mikrocontroller.net

Forum: Offtopic Für die Abschaffung der Sommerzeit


Autor: JK (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich bin dafür, die Sommerzeit abzuschaffen. Es bringt einfach nichts und 
schadet dem Menschen nur!

- Energie wird dadurch nicht gespart, wurde schon mehrmals bestätigt.
- Die innere Uhr aller Menschen gerät zweimal im Jahr aus dem 
gleichgewicht.
- Im Gegensatz zum Jetlag beim Reisen wird bei der Zeitumstellung die 
Sonne nicht mitverschoben. Das erschwert die Anpassung erheblich.
- Die meisten Menschen sind keine Frühaufsteher und werden in unserer 
Frühaufstehgesellschaft zusätzlich geschädigt.
- Auch mit Winterzeit ist es im Sommer lange hell. Und sonst gibts immer 
noch Feuer und Fackeln für lange Gartenpartys (brauchts ja auch mit 
Sommerzeit)
- Ausserdem ist die ganze Zeitumstellung ein zusätzlicher Aufwand und 
eine zusätzliche, unnötige Fehlerquelle.

Autor: Muff (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn du Mitleid willst, geh zur Mutti!

Vielleicht machste mal bissl Sport... da schläft man auch besser. 
Rumsitzen und meckern wie schwer doch die Umstellung ist bringt gar nix. 
Davon schläft man höchstens schlechter.

Selber schuld, an selber verursachten Schwierigkeiten.

Kein Mitleid von mir, sry.

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ JK:

ich find den Scheiß auch völlig überflüssig. Verarschen kann ich mich 
selbst...

@ Muff:

Mutti hat dir wohl heute das Frühstück nicht ans Bett gebracht und nu 
biste muffig...

Autor: JK (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Wenn du Mitleid willst, geh zur Mutti!

Danke, hab ich schon gemacht


>Vielleicht machste mal bissl Sport...

Komm eben vom Sport machen, muss man ja bei dem schönen Wetter!!

Abgesehn davon hat das überhaupt nichts mit Früh/Spätaufsteher zu tun.


>Rumsitzen und meckern wie schwer doch die Umstellung ist bringt gar nix.

Wenn alle so denken würden wie du, dann hätte sich die Menscheit wohl 
überhaupt nicht entwickelt. Wir würden ja nie was ändern...

Wieso nicht einfach abschaffen wenns nichts bringt und nur schadet? Gibt 
mir doch mal ein Argument!!

Autor: Der Dude (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Muff: was bist Du denn für ein arroganter Wichtigtuer?

Wenn Du Dich mal mit dem Thema beschäftigen würdest, wüsstest Du, dass 
es zur Zeitumstellung auch erheblich mehr Verkehrsunfälle gibt, die auch 
Menschenleben fordern.

Das sind keine "selber verursachten Schwierigkeiten". Das ist ein Übel, 
das so gehirnamputierte Ignoranten wie Du verursachen und dann auch noch 
verteidigen.

Autor: antiLobby (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sommerzeit ist doch klasse ist doch besser die WINTERzeit abschaffen.

Ist doch viel besser wenn es im Winter länger hell ist, wirkt gegen 
Winterdepresionen.

Wenns früh dunkel ist ist doch Tinte, muss man doch (zumindest doch noch 
viele) zur soieso Arbeit.

Autor: JK (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Sommerzeit ist doch klasse ist doch besser die WINTERzeit abschaffen.

Daran ist überhaupt nichts "klasse". Die wurde ja künstlich eingeführt. 
Die Winterzeit ist die Normalzeit und stimmt mit dem Sonnenstand 
überein.

Sommerzeit im Winter? Sonnenaufgang um 9 Uhr? Das wär dann ja wirklich 
übel...

Autor: Jupp (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Ich bin dafür, die Sommerzeit abzuschaffen.

Full ACK! Aber erwartest du ernsthaft, dass die "Volks"-parteien etwas 
zu unserem Wohl tun werden?

Autor: JK (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Auf jeden fall ist in den meisten Ländern die Mehrheit für eine 
Abschaffung! Natürlich müsste die dann in ganz Europa erfolgen...

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wozu braucht man etwas, was nichts nützt?

Schafft den Schwachsinn Sommer- Winterzeit oder besser gesagt das 
künstliche Anpassen von Zeit endlich ab!!!

Autor: Kai G. (runtimeterror)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Was ich lustig fand, ist dass due Milchbauern mehrere Wochen brauchen um 
die Kühe auf die neue Melkzeit einzustellen :)

Die wirtschaftliche Rechnung wär einfach: kaum Nutzen, viele Nachteile - 
jetzt müssen nur noch die richtigen Leute so denken...

