Burkhart (escamoteur)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nicht dass ich ein großer Apple-Fan bin, aber da ich einen Mp3-Player 
mit Externer Schnittstelle gesucht habe um ihn von einem µC Steuern zu 
können war Apple der Play mit der größten Wahrscheinlichkeit eine solche 
zu haben.

Aber da keine Einwände bezüglich meiner Frage danach kamen einfach 
ATMega32 mit 3,3V zu betreiben gekommen sind, so werd ich das einfach so 
machen, dann bekomme ich keine Probleme von wegen 5V - 3V Pegelwandlung.

Das das ganze keine echte RS232 ist ist schon klar, manchmal hilft hier 
auch mal den Thread vom Anfang an zu lesen :-)

Gruß

Thomas

Autor: Thomas Burkhart (escamoteur)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Norbert: Schön endlich jemanden zu treffen, der so was schon mal 
gemacht hat. Und Du betreibst den MEGA168 mit 5V? Gabs sonst 
irgendwelche Probleme?

Mein Ansatz mit den 3,3V als Hauptstromversorgung sollte aber ja auch 
gehen.

Stromversorgung für den IPOD doch einfach über die 12V Firewire oder?

Falls Du nen Schaltplan hast, würde mich freuen wenn ich mal 
draufschauen dürfte um keine Fehler zu machen.

Neugier: Was machst Du denn mit der Schaltung? Bei mir ist es eine 
ZigBee basierte Fernsteuerung für die Arbeit auf einer Bühne.

Gruß

Thomas

Autor: N. Stratusemil (Firma: Milti Soft) (stratusemil)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Thomas,

ich habe einen Adapter gemacht, der es ermöglicht, am Autoradio anstatt 
des CD-Wechslers einen iPod zu betrieben. Dazu tue ich die Kommandos vom 
Autoradio an den CD-Wechsler interpretieren und übersetzen in Kommandos 
für den iPod.
So kann ich vom Autoradio aus den iPod steuern und das Audiosignal wird 
vom Autoradio wiedergegeben, so wie es sonst eben vom CD-Wechsler kommt.

Die +12V lege ich auf den Spannungseingang FireWire.
Um die serielle Schnittstelle freizuschalten, muß man einen Pin mit 
einem bestimmten Wiederstand auf Masse ziehen.
Wo hast Du den 30-poligen Dock-Connect Stecker her? Das war für mich 
nicht ganz einfach, einen zu bekommen.

Gruß
Norbert

Autor: Thomas Burkhart (escamoteur)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
einfach bei

[http://home.swipnet.se/ridax/connector.htm]

Ziemlich coole Anwendung muss ich sagen.

Gruß

Thomas

Autor: N. Stratusemil (Firma: Milti Soft) (stratusemil)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Thomas,

das heißt, Du hast einen Stecker gekauft und dann selber gelötet?

Gruß
Norbert

Autor: Thomas Burkhart (escamoteur)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe einen Stecker plus breakout board gekauft, aber noch nicht 
aufgelötet, hatte noch keine Zeit.

Wieso? Wo ist das Problem?

Gruß

Thomas

Autor: N. Stratusemil (Firma: Milti Soft) (stratusemil)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe versucht, einen iPod Stecker direkt zu löten, also ohne 
Platine. Das ist schier unmöglich.

Anbei ein Auszug aus meiner Schaltung. Ich habe zwei Stecker drauf, mit 
denen ich eine Verbindung zum iPod machen kann, das ist vielleicht etwas 
verwirrend. Aber Du siehst die Verbindung zwischen iPod und ATmega168.

Gruß
Norbert

Autor: Thomas Burkhart (escamoteur)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vielen Dank!

Wie gesagt, ich hab die Kleine Platine, die ganz schön teuer ist 
mitbestellt und an der läßt sich der Stecker anlöten.

Lieben Gruß

Thomas

Autor: N. Stratusemil (Firma: Milti Soft) (stratusemil)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Thomas,

an einem Problemchen mache ich grad noch rum, vielleicht betrifft das 
Dein Projekt ja auch:

Wenn der ATmega168 spannungslos ist, also abgeschaltet, die serielle 
Schnittstelle des iPods aber durch den Wiederstand aktiviert ist, so ist 
der Pegel des Tx-Pins am iPod high, auch wenn der iPod abgeschaltet ist.
Dieser Pin ist ja direkt oder aber über einen Wiederstand mit dem Rx-Pin 
am ATmega168 verbunden, so das der ATmega168 "rückwarts von hinten" mit 
Spannung versorgt wird. Das kann zu seltsamen Nebeneffekten führen, oder 
im einfachsten Fall nur den iPod leersaugen.

