Forum: Offtopic Grösst mögliche Spannung auf der Erde


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Barsch (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Welches ist die höchste Spannung die jemals auf der Erde vorkam? Weiss 
man das? In welcher Grössenordnung liegt die und wo kommt die vor?

von Marios (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
blitz?? einigen 10 Millionen Volt  ( Wiki )

von Michael H* (Gast)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
physik-referat, um von den 0p wegzukommen? ^^
kannst ja ausrechnen, was passiert, wenn du mit einem F1-boliden mit 
einer 100kg spule im kofferraum durchs cern fährst ^^

von Gast (Gast)


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
> kannst ja ausrechnen, was passiert, wenn du mit einem F1-boliden mit
> einer 100kg spule im kofferraum durchs cern fährst ^^

Die haben nen Kofferraum ? Wie praktisch ...

von Michael H* (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
wenn dus hinkriegst, dass du damit durchs cern fahren darfst, kriegst 
bestimmt von ferrari auch nen kofferraum dazu ^^

von Wilhelm (Gast)


Bewertung
3 lesenswert
nicht lesenswert
Wie sagt man eigentlich wenn man auf dem Mond etwas "erdet". Monden?

von Knut B. (Firma: TravelRec.) (travelrec) Benutzerseite


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Offtopic!

von Kai (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Monden?
Natürlich nicht! Es heisst nach wie vor erden, nur dass man dann 
Probleme mit dem Leitungswiderstand bekommt...

von Sven P. (Gast)


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Musst halt zuerst den Mond erden, danach kannste wir gewohnt auch aufm 
Mond erden.

von Jack (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>nur dass man dann
>Probleme mit dem Leitungswiderstand bekommt...

??? wieso denn das?

von Gast (Gast)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
>>nur dass man dann
>>Probleme mit dem Leitungswiderstand bekommt...
>
>??? wieso denn das?

Eigentlich ganz einfache Rechnung:

aus R=rho*s/A folgt: A=rho*s/R

rho(Cu)=0,0187 Ohm*mm^2/m

s(Erde-Mond)=384400*10^3m

Über den gewünschten Widerstand müsste man sich natürlich Gedanken 
machen, aber bei 23kOhm kann man bei 230V schon 10mA ableiten. Wenn man 
dann nicht gerade mit nassen Füßen im Gemüsebeet steht, könnte man das 
gerade noch überleben (wenn man denn da dranfingert).

Daraus ergibt sich dann ein Querschnitt von ca. 300mm^2.
Die Masse eines solchen Erdungskabels würde mit rho(Cu)=8,9kg/m^3 
folglich

m = 384400*10^3m * 300/10^6m^2 * 8,9kg/m^3 = 10^6 kg

Das wäre zwar möglich, aber dann gibt es wohl auch noch Probleme das 
ganze in den Weltraum zu befördern...

von Εrnst B. (ernst)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>  rho(Cu)=8,9kg/m^3
Ist ein recht leichtes Kupfer, dass du da hast. Nur 9 Kg für den 
Kubikmeter?

von Markus L. (lucky79)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gibts auf dem Mond überhaupt Erde?

@Gast (Gast):
vergiss mal nicht, dass man mindestens noch 2 weitere Leiter braucht 
L-N-PE!
> m = 384400*10^3m * 300/10^6m^2 * 8,9kg/m^3 = 10^6 kg

also das ganze * 3 = 30^6 kg
und dann häng mal ne 40W Birne an, flieg zurück und schau durchs 
Teleskop wielang sie leuchtet......

von Ich (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
High End Kupfer :)

von Bender (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ok, bei einem Volumen Kupfer von 1.08*10^8m³ d.h. 9.67*10^11 kg
und einem Kupferpreis von    5760€/T
kostet das ganze 5.57*10^12€
also 5,57 Billionen €
Im Fort Knox liegen 0,078Billionen...
Wenn jeder Mensch auf der Erde mit 1000€ dabei ist, kommts hin ;)

von Gast (Gast)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
>>  rho(Cu)=8,9kg/m^3
>Ist ein recht leichtes Kupfer, dass du da hast. Nur 9 Kg für den
>Kubikmeter?

