mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik ARM7: LPC22xx Memory interface gesucht


Autor: Christian J. (elektroniker1968)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich suche einen Schaltplan, wo externer Speicher mit dem ARM7 verbunden 
ist, damit ich keine Fehler bei meinem Board Design mache. Es sollte auf 
jeden Fall ein 16Bit RAM dran sein, keine 8 Bitter, auch wenn das mit 
Glue Logic möglich ist.

Hat da jemand etwas?

Gruss,
Christian

Autor: manu (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es gibt mehrere Vorgehensweisen in deinem Fall:

1. User Manual studieren, denn da ist grundsätzlich alles Nötige 
beschrieben:
http://www.nxp.com/acrobat_download/usermanuals/UM...
(siehe Figure 7)

2. Existierende Designs studieren, auf den zahlreich erhältlichen 
Evaluationboards ist oft externer Speicher verbaut. Z.B. 
http://www.olimex.com/dev/ Stichworte: LPC-L2294, LPC-E2294
Auf Ulrich Radigs Seite (http://www.ulrichradig.de/) findest du ev. auch 
noch passenden Input.

Gruss,
manu

Autor: Christian J. (elektroniker1968)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

dankr für die Info. Wenn ich das recht sehe ist der Arm7 mit einer 
internen Glue Logic ausgestattet, die die Adressdekodierung übernimmt, 
also Chip Selects bereitstellt. Ich will den unter anderem an RAM aber 
auch einen Grafikcontroller S1D113705 anpappen. Dieser hat die Eingänge 
WE#0 und WE#1,. sowie BS.

Welche Pins des ARM7 würden dem entsprechen?

Gruss,
Christian

Autor: Christian J. (elektroniker1968)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

mag ne blöde Frage sein aber verhält sich der LPC2210 flashless mit 
externem Flash an einem Wiggler so wie einer mit internem? D.h. wird das 
externe Flash durch das JTAG so erreicht, wie gewohnt? Muss es dazu an 
einem speziellen CSx Pin angeschlossen sein?

Habe ein bisschen Bammel, dass ich nacher 200€ für die Platine ausgebe 
und dann merke, dass ich das Flash gar nicht bespielen kann....

Gruss,
Christian

Autor: Markus Müller (mmvisual)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich gehe davon aus, dass wenn man flashen möchte, dass der Prozessor 
erstmal nichts von einem externen Flash weiß, also dass über Kommandos 
erstmal vor dem Flashen die CPU Register gesetzt werden müssen. Dann 
sollte der Flash ansprechbar sein über ganz normalen Adressbereich. 
Eventuell braucht es dafür einen extra Bootloader der dies macht.

Autor: Christian J. (elektroniker1968)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

dann wäre aber das JTAG für die Mütze, denn es hätte keinen Sinn mehr. 
Hat da jemand eine genaue Aussage, wie Softwareentwicklung mit diesem 
Stein ausschaut? Über die UART kann man ja nur flaschen aber nicht 
debuggen.

Autor: Markus Müller (mmvisual)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nein, eben nicht. Es gibt Compiller wie Keil und IAR, die können über 
JTAG den externen Flash programmieren. Wie die es machen weiß ich nicht, 
aber es geht, das weiß ich.

Autor: Claude (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Du kannst ja mit JTAG auch einen Bootloader in den internen RAM laden. 
Machen die größeren JTAG Debuger (z.b. BDI2000) oder JTAG Flash 
Programmer (McGraigor) jedenfalls so und kommuniziern dann über den DDC 
Kanal mit dem Core um das externe Flash zu Programmieren. Leider haben 
die LPC2xxxx ja kein Boundary Scan , sonst könnte man alles auch schön 
per BS Pin Wackeln ins Flash brennen.

Autor: Claude (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: Christian J. (elektroniker1968)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

danke für Tipps, nette Hardware diese Betty. Ich habs mir dann aber 
überöegt, da meine Kenntnisse eh nicht ausreichen Boot Loader etc zu 
schreiben, Assembler ist für mich sowieso tabu auf dem ARM7. Werde den 
2214 nehmen und dem eine Packung Flash und Ram dransetzen, damit ich 
Videodaten speichern kann.

Letzte Frage: Wo bekomme ich als Privatmann IDT74V416L 16 Bit SRAMs her? 
Habe alles abgegrast. Ich brauche solche mit Einzelbyte-Pins. Wollte 
keine 8 Byte organisierten nehmen, weil ich dann Glue Logic anbauen 
muss. Glaube der ARM7 will lieber 16 bitter haben. Ersatztypen sind 
natürlich auch möglich.

Gruss,
Christian

Autor: Claude (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn es nicht unbedingt diese IDT SRAMs sein müssen :
Highspeed-RAM 256Kx16 15ns 3,3V asynchron TSOP44(II)
Bei Kessler Elektronik für knapp 4€ das Stück. Brauchen halt ein paar 
Waitstates um an einem LPC mit 60MHz sicher zu laufen.

Btw. hast Du dir mal den Atmel AT91R40008 angeschaut? Der ist auf dem 
Ethernut 3 Board drauf und bei Reichelt erhältlich. Gefällt mir 
eigentlich besser als die LPCs da dieser einen nWAIT Eingang besitzt ( 
LCD Controller , CPLDs,FPGAs etc wird alles einfacher dadurch)

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.