Gruß
Norbert

Autor: gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hi!

An die stecker kommt man auch guenstig dran wenn man sich
bei ebay ne kabelfernbedienung ersteigert.
Wie die hir zum beispiel:
Ebay-Artikel Nr. 160231549429

Drauf achten dass da nicht noch ein extra kabel fuer den audio input bei 
ist
wie hier zb 
(Ebay-Artikel Nr. 330228703442)

Dann hat man nur einen Stecker und auch die Audio line out signale 
dabei.

Da kann man uU sogar einfach die Taster direkt ansteuern per avr ;)
Hatte auch zuerst vor eine wechsler->ipod steuerung zu bauen. war dann 
aber
zu faul und benutze seitdem die fernbedienung so wie sie ist g

Autor: Thomas Burkhart (escamoteur)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Könnte man nicht den Widerstand der am IPOD gesetzt sein muss über einen 
Transistor (schlimmstenfalls Relais) laufen lassen, so dass der µC 
diesen erst mal aktivieren muss?

Stört es den MEGA denn wirklich wenn an seinem RX Pin Spannung anliegt?

Überhaupt, wieso ist der TX des IPOD auf high wenn er nichts tut? (ist 
die serielle schnittstelle low activ?

Gruß

Thomas

Autor: N. Stratusemil (Firma: Milti Soft) (stratusemil)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Einen Transistor zum Schalten des Widerstandes funktioniert sicher 
nicht, da der iPod den Wiederstand misst und eben der richtige Wert 
dabei herrauskommen muss.
Ein Relais würde sicher funktionieren.

Die serielle Schnittstelle ist wohl low activ. Bei mir habe ich gesehen, 
das nach dem Ausschalten der Spannungsversorgung für den ATmega168 
dieser erst stumm blieb (serieller Ausgang geht zum PC auf eine Console 
für Debug-Ausgaben), dann auf einmal wieder zu laufen anfing. Das heißt, 
die Betriebsspannung kam rückwärts über den RX-Pin rein.
Ich habe dann die Fuse-Bits für Brown-Out Detection auf 4,3 Volt gesetzt 
(den ATmega betreibe ich mit 5 Volt), dann läuft der Prozessor nicht 
mehr los, obwohl ich eine Betriebsspannung von ca. 2 Volt messen kann.

Ich versuche jetzt das Problem mit einer Diode zwischen iPod und ATmega 
zu lösen.

Gruß
Norbert

Autor: Thomas Burkhart (escamoteur)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hm, das mit der Diode ist natürlich auch eine Idee.

Aber eventuell doch das Relais, dann ist das Übel an der Wurzel 
beseitigt.

Gruß

Thomas

Autor: Michael S. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hat einer außer den Seiten mit der Beschreibung des Protokolls 
source-code zur Steuerung des IPODS gefunden von dem man evtl. Teile für 
eine eigenes Projekt recyclen könnte. Ich schreibe derzeit an einem 
Programm das die Umsetzung zwischen IPOD und Auto-CD-Wechsler-Emulation 
auf einem PC simulieren soll in einem zweiten Schritt soll die Software 
dann auf einem ATMEGA128 laufen..

Michael

Autor: N. Stratusemil (Firma: Milti Soft) (stratusemil)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Michael,

verstehe ich das richtig: Du willst anstatt eines CD-Wechslers einen 
iPod an ein Autoradio dranhängen?
Welches Autoradio und welcher CD-Wechsler hast Du den?

Gruß
Norbert

Autor: JD24 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

ich habe das gerade für meinen Toyota Corolla auch erfolgreich 
gebastelt.
Allerdings habe ich auf einen Pegelwandler verzichtet, das hat auch so 
funktioniert, zumindest hat es dem iPod bisher nicht geschadet.

JD

Autor: N. Stratusemil (Firma: Milti Soft) (stratusemil)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo JD,

hast Du auch die Steuerung des iPods von deinem Autoradio aus über die 
serielle Schnittstelle des iPods gemacht?

Gruß
StratusEmil

Autor: JD24 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

yupp, der Adapter wertet die Signale des Netzwerks im Auto (bei Toyota 
AVCLAN) aus und konvertiert diese in entsprechende Signale für den iPOD 
(seriell). Somit kann ich mit der Lenkradfernbedienung den iPod steuern 
(Album +/-, Playlist +/-, Pause, Play, Next Track/Previous Track, usw.).
Die Signale für den iPOD werden über Soft-UART gesendet, da die 
Hardware-UART
für das 'Sniffen' verwendet wird.

