mikrocontroller.net

Forum: Markt Prof. Eigenbau CNC Maschine (Meisterprüfung)


Autor: Stefan Rauch (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Guten Tag

Habe zu meiner Meisterprüfung eine CNC Fräse gebaut!
Sie ist von mir komplett konstruiert, gefertigt und gebaut worden. (1,5 
JAhre arbeit)

Da ich jetzt die Prüfung hinter mir habe würde ich sie verkaufen!
Habe eine komplette Doku von den Berechnungen und dem aufbau inkl. 
sämtlicher bilder und eine komplette Betriebsanleitung!

Ein paar Daten:
Hauptspindel mit automatischem Werkzeugwechsel für 5 Werkzeuge
mit SK30 Aufnahmen (Antrieb mit 1kW Servomotor)
T-Nuten Tisch
Verfahrwege X330 Y400 Z 250

usw...

Bei interesse würde ich nähere infos per email schicken!!

Verhandlungsbasis wäre der reine Materialpreis der Maschine !!!

kontakt: rauchst@styrion.net

mfg rauch stefan

: Gesperrt durch Moderator
Autor: Thomas Finke (thomas-hn) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ist da auch eine Software zur Ansteuerung dabei? Und in welcher 
Dimension bewegt sich der von Dir anvisierte Preis?

Gruß,

Thomas

Autor: Jens P. (jmoney)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich bin zwar nicht direkt am Kauf interessiert, aber trotzdem wüsste ich 
gerne mal, was so eine Maschine an Materialkosten verschlingt. Hast du 
mal ne Hausnummer?
(sorry für offtopic)

Autor: Michael G. (linuxgeek) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nettes Teil... aber ich fuerchte ich kann sie mir nicht leisten.

Autor: Stefan Rauch (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Leute

PC, Software, TFT Schirm alles mit dabei. Lässt sich mit G Code 
programmieren oder man kann auch daten aus CAD oder Eagle importieren.

Der Materialpreis liegt bei ca 10000€ .

Ich stelle mir 9000€ für die Maschine vor !!

kann auch noch haufenweis fotos, technische daten, betriebsanleitung 
usw. schicken !!

mfg stefan rauch

Autor: Michael G. (linuxgeek) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Warum verkaufst Du die Maschine eigentlich? Garnicht stolz drauf? ;)

Autor: Stefan Rauch (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Michael

Stolz! Natürlich ich bin sehr sehr stolz auf meine Maschine, hab aber im 
Moment gar keine Zeit mich mit ihr zu beschäftigen da ich grad am 
Hausbauen bin. Hätte auch nicht wirklich viel Fräsarbeit das sie sich 
auszahlen würde, und eigentlich baue ich solche Maschinen lieber als sie 
zu benutzen.

mfg rauch st

Autor: Thomas Finke (thomas-hn) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Stefan:

Ist es auch möglich nur die Dokumentation zu bekommen, ohne die Maschine 
zu kaufen? Die Doku würde mich nämlich sehr interessieren, wenn ich mir 
die Maschine schon nicht leisten kann ;-)

Gruß,

Thomas

Autor: gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich würde mein gestiges Eigentum nicht weitergeben.
Verkauf doch die Nutzungsrechte an eine Firma.

Autor: Andreas W. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
wie hoch ist die Genauigkeit deiner Machine?
Mit welcher Methode wird der Weg gemessen?

Autor: Stefan Rauch (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo

Hier noch ein foto beim Gravieren !

Antrieb und wegmessung der achsen über schrittmotoren !

Autor: Stefan Rauch (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
und noch eins vom schaltschrank

Autor: Stephan (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Was für Spindeln (Trapez- oder Kugelumlaufspindeln) wurden für die 
Achsen verwendet?

Autor: Stefan Rauch (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hallo

Kugelumlauf von ISEL 16x2,5mm

mfg stefan rauch

Autor: Alexander (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wie sieht's mit der Steifigkeit aus? Kann man auch Stahl fräsen, falls 
ja, welche Fräserdurchmesser und welcher Vorschub?
Mit Datenimport und Werkzeugwechsel ist das ein Traum!

Alex

Autor: Sven P. (haku) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
BTW: Der Weg ist das Ziel... von wegen lieber bauen als benutzen. Ich 
kenn das...geht mir oft genug auch so^

Autor: Stefan Rauch (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo

Bis jetzt habe ich nur in Alu gefräst, berechnet ist sie aber um mit 
einem 10mm fräser 10mm tief in Automatenstahl zu fräsen, und das sollte 
auch möglichs sein !


mfG Stefan Rauch

Autor: Stefan Rauch (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo

Ist noch zu haben. Preis ist VB !

mfg Stefan Rauch

Autor: Willivonbienemaya .. (willivonbienemaya)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ist es üblich dass ein Meisterstück Materialkosten von 10000 Euro 
verursacht?
Das erscheint mir etwas sehr krass.