Hoppla, Komma mit Punkt verwechselt, sind natürlich 9t/m^3. Daraus 
ergibt sich wiederum ein neues Problem:
Wir brauchen nun 10^9 kg Kupfer. Da aber momentan nur ca. 18*10^9 kg 
jährlich gefördert werden, und niemand gerne auf das Zeugs verzichtet, 
wird wohl in nächster Zeit der Mond nicht geerdet werden. Man müsste 
sowieso vorher überprüfen, was für ein Potential er gegenüber der erde 
besitzt. Nicht, dass unser Kabel beim ersten einstöpseln gleich 
abraucht.

[/OT]

von ich (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
man dann nehme Alu, muß nur etwas dicker werden der Draht

von Michael H* (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
oder, um wieder zum thema zurückzukommen:
eine so hohe spannung, dass sie durch das vakuum bis zum mond schlägt 
(und bitte sonst nirgends auf der erde hin)! vllt müsste man die 
schlagrichtung durch statische spannungen lenken können. bestimmt alles 
auch ganz billig und einfach.
und der lichtbogen hätte zwar auch widerstand, aber eure schönen metalle 
könnt ihr euch sparen ^^

von Erder (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Und nicht vergessen: Die Strippe muss flexibel sein - der Mond steht 
nicht auf der Stelle... Ich frage mich nur wie man das ab und zu 
entfitzen will ;)

von Michael H* (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
na einfach nen stecker einbaun! =)

von Galvis (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wieso wollte ihr unbedingt erden??? Mondet doch einfach, ist viel 
einfacher!

von winne (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Stromschiene auf geostationärer Umlaufbahn .....

von Aufsicht (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vorher bitte die Konstruktion EMV, CE, TÜV, VDE, FCC prüfen lassen! Und 
RoHs Konformität muß gewährleistet sein!

von winne (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mondet doch einfach, ist viel
einfacher!


las dich mal vom Mondwiderstand überraschen. ;-)

Wasser soll dort rar sein. Brauchts aber für nen gescheiten 
Erdungwiderstand. Und wäre Mondgestein einigermaßen leitend(metallisch?)
dann hätte man ihn längst abgebaut. :-DDD

von Nestor (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Wasser soll dort rar sein. Brauchts aber für nen gescheiten
>Erdungwiderstand.

Und viel löst man das Problem dann bei der Mondstation die's ja mal 
geben soll??

von Michael H* (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
na über n wasserrohr von der erde! kann man ja parallel zur 
kupferschiene legen =)

von winne (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
So wie innerhalb von irdischen Gebäuden: Alle metallenen 
Konstruktionsteile elektrisch leitend verbinden.

von schimmelpilz (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
lol - wie seid den ihr drauf!? =)

Die Frage die sich mir aufdrängt ist die, ob der Mond den CE-Konform 
ist?

von Herbert von Caravan (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Den Monder (bzw.Erder) aber nicht so tief einschlagen! Es besteht die 
Gefahr, den Mann im Mond dabei zu verletzen. ;-)

Hochachtungsvoll
Herbert von Caravan

von Unbekannter (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mann, seid ihr alle rückständig!

Kein Mensch verwendet heute noch Kupfer-Kabel!

Heutzutage verwendet man Glasfaser-Kabel!

von Aufsicht (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ist das RoHs konform?

von Matthias S. (da_user)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Welchen Querschnitt muss ich da legen, um den Mond zu erden?

von Gast (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Heutzutage verwendet man Glasfaser-Kabel!

Und damit Back to Topic:
Bei verwendung der Glasfasern wäre dann klar, bei welcher technischen 
Anwendung die höchste jemals erzeugte Spannung verwendet wird:

Durchschlagspannung von Glas: m.W. ca 100kV/cm

-> U=384400*10^5cm * 100kV/cm = 4*10^15V (4 Petavolt oder 4 Billiarden 
Volt).

Und wieder weg vom Thema:
Im Weltraum ist die Temperatur etwas schwierig zu definieren, aber das 
"veraltete" Kupferkabel würde bei ca. 1-2K Richtung Supraleiter gehen 
und somit zum High-Tech-Werkstoff werden :D Der Widerstand sollte 
zumindest wesentlich kleiner werden, als die angegebenen 
0,0187Ohm*mm^2/m...

von dkm (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kupfer ist kein Supraleiter.

von Gast (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Drum ja "Richtung Supraleiter". Mit dieser Wissenenschaftlich etwas 
schwammig formulierten Aussage wollte ich nur darauf hinweisen, dass 
auch Kupfer einen temperaturabhängigen Widerstand hat, der im Weltraum 
etwas niedriger wäre...

von Stephan Hochberger (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Aber durch die fehlende Konvektion im Raum könnte es auch bei geringer 
Belastung schnell wieder warm werden...