Autor: Kai G. (runtimeterror)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Am einfachsten wäre es, wenn alle nach GMT +0 arbeiten würden. Dann sind 
zwar in jeder Zeitzone die Öffnungs- und Arbeitszeiten anders, aber was 
soll's :)

Schönen Sonntag noch!

Autor: C. Meier (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Wozu braucht man etwas, was nichts nützt?

Genau. Bin auch für Abschaffen.

Das Üble ist ja. Es ist nicht so dass es einfach nichts nützt, es 
SCHADET!


Es ist erwiesen dass es mehr Verkehrsunfälle gibt.

Millionen Menschen werden sinnlos zweimal pro Jahr aus dem Rythmus 
gehauen.

Energie wird NICHT gespart!

Autor: Albi G. (deralbi)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Am besten wir schaffen beide Zeiten ab und verschieben unsere Zeit nur 
um eine halbe Stunde. Dann hat jeder der für oder gegen 
Winder/Sommerzeit ist seinen demokratischen anteil am Ergebnis gehabt 
:-)

Friede Freude Einigkeit zur neuen Frühlingszeit. :-)
Hihi.

Autor: Claude (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nevt mich auch immer wieder , deswegen:
Tausche Sommerzeit gegen Happy Hour!

Autor: Warren Spector (jcdenton)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ja, und dann erschießen wir jeden der wochentags vor 9 und am wochenende 
vor 10 uhr FREIWILLIG aufsteht

denn das ist abnormal und krank.

Autor: winne (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
oder du bist es

Autor: winne (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Lebst du nur noch um zu arbeiten oder arbeitest du schon um zu leben?

oder noch besser

Arbeitest du noch oder lebst du schon?


@ muff & Warren Spector
Ihr scheinst schon so von Eurer Erziehung/einstellung indoktriniert, 
dass es euch nicht mehr in den sinn kommt etwas anders darzustellen 
(z.B. lebendiger organismus mit grunbedürfnissen + intellektulles sowie 
seelisches Individuum), als eine den Erfordernissen (wessen eigentlich, 
des Arbeitgebers, der Industrie, der Renditewirtschaft?)angepasste 
Kreatur.

Autor: Sven L. (friemler)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Moin allerseits,

also ich mache jedes Wochenende meine ganz persönliche Zeitumstellung. 
Hat diesesmal auch etwas länger gedauert, weil so'n B... der Meinung war 
mich mit auf's Revier zu nehmen um irgendwas zufinden. Nach ca. einer 
Stunde hat man mich auch wieder netterweise zu meinem Auto gefahren.

Diese ständigen Kotrollen jedes WE nerven, aber nicht die Zeitumstellung 
um eine lächerliche Stunde.

Was sollen denn die Leute sagen, welche in Wechselschicht arbeiten? 
(hatte mal selber in 12h Wechselschicht gearbeitet (Tag/Nacht)) Das ist 
anstrengend und schädlich und nicht das 
ich-muss-die-Kühe-eine-Stunde-eher-melken. (individuelle Anpassung kann 
man von solchen Leuten nicht erwarten, einfach sturr nach der Uhr) Hab 
das Gefühl in D geht es nur noch darum gegen irgend etwas zu sein, nur 
weil man mit dem eigenen Leben nicht zufrieden ist. Siehe 3. Startbahn 
Flughafen München oder berechtigte Ortsumfahrungen, oder...

Ich bin für die Sommerzeit, basta.

>Tausche Sommerzeit gegen Happy Hour!

Wo kann man da unterschreiben?

Autor: Peter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Sven L.

Es geht hier aber nicht um ein paar Menschen die (sinnvollerweise) ab 
und zu Nachtschicht machen.

Es geht darum, dass (sinnloserweise) der Rythmus der GEAMTEN 
Gesellschaft gestört wird. Denk mal an all die kleinen Kinder die zur 
Schule gehen und alle anderen mit regelmässigen Arbeitszeiten die 
mindestens eine Woche morgens todmüde zur Arbeit kommen müssen. Ein 
riesen Verlust. Und wenn sie dann in ihrer Müdigkeit noch einen Unfall 
verursachen und damit Menschenleben vernichten... und das SINNLOS (im 
Gegensatz zur Nachtschicht).

Autor: Bobby (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kann bitte mal jemand den Schaden beziffern, der
durch die Umstellung entsteht.
Gibt es dazu wissenschaftliche Untersuchungen ?

Autor: Kai G. (runtimeterror)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ca. 12,45 € ... +- 3 ct

Muss man den Schaden beziffern?

http://de.wikipedia.org/wiki/Sommerzeit

Nenn mir einer einen einzigen Vorteil der Sommerzeit, der die Nachteile 
rechtfertigt...