Autor: Ulrich (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
nee kann ich mir nicht vorstellen, aber dafür gabs sicherich eine 1,0?

Autor: Jan (Gast)
Datum:

Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Hochachtung!

LOL viele Studenten der Elektrotechnik können nach 6 Jahren Studium 
sicher nicht mal den Schaltschrank bauen.

Autor: Kai Franke (kai-) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Respekt!
Saubere Arbeit, hätte ich eine Verwendung und das nötige Kleingeld, wär 
es so gut wie gekauft :)

Gruß
E-Technik Student ;)

Autor: Chris (Guest) (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ZItat:
"Hochachtung!

 LOL viele Studenten der Elektrotechnik können nach 6 Jahren Studium
 sicher nicht mal den Schaltschrank bauen."




Dafür gibt es doch die Willis, die hier solche Kommentare schreiben,
die können solche Schränke gerade noch zusammenbekommen.
Zu
  rot E
reichts halt nicht bei jedem.

Deutschland lebt von Ings., nicht von Schaltschränken.
Was Ing machen bei VW, Siemens, ... in kleineren Betrieben, dass läßt 
isch
bis nach China exyportieren.

"Schaltschränke":
   jetzt lachen sogar die Chinesen, ;-)))))

Die läßt man da fertigen, wenn-s ne große Serie ist.

Autor: Jan (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Oh ja, und wie Deutschland lebt...

Autor: Kai Franke (kai-) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Chris:
unpassender Kommentar von jemand, der sich anscheinend durch irgendetwas 
persönlich angegriffen fühlt

Autor: Chris (Guest) (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Schaltschrankbau hat nichts/kaum etwas mit nem Studium zu tun.

Obiges, das Meisterstück, wird kaum von einem Absolventen gefertigt.
  das ist schon so.
Wobei ich bei einem alten Meister "schon die Haare zu berge stehen 
sehe":
  bei den krummen Drähten, siehe obiges Bild.
Das wäre bei dem nicht durchgegangen


Sicher eine Arbeit, auf die man Stolz ist und sein kann!


Zu Kai Franke:

Mein Kommentar war zu dem Zitat passend!
   Das kann ich für mich beurteilen.


Ich halte das, was ich zitierte, für absolut daneben.
Ein Studium, 6 Sem., hat nichts mit einer Meisterprüf. zu tun.


Bin jetzt eh weg - Heia.



NUr so:

Ich kenne übrignes einen Ing., der Schaltschränke selbst einrichten und 
Installiert, etc. Hausinst., u.s.w.
Der hat ca. 14 Sem. gebraucht (studium) und stellt viele
Elektriker + Meister in die Ecke.
Eine Inst. wurde per Digi-Kamera geknipst:
  "das zeig ich meinen Meister"

Wenn der was abnimmt, .... der kann die Sachen beurteilen.

Autor: Chris (Guest) (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ergänzung:

der Mann ist wirklich ein Held, auf den wir alle stolz sein können.

Autor: Marius S. (lupin) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Echt beeindruckend! Sehr schönes Gerät. Zeigt einiges an Know-How von 
Mechanik wie Elektronik. Sind die Mechanikkomponenten 
Spezialanfertigungen oder bekommt man die schon fertig?

@Chris: du bist ein doofer Troll... Das Kommentar ziehlte auf die 
Praxistauglichkeit einiger Ings ab - durchaus nachvollziehbar. Ausserdem 
solltest du mal lernen dich verständlich aus zu drücken.

Autor: Lötkünstler (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Für ein Meisterstück eine beeindruckende Arbeit,auch wenn man dies und 
das verbessern kann.
Auffällig sind die ungeschützen Linearführungen und Spindeln die 
gewöhnlich
nicht sichtbar sind weil Industriemaschinen Schutzvorrichtungen haben.
Ist kein Bedienpanel vorhanden?Alles kann man eben nicht über den PC 
steuern weils zu unhandlich und schmutzig wird.
Gewöhnlich kann man mit Maschinen derartiger Robustheit auch 
Kühlschmiermittel einsetzen,aber wo soll das hinfliesen?
Mich hätte auch interessiert ob Enegieketten für die Zuleitungen
zum Einsatz gekommen sind.
Die kann man leider nicht sehen.
Ist die Maschine Servogesteuert mit Glasmaßstäben oder per Schrittmotor?
Welche Art der Steuerung? Heidenhain,Maho,Gildemeister oder 
Eigensteuerung
gemäß DIN 66025,oder SPS?