Soweit funktioniert der Adapter wunderbar, zur Zeit arbeite ich daran,
Textinformationen im Displays des Radios anzuzeigen.

Grundlagen zu AVCLAN findest du hier:

http://www.softservice.com.pl/corolla/avc/

Die Anpassungen für die iPOD Steuerung sowie weitere Anpassungen sind 
von mir (ist aber auch nichts besonderes).

JD

Autor: Georg X. (schorsch666)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Leute,

hat mir jemand einen aktullen Link mit dem Protokoll der iPOD 
Schnittstelle?

Irgendwie finde ich nichts.

Danke.

Gruss,
Schorsch.

Autor: hans (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sag "Danke Apple" fürs veräppeln!

Seite ist seit mehreren Wochen "Verschwunden"!

Hier ein anderer einstieg.

http://www.maushammer.com/systems/ipod-remote/ipod...

gruß hans

Autor: schorsch666 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

danke für den Link. Für den Anfang schon mal etwas.
Aber irgendwie kommt mir das sehr mager vor. Da wird es doch noch mehr 
geben?
iPOD einschalten ausschalten, Verzeichnisswechsel usw.

Hat jemand ev. die Informationen in einer andere Form und kann sie zur 
Vefügung stellen.

Gruss,
Schorsch.

Autor: Escamoteur (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

dies ist eine der besten Seiten zum Thema:

http://stud3.tuwien.ac.at/~e0026607/ipod_remote/ip...


Gruß

Thomas

Autor: schorsch666 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Leute,

mit dem iPOD kann ich inzwischen sprechen.
Was mich noch beschäftigt ist das Laden des iPODs.
Weiss einer ob es eine Möglichkeit gibt dem iPOD den Akkuzustand zu 
entlocken? Im Protokoll habe ich nichts gefunden.

Ansonsten muss ich es beim Laden über den Ladestrom schauen ob das Laden 
fertig ist oder nicht.

Stimmt es dass über die 12V Einspeisung zum iPOD an der FireWire - 
Schnitstelle dieser geladen werden kann?
Das wäre mir lieber als mit den 5V auf der USB - Seite. Da verheiz ich 
zu viel Leistung im Spannungsregler.


Gruss,
Schorsch.

Autor: Thomas Burkhart (escamoteur)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Schorsch,

ich bin bisher davon ausgegangen, zumindest plane ich es so. Kaputt 
gehen sollte er auf keinen Fall. Schließ doch mal 12V an und schau, ob 
er anfängt zu laden.

Gruß

Tom

Autor: Georg X. (schorsch666)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Leute,

mit der Ladespannung bin ich noch nicht weiter gekommen.
Ausprobieren will ich da nicht wirklich was. Das teil ist teuer genug.

Ich habe mal was neues.

Ich habe hier eine Air Dockingstation von Griffin liegen. Bei der 
Dockingstation kann via Funkfvernbedienung Titel Vor-Zurück, Play Pause 
und Lautstärke angesteuert werden.

Dazu habe ich mal ne Frage: Der iPOD hat doch am Konnektor unten nur 
einen Line Out. Dieser lässt sich mit der Lautstärke nicht verändern. 
Zumindest ist es bei der originalen Dockingstation so. Bei der Griffin 
geht dass aber!!??
Kann man den iPod dazu bringen dass er den LinOut als Kopfhörerausgang 
verwendet oder als LineOUT?

Das nächste was seltsam ist, ist dass zur Platine die Leitungen der 
RS232 nicht hingeführt werden. Dafür ist ein Pin verschaltet von dem ich 
nirgenz eine Beschreibung finden konnte.
Wenn ich nach dieser Beschreibung gehe: 
http://pinouts.ru/PortableDevices/ipod_pinout.shtml dann ist es Pin7.
Weiss jemand was an diesem Pin dran hängt?

Mich würde es wirklich interessieren wie die dass mit der Ansteuerung 
des iPods machen. Fahren die über USB? Denn dieses ist komplett 
verschalten da dieser auch nach aussen geführt wird.

Kann sich dass jemand erklären?

Gruss,
Georg.

