mikrocontroller.net

Forum: PC-Programmierung DMX über Netzwerkkarte ?


Autor: juppi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Leute

Hat schon einmal einer das DMX Protokoll (Lichttechnik)
255KHz  über eine Netzwerkkarte geschickt.
Ist das möglich?
Oder eine andere Standartschnittstelle so das extern kein Aktives 
Bauteil eingesetzt werden muß.

grüße juppi

Autor: TOM (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
DMX = RS-485  = Standardschnittstelle

Autor: juppi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hallo

Wo ist die am Pc ?
Und  Wie steuere ich sie an ?
Welche prog. sprache ?

bis jetzt sende ich PC  vb.net rs232 nach Controller und der schick uber 
485
 DMX zum Endgerät.

antwort auf die schnelle!

MfG

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ein PC hat keine RS485-Schnittstelle, es sei denn, man baut diese als 
PCI-Karte ein oder schließt sie als Adapter an einer anderen geeigneten 
Schnittstelle an.

Die Netzwerkschnittstelle ist dafür ähnlich ungeeignet wie der Monitor- 
oder auch der Kopfhörerausgang.

Geeignete Schnittstellen sind die stinknormale RS232-Schnittstelle, 
allerdings gibt es bei den hierbei anzuschließenden Konvertern das 
Problem der Sender-/Empfängerumschaltung bei Zweidraht-RS485. Besser 
funktioniert die, wenn sie von der Schnittstellenhardware direkt 
ausgeführt wird und nicht in Software durch Befummeln einer 
Handshakeleitung auszuführen ist.
Also entweder eine PCI-Karte mit geeigneter UART verwenden - oder aber 
einen geeignet aufgebauten USB-Adapter mit FT232, denn der bietet 
ebenfalls ein Steuersignal zur Ansteuerung der RS485-Treiberrichtung an.

Autor: Knut Ballhause (Firma: TravelRec.) (travelrec) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ohne ein bissi externe Hardware wirds nichts. Schau Dir mal die 
Anleitungen bei den Freewares "Freestyler" oder "DMXControl" an.

Autor: juppi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo


@Rufus t. Firefly (rufus) (Moderator)

@Travel Rec. (travelrec)

Danke für die Anwort.
Mir waren sie alle aber bekannt.



@TOM (Gast)
Hätte nur gern gewußt wie er das machen wollte??!!

In meinen Umfeld wird über den Einsatz der Netzwerkkarte
immer wieder diskutiert.
Es müßte doch möglich sie zu Mißbrauchen wenn interne Kenntnisse über 
Hard-und Software vorhanden sind.


gruß juppi

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> In meinen Umfeld wird über den Einsatz der Netzwerkkarte
> immer wieder diskutiert.

Das ist schön, daß es in Deinem Umfeld so viel freie und ungenutzte Zeit 
gibt.

> Es müßte doch möglich sie zu Mißbrauchen wenn interne Kenntnisse über
> Hard-und Software vorhanden sind.

Ist es aber nicht. Die "internen Kenntnisse" über die Hardware kannst Du 
Dir übrigens ganz einfach selber aneignen, indem Du Dir mal ein 
Datenblatt eines üblichen Netzwerkinterface-ICs wie dem Realtek RTL8019 
ansiehst.

Auch wenn Du die Ypsilanti machst und "ich will aber!" rufst und mit dem 
Fuß aufstampfst, möglich wird es auch dadurch nicht.


Nochmal langsam zum Mitmeisseln:

Es gibt am PC keine als RS485 verwendbare Standardschnittstelle. RS485 
ist nur mit zusätzlicher Hardware realisierbar, sei es in Form einer 
PCI-Karte, sei es in Form eines RS232-RS485-Konverters (mit den 
bekannten Timingproblemen), sei es in Form einer USB-Seriell-Bridge mit 
RS485-Treiber oder auch in Form eines Ethernet-Device-Servers mit 
RS485-Treiber.

Ohne diese zusätzliche Hardware geht es einfach nicht. Nicht mit dem 
Netzerkinterface, nicht mit dem VGA-Anschluss und auch nicht mit der 
Soundkarte. Auch die Tastaturschnittstelle hilft dabei nicht.

Autor: Sven P. (haku) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Erstens misst man Geschwindigkeiten von Schnittstellen in aller Regel 
nicht in Kilohertz^^

Und zweitens läuft DMX nicht mit 255"KHz" sondern mit 250kbaud.

Autor: juppi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hallo

@Rufus t. Firefly (rufus) (Moderator)
>Es gibt am PC keine als RS485 verwendbare Standardschnittstelle. RS485
ICH HABE KENNTNIS DARÜBER
darüber .

>Auch wenn Du die Ypsilanti machst und "ich will aber!" rufst und mit dem
>Fuß aufstampfst, möglich wird es auch dadurch nicht.

Das haben schon viele gesagt, aber hatten nicht recht.

Das Mögliche wissen wir .
Über das vieleicht  Unmögliche diskutieren wir .

@Sven Pauli (haku)
sehr gut?

nicht wichtige Fehler suchen ist leicht
Informationen geben und Fehler korregieren ist  un(leicht)

Gruß Juppi

Autor: juppi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hallo

sollte ich noch fragen

@Sven Pauli (haku)
>Erstens misst man Geschwindigkeiten von Schnittstellen in aller Regel
>nicht in Kilohertz^^

>Und zweitens läuft DMX nicht mit 255"KHz" sondern mit 250kbaud.

erkläre das mal

wir warten!

gruß  I.A. juppi

Autor: Helmut Ru (heru01)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Juppi,

es heisst Fehler "korrigieren" nicht "korregieren"

;-)

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Das Mögliche wissen wir .
> Über das vieleicht  Unmögliche diskutieren wir .

Du würdest uns und Dir auch einen großen Gefallen tun, wenn Du für 
esoterische Verschwörungstheorien ein anderes Diskussionsforum suchst.

So aber läufst Du sehr große Gefahr, als Troll abgestempelt zu werden.

Autor: juppi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo

@Rufus t. Firefly (rufus) (Moderator)

> Das Mögliche wissen wir .
> Über das vieleicht  Unmögliche diskutieren wir .

Diesen spruch wende ich schon über 40 Jahre an.
Keiner hat bis jetzt etwas auszusetzen.
Manchmal kam nur die Frage wie dies gemeint sei

>esoterische Verschwörungstheorien ein anderes Diskussionsforum suchst.

Damit hat das nichts zu tun.

Als Troll würde ich  neue Namen ausdenken und wirklich trollige Fragen 
und Antworten geben.

>>Und zweitens läuft DMX nicht mit 255"KHz" sondern mit 250kbaud.
>>es heisst Fehler "korrigieren" nicht "korregieren"

Solche Dinge Übersehe ich bei anderen, sonst würde man auf keine 
Fachfrage antworten können.

''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''
In meinen Umfeld wird über den Einsatz der Netzwerkkarte
immer wieder diskutiert.
Es müßte doch möglich sie zu Mißbrauchen wenn interne Kenntnisse über
Hard-und Software vorhanden sind.
''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''

Was ist hier Falsch an dieser schlußfolgerung.

wenn jetzt hier alle der Meinung sind ,es geht nicht, vieleicht kommt in 
3monaten die antwort das es geht,weil auf Grund meiner frage versuche
gemachtt wurden.


zum abschluß Rufus  ,sieh BITTE nicht in allen und jeden einen Angriff
oder was auch immer.
Ich habe besseres zu tun als mir irgendwelchen Mist auszudenken und hier 
ins Forum zu stellen.