Würde mich alles mal interessieren.
Sorry wenn`s schon irgenwo gepostet wurde,aber sinnlose Beiträge ohne
Informationinhalte zu durchforsten hab ich keine Lust zu.
Da schreib ich`s so wie es mich interssiert und gut.

Gruß
Lötkünstler


<mit der Lizenz zum Löten>

Autor: Rooney Bob (rooney)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich nehme an, es handelt sich um einen Privatverkauf? Also keine 
Garantie?

@Chris:
Nach einem erfolgreich abgeschlossenen Studium bekommt man den Titel 
Dipl. Ing. und nicht Ing. Hier liegt ein gewaltiger Unterschied...
Außerdem kenne ich kein Studium, das in 6 Semestern abgeschlossen wäre. 
Sogar auf einer FH dauert es mindestens 4 Jahre, nach neuem 
Studiengesetz sogar 5 Jahre.

Autor: Stefan Rauch (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Leute !

Ihr könnt mir auch ein Angebot für die Maschine machen!
Sie muss demnächst weg da ich platz brauche und als Häuslebauer auch 
keine Zeit habe !!!!
Sonst kommt sie ins Auktionshaus !!!

@Lötkünstler

Abdeckungen für die Achsen waren mir zu teuer, wollte aber noch was 
machen aber hab jetzt keine Zeit !!
Kühlmitteleinrichtung wäre kein Problem! (Minimalmengenschmierung)


mfg Rauch Stefan

Autor: Chris (Guest) (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Chris: du bist ein doofer Troll... Das Kommentar ziehlte auf die
Praxistauglichkeit einiger Ings ab - durchaus nachvollziehbar. Ausserdem
solltest du mal lernen dich verständlich aus zu drücken.


Satzbau, Inhalt - selten so gelacht   ;-)


Übrigens:
Einen Ing konnte man mal nach 3 Jahren machen - ist aber etwas her.
Dann gab es noch Ing (FH), u.s.w.
     Das war nämlich nicht immer alles so wie jetzt.


Frohe Ostern
und dem Erbauer wünsche ich einen Guten Preis für das Gerät!

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Chris, klemmt deine "Space"-Taste ? Da kriegt man ja Augenkrebs beim 
lesen.

Autor: Michael G. (linuxgeek) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jan wrote:
> Hochachtung!
>
> LOL viele Studenten der Elektrotechnik können nach 6 Jahren Studium
> sicher nicht mal den Schaltschrank bauen.

Hast Du sicher recht. Kommt halt immer darauf an, was man macht. 
Ausserdem: Solche Maschinen sind wohl eher was fuer Maschinenbauer als 
fuer E-Techniker.

Autor: Stefan Rauch (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo

Ach ja, @ Chris (Gast):

wegen den krummen drähten !! nicht nur alte Meister haben solche 
Steckenpferdchen ! bei diesem Bild war der Schaltschrank noch lange 
nicht fertig !!!

mfg Stefan Rauch

Autor: Stefan Rauch (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo

Ist noch zu haben !!!

Machen Sie mir ein Angebot !

mfG Stefan Rauch

Autor: Stefan Rauch (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Würde auch nur die Mechanik mit der Schrittmotorsteuerung verkaufen !!

Ohne Hauptspindel und Werkzeugwechsler!!

mfG Rauch Stefan

Autor: Rooney Bob (rooney)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Was soll es kosten?


Ich denke, das Problem an der Sache ist, dass man weder Garantie noch 
Rechnung bekommt.
Es kann also sein, dass die Maschine bereits nach 1 Woche den Geist 
aufgibt, und was dann?
Für Privatkäufer scheint mir der Preis und das Risiko dafür einfach zu 
hoch. Wenn man Gewerbetreibender ist, dann mag die Maschine zwar 
interessant sein, aber ohne Rechnung geht da gar nichts.

Für 10000€ bekomme ich bereits eine CNC Maschine fix und fertig bei mir 
in der Werkstatt aufgestellt. Ich denke nicht, dass kommerzielle 
Produkte weniger können oder gar die Qualität schlechter ist.

Also kommen wir noch einmal zum Preis zurück. Was ist deine 
Verhandlungsbasis?