Autor: Thomas Burkhart (escamoteur)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

hier noch mal ne Quelle zur Ladespannung 12V

http://stud3.tuwien.ac.at/~e0026607/ipod_remote/ip...


und hier die Antwort auf den Pin 7

http://www.ipodlinux.org/wiki/Dock_Connector

auf der Seite findest DU noch ne Menge infos. Ich werde mich demnächst 
wieder aktiv mit meinem Projekt beschäftigen, dann können wir uns ja 
weiter austauschen.

Gruß Tom

Autor: Georg X. (schorsch666)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nabend,


der erste Link war mir nicht bekannt.
Die Belegung aber schon.

Den 2. Link kenn ich auch. Da ist pin7 aber nicht pin7 den ich meine.
Ich bin von nen anderen Belegung ausgegangen. Siehe meinen Link. Da ist 
pin1 auf der anderen seite.

Somit wäre es laut der ipodlinux seite pin 24.
Der ist da auch nicht beschrieben.

Mein iPOD interface ist schon mal soweit dass alle benötigten 
Schnittstellen samt CAN laufen.

Gruss,
Georg.

Autor: Thomas Burkhart (escamoteur)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Zumindest steht dort 12V for charging, daher sollte es klappen.

Was fehlt Dir dann noch?

Wenn Du ne externe Lautstärkenregelung suchst, schau Dir mal den PGA2311 
an.

Den werde ich für mein Projekt nehmen, ich hab die Lautstärkenregelung 
lieber selbst fest in meiner Kontrolle.

Gruß

Tom

Autor: Georg X. (schorsch666)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,


Mir fehlt nur noch das Protokoll von meinem Auto.
Das messe ich noch aus. Dann muss ich nur noch alles auf die Platine 
Bringen und fertig.

Die Lautstärkeregelung brauch ich nicht. ICh brauch genau den LineOut.
Mehr nicht.

Der Rest kommt nach und nach.

Gruss,
Georg.

Autor: Georg X. (schorsch666)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Leute,


hab jetzt endlich wieder zeit was zu machen.
Ich kämpfe hier noch mit dem RS232 Protokoll.
Ich habe einen iPOD Video G5. Leider funktionieren da einige Befehle 
nicht.

Ich orientiere mich grad nach diesem Link : 
http://ipodlinux.org/wiki/Apple_Accessory_Protocol

Im Mode 2 funktionieren solche sachen wie next Album usw. nicht. Play, 
Pause, skip das geht alles problemlos.

Im Mode 4 kann ich nichts vom iPOD lesen. Wenn ichs richtig interpretier 
dann kommt andauernd

4=you exceeded the limit of whatever you were requesting/wrong parameter

Wenn ich z.B. den iPOD Namen lesen möchte sende ich folgendes an den 
iPOD:

0xFF5503040014E5

und bekommen nach einigen Versuchen vom iPOD

0xFF5506040001040014DD


Ich bin mir nicht sicher ob meine Abfolge richtig ist.
Muss ich denn unbedingt von mode zu mode schalten oder gehts auch ohne?
In den RS232 Stings steht doch an sich drinn zu welchem mode dieser 
gehört.

Ich hätte gerne Titelname usw. ausgelesen aber irgenwie klappts nicht.

Kann mit da jemand weiter helfen?

Gruss,
Georg.

Autor: Georg X. (schorsch666)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Leute ich bins noch mal.

Kann es sein dass die Unterstützung der verschiedenen Funktionen nur bei 
bestimmter FW möglich ist?

Kann dass jemand bestätigen?

Könnte mir ev. jemand beim Ablauf etwas Beistand leisten.

Wie schaffe ich es dass der iPOD ein Album weiter springt, wie bekomme 
ich die Zeit und Titelnamen vom aktuellen Titel.

Das klappt bei mir nicht. Ich denke ich muss eine bestimmte Reihenfolge 
einhalten ev. auch bestimmte Wartezeiten zwischen den einzelnen 
Commandos.
Kann mir jemand was drüber sagen?

Gruss,
Georg.

Autor: Georg X. (schorsch666)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

kann mir denn keiner Helfen?
Mir reichen schon die basics. Muss ich zwischen den Nachrichten 
bestimmten pausen einhalten?
Was muss ich dem ipod senden damit dieser in den richtigen mode 
umschaltet bzw. sich überhaupt mal einschaltet? usw.

Ein hilfreicher Link würde mir auch schon reichen.

danke.
Gruss.

Autor: Thomas Burkhart (escamoteur)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich nehme mal, den Link hier kennst Du schon oder?

http://stud3.tuwien.ac.at/~e0026607/ipod_remote/ip...

leider bin ich noch nicht so weit als dass ich Dir sonst weiterhelfen 
könnte.