Autor: Bobby (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es ist abends länger hell !

Autor: Sven L. (friemler)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Peter wrote:

> Es geht hier aber nicht um ein paar Menschen die (sinnvollerweise) ab
> und zu Nachtschicht machen.

Du scheinst nicht zu wissen wieviele Leute nachts arbeiten. Das 
gefährliche ist doch der ständige Wechsel. Bei mir waren es zum Schuß 
1.33 12h-Wechsel in der Woche. Glaube mir, das ist anstrengend und geht 
sehr an die Substanz. Respekt also vor den Leuten, welche die 
Wirtschaftlichkeit dieses Landes durch solchen Einsatz erst möglich 
machen.

> Es geht darum, dass (sinnloserweise) der Rythmus der GESAMTEN
> Gesellschaft gestört wird. Denk mal an all die kleinen Kinder die zur
> Schule gehen und alle anderen mit regelmässigen Arbeitszeiten die
> mindestens eine Woche morgens todmüde zur Arbeit kommen müssen.

Mmmh, was war eher da, die Sommerzeit oder ich? Früh aufstehen war noch 
nie mein Ding, da spielte es keine Rolle, ob nun eine Stunde eher oder 
nicht. In meinem Schulleben gab es auch mal eine Nullte Stunde, die 
begann dann 6 Uhr. Da war also bei mir jede Woche Donnerstag 
Sommerzeitumstellung und Freitag das ganze wieder zurück. Man fand es 
nicht besonders toll, aber so ein zweimal im Jahr stattfindendes 
Gejammer gab es nicht.

> Ein riesen Verlust. Und wenn sie dann in ihrer Müdigkeit noch einen Unfall
> verursachen und damit Menschenleben vernichten... und das SINNLOS (im
> Gegensatz zur Nachtschicht).

Du meinst also, dass wenn man früh halb 7 das Werkstor verläßt und ein 
Unfall passiert nur derjenige Schuld hat, weil er nachts arbeiten war 
und etwaige Personenschäden sinnvoll sind?

Übrigens wurden in den 70igern Untersuchungen zur Inneren Uhr gemacht. 
Resultat: der Mensch besitzt einen 25h Rhythmus, ergo ist die 
Winterzeitumstellung doch o.k., oder etwa nicht?

Autor: Sven L. (friemler)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kai Giebeler wrote:
> Nenn mir einer einen einzigen Vorteil der Sommerzeit, der die Nachteile
> rechtfertigt...

Ironie: es gäbe nichts zu diskutieren.

Habt Ihr denn keine Biergärten, oder findest Du es toll, wenn der laue 
Sommerabend (vorsicht: Lebensgefühl) schon in Deiner Arbeitszeit zu Ende 
geht? Gehörst wohl zu den 'dunkelbadern'.

Wird Zeit, dass endlich Sommer wird.

Autor: Peter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Habt Ihr denn keine Biergärten, oder fndest Du es toll, wenn der laue
>Sommerabend (vorsicht: Lebensgefühl) schon in Deiner Arbeitszeit zu Ende
>geht?


Auch ich liebe Sommerabende. Aber mit oder ohne Sommerzeit, es ist im 
Sommer sowieso länger hell. Bis 9 Uhr reicht doch, und nachher Fackeln 
anmachen....

Autor: Sven L. (friemler)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Peter wrote:
> Auch ich liebe Sommerabende. Aber mit oder ohne Sommerzeit, es ist im
> Sommer sowieso länger hell. Bis 9 Uhr reicht doch, und nachher Fackeln
> anmachen....

Und da haben wir das doch wieder mit dem CO2-Ausstoß.  ;)
(Auch wenn ich davon nicht überzeugt bin, aber die Mehrheit und diese 
Regierung leistet doch tolle arbeit)

Leider hatte ich nur einmal in meinem Leben die Weißen Nächte erleben 
können. Glaube mir, das vergißt man nie, nur wohne ich hier doch zu 
südlich (aber die Biergärten sind die schönsten). Damit haben doch die 
Nordlichter im Sommer einen gewissen Vorteil.