Verhandlungsbasis = Wunschpreis (9000€) - keine Garantie - keine 
Rechnung - keine Ersatzteile - kein kommerzielles Produkt - großes 
Risiko (Privatkauf)

Autor: Walt (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo

In welcher Gegend bist du zu Hause ?
Bin an der Maschine interessiert und würde gern mehr Bilder sehen und 
das Gewicht wissen.

wj-iz@online.de

Walter

Autor: Thomas (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich hab kein Interesse aber mach doch mal mehr Werbung für das geile 
Teil. Mehr Fotos, Details zur Steuerung, Dokumentation, Details zum 
Aufbau,  Fräsergebnisse (Fotos) usw. Dann kann man auch abschätzen was 
kaputtgehen kann, was sich reparieren lässt und in wie weit man mit der 
Einschränkung keine Garantie leben kann. Also nicht nur sagen "kann 
locker 10 mm in Stahl" sondern Ergebnisse zeigen, sonst kauft die 
niemand das Ding ab.

Thomas

Autor: Michael G. (linuxgeek) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jupps das stimmt schon... irgendwie isses fast nen bisschen unplausibel. 
Da hast Du so ne scharfe Maschine gebaut und schleuderst mit Versalen 
rum und plenkst wie nen 13-jaehriger? Also sorry aber irgendwie passt 
das fuer mich alles nicht zusammen. Nicht dass ich Dir hier was 
unterstellen will, aber ich kann so Grundsatzfehler mit teschnischen 
Profis halt nicht vereinen. Also "er kann ne Maschine wie diese bauen 
aber hat die typographischen Grundstlagen nicht gelernt in der 
6ten...?"?

Sorry wenn ich offtopic war, aber es mag psychologisch sogar hilfreich 
gewesen sein ;) Ich bin immernoch der Meinung dass nen Techniker jeden 
BWLer und "Marketing-Fritzen" kompentenzmaessig locker ersetzen kann. 
Ich mein die Rechtschrift und die Typographie kann er ja nicht voraus 
haben... oder?

Michael

Autor: Rainer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
setzt es in Ebay. Hier bei mikrcontroller.net wirst du nur Jammerlappen 
finden, aber in der Regel keinen, der dafür auch nur annähernd einen 
angemessenen Preis zahlen wird.
Ein Gerät in der 10K Klasse (selbst 2K oder 5K) kauft auch sicher nur 
jemand, der eine Rechnung bekommtm, denn er will es ja gewerblich 
einsetzen. Zum Spielen im Hobbykeller gibt man höchsten 0,5-2K aus.

Autor: Stefan Rauch (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Michael G. (linuxgeek)

Du bist ja wirklich ziemlich kommunikativ und obendrein noch 
einziemlicher d...

Danke für dein Kommentar, das braucht die Welt !

Grüße Stefan Rauch

Autor: Michael G. (linuxgeek) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Allzeit gern geschehen. Kritikfaehigkeit ist offensichtlich kein 
Kriterium bei einer Meisterpruefung, was? Zumal Du schon wieder geplenkt 
hast.

Autor: FU (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
mein gott michael, HALT DOCH EINFACH MAL DIE FRESSE!

Autor: Sachich Nich (dude) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Und, was ist draus geworden?

Autor: Bernd (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es ist zum verzweifeln welche ungebildeten Dumpfbacken sich anmaßen 
mitzureden.

Das habe ich erlebt:
- als ich zwei Jung. Ing. gesucht habe. Da kamen so Kommentare wie:"... 
der will nur nichts bezahlen..."
- ich suchte Informatiker die auf Projekt Basis abrechnen sollten, 
wieder nur dämliche Kommentare ....!
- usw. usw.

Jetzt habe ich zwei Informatiker eingestellt ( Inder ) bin 
hochzufrieden.
Meine Sachen lasse ich jetzt in China und Indien fertigen und nur noch 
einen Teil in Deutschland. Bin zufrieden.

Das ist das Ergebnis von solch dämlichen Leuten und Kommentaren wie 
teilweise vorstehend.

Jetzt gehen weiter die Firmen in die Tschechei und nach Rumänien 
u.v.a.m. wie Hameg ( jetzt Rohde und Schwartz ).

Da reist einer der eine Fräse baut, sicher Ahnung hat das nicht raus - 
LEIDER :-(((((

Bernd Christophersen

Autor: Leo ... (-headtrick-)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Es ist zum verzweifeln welche ungebildeten Dumpfbacken sich anmaßen
>mitzureden.

Ich würde erst mal ein passendes Forum für diese Kritik suchen.
Hier ist es sicher zur Unzeit falsch platziert.