Gruß
Tom

Autor: Johannes Slotta (johanness)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ist das auch auf die serielle Schnittstelle über den Dock Connector 
anwendbar? Die unter dem Link beschriebene Schnittstelle wurde ja mit 
dem iPod Video abgeschafft (ich vermute um mehr Lizenzgebühren mit dem 
Dock Connector zu scheffeln).

Autor: Georg X. (schorsch666)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Leute,

ja den Link kenn ich.
Aber leider funktioniert dass nicht so.
Wenn ich davor mit einer Drahtfernbedienung verbunden war und mich dann 
mit dem pc oder µC dran hänge dann kann ich die Kommandos der FB 
ausführen.
Alle anderen gehen nicht. Wenn der iPOD aber noch an keine FB 
angeschlossen war bringe ich ihn nicht dazu mit dem PC oder µC zu reden.

Ich weiss nicht was vor dem Senden der ersten Kommandos gemacht werden 
muss damit der iPOD weiss dass dort ne FB oder ähnliches angeschlossen 
ist.

Hat da keiner infos dazu?

Wie die schnittstelle wurde abgeschafft???
Wie machen die dass dan????

Gruss,
Georg.

Autor: Thomas Burkhart (escamoteur)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo George,

hast Du keinen LogicAnalyzer, mit dem Du mal mithorchen kannst was die 
Fernbedienung sendet?

Ich hab den LogicPort, ist noch bezahlbar. Ich bin leider kurz vor dem 
Umzug und werde erst im neuen Jahr wieder dran gehen.

Falls Du bis dahin noch nicht weiter bist, kann ich vielleicht 
unterstützen.

Was für eine Kabelfernbedienung hast Du denn?

Gruß

Tom

Autor: Georg X. (schorsch666)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hi,

ich hab schon ein Oszi aber leider erkenne ich da nicht wirklich was.
Das andere ist ja noch dass nach dem erkennen der einfachen 
Fernbedienung auch nur dessen Funktionen gehen. Play, Pause, Skip, Vol+ 
-


Es wird nirgenz so richtig beschrieben was genau gemacht werden muss 
damit man die Kommunikation aufbauen kann um auch zwischen den 
unterschiedlichen Modis umschalten zu können.

Das Protokoll an sich ist ja im Netz verfügbar. Hilft mir nur leider 
nicht weiter. Es werden überall nur die Einstellungen der RS232 
beschrieben und die Kommandos. Aber leider nicht mehr.

Mich wunderts nur dass ich da rüber keine Informationen finden kann. Es 
scheinen ja schon sehr viele Leute da was realisiert zu haben.

Gruss,
Georg.

Autor: N. Stratusemil (Firma: Milti Soft) (stratusemil)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

im Link oben steht es doch eigentlich:
Advanced iPod Remote (AiR)
If you want to receive artistname, albumname, songname or any other 
extra information you have to set the iPod in AiR Mode.
Send 0xFF 0x55 0x03 0x00 0x01 0x04 0xF8 for AiR Mode

Das heißt, um die Kommandos in der Tabelle "The useful commands in AiR 
mode" benutzen zu können, muss man erst umschalten in den Mode 4 (AiR 
Mode).

Und das Zurückschalten geht so:
0xFF, 0x55, 0x03, 0x00, 0x01, 0x02, 0xFA // Switch to IPod Remote mode

Nach dem Umschalten des Modes lasse ich dem iPod immer 100ms Zeit, damit 
das Umschalten auch fertig ist, bevor das nächste Kommando kommt.

Gruß
Norbert

Autor: Georg X. (schorsch666)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Norbert,

dass ist mir schon klar mit dem umschalten.
Wie kriegst du den iPOD dazu sich ein zu schalten. Ich meine jetzt nicht 
das Kommando FF 55 05 02 00 00 00 08 F1. Was muss ich dem senden damit 
er weiss dass eine FB dran hängt?

Auch wenn der iPOD manuell eingeschalten wird bekomme ich keine 
Kommunikation zu standen. Ausser ich stecke die fb an und steck danach 
um.

Gruss,
Georg.

Autor: Georg X. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Leute,

ich bins noch mal.
Kann es sein dass ich die RX- Leitung des iPODs beim ersten mal ne weile 
auf GND ziehen muss damit der iPOD erkennt dass da was angeschlossen 
ist?
Oder gibt es eine andere elegantere, bessere Methode?

Gruss,
Georg.