Wer mags mal durchrechnen?

von Bernd G. (Firma: Bannerträger des Fortschritts) (berndg)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
...und marsen?

von Bernd G. (Firma: Bannerträger des Fortschritts) (berndg)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
PE - Protection Earth, PM - Protection Moon? oder besser PL - Protection 
Luna? Wie soll das Moon-Symbol aussehen? Schutzmondung? Mondschleifen?
Mondpotentialdifferenzen?

von Bender (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gemarst und gemondet weiß ich nicht, aber angeblich sollen schon einige 
gesonnt haben..

von Bernd G. (Firma: Bannerträger des Fortschritts) (berndg)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Schutzmondung nur bei Vollmond oder auch bei Halbmond?

von tex (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Na ja, Freunde, Netztechnik ... ... ...
Also:
Für die Mondstation kommt nur ein IM-Netz in Frage, nein, keine alten 
Stasi-Mitarbeiter sondern ein isoliertes Netz mit gemeinsamem 
Potentialausgleich und Isolation gegen Erde und Mond. Da die Lokale 
Schutzmaßnahme keine lokale Erde sondern ein lokaler Mond ist ist es 
eben "M" . Der Rest ist äquivalent zu VDE 0751. Damit wird dann alles 
erschlagen, von gesichertem netzt gegen Ausfall der 
Lebenserhaltungssysteme im Fehlerfall bis zu Schutz gegen berühren in 
Laboren und Laborähnlichen Einrichtungen.

von Bernd G. (Firma: Bannerträger des Fortschritts) (berndg)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gehört der Mond eigentlich der Erde im Sinne von Eigentum? Dann ist 
meine Frage nach Schutzmondung natürlich blödsinnig, weil ISO/IEC gar 
nicht zuständig sind. CE-Konformität wäre dann auch nicht gefordert!

von freund vom Mann im Mond (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
wäre es dann nicht eine Trabantung!?

von Outi O. (outlaw)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Apropos Mond:

Wenn Ihr das Ding geerdet und das Ding sogar zum leuchten gebracht habt, 
werden wir vielleicht nen 2. Mond bekommen ??

(Bauen den dann die Chinesen net billiger nach ??)

von GaGa-Gandalf (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
es rentiert sich nur das nachzubauen, was auch ein (c) oder TM-Zeichen 
hat - ich hätte hier aber noch ein paar Aufkleber die man zur Not 
anbringen könnte!

von Bernd G. (Firma: Bannerträger des Fortschritts) (berndg)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bevor ich nicht weiß, wer  die Zulassung für die Montage von 
Mondpotential-
ausgleichsschienen erteilt, sage ich gar nichts mehr. Außerdem werden 
die Chinesen den Mond fälschen und nicht nachbauen!

von GaGa-Gandalf (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Gemarst und gemondet weiß ich nicht, aber angeblich sollen schon einige
>gesonnt haben..

Ich hab schonmal gemaust! ^^

von Der M. (steinadler)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also der Mond, der bei uns abends immer zu sehen ist, der leuchtet 
schon.
Also wahrscheinlich waren die Chinesen doch wieder schneller...

von Bernd G. (Firma: Bannerträger des Fortschritts) (berndg)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Ich hab schonmal gemaust! ^^

Das ist doch Quatsch, Mäuse sind keine Himmelskörper! Du redest 
wiedermal von Sachen, die Du nicht verstehst!

von Der M. (steinadler)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bernd Gansert wrote:
>> Ich hab schonmal gemaust! ^^
>
> Das ist doch Quatsch, Mäuse sind keine Himmelskörper! Du redest
> wiedermal von Sachen, die Du nicht verstehst!