Autor: kein Troll (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
"Meine Sachen lasse ich jetzt in China und Indien fertigen und nur noch
einen Teil in Deutschland. Bin zufrieden."

Das ist schön für Sie.
Dann verkaufen Sie doch auch Ihr Geraffel in China
oder in Indien und nicht hier in Deutschland.
Mal sehen, ob Sie dann immer noch zufrieden sind.
Bei solchen Sprüchen krieg ich immer 'nen Hals.

Autor: Michael H. (michael_h45)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Michael G. schrieb:
> Jupps das stimmt schon... irgendwie isses fast nen bisschen unplausibel.
"fast einen bisschen"
Finde den Fehler.

> Da hast Du so ne scharfe Maschine gebaut und schleuderst mit Versalen
http://de.wikipedia.org/wiki/Versal

> rum und plenkst wie nen 13-jaehriger? Also sorry aber irgendwie passt
"einen 13-jähriger"                              ^^^ ,
> das fuer mich alles nicht zusammen. Nicht dass ich Dir hier was
> unterstellen will, aber ich kann so Grundsatzfehler mit teschnischen
> Profis halt nicht vereinen. Also "er kann ne Maschine wie diese bauen
> aber hat die typographischen Grundstlagen nicht gelernt in der
> 6ten...?"?
Und die letzten fünf Zeilen sollen syntaktisch korrektes Deutsch sein?
Du bist doch dümmer als Feldweg...

> Sorry wenn ich offtopic war, aber es mag psychologisch sogar hilfreich
Oh Gott, ja... Natürlich! Psychologisch hilfreich.
Unglaublich, deine Arroganz, wo du doch selbst keinen Deut besser bist. 
Ganz im Gegenteil.
> gewesen sein ;) Ich bin immernoch der Meinung dass nen Techniker jeden
> BWLer und "Marketing-Fritzen" kompentenzmaessig locker ersetzen kann.
Weil du dich ja eben in keiner Disziplin richtig auskennst, ist es für 
ein leichtes, das zu beurteilen.
> Ich mein die Rechtschrift und die Typographie kann er ja nicht voraus
> haben... oder?
"Rechtschrift" gibt es nicht. Gäbe es es, müsste es "Rechtsschrift" 
heißen.
Darüberhinaus: http://de.wikipedia.org/wiki/Typographie

Auch wenns zwei Jahre zu spät kommt, aber das kann man ja unmöglich 
stehen lassen.
Unglaublich...

Schade um den schönen Thread.

Autor: Thomas (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> rum und plenkst wie nen 13-jaehriger? Also sorry aber irgendwie passt
"einen 13-jähriger"

"ein 13-jähriger"

Autor: Michael H. (michael_h45)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gratuliere, du hast den Fehler gefunden.

Autor: Bernd (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Globalisierung wird Sie, die sich so unqualifiziert äußern, zwingen:
- fleißiger zu sein. Sie werden sehen, daß Ihre Arbeit immer weniger 
honoriert wird, weil andere billiger sind.
Wir müssen mit Löhnen konkurrieren die extrem niedrig sind.
- wir müssen mehr darauf achten, daß diese Billiglöhner uns nicht den 
Rangablaufen.
- sich mehr am tatsächlichen Weltmarktgeschehen auszurichten.

Ich würde auch lieber alles in Deutschland herstellen. Aber solche 
dummen Ignoranten ( siehe Kommentar ) machen es mir unmöglich.

Gegen Dummheit kämpfen Götter selbst vergebends !

Der Markt wird´s Euch zeigen wohin der Weg führt.

Bernd

Autor: opportunist (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Richtig Bernd! Der Weg führt schlicht und einfach heraus aus dem Markt, 
wozu soll ich mir unterbezahlt den Arsch aufreißen?! Mit 'nem bisschen 
Schwarzarbeit nebenbei und als Basis Hartz4/Sozialhilfe kann ich an vier 
von fünf Wochentagen ausschlafen und mir im allgemein ein angenehmes, 
erfülltes Leben aufbauen. Höher, schnell, weiter... das immer billiger - 
und wofür?! Nein danke!

Autor: Oliver (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bernd schrieb:
> Gegen Dummheit kämpfen Götter selbst vergebends !

schreibt einer, der einen über 2 Jahre alten Thread ausbuddelt, um darin 
dann völlig am Thema vorbei zu blubbern. Wie recht er doch hat...

Oliver

Dieser Beitrag ist gesperrt und kann nicht beantwortet werden.