Autor: Georg X. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

kann mir denn keiner helfen?
Ich will nur wissen was ich an den iPOD schicken muss dass er erkennt 
dass ein Interface an der RS232 angeschlossen ist und die nachfolgenden 
Kommandos annimmt?

Auch ein Tip oder Verweis auf einen Link würde helfen.

Danke.

Gruss,
Georg.

Autor: Thomas Burkhart (escamoteur)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Georg,

noch mal den Tipp, besorg Dir nen LogicAnalyser mit dem Du wirklich das 
RS232 Protokoll über einen längeren Zeitraum mitschreiben kannst.

Meiner ist: http://www.pctestinstruments.com/

Ist wirklich zu empfehlen und nicht zu teuer.

Sonst musst Du warten bis ich soweit bin :-(

Alternativ könnte ich Dir anbieten meinen zu leihen, wenn Du mir dafür 
Deinen Code und Schaltung gibst, damit ich nicht nochmal die arbeit 
habe.

Sag mir bitte noch mal welche Fernsteuerung Du verwendest.

Gruß

Tom

Autor: Georg X. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Thomas,

dass mit dem Logicanalyser ist mir schon klar. Die Arbeit wollte ich mir 
auch sparen.
Notfalls muss ich halt das gute Agilent oszi mal ausm Geschäft mit heim 
nehmen.

Ich dachte mir nur da ja schon einige damit zu tun hatten dass mir einer 
nen tip gibt. Aber sieht wohl nicht so aus. Ich schau mal ob ich heute 
Abend mehr rausfinde. Im Moment log ich mit einer Sharewareversion von 
Docklight auf dem PC mit. Da sieht mann allerdings nur das was es 
interpretieren kann.

Als Fenrbedienung zum testen verwende ich so ne kleine Chinakopie. Da 
kann man Lautstärke, Play,Pause, Titel vor und zurück damit steuern.

Ich meld mich mal heute Abend noch mal wenn ich was rausgefunden habe 
oder nicht.

Gruss,
georg.

Autor: Georg X. (schorsch666)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Naben Leute,

jetzt hats bei mir auch funktioniert.
Ich hatte da noch einen kleinen Fehler in der Schaltung.

Der Ablauf ist wie folgt:

- iPOD anstecken
- Aktuellen Status lesen: FF 55 02 00 03 FB
- Status auf Remote setzen: FF 55 03 00 01 02 FA
- iPOD einschalten: FF 55 05 02 00 00 00 08 F1 FF 55 03 02 00 00 FB

Der Rest erklärt sich denk ich von alleine...

Mannnnnn.....
Und ich verkopf mich da........

Danke euch allen.

Schönen Abend noch.

Gruss,
Georg.

Autor: Georg X. (schorsch666)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nabend Leute,


leider muss ich mitteilen dass es doch nicht klappt.
Ich weiss nicht was ich anders gemacht habe als die Tests danach. Aber 
er klappt nicht mehr.

Wäre schön wenn jamand mit sagen könnte welche Abfolge abgearbeitet 
werden muss um den iPOD zu wecken und seine serielle Schnitstelle zu 
aktivieren.

Gruss,
Georg.

Autor: Johannes Slotta (johanness)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nur um das noch mal klar zu stellen: Den Kram mit den Lila Pads auf 
http://stud3.tuwien.ac.at/~e0026607/ipod_remote/ip... 
haste komplett realisiert?

Also ich mein weil der iPod schaltet abhängig vom Widerstand an Pin 21 
in verschiedene Modi, wenn du da den falschen erwischst...

Ob der allerdings mit anderem Ende an Pin 15, 16, 29 oder 30 kommt, das 
unterscheidet sich nach Quelle, ich vermute die sind intern miteinander 
verbunden.

Autor: Georg X. (schorsch666)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

jap hab ich.
Ich habe 500Ohm gegen GND an der indicator leitung.
Mein iPOD macht auch immer ein tidelidüt wenn ich das Kabel einstecke.

Aber leider bekomme ich den dann mit den RS232 Nachrichten nicht wach.
Weder über den µC noch über nen FTDI am USB über den PC.

Ich weiss nicht was ich falsch mache. Heute hats beim ersten mal 
geklappt.
Danach aber nicht mehr.

Ich habe mir mit Optokopplern nen Pegelwandler zusammengesteckt um von 
den 5V am FTDI oder µC auf die 3V am iPOD zu kommen. Wenn ich am iPOD 
davor die FB drann hatte und dann umstecke. Dann kann ich auf den iPOD 
zugreifen.