Autor: Warren Spector (jcdenton)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
winne wrote:
> oder du bist es

sicher nicht

winne wrote:
> Lebst du nur noch um zu arbeiten oder arbeitest du schon um zu leben?
>
> oder noch besser
>
> Arbeitest du noch oder lebst du schon?
>
>
> @ muff & Warren Spector
> Ihr scheinst schon so von Eurer Erziehung/einstellung indoktriniert,
> dass es euch nicht mehr in den sinn kommt etwas anders darzustellen
> (z.B. lebendiger organismus mit grunbedürfnissen + intellektulles sowie
> seelisches Individuum), als eine den Erfordernissen (wessen eigentlich,
> des Arbeitgebers, der Industrie, der Renditewirtschaft?)angepasste
> Kreatur.

du hast es vielleicht als sarkasmus aufgefasst, doch war es völlig ernst 
gemeint.

ich bin leidenschaftlicher langschläfer, und fühle mich von dieser 
frühaufstehergesellschaft ziemlich gestört.

Autor: JK (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Übrigens wurden in den 70igern Untersuchungen zur Inneren Uhr gemacht.
>Resultat: der Mensch besitzt einen 25h Rhythmus, ergo ist die
>Winterzeitumstellung doch o.k., oder etwa nicht?

Ja, das stimmt. Die innere Uhr wird deshalb ständig neu justiert (durch 
das Sonnenlich welches das Melatonin steuert).

Die Umstellung auf Sommerzeit kann aber nicht durch Sonnenlicht justiert 
werden, weil die sich die Sonne ja nicht ändert. Deshalb ist die 
Umstellung auch schlimmer als eine Stunde Jetlag vom Reisen.

Autor: Sven L. (friemler)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
JK wrote:
> Ja, das stimmt. Die innere Uhr wird deshalb ständig neu justiert (durch
> das Sonnenlich welches das Melatonin steuert).

Ein Glück, dass ich nachtaktiv bin und es mich nicht betrifft. ;)

Autor: Jupp (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Lasst uns eine Partei gründen:

DPFDAdS

Deutsche Partei für die Abschaffung der Sommerzeit

Autor: Sven L. (friemler)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich befüchte, ich wäre einer von wenigen Nichtmitgliedern.

Autor: mr.chip (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ein ganzjähriger Kompromiss zwischen Sommer- und Winterzeit wäre IMHO 
die mit Abstand beste Lösung. So würde es im Winter nicht schon vor 17 
Uhr dunkel, aber die Sonne würde auch nicht erst um 9 Uhr aufgehen. Im 
Sommer ist es ja sowieso egal - ob nun die Sonne um 5 oder 6 aufgeht 
juckt kaum jemand, da die meisten Leute frühestens nach 6 Uhr aufstehen.

Man müsste aber auch mindestens mal darüber nachdenken, etwas gegen die 
allgemeine Frühaufsteher-Kultur zu unternehmen. Besonders im Winter ist 
es doch völlig zuwider, um 6 oder 7 Uhr aufzustehen, zwei Stunden bevor 
es hell wird. (Man sieht dies ja auch wunderbar an den unzähligen 
halbtoten Wesen im Bus/Zug und später auf Arbeit/Schule.)

Autor: Jupp (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>da die meisten Leute frühestens nach 6 Uhr aufstehen.

Weiß der Geier, wo du diese Erkenntnis her hast. Steige mal morgens um 6 
(d. h. stehe um 5 auf) in ein Fahrzeug des ÖPNV, du wirst dich wundern, 
wie voll das ist. Gleiches gilt auch auf der Autobahn schon deshalb, da 
um 7 alles zu ist und du somit zwingend sehr früh oder aber sehr spät 
fahren musst.

Autor: Hannes Lux (hannes)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich bin auch für die Abschaffung der Sommerzeit, solange die Sonne da 
nicht mit macht. Ein Kompromiss (halbe Stunde Verschiebung) kommt nicht 
in Frage, da der Verkehr nicht an den Zeitzonengrenzen endet, das 
Stundenraster sollte also bleiben. Aber das ständige Hinundher nervt 
einfach und bringt absolut nichts.

...

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hannes Lux wrote:
> Ich bin auch für die Abschaffung der Sommerzeit, solange die Sonne da
> nicht mit macht. Ein Kompromiss (halbe Stunde Verschiebung) kommt nicht
> in Frage, da der Verkehr nicht an den Zeitzonengrenzen endet, das
> Stundenraster sollte also bleiben. Aber das ständige Hinundher nervt
> einfach und bringt absolut nichts.
>
> ...

Sonst könnte man ja gleich auf die astronomische Ortszeit umstellen...

Autor: Juppijeh (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Jupp:
> Steige mal morgens um 6 (d. h. stehe um 5 auf) in ein Fahrzeug des ÖPNV, du
> wirst dich wundern, wie voll das ist.
Lese ich da etwa eine Rechtsberatung heraus? Oder wie kannst du uns 
erklären, warum du dich davon nicht ausdrücklich distanzierst?