Und an alle Nutzer des Forums.
Es würde besser funktionieren wenn nur auf die Fragen geantwortet
wird,wenn man es erklären kann.
Wenn die frage Interessant erscheint sollte man nachfragen.

Es gibt schon mal Fragen welche 100 mit exakt nein beantworten und einer 
mit ja.

Und wegen Fehlern,greift doch keinen an.Ein Fachmann wird dies immer 
überlesen.
Es gibt genügend fachlich versierte Leute die deswegen die Foren meiden.

So jetzt reichts ,die Vielschreiberei liegt mir nicht.

viele Grüße

juppi

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich sehe hier keinen Angriff, nur sehe ich völlig nutzlose 
Zeitverschwendung. Und anstatt zu hoffen, daß jemand "das unmögliche 
möglich macht", solltest Du Dich vielleicht einfach selbst mit der 
Materie beschäftigen:

Was ist eine serielle Übertragung à la DMX mit RS485, wie sieht ein 
Timingdiagramm von so etwas aus, welche elektrischen Parameter 
(Spannungen etc.) treten dabei auf?

Was ist Twisted-Pair-Ethernet? Wie sieht da das Timing aus, welche 
elektrischen Parameter treten dabei auf?

Dazu noch: Was ist eine UART? Was ist ein Ethernet-MAC? Und gibt es auch 
nur rudimentäre Ähnlichkeiten zwischen den Dingen, die beide senden und 
empfangen können?

Autor: juppi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hallo

@Rufus t. Firefly (rufus) (Moderator)

Ich stelle (fast) immer hier Fragen welche mein Umfeld oder ich schon 
lange
lösen wollten.
Das mit dem "Netz" ist bestimmt schon  6 Jahre alt.
DMX-Kram mache ich nur noch wenig und auch nur noch weil ich den 
Lichttechnik-Mist hier noch rumliegen habe.
19 zoll Leistungsteile,ser zu Dmx umsetzer ,par zu DMX
.
DMX nach ser. Kanaltest auf dem PC zum simulieren der Lichtanlage
u.s.w.  u.s.w.
Man sieht wir haben uns mit Problemen beschäftigt.(glaube 2001)

Ich mag auch keine Zeitverschwendung deshalb stelle ich die Fragen.

MfG

Autor: Sven P. (haku) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
juppi wrote:
> hallo
>
> sollte ich noch fragen
>
> @Sven Pauli (haku)
>>Erstens misst man Geschwindigkeiten von Schnittstellen in aller Regel
>>nicht in Kilohertz^^
>
>>Und zweitens läuft DMX nicht mit 255"KHz" sondern mit 250kbaud.
>
> erkläre das mal
>
> wir warten!

Ihr könnt warten. Und erklären kann ich das auch:
Schnittstellengeschwindigkeiten misst man i.d.R. nicht in Hertz, weil 
zum Einen ja Dateneinheiten übertragen werden, wodurch die effektive 
Geschwindigkeit schwanken kann (Bursts und Blöcke, etwa DMA-ähnlich), 
und weil es mitunter nicht klar ist, was denn da mit "1kHz" übertragen 
wird: Serielle Bytes? Serielle Bits? Parallele Bytes oder Worte? 
Vielleicht auch Nibbles?
Deshalb redet man lieber in Einheiten wie etwa "Bytes pro Sekunde" oder 
"Bits pro Sekunde" (=Baud), womit man dann entweder den Datendurchsatz 
im Durchschnitt oder aber den maximalen Durchsatz bezeichnet, dann isses 
klar.

DMX ist ein serielles Protokoll, weshalb man hier am einfachsten in 
"Baud" misst (also Bittakt), und der liegt bei DMX nunmal seit mehr als 
zehn Jahren bei 250kBaud, da kann ich auch nix dafür.

Reicht das?

Autor: Sven P. (haku) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
juppi wrote:
> @Sven Pauli (haku)
> sehr gut?
>
> nicht wichtige Fehler suchen ist leicht
> Informationen geben und Fehler korregieren ist  un(leicht)

Najo, hab ich denn keinen Fehler bei dir korrigiert? Ich meine, wenn das 
ja ein unwichtiger Fehler ist... bitte, dann versuch halt, dein DMX mit 
255kHz zu betreiben.

Autor: Ulrich (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sorry Senv Pauli:
mit dieser Aussage: "Bits pro Sekunde =Baud" liegst du leider auf dem 
totalen Holzweg. Wenn man sowas schon bemängelt, dann erwarte ich aber 
auch das man es besser weiß !!!

Baudrate geht eher in die Schrittgeschwindigkeit......

Autor: sepp (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@yuppi:

Es gibt DMX Konverter die man über Ethernet an den PC anschließen 
kann!!! Gibt es bei den üblichen verdächtigen und sind nicht ganz 
billig.
Den DMX Bus an eine handelsübliche Ethernet Karte anzuschließen, wird 
mit sicherheit nicht funktionieren!!!

Autor: Sven P. (haku) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Ulrich: Ja und? Ein Symbol ist bei RS485 meistens ein Bit (ok, 
Startbits und alls son Hühnerfutter mal nicht eingerechnet).

Autor: sepp (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bevor hier wieder die grosse Diskussion rund um "Baud" los geht. Bei 
Wiki gibt es einen ganz guten Artikel.

Autor: Εrnst B✶ (ernst)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Um die Liste der möglichen Antworten komplett zu machen:

Natürlich kann man DMX über die Netzwerkkarte verschicken, und man 
braucht auch keine Spezialhardware dafür, normale Ethernet 
Switches/Router reichen.

Und als Bonus geht das ganze dann sogar übers InterWeb!

z.B. erster Google-Treffer für "DMX over IP" :
http://www.nomis52.net/?section=projects&sect2=art...

Zitat: "ArtNet is a protocol for sending DMX data over IP networks."


SCNR

Autor: Markus C. (ljmarkus)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
suche mal nach Artnet

lg, markus

Autor: johannes jacob (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hallo

ich bin selbst auch schon auf den gedanken gekommen mit einer alten 
netzwerkkarte (die das alte RS485 Netzwerk noch mitmacht was ja fast 
schon in vergessenheit geraten ist) meine DMX Dimmerpacks anzusteuern 
nur leider habe ich bis jetzt keine einträge im web gefunden die sich 
mit diesem problem auseinander setzen  und auch hier scheint es so zu 
sein als ob in dieser gruppe komunikationsfehler bestehn es dürfte ja 
wohl jedem klar sein das man an eine normal RJ 45 steckdose an einer 
netzwekkarte keine dmx geräte anschliesen kann es gehd hier glaube ich 
mehr um die alte netzwerktechnik die ja nach dem gleichen prinzipien des 
RS 485 läuft

Autor: Wegstaben Verbuchsler (wegstabenverbuchsler)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@  juppi (Gast)
@ johannes jacob (Gast)

aslo was wollt ihr denn nun haben?