Gruss und danke,
Georg.

Autor: Johannes Slotta (johanness)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich hoffe mal es ist ein 500kOhm, nicht 500 Ohm Widerstand...

Autor: Georg X. (schorsch666)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

jap sind 500kOhm. Habs grad nachgemessen.

georg.

Autor: Johannes Slotta (johanness)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wäre das einzige, was mir eingefallen ist. Wenns das nicht ist, dann 
irgendwas anderes (welch Erkenntnis!). In Ermangelung eines passenden 
Steckers kann ich das ganze hier auch nicht nachbauen... (mal abgesehen 
davon, dass meine Freundin den iPod konfisziert hat, seitdem sie weiß, 
dass man damit auch Ich+Ich abspielen kann)

Autor: Georg X. (schorsch666)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hi,


Kennst du denn die genaue Sequenz um den iPOD G5 zu wecken?
Dass ich wenigstens weiss wie es richtig gehört.

Danke.

Gruss
Georg.

Autor: Johannes Slotta (johanness)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ne Weile Googeln hat mich zu keinem Ergebnis gebracht, vielleicht sollte 
man ein Gerät nehmen, mit dem es funktionieren, und versuchen, das zu 
kopieren...

Autor: Georg X. (schorsch666)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nabend Leute,


ich bin hier am verzweifeln.
Ich weiss wirklich nicht was ich falsch mache. Die Signale auf dem Oszi 
sehen denen der Kabelfernbedienung gleich. Nur die Baudrate ist anders.
Der iPOD Video will aber überhaupt nicht drauf reagieren.

Schliesse ich die Kabelfernbedienung an.... Die geht sofort.

Ich verstehe dass nicht. Ist da noch irgendwas was ich nicht beachte, wo 
ich überhaupt nicht dran denke?!?!?

Es hot doch bestimmt der eine oder andere da schon was gemacht.
Könnt ihr mir den sagen wie dass so bei euren iPODs ist?

Muss ich bevor ich die erste Nachricht versende noch was anderes mit der 
TX-Leitund des µC machen damit er aufwacht???

Gruss,
Georg.

Autor: Dominik Nell (Firma: HTL-Salzburg) (dominik_hanniball)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bei mir ist es änlich, ich sende ihm auch was nur geht, aber er reagiert 
überhaupt nicht drauf.

Irgendwas muss man doch tun könne um den iPod zu erklären dass jetzt 
Seriel empfangen wird!!!

dominik

Autor: Georg X. (schorsch666)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Dominik,

schau mal nach ob bei dir der Sensewiderstand auch richtig ist?
Bei mir war damals ein falscher Widerstand verbaut (kommt davon wenn man 
in die Sortimentenkiste greift und nicht drauf schaut was es für einer 
ist).

Zum Teil hat es bei mir auch manchmal ohne Widerstand geklappt.

Aber der falsche Widerstandswert war bei mir das Problem. Sollte 500 Ohm 
sein.

Gruss,
Georg.

Autor: dominik_hanniball (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
mit 500 Ohm hat es nicht geklappt
Es funktioniert auch nicht mit 68k, 1k 500k oder 1M
irgendwas ist noch falsch, aber ich bekomm es einfach nicht heraus

Dominik

Autor: Christian R. (supachris)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Welche Baudrate hast du denn eingestellt?

Autor: dominik_hanniball (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
19200 Baud
bei 32MHz interner RC

Code

/* Set Baudrate to 19200 bps:
   * Do not use the baudrate scale factor
   *
   * Baudrate select = (1/(16*(((I/O clock frequency)/Baudrate)-1)
   *                 = 12
   */
  USART_Baudrate_Set(&USART, 103, 0);

Autor: dominik_hanniball (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
das wäre mein Code:
es ist einiges auskommentiert da ich einiges probiert habe

Autor: Christian R. (supachris)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hm, 19200 Baud ging bei mir auf Anhieb. RX und TX sind aber auch richtig 
herum dran? Schau mal in den anderen thread in meinen Code, der klappt 
auf jeden Fall.

Autor: dominik_hanniball (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
rX und TX sind nicht vertauscht:

das dumme ist das ich einen XMEGA verwende, dass heißt ich kann keinen 
anderen Code verwenden!!!, gut wäre es wenn es schon mal wer mit einem 
XMEGA versucht hat und auch funktioniert hat, dann kann ich den Code als 
Fehler ausschließen

Autor: dominik_hanniball (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Alle Widerstände versucht, Verdrahtung richtig
schon langsam gehen mir die Ideen aus!!!

aber ich muss es schaffen, ich brauch es für mein Projekt in der 
Schule!!