Na es gibt da ja aber Fledermäuse... die könnte man vielleicht als 
Himmelskörper deklarieren...

von Paul Baumann (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Einen Arzt!!! Schnell einen Arzt!! ;-))

MfG Paul

von qwertz (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Na es gibt da ja aber Fledermäuse... die könnte man vielleicht als
>Himmelskörper deklarieren...

kann man die auch erden? - vlt. mit nem Kupfernagel?

von Bernd G. (Firma: Bannerträger des Fortschritts) (berndg)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kupfernagel geht, muß dann aber gemondet werden.

von azerty (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
man mondet also den Nagel, und erdet dann mit dem gemondeten Nagel die 
Fledermaus. Hab ich das jetzt richig verstanden!?

von Bernd G. (Firma: Bannerträger des Fortschritts) (berndg)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja, so ungefähr. Bring mich nicht durcheinander, jetzt habe ich 
vergessen,
wo die Marsung hinmuß...

von GaGa-Gandalf (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
oder man mondet die erde und nagelt die maus! ^^

von lack und leder (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Maus bitte nur dann "nageln" wenn sie kein "F" hat!

von Bernd G. (Firma: Bannerträger des Fortschritts) (berndg)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das ist ja die Trabantung, was Du jetzt meinst...

von Peter X. (vielfrass)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Liegt bei etwa zig Millionen Volt.
Ein Teilchenbeschleuniger beschießt dazu einen Plexiglas-Würfel.
Im Knoff-Hoff Buch gibt's da ein schönes Bild.

von Bernd G. (Firma: Bannerträger des Fortschritts) (berndg)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Was bitte, hat ein Plexiglaswürfel mit einer ordnungsgemäßen Trabantung 
zu tun?

von willi (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vorsicht ist aber geboten wenn Mondung, Erdung und Marsung ein 
3-Phasensystem bilden. Je nach Himmelskörperposition ändert sich dann 
nämlich die Phasenverschiebung

von Michael H* (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
wie schaut es dann eigentlich mit der sternschaltung aus? o_O

von Bernd G. (Firma: Bannerträger des Fortschritts) (berndg)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Endlich mal jemand, der die wirklichen Probleme erkennt!

@ Paul

Bin therapieresistent!

von tex (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> wie schaut es dann eigentlich mit der sternschaltung aus? o_O
Mond und Mars sind keine Sterne! Die Sonne wäre einer. Da die aber schon 
zur Energiegewinnung herangezogen wird solltest Du die nicht monden, 
erden und schon gar nicht nageln

von hopfen (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
und wie kompensierts die Gravitationsspannung.
Stern oder Hagelschaltung ?

von M. V. (-_-)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Aber bitte nicht den Mond erden und marsen, und den Mars auchnoch erden.
Nicht auszudenken, eine Massenschleife von soner Größe. Das Brummen wär 
dann unerträglich...

von Bernd G. (Firma: Bannerträger des Fortschritts) (berndg)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ihr seid ja alle doof!

von hopfen (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
nö
die zukunft ist
Weltraumausflug auf der Drahtseilbahn
im Raumanzug natürlich

von liftboy (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
quasi ein interstellarer Skilift ^^

von Gans (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sind die verschiedenen Kontinente eigentlich über "Erde" miteinander 
verbunden? Was für ein Widerstand hats beispielsweise von Australien 
nach Afrika?

von willi (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
für den widerstand europa amerika könnte man ja einfach mal ein 
interkontinentalkabel an beiden seiten anpicken, in amerika das eine 
ende in den boden, hier mit dem multimeter (baumarkt7,99€) zwischen dem 
anderen kabelende und dem boden messen

aber nicht vergessen auch den widerstand des kabels zu messen und den 
wert dann wieder subtrahieren

von Mike (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der Widerstand zwischen Europa und Amerika ist George W. Bush.

von SiO2 (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
??? worüber schreibt ihr?
Die grösste Spannung auf der Welt herrscht zwischen Mann und Frau.

von anon (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Amen

von Jens (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich glaub des wird grosse haufen like :)

morgen leg ich die abteilung flach

von schimmelpilz (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>morgen leg ich die abteilung flach

na hoffentlich arbeitet bei Dir auch die eine oder ander Frau!? ^^

von eProfi (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Zum Thema, 5MV ist schon mal was:
http://205.243.100.155/frames/longarc.htm

von Bernd G. (Firma: Bannerträger des Fortschritts) (berndg)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wieso 5 MV, warum nicht 6 MV?
Hier bleiben immer noch Fragen offen:

Was wäre aus Astronomensicht zum Begriff "Sternerdung" zu sagen? Ist das 
politisch korrekt?
"Sternschaltung" wäre folglich genauso blöd.

von Bernd G. (Firma: Bannerträger des Fortschritts) (berndg)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Und wo ist "Ground" in der 23. Etage?

von Kupfer Michi (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja eben, deswegen heist es ja auch PE (Pseudo Erde)

von Werner B. (wirus)


Angehängte Dateien:
  • preview image for PE.png
    PE.png
    24,6 KB, 876 Downloads

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das mit dem Erden wird gelegentlich durchaus wörtlich genommen:

Man beachte den deutschen Text aus dem Schaltplan eines italienischen 
Zulieferers (durchaus aktuell)

von Kupfer Michi (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ist ja unter Hard Core Audio Freaks ein alter Hut.

Die lassen sich durch diesen PE Schwindel nicht teuschen und legen 
stattdessen eine mindestens 1m dicke Erdschicht  in ihrem Zimmer aus 
(speziell HF gereinigter Waldmoosboden soll für einen samtweichen 
kristallklaren Klang das Beste sein).

von Bernd G. (Firma: Bannerträger des Fortschritts) (berndg)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jetzt aber Schluß mit dem Unsinn!
Der TO fragt im Betreff nach der größtmöglichen Spannung auf der Erde.
Die Frage ist einfach zu beantworten: Weltahresproduktion von Batterien 
in
Milliarden Stück mal 1,5 gleich Spannung in Gigavolt!

von Bernd G. (Firma: Bannerträger des Fortschritts) (berndg)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
W e l t j a h r e s p r o d u k t i o n

von Blob! (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ist eine Spannung eingentlich "physikalisch Begrenzt"!? - ich meine gibt 
es sowas wie eine größtmögliche Spannung - ich glaube nciht, oder?

von Robin T. (rotoe) Benutzerseite


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bernd G. wrote:
> Jetzt aber Schluß mit dem Unsinn!
> Der TO fragt im Betreff nach der größtmöglichen Spannung auf der Erde.
> Die Frage ist einfach zu beantworten: Weltahresproduktion von Batterien
> in
> Milliarden Stück mal 1,5 gleich Spannung in Gigavolt!

Spaßbremse! :)

von Bernd G. (Firma: Bannerträger des Fortschritts) (berndg)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Positionier Dich erst mal zu meiner Frage mit der Sternerdung, bevor Du
hier die Atmosphäre vergiftest!

von Unbekannter (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bei der Sternerdung drängt sich die Frage auf:

    Welches Material verwenden?

Im Allgemeinen sind Sterne (Sonnen) sehr, sehr heiß. Ein Kupferkabel 
dürfte da etwa so flüssig wie flüssiges Wasser auf der Erde sein. 
Deshalb wird es am Stern einfach nicht halten, da es einfach 
wegschmilzt.

von SintesiMoe (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich denke eher sogar wegdampft, Aber mit einem ummantelten Kabel mit 
Heliumkühlung müsste es gehen nur darf man Heliumleitungen nebst 
Wasserrohren und Stromschienen verlegen?

von willi (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
sternerdung ist doch wäre in unserem fall klar eine supernova der sonne

von Michael H* (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
genau! ummantelung als heatpipe zu einem feststoff-helium-tank!
und zum sterntod: wenn du auf die supernova noch ein bisschen 
drauftrittst, wird vllt aus dem neutronenstern gleich ein schwarzes 
loch! da müsste man das kupferrohr nur "in die nähe" bringen und schon 
isses drin =)

von Sven L. (friemler)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Im innern eines Sternes gibt's doch Plasma, dass heißt, es leitet auch 
ohne Kabel. Man kann sich also diese Kosten sparen.

von hmm (Gast)


Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hmm:

von jan (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich bastele hier mit einigen hundert MV/m und rund 100MW, macht Laune 
und ist gar nicht so gerfaehrlich wie man denkt :-) Ist allerdings kein 
DC...

von Izmir Übel (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Oooch, zeig mal!

von jan (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
http://clic-study.web.cern.ch/CLIC-Study/intro.html  die 
Spannungsgradienten auf der Oberflaeche liegen bei ca. 300MV/m, 1m 
Beschleunigungselemnete brauchen ca. 100MW fuer 300ns...