Umsetzer welche RS485 auf Ethernet und wieder zurück umwandeln gibt es 
(siehe ArtNet)

wenn du dir den Umsetzer auf einer Seite sparen möchtest, und dein PC 
irgendwelche DMX-Steuersoftware enthält, welche eine RS485 (PCI) Karte 
ansteuert, dann brauchst du halt einen Treiber, den deine DMX-Software 
nutzen kann.

Und wenn du DMX-artige Geräte hast, welche direkt einen 
Ethernet-Anschluss haben, dann ist das doch prima - dann sparst du auch 
noch den Umsetzer auf der anderen Seite.


??? Also was genau willst du nun an Hardware bzw. an Software ???

> mit einer alten netzwerkkarte
> (die das alte RS485 Netzwerk noch mitmacht
> was ja fast schon in vergessenheit geraten ist)

??? Was meinst du damit genau ???



PS: Wenn bei einer Frage nicht immer die Antworten rauskommen die man 
hören möchte, dann kann es auch an der Frage liegen, welche ungeschickt 
formuliert ist ....

Autor: juppi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo
johannes jacob (Gast)

du hast die gleichen gedanken gänge wie ich.
Hast due es sofort verstanden??


@Wegstaben Verbuchsler (wegstabenverbuchsler)

z:b.
Mit VB2005.net mit einer DLL (oder ?!) will ich die netzwerkkarte
Als ausgabe port für mein DMX Protokoll nutzen.
Extern brauche ich dann nur noch eine Anpassung.


PS:
nach so vielen Fragen ü. Antworten ist es mir nicht verständlich das 
die Frage nicht verstanden wird.
Die fragen werden oftmals von Fachleuten nicht verstanden
weil sie das problem nicht kennen.

"es gibt keine Dummen Fragen nur ..........."

und fangt nich wieder an den Beleidigten zu spielen.


Grüße juppi

Autor: Johannes Jacob (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hallo, guten morgen
ich find es schön erst einmal so schnell eine antwort zu bekommen

wie ich feststelle gibt es leute die noch nie ein BNC oder RS485 
netzwerk gesehen haben

leider kenne ich mich mit software technik nich gut aus erst recht nicht 
bei irgendwelchen programieranwendungen
(hab aber voll die software freeks bei meinen kollegen, ohne die ich 
bestimmt nicht auf sone ide  gekommen wäre)

ich denke nur das das rein praktisch kein problem sein dürfte einen 
15pol steger mid einer 3 oder 5 pol XLR kupplung zu verbinden

Autor: Michael U. (amiga)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

>Extern brauche ich dann nur noch eine Anpassung.
...und weiter bleibt die Fragestellung unklar:
Was für eine Anpassung? Ethernet -> DMX, also ENC28J60 und ein ATMegaxx 
als Beispiel?
Protokoll selbstgebaut, also DMX over Ethernet? oder DMX over TCP oder?

Oder nur einen "Pegelwandler" Ehernet -> "DMX"?

Für erstes wüßte ich nichts, was Dich hindert, sehe aber den Sinn nicht,
für letzteres wüßte ich nichtmal ansatzweise, wei das gehen sollte.

Gruß aus Berlin
Michael

Autor: Michael U. (amiga)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

@Johannes Jacob schrieb:
>ich denke nur das das rein praktisch kein problem sein dürfte einen
>15pol steger mid einer 3 oder 5 pol XLR kupplung zu verbinden

Mit 15pöl. meinst Du vermutlich AUI, wenn ich das noch richtig in 
Erinnerung habe.

Ist es nicht, Lötkolben und etwas Draht reichen da.

Gut, daß die Signalpegel und der Datenaufbau völlig anders sind, läßt 
sich vielleicht mit ein paar Knoten im Kabel lösen.

PS: mein Notebook-Netzteil ist defekt, jetzt möchte ich es ohne direkt 
an 230V anschließen, welchen Treiber muß ich da für WinXP installieren?

Na, dämmerts? ;-)

Gruß aus Berlin
Michael

Autor: Johannes Jacob (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
mir dämmert ganidx mer

ich hab immer gedacht sone popelige netzwerkschnittstelle mid rs 485 
anschluss is ja nix besonderes da gehste hin bauste ein adapter gehst 
ins internet lädst dir von irgend einem einen treiber runter und schon 
kan die show beginen aber irgendwie
entweder bin ich zu blöd oder ihr wist nicht was ich meine

Autor: juppi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ Michael U. (amiga)

z:b.
>Mit VB2005.net mit einer DLL (oder ?!) will ich die netzwerkkarte
>Als ausgabe port für mein DMX Protokoll nutzen.
>Extern brauche ich dann nur noch eine Anpassung.

Aus der alten netzkarte BNC  siehst du mit den Oszi das DMX Protokoll

http://www.mikrocontroller.com/de/dmx512.php


anpassung:
BNC Netzausgangs-U           (+) (-)   ?   10-15V
DMX endgeräte  Eing-U   (+) (-)     ?   10-15V

grüße Juppi

Autor: juppi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Johannes Jacob (Gast)
ich glaube du hast recht.

MfG

Autor: Johannes Jacob (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
kurze frage zu
anpassung:
BNC Netzausgangs-U           (+) (-)   ?   10-15V
DMX endgeräte  Eing-U   (+) (-)     ?   10-15V

wilst du das mit einer BNC schnitstelle versuchen?

Autor: juppi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Johannes Jacob (Gast)

>wilst du das mit einer BNC schnitstelle versuchen?

damals 2001/2 Topaktuell
Jetzt interessiert es mich ob machbar.
Vor Jahren hatte ich mal ne antwort
Netzwerkkarte ist ein Hardware protokoll,was ich aber nicht glauben 
kann.
seit 3 Monaten habe ich I-Net.
 wenn' s über midi gehen würde 250 Kbit/s (das ist die richtige 
bezeichnung)
Brauchte man nur noch den SN75156 oder Ähnlich als PEGELANPASSUNG.

Auch habe ich schon an rs232 gedacht (Uart z80 machts)
Auch über eine eigene DLL und dann beliebigen ausg.Port.

deshalb suche ich schon lange ,welche Ähnliche Probleme In angriff 
genommen haben.

Eine DLL zu schreiben ist doch eine AUFGABE für dieses Forum.


gruß

Autor: Michael U. (amiga)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

abgesehen davon, daß ich die Stelle nicht finde, wo auf Deinem Link
http://www.mikrocontroller.com/de/dmx512.php
von einer BNC-Netzwerkkarte die Rede ist (hab ich das übersehen?),

Reden wir hier vom Museum oder von aktueller Technik?
Welcher Rechner hat noch 10MBit-Coax bzw. AUI-Schnittstelle?
Welchen Sinn sollte es machen, über die Nutzung einer alte Karte, meist 
nur als ISA-Version verfügbar und kaum noch beschaffbar, nachzudenken???

Am Anfang redest Du von Standard-Schnittstellen, daß sind für mich LAN 
100MBit/Gigabit, USB, Firewire vielleicht noch, wie paßt das zusammen?

Gruß aus Berlin
Michael

Autor: Michael U. (amiga)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo

juppi wrote:
...
>  wenn' s über midi gehen würde 250 Kbit/s (das ist die richtige
> bezeichnung)
> Brauchte man nur noch den SN75156 oder Ähnlich als PEGELANPASSUNG.
Midi hat 31250 Baud, welcher aktuell Rechner hat noch Midi als 
Standard-Schnittstelle? Mit dem Verschinden des Gameport ist auch das 
Vergangenheit...
>
> Auch habe ich schon an rs232 gedacht (Uart z80 machts)
> Auch über eine eigene DLL und dann beliebigen ausg.Port.
Ah ja, und der Z80-UART ist kein aktives Bauteil und den schließt Du wo 
an?