Sarkastische Grüße. :-)

Autor: Siebenschläfer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich bin dafür das man die Zeit gleich 3 oder 4 Stunden zurück stellt. So 
ist es in jeder Jahreszeit abends noch hell, womit man nach der Arbeit 
eines 'normalos' nicht gleich ins Bett gehen muss.
Und mal ehrlich, wen kotzen die dunklen Winterabende nicht auch an wo 
man aufsteht wenn es dunkel ist und heim kommt wenn es auch schon längst 
dunkel ist?
Im Geschäft strahlt sowieso rund um die Uhr die Neonsonne. Wieso also 
nicht die Arbeitszeit weiter in die Nacht verschieben, damit man nach 
der Arbeit länger etwas vom Sonnenlicht abbekommt.
So etwas würde ich echt unterstützen!

Noch etwas an die Langschläfer unter euch:
Wenn ihr morgends nicht aus dem Bett kommt, habt ihr dann etwa zu wenig 
geschlafen? Und ihr könnt es wohl auch nicht mit eurem Gewissen 
vereinbahren 1-2 Stunden früher ins Bett zu gehen? Ich habe nämlich den 
starken Verdacht das die Langschläfer mit oder ohne Sommerzeit einfach 
zu wenig schlafen.

Autor: Jupp (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wovon distanzieren?

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Siebenschläfer wrote:
> Ich bin dafür das man die Zeit gleich 3 oder 4 Stunden zurück stellt.

Dann doch lieber gleich Nägel mit Köpfen: 24 Stunden. Dann muß man die 
Umstellung im Frühjahr eben an einem Freitag machen und die im Herbst am 
Sonntag...

Autor: Juppijeh (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Jupp:
> Wovon distanzieren?
Von einer Rechtsberatung, vor der du wohl eine Riesenangst hast, da du 
dich in jedem Thread (in dem du eine persönliche Meinung kundtust), am 
Ende davon distanzierst, dass deine Aussage nicht als Rechtsberatung zu 
verstehen ist. Uhu (afair) hat dich dafür doch schon zurecht 
abgewatscht. :-) (Finde Link gerade nicht).
Und jetzt tu nicht so, als wüsstest du nicht worum es geht. ;-)

zuletzt hier gelesen: z.B. 
Beitrag "Re: 03025555210 +493025555210 Spam von der Postbank??"

Autor: Jupp (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ach das meinst du. Aber du weist schon:

"[...] Dies gilt für alle meine Beiträge in diesem und in anderen Foren 
und das auch dann, wenn in einem meiner Beiträge nicht explizit daruf 
hingewiesen wurde."

Von daher ist die Sache damit eigentlich erledigt.

BTW: was Rechtsberatung jetzt in Zusammenhang mit eben diesem Thread 
hier zu tun haben soll, ist mir bis dato unklar.

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Millionen Menschen werden sinnlos zweimal pro Jahr aus dem Rythmus
>gehauen.

Einen Rhythmus, den sie sich selber aufzwingen.

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gast wrote:
>>Millionen Menschen werden sinnlos zweimal pro Jahr aus dem Rythmus
>>gehauen.
>
> Einen Rhythmus, den sie sich selber aufzwingen.

Jetz erzähl mir nur noch, daß sie ihren Schulen/Chefs die Anfangszeiten 
diktieren...

Autor: Juppijeh (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> BTW: was Rechtsberatung jetzt in Zusammenhang mit eben diesem Thread
> hier zu tun haben soll, ist mir bis dato unklar.
Ganz genau das ist mir bei ALLEN deinen Beiträgen unklar. :-)
So, jetzt reichts aber. :-)

Autor: Jupp (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Ganz genau das ist mir bei ALLEN deinen Beiträgen unklar. :-)

Naja ich will es dir an EINEM Beispiel kurz näher bringen. Wenn jemand 
fragt, ob ein Arbeitgeber verpflichtet ist, Bewerbungskosten zu 
erstatten und ich antworte, dass er dazu nicht verpflichtet ist, so 
könnte jemand diese Aussage als Rechtsberatung interpretieren zumal es 
dazu eindeutige Urteile gibt, welche die Erstattungsfrage regeln. Daher 
ist eine ausdrückliche Distanzierung bedingt durch die meiner Meinung 
nach teilweise äußerst merkwürdigen Rechtssprechung zwingend notwendig.

Autor: Thilo M. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Einen Rhythmus, den sie sich selber aufzwingen.

Ich fand's auch ziemlich derb, als die Kids noch im Kindergartenalter 
waren.
Erzähl denen mal dass keine Sommerzeit mehr ist und dass sie noch 'ne 
Stunde schlafen oder wach bleiben können oder! Andersrum genauso.