von Bernd G. (Firma: Bannerträger des Fortschritts) (berndg)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Naja, mit geborgter Ausrüstung kann das jeder!

von ich (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
und was ist mit der Venus?

von jan (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die ist garantiert nicht mehr da wo sie vorhin noch war!!! :-))

von Hauke R. (lafkaschar) Benutzerseite


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>genau! ummantelung als heatpipe zu einem feststoff-helium-tank!
>und zum sterntod: wenn du auf die supernova noch ein bisschen
>drauftrittst, wird vllt aus dem neutronenstern gleich ein schwarzes
>loch! da müsste man das kupferrohr nur "in die nähe" bringen und schon
>isses drin =)

Cool, selbst einstöpselnde Kabel!

von Der freundliche Bastler von Nebenan (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also krieg ich demnächst meine Steckdose mit eingebautem schwarzen Loch, 
oder wie?

von Peter X. (vielfrass)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Irgendwie sind wir hier von dem ursprünglichen Thread Thema weggekommen:
Grösst mögliche Spannung auf der Erde:

E = M * C^2   [1]
E = e * U   [2]

[1] und [2] gleichsetzen

e * U = M * C^2

U = M * C^2 / e

mit M = Elektronenmasse = 9,109 381 88 · 10−31 kg
und C = Lichtgeschwindigkeit = 2,99792458 · 10 8 m/s
und e = Elementarladung = -1,602176462 · 10−19 C

erhalten wir U = -510998 Volt als höchste überhaupt denkbare negative 
Spannung.
Da die Masse von einem Proton aber um den Faktor 2000 höher liegt, ist 
die grösste posetive Spannung etwa 1 Milliarde Volt.

Die Frage ist doch, was passiert, wenn jemand ganz viele Batterien in 
Reihe schalten würde um diese, hier von mir postulierten Obergrenzen zu 
übertreffen?

Ich denke mal, genau so wie die Lichtgeschwindingkeit nicht übertroffen 
werden kann, wenn jemand eine Schusswaffe in Flugrichtung in einem 
Raumschiff abfeuert, wird es mit den Batterien auch sein.







@Lauscher: ;-)

von Otto (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Naja, mit geborgter Ausrüstung kann das jeder!

Was, die Borg sind auch schon hier ?
Und ich hab keinen Kuchen im Hause. :(

von Bernd G. (Firma: Bannerträger des Fortschritts) (berndg)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Deine Berechnungen sind ja völlig i.O. Größere negative Sopannungen als
-15V braucht man ja meist auch nicht.

Wenn man die Batterien aber in 1 m Höhe parallel (d.h. der Krümmung der 
Erd-/Mars-/Mondoberfläche folgend) in Reihe (d.h. längstgestreckt) 
aneinanderrödelt, wird es irgenwann vorn und hinten in der Anordnung 
einen
mörderischen Schlag in Richtung Mondung geben (wenn es der Mond war, 
könnte aber auf der Venus möglicherweise auch passieren).

Alles klar?

von ich (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wie soll man einen Hügel erden? etwa mit einen Tiefenerder :-)

von SintesiMoe (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Naja je mehr fläche, tiefer drinne und feuchter der boden umso geringer 
der widerstand oder wie jetzt?

von Outi O. (outlaw)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
SiO2 wrote:
> ??? worüber schreibt ihr?
> Die grösste Spannung auf der Welt herrscht zwischen Mann und Frau.

Aber nur weil die statt gemondet und gemarst nur gejupitert und 
geuranust wurden ....

von Outi O. (outlaw)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sven L. wrote:
> Im innern eines Sternes gibt's doch Plasma, dass heißt, es leitet auch
> ohne Kabel. Man kann sich also diese Kosten sparen.

War das nicht TFT oder ist das bei der Größe immer noch Plasma ??

kopfkratz

von Michael H* (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Peter X. wrote:
> erhalten wir U = -510998 Volt als höchste überhaupt denkbare negative
> Spannung.
blödsinn!
nimm einfach mal 10%*c, aber das 50-fache der masse.
oder was spricht dagegen, 100kg auf c oder auch nur c/2 zu 
beschleunigen, wenn wir schon im theoretischen bereich sind?
holli

von Robin T. (rotoe) Benutzerseite


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Outi Outlaw wrote:
> Sven L. wrote:
>> Im innern eines Sternes gibt's doch Plasma, dass heißt, es leitet auch
>> ohne Kabel. Man kann sich also diese Kosten sparen.
>
> War das nicht TFT oder ist das bei der Größe immer noch Plasma ??
>
> *kopfkratz*

Wo ist der Zusammenhang zwischen TFT und Plasma?