>
> deshalb suche ich schon lange ,welche Ähnliche Probleme In angriff
> genommen haben.
>
> Eine DLL zu schreiben ist doch eine AUFGABE für dieses Forum.

Damit es irgendjemanden dazu veranlaßt, seine Freizeit für solch einer 
Aufgabe zu opfern, müssen meiner Meinung nach ein paar Bedingungen 
erfüllt sein:
die Zielstellung muß einen Nutzen für den DLL-Schreiber erkennen lassen.
Das kann durchaus auch nur der Reiz an sich sein, ein Problem zu lösen.

Selbst dann muß es aber wenigstens einen prinzipiellen Lösungsansatz 
geben und es muß ein praktischer Nutzen für irgendwen erkennbar sein.

Ich sehe hier im Moment nur:
"es muß gehen, weil ich es so will. Wenn es sinnvoll nicht machbar ist, 
dann eben eine völlig unsinnige und nutzlose Lösung, aber eine Lösung 
muß her""

Wenig kontruktives also.

Gruß aus Berlin
Michael

Autor: juppi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Michael U. (amiga)

Ich möchte gern wissen, oder können oder gesagt bekommen
das ich mit eigener software, egal welcher Art,
die Geschwindigkeit 250KBit/s über irgend ein Teil des Pc
schicken kann.
###########das ist alles##########

>damals 2001/2 Topaktuell

Ich arbeite heute noch mit Rechnern unter DOS.
habe mehrere welche noch alle schnittstellen haben.
par.ser.usb.isa,pci,midi usw. umgebaute Ausgabekarten wo ich die 
adressen verbogen habe.Bei der Prozessteuerung kann man alles gebrauche.
QBasic mit Compiler.(Bombenprogrammierung)
"Schnell wie eine Tüte voll Mücken"
Für eine Modellbahn oder Licht muß es nicht immer das Modernste sein,
und es kostet nichts.

>die Zielstellung muß einen Nutzen für den DLL-Schreiber erkennen lassen.

Es gibt Anfänger und Fortgeschrittene die endlich einmal eine Augabe 
lösen möchte, wo alle Behaupten(keine Meinung) ,das es nicht geht.
Das ist Reiz und Nutzen und fördert das selbstvertrauen.
Ohne diese Menschen würden wir noch in der Steinzeit leben.

Auf die Anderen antworten kann und will ich nicht mehr antworten.


P.S.
Mist ich will nicht mehr so viel schreiben

Grüße an das schöne Berlin

Autor: Sven P. (haku) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
juppi wrote:
> @Michael U. (amiga)
>
> Ich möchte gern wissen, oder können oder gesagt bekommen
> das ich mit eigener software, egal welcher Art,
> die Geschwindigkeit 250KBit/s über irgend ein Teil des Pc
> schicken kann.
> ###########das ist alles##########

Vielleicht wär ja die Soundkarte eine Option für dich. Oder du nimmst 
den VGA-Ausgang und frickelst mit den Austastsignalen oder sowas rum. 
Evtl. kannste deinen Parallelport ja auch überreden, mit Bitbanging 
250kBaud hinzulegen...?
Ansonsten wär vielleicht auch das Num-Lock-Lämpchen der Tastatur ne 
Idee, weil das kann man ja auch per Software an- und ausschalten.

250kBit schaffen übrigens wohl alle gängigen Schnittstellen mittlerweile 
(USB, Parallel, IDE, PCI und ISA, Firewire...)

Autor: juppi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Sven Pauli (haku)

Haste übrigens meine Korregierung auf 250kBit/s  das ist die richtige 
bezeichnung bemerkt.
Kennst dich schon mit Hartwarprogrammierung aus(wie ich sehe).
Wenn du also recht hast,warum hier so einen AUFSTAND.
###########
Ich nehme an die Schnelligkeit ist nur mit DLL zu erreichen.
Ergo SN75176 extern ran und direkt zum DMX Endgerät.
###########
Erstaunlich wie viele immer versuchen zu beweisen wie etwas nichtgeht,
Meine Einstellung ist das nicht.

P.S.
>Ansonsten wär vielleicht auch das Num-Lock-Lämpchen der Tastatur

mit allen 3 Lämpchen habe ich 4094 schieberegister angesteuert.
War noch mitte der90ziger Für Fachleute erstaunlich wie eine Modellbahn
über die Tastatur gesteuert wurde.

grüße juppi

Autor: Michael U. (amiga)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sven Pauli wrote:
> juppi wrote:
>> @Michael U. (amiga)
>>
>> Ich möchte gern wissen, oder können oder gesagt bekommen
>> das ich mit eigener software, egal welcher Art,
>> die Geschwindigkeit 250KBit/s über irgend ein Teil des Pc
>> schicken kann.
>> ###########das ist alles##########
Abgesehen davon, daß das längst nicht alles ist, Du muß auch noch das 
Datenformat erzeugen können...

> Vielleicht wär ja die Soundkarte eine Option für dich. Oder du nimmst
> den VGA-Ausgang und frickelst mit den Austastsignalen oder sowas rum.
> Evtl. kannste deinen Parallelport ja auch überreden, mit Bitbanging
> 250kBaud hinzulegen...?
> Ansonsten wär vielleicht auch das Num-Lock-Lämpchen der Tastatur ne
> Idee, weil das kann man ja auch per Software an- und ausschalten.

Soundkarte hat wohl keine Chance, 250KBit (in diesem Fall wohl eher das 
5-10 fache davon, um Signale in der nötigen Rechteckform) zu erzeugen.

VGA übder die Sync dürfte auch ausfallen, weil die Frequenz doch 
merklich höher als die üblichen H-Frequnzen ist und man den Kram für 
jedes Garfik-IC neu schreiben müßte.
Über eins der Farbsignale würe vermutlich möglich, also nur ein 
entsprechendes Farbbild erzeugen, daß die Impulslängen abbildet und 
ausgeben. Müßte man ausrechnen, bei welcher H-Frequenz die Daten so in 
eine Zeile passen, daß die Randbedingungen (komplette Bytes in einer 
Zeile, Austastimpuls draf nicht stören).

Einen Sinn sehe ich nicht daran, ich sehe lieber ein Computerbild auf 
dem Monitor als wirre Muster. ;)

Parallelport könnte gehen, da könnte man aber mit recht wenig Aufwand 
auch seinen Z80-UART (eher wohl einen 6851, der ist bescheidener in der 
Ansteuerung) ranhängen. Das würde die Rate auf rund 30kHz 
runterschrauben und die gehen da immer.

Das Tastaturprotokoll dürfte kaum so hohe Bitfolgen zulassen.

Da er ja sowieso von seiner Ausgangsfrage Netzwerkkarte und keine 
externen aktiven Bauteile völlig abgewichen ist, sollte auch einer der 
USB-I/O-Warrior oder ein FTDI gehen.