Bei den Kleinen merkt man den Rhytmus am deutlichsten. ;)

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jupp wrote:
> Daher
> ist eine ausdrückliche Distanzierung bedingt durch die meiner Meinung
> nach teilweise äußerst merkwürdigen Rechtssprechung zwingend notwendig.

Und du glaubst im Ernst, die Welt, oder nur die deutsche Justiz würde 
vor deiner geschätzten Meinung erzittern?

Autor: Jupp (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das ist mir völlig egal!

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jupp wrote:
> Das ist mir völlig egal!

Dann verstehe ich allerdings nicht, warum da eine

   ausdrückliche Distanzierung ... zwingend notwendig

sein soll

Autor: Jupp (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Weil sonst jemand Rechtsansprüche ableiten könnte.

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jupp wrote:
> Weil sonst jemand Rechtsansprüche ableiten könnte.

Dazu müßte er erst mal wissen, wo er die einklagen kann. Jupp (Gast) 
dürfte keine ladefähige Adresse sein. Also was soll der Quatsch?

Autor: Gast123 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich wäre auch dafür, die Winterzeit abzuschaffen. Jaja, die Uhrzeit 
entspricht dann nicht dem natürlichen Sonnenstand, aber seit wann ist 
die Uhrzeit denn was natürliches?

Was ich mich auch frage... wenn ihr Probleme mit eurem Tagesrythmus habt 
wegen der Stunde, geht ihr dann am Wochenende auch zur exakt gleichen 
Zeit ins Bett und wacht auch zur gleichen Zeit wieder auf? Und geht ihr 
immer minutengenau abends ins Bett? Wenn man das nicht tut hat man ja 
einen genauso schlechten Tagesrythmus.

Ich persönlich merke von der Zeitumstellung nie etwas.

Autor: Bernd T. (bastelmensch)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sommerzeit? Ach ja, ist auch mal wieder. Gut, muß ich 3 Uhren von Hand 
umstellen, die Welt geht unter so lästig wie das immer ist... (gähn)

Was ich an der Sache überhaupt nicht verstehe, ist dieses rumgejammere 
von wegen das die Leute eine Woche lange völlig fertig sind wegen der 
Zeitumstellung. Ich habe da höchstens 1 Tag ein Problem und ich bin eher 
der Typ Langschläfer der es am WE problemlos schafft erst um 12 aus dem 
Bett zu kriechen und trotzdem Montag früh um 6 aufsteht. Und selbst wenn 
jemand 2 Tage Probleme hat sollte man so schlau sein und etwas früher 
zur Ruhe kommen können. Ein bisschen belastbar sollte man schon sein! 
Wer wegen der Stunde ein Problem hat, dem empfehle ich das er eben vor 
dem Schlafen gehen eine Runde um den Block dreht, das soll auch helfen.

Ich bin kein Fan der Sommerzeit, aber die rumheulerei jedes Jahr ist so 
was von künstlich verstärkt, das man glauben könnte es gibt kein 
wichtigeres Thema und alle die auch mal was sagen wollen fiebern dem Tag 
entgegen um ihre Argumentationskette jedem um die Ohren zu hauen der sie 
hören will. (oder auch nicht will)

Wer alt genug ist ein Auto zu führen, der sollte auch alt genug sein bei 
einem jedes Jahr aufs neue auftauchendem Gesellschaftlichem Problem 
rechtzeitig eine gegenmaßnahme einzuleiten um nicht morgens als 
Verkehrsgefährdung in Erscheinung zu treten.

Autor: Peter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich find die Sommerzeit super und genisse die langen Abende. Es ist toll 
wenn ich nach Feierabend mit meinem Bike noch eine Runde drehen kann...

Aber die Zeitumstellung ist wirklich mühsam.

=> Lösung: Winterzeit abschaffen und nicht die Sommerzeit!!!

Autor: qwertz (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ich für meinem Teil empfinde die Sommerzeit auch als "unpraktisch".

Irgendwie gehöre ich wohl zu den Menschen, die extreme Schwierigkeiten 
mit der Umstellung haben. Meist legt sich dass dann nach ein paar 
Tagen/Wochen nach der Umstellung, aber ich brauch eben meine zeit bis 
ich wieder den Rythmus finde.
Heute morgen wars ganz schlimm, ich war noch supermüde als ich ins Büro 
ging, dann taten mir bis kurz vor neun immer noch die Augen weh und 
waren rot (das kommt bei mir von zuwenig schlaf, bzw. vom zu frühen 
aufstehen) - dafür war ich gestern schon um neun müde weshalb ich dann 
um halb zehn im Bett war!