Dominik

Autor: Georg X. (schorsch666)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nabend,

ich denke es liegt nicht an der Vedrahtung.
Hast du ein Oszi zur Hand? Dann prüf doch mal die Signale.
Als nächstes dann die Daten die du übermittelst.

Ich hab damals immer parallel mit DockLight mitgeloggt.

Gruss,
GEorg.

Autor: dominik_hanniball (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo

nein ich hab leider kein Oszi, jedoch hab ich es in der Schule schon 
überprüft, ( damals noch mit 2 MHZ interner RC ), die Signalen waren 
allo perfekt, nur die Baudrate war anders.
Die Daten müssten auch stimmen, weiter oben ist der Sourcecode den ich 
verwende, villeicht findest du ein fehler

Ich werde mal das programm docklight versuchen, danke!!

Dominik

Autor: dominik_hanniball (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
so alles getesten, alles funktioniert, aber der iPod will einfach nicht 
reagieren!!

was habt ihr eigentlich so für Erfahrungen mit dem iPod?
was passiert wenn ihr welche Befehle sendet?
was sendet er zurück?
wann weiß ich ob seriell aktiviert wurde?

es ist wirklich wichtig für das Projekt, darum bitte ich euch mir zu 
helfen.
Hab vorher nur mit PIC gearbeitet und jetzt ein XMEGA, villeicht findet 
ihr einen Fehler beim Programm weiter oben das ich gepostet habe!!
Irgendwie gehen mir jetzt die Ideen aus^^

Ich glaub das es an der Software liegt, es ist ja eigentlich keine 
Hardware vorhanden, und der iPod naja ist auch nicht jeder anders.
Hoffe es gibt ein paar die sich mit dem XMEGA besonders gut auskennen

mit bestem Dank
Dominik

Autor: Georg X. (schorsch666)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mahlzeit,


was genau hast du denn geprüft?????
Wie du schon sagst liegt es ev. in der Software. Aber um dass genau 
sagen zu können musst du die Kommunikation prüfen.

Probier doch mal folgendes:
- Schliesse den iPOD an die serielle Schnittstelle des PC's an.
  Musst halt schauen dass die Pegel passen. Nicht direkt an die rs232 
anschliessen. Einen Max232 mit 3V Pegeln verwenden. ODER einen USB auf 
RS232 mit FTD IC drauf.
- Dann kannst du mit Docklight oder auch irgend einem anderen Programm 
mal über die RS232 senden. Wenn dass dann klapt, versuchts das selbe mit 
dem µC. Dabei tutst aber mit dem PC mitloggen.

So solltest du schnell deinen Fehler finden.


Ich habe einen iPOD Video Gen4 oder gen5. Mit nen 80GByte Platte.
Bei dem ist es zumindest so:
 - iPOD ist ausgeschaltet
 - Kabel mit dem 500Ohm Widerstand wird angesteckt
 - iPOD geht an. Manchmal auch gleich wieder aus.

Gruss,
Georg.

Autor: dominik_hanniball (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ok, bei mir geht der iPod nicht an!!!!
wenn ich die Play taste ca. 4 sekunden gedrückt halte geht er in Stand 
By danach steck ich den Dock connector ein und er schaltet nicht ein
wenn ich die Aktionstaste und Menü taste gleihzeitig drücke resetet er 
aber er startet gleich wieder, wie soll ich den iPod bitte ausschalten?

Dominik

Autor: Georg X. (schorsch666)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

ganz ausschalten kannst du den iPOD nicht.
Dass macht er selber. Es reicht allerdings aus wenn du ihn in StandBy 
setzt.
Hast du den eigentlich noch ne Kabelfernbedienung o.ä. mit der du 
gegentesten kannst?

Welchen iPOD hast du eigentlich?

Gruss,
Georg.

Autor: dominik_hanniball (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
OK, endlich funktioniert die Ansteuerung:

1. Versorge nicht einen XMEGA mit 4,2 V auch wenn er es aushält, denn 
dadurch wird das Signal total verfälscht
2. Auch wenn das richtige gesenden wird und auch EMPFANGEN, traue dem 
frieden nicht und überprüf deine Werte die du sendest mit einem Programm
3. verwendeter Widerstand 600k, funktioniert aber auch mit 1k!!

danke für eure hilfe
Dominik

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.