Ansonsten eine serielle ISA-I/O-Karte reinstecken, entweder eine finden, 
mit der 250kBaud mit entsprechend kleinen Fehler einstellen läßt oder 
deren Quarz gegen einen tauschen, der das möglich macht.
Pegelwandler dahinter und fertig.

Dann fehlt natürlich noch die Treibersoftware, die muß er dann noch 
schreiben...

Gruß aus Berlin
Michael

Autor: Wegstaben Verbuchsler (wegstabenverbuchsler)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Johannes Jakob

Du bist mir immer noch die Antwort auf deine Aussage schuldig:

> ich bin selbst auch schon auf den gedanken gekommen mit einer alten
> netzwerkkarte (die das alte RS485 Netzwerk noch mitmacht was ja fast
> schon in vergessenheit geraten ist)

Hast du da einen Nachweis für diese Aussage?

@Juppi
@Johannes Jakob

Ihr solltet euch mit der Technik ein wenig vertrauter machen.

Der von euch vorgesehene Ansatz KANN nicht fuktionieren (oder ich 
vestehe nicht was ihr wollt)

1. die Art der Stecker ist uneterschiedlich

2. Der Signalpegel ist unterschiedlich

3. Die Taktrate ist unterschiedlich (sie wird durch Hardware vorgegeben, 
und ist bei Ethernet nicht durch einen wie auch immer gearteten Treiber 
veränderbar auf die für DMX benötigte Taktrate)

4. Die Art des Übertragungsprotokolls ist unterschiedlich (die Art und 
Weise wie irgendwelche Bits "vorwärts Kopfüber oder wie auch imemr" sich 
auf de Leitung stürzen



Darüber hinaus: Es ist immer noch nicht klar WAS und warum du / ihr 
überhaupt wollt. Gibt es keine passende unterstüze Hardware, oder soll 
da ein Geschwindigkeitsvorteil rauskommen, oder gibt es sonst 
irgendeinen Grund, der nicht direkt offensichtlich ist?

Zur Technik:

:: Soll jetzt eine Ethernetkarte (zuzüglich einem noch zu erfindenden 
"Treiber") so vergewaltigt werden, daß sie "orginal" DMX spricht (auf 
250 bps) ?
:: Oder soll die Netzwerkkarte ihren Pegel, Taktrate etc. behalten, und 
ihr möchtet ein DMX Gerät dazu bekommen, auch 10 MBit DMX zu verstehen?

Und welche Software soll denn nun diesen Treiber nutzen (ich nehme an es 
gibt irgendwelche "Lichtsteuer-Software" für den PC???) Ich vermute 
jedoch, daß dazu auch die Software vorgibt, welche Schnittstellenkarten 
sie ansteuern möchte.

Es ist doch da wohl wesentlich einfacher, für kleines Geld eine RS485 
Karte für den PC zu kaufen, welche genau zum zu nutzenden Programm 
passt, als da irgendwas neu zu erfinden.

Autor: juppi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Michael U. (amiga)

Du mußt aufmerksamer lesen.
Das was du antwortest stimmt nicht absolut oder ist schonbehandelt 
worden.
"Ich bin nicht abgewichen"
P.S. Tastaturprotokoll (Humor bemerks du nicht)

Romane werde ich Schreiben wenn ich 80 werde

Grüße nach Berlin

Autor: Wegstaben Verbuchsler (wegstabenverbuchsler)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Juppi

wenn du nicht auf konkrete Fragen konkrete Antworten geben kannst oder 
möchtest, dann kann dir vermutlich keiner helfen ...

Autor: Sven P. (haku) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ Michael U.
Dass das ironisch gemeint war, haste aber schon bemerkt oder...? grins

<flame-an>
@juppi
>Haste übrigens meine Korregierung auf 250kBit/s  das ist die richtige
>bezeichnung bemerkt.
Ja, hab ich.

>Kennst dich schon mit Hartwarprogrammierung aus(wie ich sehe).
Auch das tue ich.


>Wenn du also recht hast,warum hier so einen AUFSTAND.
>###########
>Ich nehme an die Schnelligkeit ist nur mit DLL zu erreichen.
>Ergo SN75176 extern ran und direkt zum DMX Endgerät.
"DLL", demnach wurschtelst du auf der Windose rum. Echtzeit ist mit 
einer Standard-Windose praktisch kaum bis garnicht machbar. Außerdem ist 
dieser SN75176 wohl auch ein aktives Bauteil. Wenn du schon nen Taler 
für dieses ausgibst, warum verflucht noch mal kaufst du dir nicht noch 
einen verdammten Microkontroller für nen halben Euro dazu und klemmst 
den an irgendeine Schnittstelle des Computers?!

>###########
>Erstaunlich wie viele immer versuchen zu beweisen wie etwas nichtgeht,
>Meine Einstellung ist das nicht.
Diese Einstellung ist lobenswert. Aber man hat dir jetzt in diesem 
Thread schon einige Male akzeptable und praxixtaugliche Wege gezeigt, 
vom Computer zu DMX zu gelangen.
Wenn du dann immer noch an so einer schwachsinnigen Idee festhalten 
willst, dann such dir einschlägige Datenblätter zu irgendwelchen 
Realtek-Netzwerkchips und überzeug dich selbst, ob und wie das (nicht) 
geht.
<flame-aus>

Damit will ich niemanden persönlich angreifen, aber irgendwo ist doch 
auch mal ne Grenze, oder?

Autor: johannes jacob (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ Wegstaben Verbuchsler:
einen nachweis habe ich nicht für diese ausage nur wer hat heutzutzutage 
noch ein solches netzwerk am laufen?

auserdem habe ich  sowas ja nur angedacht und ich gebe zu das ich wenig 
ahnung habe, ich wolte einfach mal wiesen ob eine solche möglickeit 
besteht, da ich noch im besitz einer solche alten karte bin die noch 
diesen standart unterstützt

Autor: juppi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Wegstaben Verbuchsler (wegstabenverbuchsler)

auch du mußt alles lesen

das mit den Hardwarprotokoll sagte ich auch,aber mit???

> Ich möchte gern wissen, oder können oder gesagt bekommen
> das ich mit eigener software, egal welcher Art,
> die Geschwindigkeit 250KBit/s über irgend ein Teil des Pc
> schicken kann.
> ###########das ist alles##########

Das die 25 das DMX Protokoll beinhaltet dürfte jejen Fachmann 
verständlich sein.
grüße Juppi

Autor: juppi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@johannes jacob (Gast)

ich auch

Autor: Michael U. (amiga)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich denke, wir warten bis nach Deinem nächsten Termin.
Vielleicht läßt sich das mit der gespaltenen Persöhnlichkeit doch in den 
Griff bekommen...

Wie begann doch dieser Thread gleich?

juppi wrote:
>Hallo Leute

>Hat schon einmal einer das DMX Protokoll (Lichttechnik)
>255KHz  über eine Netzwerkkarte geschickt.
>Ist das möglich?
>Oder eine andere Standartschnittstelle so das extern kein Aktives
>Bauteil eingesetzt werden muß.