Irgnedwo hab ich auch mal gelesen dass die Umstellung für die Wirtschaft 
mit "enormem finanziellen Aufwand" verbunden wäre, wobei ich da jetzt 
spontan keine Idee hätte, in wiefern die Umstellung Geld kostet (ausser 
vlt. bei Nachtschichtern die 1h weniger arbeiten!?)

Ich jedenfalls wäre auch für die Abschaffung.

Autor: XC866 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo

Peter hat absolut recht...

Gruss

Autor: die Stunde (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es ist ja nun nicht so, dass ohne Sommerzeit die Sonne schon 17:30 
untergeht!
Es ist nur eine Stunde früher, also im Hochsommer vielleicht 21:30 statt 
22:30!
Da sind doch alle Biergärtner sowieso schon betrunken, alle Biker schon 
erschöpft von selbigem gefallen.
Fakt ist, dass es wohl noch sehr lange dauern wird, bis das abgeschafft 
wird, wenn schon hier im kleinen Kreise so viel Uneinigkeit darüber 
herrscht (Obwohl ich mich frage, wie viele Poster hier sich schnell mal 
eine Instant-Meinung besorgt oder gar selbst zusammengebastelt haben, 
weil es ja nicht sein darf, zu einem Thema keine in Stein gemauerte 
Meinung zu haben und diese dann auch gerne noch auf die Allgemeinheit zu 
projizieren.)

Autor: Dussel (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ein anderer Kompromiss: Da ja nicht die Zeit selber das Problem ist, 
sondern die Zeitumstellung, ganz demokratisch einfach eine Umstellung 
abschaffen. Am besten die von Winter- auf Sommerzeit. Hat man jedes Jahr 
einen Tag, der eine Stunde länger dauert.
(Ironie!!)

Autor: Izmir Übel (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Zeit ganz abschaffen!

Autor: qwertz (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Zeit ganz abschaffen!
ja genau, und wenn wir schon dabei sind auch die Schwerkraft und Kälte 
;)

Autor: Torsten (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wieso die Sommerzeit abschaffen da hat man wenigstens im Sommer nach der 
Arbeit noch Zeit die KTM im hellen durch die Stadt zu treten also ich 
bin eher dafür das die Winterzeit abgeschafft wird!!!!!!! Was bringts 
mir wenn es früh auf dem Weg zur Arbeit und auf der Arbeit hell ist und 
nachmittags wenn ich nach hause komme schon ne stunde eher dunkel.

Autor: Izmir Übel (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Arbeit auch abschaffen!

Autor: Jens Plappert (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Abschaffungen abschaffen!

Autor: Nixwisser (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
mikrocontroller.net abschaffen!

Autor: Izmir Übel (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Und wo soll ich dann rumblödeln?

Autor: qwertz (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Izmir
D.h. in Deiner Freizeit würdest Du das Board hier nur zuspammen!? ^^

Autor: qwertz (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
aus nur sollte nicht werden rolleyes

Autor: Izmir Übel (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ qwertz

Ich setze mich in meiner Freizeit nur ganz selten an eine 
Datenschleuder.

Autor: Torsten (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kennste Izmir? Izmir egal

Autor: Jens Plappert (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wayne

Autor: Mike (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Ich bin kein Fan der Sommerzeit, aber die rumheulerei jedes Jahr ist so
>was von künstlich verstärkt


Man könnte die Sommerzeit auch einfach abschaffen, dann müsste auch 
niemand mehr rumheulen.

Wieso denn sinnlose Dinge nicht abschaffen?? Einmal abgeschafft und wir 
müssen die nächsten 1000 Jahre nicht mehr jammern, so einfach.

Autor: qwertz (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
oje, dann müssten wir die Politik auch abschaffen

Autor: Paul Baumann (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gerade die, die am sich heftig über den Schlafmangel aufgrund der 
Zeitumstellung beklagen sollten bedenken:

Viel von Euch programmieren Microcontroller und schicken sie sanft in 
den
Sleep-Modus, um Energie zu sparen. Dann wecken si die armen Controller 
nach ein paar Millisekunden mit einem brutalen Interrupt wegen nichtigen
Sachen aus ihrem Schlaf und wundern sich, wenn der arme Controller 
schlaftrunken in eine falsche Routine springt und dort nicht mehr 
herausfindet.
Statt Verständnis dafür aufzubringen, wird ihm mittels RESET erneut Eine
"übergebraten".
Hat er dann endlich mal eine Tiefschlafphase erreicht, fängt der 
Watchdog an zu bellen und er schreckt wieder hoch.

Ist es unter diesen Umständen ein Wunder, daß er nach höheren 
Betriebsspannungen und niedrigeren Taktfrequenzen schielt??

Ich ´fordere: Kein Programm sollte weniger als 8 Stunden Sleep-Modus
haben!