Achja ...da gibts keinen^^

von Florian *. (haribohunter)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Größtmöglichste Spannung entsteht, wenn ich zu spät nach Hause käme und 
Lippenstift irgendwo hätte.

von Kai G. (runtimeterror)


Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Größtmöglichste Spannung entsteht, wenn ich zu spät nach Hause käme und
>Lippenstift irgendwo hätte.

So ist es... "Schatz, wenn ich hiergeblieben wäre, wär's jetzt auch so 
spät!"

von Michael H* (Gast)


Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
wenn wir schon dabei sind... =)

von ..- (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
komisch dass es 750kV Wechselstromüberlandleitungen gibt bei denen auch 
-sqrt(2)*750kV auftreten. Irgendwas ist an deiner Rechnung falsch!

von 6641 (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Zurueck zur groesstmoeglichen Spannung. Wenn sich alle Bewohner in eine 
Reihe Stellen wurden, und jeder haette in jeder Hand eine 9V Batterie, 
dann wird es relativ schnell mal einen niederstrecken. Dh alle muessen 
dann je auf einem Glas stehen. Derwelche, der zuerst einen 
Erd-Lichtbogen macht hat verloren... :-)

von willi (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Damit wären wir aber wieder beim Thema Erden. Da die 9V Blöcke nicht 
geerdet sind dürfte auch der Lichtbogen ausbleiben.

von 6641 (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Naja, bei 100'00 Leuten in einer Reihe hat man von vorne nach Hinten 
eine Potentialdifferenz von 1.8 MV. Wenn alle nur auf einen Glas stehen 
schlaegt es an zwei Orten nach Erde durch.

von Bernd G. (Firma: Bannerträger des Fortschritts) (berndg)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Du sollstest endlich aufhören, zu kiffen! 100 000 mal 9 V sind bei mir
0,9 MV.
Oder hattest Du an Anodenbatterien gedacht? Die sind aber heute nur noch 
sehr schwer zu bekommen, jedenfalls auf der Erde.

von Bernd G. (Firma: Bannerträger des Fortschritts) (berndg)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Schuldigung ....
...waren ja zwei Hände...

von stefan b (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ich denke die spannung würde einfach einbrechen wegen des zu großen 
innenwiderstandes, du musst schon die menschen dazwischen weglassen


Gruss
Stefan

von Mr.Mackie (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Beim erden des Mondes / monden der Erde sollte noch darauf hingewiesen 
werden, dass die Kupfer-Strippe evtl recht anfällig auf Sonnenwind 
reagieren könnte. So'n elektrömagnetischer Sturm könnte den Strang 
leicht in die Astralebene pfeffern. Verfeinstofflichte 
Erd/Mond/Marsungen brächten für uns Normalsterbliche wohl keinen 
allzugrossen Nutzen - ausser wir schaffen es endlich, diese verzwackte 
Tachyonenenergie anzuzapfen.

von Esmeralda P. (Firma: privat) (max707)


Bewertung
-5 lesenswert
nicht lesenswert
Gast schrieb:
> Die Masse eines solchen Erdungskabels würde mit rho(Cu)=8,9kg/m^3
> folglich
>
> m = 384400*10^3m * 300/10^6m^2 * 8,9kg/m^3 = 10^6 kg
>
> Das wäre zwar möglich, aber dann gibt es wohl auch noch Probleme das
> ganze in den Weltraum zu befördern...

Brauchst du nur am Mond aufhängen, ...

von Mike B. (mike_b97) Benutzerseite


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Εrnst B. schrieb:
>>  rho(Cu)=8,9kg/m^3
> Ist ein recht leichtes Kupfer, dass du da hast. Nur 9 Kg für den
> Kubikmeter?

mit Helium aufgeschäumtes Kupfer, man sei doch nicht so unflexibel!
;)

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail, Yahoo oder Facebook? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen | Mit Facebook-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.