>grüße juppi

juppi wrote:
> @Michael U. (amiga)
>
> Du mußt aufmerksamer lesen.
> Das was du antwortest stimmt nicht absolut oder ist schonbehandelt
> worden.
> "Ich bin nicht abgewichen"
> P.S. Tastaturprotokoll (Humor bemerks du nicht)
>
> Romane werde ich Schreiben wenn ich 80 werde
>
> Grüße nach Berlin

Gruß aus Berlin
Michael

Autor: Wegstaben Verbuchsler (wegstabenverbuchsler)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Ich möchte gern wissen, oder können oder gesagt bekommen
> das ich mit eigener software, egal welcher Art,
> die Geschwindigkeit 250KBit/s über irgend ein Teil des Pc
> schicken kann.
> ###########das ist alles##########

das kann man, indem man eine RS485 Karte in den PC einbaut.

Autor: juppi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Leute

Um das abzukürzen nicht abzuschließen,
würde ich, und bestimmt alle Anderen die sich Mißverstanden fühlen,
vorschlagen,das nur noch Diejenigen antworten welche die Frage 
verstanden haben oder dieses selbst schon lösen wollten.
Ist das o.k.??

Es war bei mir schon einmal.
Große Diskusion über verständlichkeit der Frage usw. usw.

Nach 2 Monaten in einen Untergeordneten Betreff eine richtige antwort 
auf meine gleichlautende Frage,
in 3 Zeilen, wie ich es mir in ein Forum vorstelle. (ich hatte natürlich 
die lösung  schon Bekommen)

Jeder lernt immer dazu, auch wenn ich ein alter Knochen bin.
....und wenn es nur die Umgangsformen des Forums sind.


Grüße an alle
juppi

Autor: Wegstaben Verbuchsler (wegstabenverbuchsler)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Juppi

was wolltes du uns jetzt mitteilen? Versuche dich doch mal in ganzen 
Sätzen gemäß der deutschen Grammatik auszudrücken....

Autor: juppi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Wegstaben Verbuchsler (wegstabenverbuchsler)

>was wolltes du uns jetzt mitteilen? Versuche dich doch mal in ganzen
>Sätzen gemäß der deutschen Grammatik auszudrücken....
Du scheinst Verständnisprobleme zu haben.
Du drückst dich aus als wenn du nicht älter al 30-35 J. bist

wenn du dich über mich informiert hättest (in diesem Forum), würdest du 
das unterlassen.
Für mich sind sogenannte "Fachleute, welche sich au di schwächen der
Diskusionspartner Stürzen, wenn sie nicht mehr weiter können.
 ,absolut Deplaziert.

Solltest Du auch da was dagegen haben "ich bin nicht farbig oder 
Nazi,auch kein Rassist"

Ich wollte mich nicht hireesen lassen, aber es ging nicht Anders.

MfG

Autor: Sven P. (haku) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
VERFLUCHT NOCH MAL! (verzeiht)

>Du scheinst Verständnisprobleme zu haben.
>Du drückst dich aus als wenn du nicht älter al 30-35 J. bist

Also, wer drückt sich hier wie aus...? Schau dir erst einmal die 
Rechtschreibung und Formulierung deiner eigenen Beiträge an.

>wenn du dich über mich informiert hättest (in diesem Forum), würdest du
>das unterlassen.
>Für mich sind sogenannte "Fachleute, welche sich au di schwächen der
>Diskusionspartner Stürzen, wenn sie nicht mehr weiter können.
> ,absolut Deplaziert.
Was? Zu diskutieren und dich zu überzeugen, dass dein Ansatz so nicht 
funktionieren wird?


Na denn. Übrigens, vor einiger Zeit hamwa auch mit jemandem 
rumgewurschtelt, weil der nichtmal vernünftige Beiträge schreiben 
konnte. Später hat er sich dann als Legastheniker herausgestellt. Das 
ist natürlich was Anderes, in diesem Sinne nocheinmal: Entschuldigung!

Ich weiß nicht, ob du auch eine Rechtschreibschwäche hast, oder ganz 
einfach der deutschen Sprache nicht mächtig bist -- beides ist absolut 
in Ordnung und kein Grund zum Aufregen für uns und noch weniger ein 
Grund für dich, dich in irgendeiner Weise dafür zu "schämen" oder 
zurückzuhalten.

Momentan ist deine Rechtschreibung jedoch unter aller Sau, wie gesagt, 
z.B. mit den obigen Gründen ist das kein Beinbruch (ich kann das nicht 
beurteilen), aber wenns an Faulheit liegt, dann ist es unhöflich und 
eine Zumutung für den Leser.


>Solltest Du auch da was dagegen haben "ich bin nicht farbig oder
>Nazi,auch kein Rassist"
Siehe oben. Ich hoffe, mich so ausgedrückt zu haben, dass ich niemandem 
zu nahe trete, aber das dürfte so doch verständlich sein, oder?

Autor: juppi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Sven Pauli (haku)

>Korregierung
wenn du das meinst,das habe ich unter Humor verbucht,das muß man 
abkönnen.

DU WARST NICHT GEMEINT
>Also, wer drückt sich hier wie aus...? Schau dir erst einmal die
>Rechtschreibung und Formulierung deiner eigenen Beiträge an.
Das bezieht sich nur auf den inhalt.




es war

Wegstaben Verbuchsler (wegstabenverbuchsler)
05.04.2008 16:50

Aus diesen Grunde trauen sich viele nicht in Foren Schreiben
keine Behördenbriefe usw.

Ich könnte auch alles extern schreiben und rechtschreibung prüfen
lassen.Dauert zu lang ,Aktuelle Antworten ,deshalb bin ich in diesen 
Forum.


MfG

Autor: Wegstaben Verbuchsler (wegstabenverbuchsler)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Aus diesen Grunde trauen sich viele nicht in Foren Schreiben
> keine Behördenbriefe usw.

das hat nichts mit Rechtschreibung zu tun,  sondern mit der allgemeinen 
Art wie man sich verständlich machen kann.

Ich habe das mit "Kommunikation" so gelernt:

A sagt (oder fragt) etwas (eine oder mehrere Aussagen)
B geht auf die Aussage(n) oder Frage(n) ein, und beantwortet diese 
(spätestens dann wenn die Frage zum 2. oder 3. mal gestellt wird.

A stellt eine neue Frage, oder fragt noch mal einen Detail-Sachverhalt 
nach

... etc.

Wenns ganz vernünftig sein soll, dann sind die Fragen und Antworten 
ziemlich sachlich (ok, ein kleiner Wortwitz, Anspielung oder so kann ja 
mal sein). Somit haben sich beide Kommunikationspartner schnell und 
nutzbringend ausgetauscht.


Wenn ich mir jedoch deine Wortbeiträge (z.B. auf meine und auch andere 
Aussagen / Fragen ansehe, dann ist das von dir geschriebene irgendwie 
.... seltsam. Die Antworten sind irgendwie als ob sie "von einem anderen 
Stern" sind, und als ob wir permanent aneinander vorbei reden.

"keine Romane schreiben zu wollen" heißt noch lange nicht, daß man (auch 
in schriftlicher Form) die "allgemeinen Regeln der Kommunikation / 
Konversation" vernachlässigen sollte. Ansonsten wird ein "miteinander 
sprechen" ziemlich schwierig, weil nie so richtig klar ist worüber 
geredet wird.

Wahrscheinlich ist jedoch das von dir dagebrachte deine "normale" Art, 
mit Menschen zu kommunizieren. Es macht dir das Leben bestimmt nicht 
immer leicht, da es wahrscheinlich häufig zu Mißverständnissen führt.