MfG Paul

:-)))

Autor: *.* (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich bin für die Abschaffung der Zeitumstellung, musste gestern bei zwei 
(Zeiger-) Funkuhren die Batterien wechseln!

Autor: andy (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich plädiere für:

Morgens: Winterzeit
Abends: Sommerzeit

Ich habe keine Probleme damit, 2x täglich die Zeit umzustellen, ihr 
Weicheier.

Gruss
Andy

Autor: Unbekannter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es gibt keine "Winterzeit".

Es gibt nur Normalzeit und Sommerzeit.

Autor: Roland (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Verstehe garnicht warum ihr euch aufregt, was ist denn schlecht an der 
Zeitumstellung? Sicher gibt es ein Paar Menschen die angeblich eine 
Störung der inneren Uhr empfinden, aber diese Minderheit sind die 
jenigen, die eh über alles meckern. Ich habe die Umstellung erst heute 
Abend richtig wahr genommen, als ich gemerkt habe das es später dunkel 
wird, und es war ein tolles Gefühl zu sehen das der Tag auf ein Mal 
länger geworden ist:-) Ich liebe die Zeitumstellung:-)

Autor: eProfi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich bin auch für die Abschaffung.
Mittag soll einfach die Mitte des Tages sein.

Habe ich schonmal über meine Theorie erzählt?
Der 90-Minuten Rhythmus (REM-Phase) läuft auch am Tag weiter.

Ist ja auch die 4. Oberwelle des Tages.

24 * 60 = 1440
               / 16 = 90

So wie man mal den Kreis in 400 "Neugrad" einteilen wollte, teile ich 
den Tag in 16 "Neustunden" à 90 Minuten.

Ein 60-Minuten-Sprung passt hier nicht "ins Raster".

Autor: derwarze (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
die Uhrenhersteller würds freuen.
Dann doch gleich die Zeit Dekadisch (zuerst gesehen in Fritz Langs 
"Metropolis"). die Sunde 100 Min und 20 Stunden Tag. Na ja dann muss 
natürlich die Definition für die Sekunde auch geändert werden.

Autor: Lanius (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wir können ja auch die Swatch-Time wieder ausgraben, hat sich irgendwie 
nicht durchgesetzt...

http://de.wikipedia.org/wiki/Swatch-Internetzeit

Ansonsten bin ich dafür die Normalzeit abzuschaffen und bei der 
Sommerzeit zu bleiben weil ich es mag wenn es abends länger hell ist.

Autor: GG (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
daher 7.00Uhr ist das ganze Jahr dann,
wenn die Sonne aufgeht. (am Standort des
für die Zeitzone gültigen Zeitnormales)

Vorteile: -unmerklich langsame Anpassung,
          -maximale Ausnutzung des Tageslichtes
           im Sommer, keine Quälerei für
           Langschläfer im Winter

Autor: Thilo M. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hehe, quasi 'gleitender Sonnenaufgangs-Sollwert'. :)

Autor: GG (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
...und wenn ichs jetz noch zustande
brächte, meinen Chef von den Vorteilen
jahreszeitlich angepasster Arbeits-
zeiten zu überzeugen (für mich),
könnte ich von November bis März
Winterschlaf halten. -gähn-

Autor: Lanius (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>daher 7.00Uhr ist das ganze Jahr dann,
wenn die Sonne aufgeht.

Klasse Idee! Aber am Abend?
Immer 20.00 Uhr wenn die Sonne untergeht?

Autor: GG (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nein. Der Zeitpunkt des Sonnenuntergangs
kann sich verschieben. Wir könnten sonst
nicht mehr mit festen Zeitintervallen arbeiten.
Unpraktisch.

Autor: die Sonne (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Was soll der Satz
>bei der Sommerzeit zu bleiben weil ich es mag wenn es abends länger hell ist.
nur heißen?
Denkt ihr, wenn es keine Sommerzeit mehr ist,
dass es dann wie im Dezember schon halb fünf dunkel wird??
Die Sommerzeit macht nicht den Sommer!
Es würde eben nur nicht 23:00 dunkel, sondern "schon" 22:00.
Was ja bestimmt sogar für den trinkfestesten Trinker ausreichen sollte,
um im Biergarten schön besoffen zu werden.

Autor: *.* (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Trinker abschaffen.

Autor: Sebastian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Idee von eProfi hat was. Nachdem viele Leute schon Binäruhren und 
ähnliches gebaut haben, warum nicht mal eine 16-Stunden-Uhr?

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail, Yahoo oder Facebook? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen | Mit Yahoo-Account einloggen | Mit Facebook-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.