Ich wünsche dir auf jeden Fall noch viel Erfolg in deinem (mir bis jetzt 
immer noch nicht vollständig verständlichen) Vorhaben, einen "Treiber" 
für irgendeine "Standardschnittstelle" zu schreiben oder schreiben zu 
lassen.

Autor: juppi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Sven Pauli (haku)


>dieser SN75176 wohl auch ein aktives Bauteil. Wenn du schon nen Taler
>für dieses ausgibst, warum verflucht noch mal kaufst du dir nicht noch
>einen verdammten Microkontroller für nen halben Euro dazu und klemmst
>den an irgendeine Schnittstelle des Computers?!

Ja
Alles was ich nur einbaue und anklemme und keine weitere arbeit habe ist 
für MICH nicht aktiv.(Bitte nicht wieder eine Diskusion)
Wenn du alles von mir liest, wirst du erkennen das dies kein Problem für 
mich ist.

Ohne einen nahezutreten, möchte ich hier darauf hinweisen,
das viele Verständnisprobleme entstehen,da nicht alles richtig gelesen
und interprediert wird.

@Wegstaben Verbuchsler (wegstabenverbuchsler)
"Das leben ist nicht leicht, aber schön"
Du hast doch auf deine Art recht?!

Trotzdem bleibe ich bei meiner Meinung.

Wer eine Frage nicht Versteht oder/und nicht gefällt sollte nicht 
antworten
Der Fragende hat sich in den meisten Fällen mit dem Problem beschäftigt,
ich auf jeden Fall.
Scheint die Frage interessant sollte man durch nachfragen
versuchen zu helfen.
ein Absolutes ja oder nein gibt es selten.
Wir kennen die Antworten noch nicht , die  noch nicht geschrieben 
wurden.


Kommen keine Anworten verschwindet der Betreff selber wieder.

P.S.
Würde mich Interessieren wann ICH jemanden Angegriffen oder beleidigt 
habe

Viele Grüße
juppi

Autor: Sven P. (haku) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dazu sag ich mal nix.

Vorschlag: Du überdenkst deine Frage, machst einen neuen Thread auf (mit 
verständlicher Fragestellung; über Missverständnisse hamwa hier jetzt 
genug gelesen) und wir vergessen diesen Thread hier.

Autor: Wegstaben Verbuchsler (wegstabenverbuchsler)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich fasse mal die bisherigen Erkenntnisse dieses "Projekts" zusammen:


:: Es soll ein "Treiber" geschrieben werden

:: Das Betriebssystem unter dem dieser Treiber laufen soll ist unbekannt

:: Die Applikation die dieser Treiber nutzen soll ist unbekannt

:: Die Hardware welche dieser Treiber nutzen soll ist unbekannt. Am 
liebsten wäre es wenn es eine Netzwerkkarte oder eine "sonstige 
PC-Standardhardware" ist

:: notwendige elektrische Anpassungen der physikalischen Schnittstelle 
sollen durch anklemmen passender Leitungstreiber realisiert werden

:: der Threadstarter selbst ist nicht in der Lage dieses Vorhaben 
durchzuführen. Er findet aber das das Thema solch eine spannende 
Herausforderung ist, daß irgendjemand um des Themas willen selbst einen 
solchen Treiber kostenlos entwickelt

Autor: STK500-Besitzer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>das viele Verständnisprobleme entstehen,da nicht alles richtig gelesen
>und interprediert wird.

Was natürlich auch mit der unverständlich / mehrdeutig formulierten 
Frage zusammenhängen kann.

Übrigens arbeite ich in der Firma auch noch mit DOS, da es sich dabei um 
Prüf-Systeme handelt, die man nicht mal kurz auf ein neues 
Betriebssystem umbaut. Irgendwann ist aber ein Umstieg notwendig. Dieser 
Zeitpunkt ist gerade im Kommen.
Wenn neue Prüf-Systeme aufgebaut werden, wird da natürlich mit aktueller 
Hard- und Software gearbeitet und nicht - weil der Entwickler eine 
DOS-Koryphäe ist - mit einem 386er und DOS. Damals war das hardwarenahe 
Programmieren wesentlich einfacher...

Aber scheinbar bleiben manche auf dem Entwicklungsstand von vor 10 (oder 
sogar 20) Jahren stehen. Oder wollen daran unbedingt festhalten...

Autor: juppi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@STK500-Besitzer (Gast)

>Was natürlich auch mit der unverständlich / mehrdeutig formulierten
>Frage zusammenhängen kann

Auf solche Fragen antworte ich nicht oder  fordere eine Präzisierung.
Wenn die nicht kommt schreibe ich nicht mehr oder beschäftige
mich aktiv damit.
Ist das ein Problem?
Glaubst du, das ich wirklich nur mit DOS-Maschinen arbeite?
Mußt immer alles lesen.


@Sven Pauli (haku)

Es ist doch für mich nicht SO wichtig.
Der Thread wird auslaufen und vieleicht ,in 2-3 Monaten,wie in einen 
anderen Thread,
kommt ohne Kommentar die richtige Antwort.

Wegstaben Verbuchsler (wegstabenverbuchsler)
 Inzwischen werden alle doch wissen was gemeint ist.

>>:: der Threadstarter selbst ist nicht in der Lage dieses Vorhaben
>>durchzuführen. Er findet aber das das Thema solch eine spannende
>>Herausforderung ist, daß irgendjemand um des Themas willen selbst einen
>>solchen Treiber kostenlos entwickelt

Übrigen...in meinen Umfeld kann man sehr viel!?

Aber warum das Rad zweimal erfinden.

P.S.
Ich kann mit deiner Antwort nichts anfangen.

lasse mich aber nicht hinreißen.

Grüße
juppi

Autor: Sven P. (haku) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
juppi wrote:
> @Sven Pauli (haku)
>
> Es ist doch für mich nicht SO wichtig.
> Der Thread wird auslaufen und vieleicht ,in 2-3 Monaten,wie in einen
> anderen Thread,
> kommt ohne Kommentar die richtige Antwort.

Du... mir ist das sowieso egal -- meine DMX-Interfaces funktionieren 
alle einwandfrei, auch ohne Netzwerkkarte.

Ich sags jetzt so: Ein DMX-Signal auf Biegen und Brechen mit einer 
Netzwerkkarte zu erzeugen, ohne irgendwelche "aktiven" Bauteile zur 
Hilfe zu nehmen, ist schwachsinning bis nicht praxistauglich 
realisierbar. Punkt.
Ferner kostet ein gängiger Mikrocontroller heute weniger als der 
Wald-und-Wiesen-Pegelwandler SN75176.

Damit ist meiner Meinung nach alles zum Thema gesagt.

Autor: juppi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Sven Pauli (haku)

Hallo
Meine DMX Geräte auch!   usw. usw.

Auch 12 Ausgänge am Druckerport zur Phasenanschnittsteuerung.
Es geht?!

Alles Jahre her.

Gruß Juppi

Autor: Sascha (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
In diesem bereits längerem Thread habe ich noch nicht lesen können, was 
mit "Netzwerkkarte" gemeint ist.

Für die meisten ist "Netzwerk" ein synonym für Ethernet.

Einem Ethernet-Interface wirst du auch mit biegen und brechen nichts 
herausbekommen, was auch nur annäherend als DMX-Signal verstanden werden 
kann.
Soweit ich weiss erzeugen alle Ethernet-Interface-Karten zumindest die 
Ethernet-Frames in Hardware.
Du könntest mit deinem "Treiber" gar nicht alles genau kontrollieren, 
was ausgegeben wird.
(Wenn man mal ganz von den Spezifikationen des elektrischen Interfaces 
absieht, die wohl die nächste Hürde darstellen.)

Wenn du ein DMX-Interface an deinem PC haben willst, dann nimm einen 
einen Mikrocontroller, der mit einem UART mit dem PC verbunden ist 
(RS232 oder USB per FTDI o.ä.) und an dem anderen UART mit 
RS485-Pegelwandlern bestückt ist, um so mit deinen DMX-Geräten zu 
kommunizieren.

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das scheint recht müßig zu sein, den Threadstarter auf technische 
Realitäten hinzuweisen, weil der anscheinend schonmal was geschafft 
haben will, was irgendwer anderes mal für unmöglich hielt. Daher hält er 
jede technische Realität für falsch und jede Einschränkung für umgehbar, 
denn es hat ja auch mit dem Parallelport unter DOS geklappt. Das ist 
eine Form von Starrsinn, die sich auch in der etwas ... merkwürdigen 
Syntax der Wortbeiträge des Threadstarters äußert. Eine weitere 
Verfolgung des Themas ist in meinen Augen sinnlos.

Autor: juppi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo
@Sascha (Gast)

Du mußt alles lesen .
Für uns und auch für mich kein Problem!
Controller und ähnliches (z80.U880) usw.
Auch Hardwarelösung!

@Rufus t. Firefly (rufus) (Moderator)

Wer alles liest würde manche Antworten nicht geben.
Wenn Disziplin und Sachkenntnis von den Fragenden verlangt wird,
dann auch von den Beantwortern.
"Erst lesen dann Posten"

Ich halte mich daran.

Was ist daran falsch??

Wenn keine Positive Antwort kommt ist es doch nicht schlimm.

Was hier abläuft, macht mich nicht wütend sondern Traurig.

Mit Grüßen
juppi

Autor: Wegstaben Verbuchsler (wegstabenverbuchsler)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Für uns und auch für mich kein Problem!
> Controller und ähnliches (z80.U880) usw.
> Auch Hardwarelösung!

super, wenns kein Problem gibt, warum wurde denn dann dieser Thread 
überhaupt eröffnet?

> Wer alles liest würde manche Antworten nicht geben.

Am lesen liegts nicht ... wenn man dein Geschreibsel blos immer 
verstehen würde  ....


> Was hier abläuft, macht mich nicht wütend sondern Traurig.

mich auch, daß jemand nicht in der Lage ist sich auszudrücken.

Autor: juppi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo

@Wegstaben Verbuchsler (wegstabenverbuchsler)

>Am lesen liegts nicht ... wenn man dein Geschreibsel blos immer
>verstehen würde  ....

Rezitat
>>>"Verstehen hat etwas mit Verstand zu tun"
...versuche es!?     ...oder Antworte nicht.

Ist das deine Speziälität Menschen beleidigen wollen.
Mich können nur Menschen beleidigen, welche Intelligenter sind als ich


>super, wenns kein Problem gibt, warum wurde denn dann dieser Thread
>überhaupt eröffnet?

Nochmal für Dich!

Es ging Hauptsächlich um die Netzwerkkarte.
Controllerlösungen sind kein Problem.


Ich wiederhole mich.
Angriffe auf persönliche Schwächen eines Menschen sind
Intelligenten Personen unwürdig.
Danach kommen für mich Rassistische Einstellungen.

Also..bleibt doch einfach sachlich.

Viele nette Grüße
juppi

Autor: Wegstaben Verbuchsler (wegstabenverbuchsler)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Ist das deine Speziälität Menschen beleidigen wollen.

Sorry, ich wollte dich bestimt nicht beleidigen ..

> Mich können nur Menschen beleidigen, welche Intelligenter sind als ich

obwohl ... die Voraussetzungen hätte ich ja dazu gemäß deiner 
Einschränkung

HÖHÖHÖHÖHÖ (würde jetzt der Blaubär sagen)

Autor: juppi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hollöchen

@Wegstaben Verbuchsler (wegstabenverbuchsler)
wieder nicht verstanden?...?

... aber es wird schon besser.

gruß  juppi

Autor: Philipp Burch (philipp_burch)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
juppi wrote:
> Hallo
> @Sascha (Gast)
>
> Du mußt alles lesen .

Wie oft willst du das eigentlich noch schreiben? Es wäre ja doch 
vielleicht, möglicherweise, unter sehr merkwürdigen Umständen denkbar, 
dass es an dir liegt, dass du keine Antwort bekommst, die dir passt...

Ich schlage vor, du beschreibst dein "Problem" (Falls es denn eines 
gibt) mal etwas detailliert, auch wenn du meinst, du hättest es schonmal 
irgendwie irgendwo erwähnt. Wer weiss, vielleicht kann dir dann jemand 
helfen?

Autor: Gregor Swierczyna (gregorsw)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja DMX über Netzwerk oder die Netzwerkkarte funktioniert.

Das dazu gehörige protokoll net sich ART-NET, und wird bei großen 
Lichtpulten und Shows auch benutzt.

Man hat aber leider noch am anderen Ende der Leitung einen NSP (network 
signal processor (MA-Lighting))

Das diese Technik bei kleinen sachen recht wenig hilft da teuer, kannst 
de im I-Net ergoggeln.

MfG

Gregor

Autor: Knut Ballhause (Firma: TravelRec.) (travelrec) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Ja DMX über Netzwerk oder die Netzwerkkarte funktioniert.

Tut es nicht! Die Netzwerkkarte ist hier nur ein Interface, um den 
Datenstrom für den NSP abzusetzen, der daraus ein DMX-Signal macht. 
Punkt.

Autor: juppi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Travel Rec. (travelrec)


hatte ich auch so gesehen

MfG

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Muss ja nicht gleich der NSP von MA Lighting sein, der ist eh mehr als 
Kanalerweiterung gedacht. Für kleinere Sachen gibts da von ELC Lighting 
(und inzwischen zahlreiche andere Hersteller) 1-Port Nodes, mit Artnet 
(Ethernet) "rein" und einmal DMX raus. Wir haben mit den Teilen bisher 
noch nie Probleme gehabt.

Autor: Wegstaben Verbuchsler (wegstabenverbuchsler)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
das ist dann aber sowas wie ein "ethernet Printserver auf seriell V24", 
nur daß es halt kein Printserver und kein seriell ist, sondern 
DMX-Protokolle im ethernet Frame auf RS485 nativ DMX umgesetzt.

Der Threadstarter möchte jedoch eine "Netzwerkkarte" NATIV mit 250 kb 
takten, und diese Taktgeschwindigkeit sowie den DMX Frameaufbau durch 
geschickte Programmierung eines "Software-Treibers" erreichen. Für die 
physikalische Ankopplung auf RS485 soll dann ein externer 
Wandler-Baustein sorgen, der die passenden Signalpegel zur Verfügung 
stellt.

Schliesslich macht ja eine Netzwwerkkarte genau so wie RS485 eine 
bitserielle Übertragung, das MUSS doch irgendwie durch geschickte 
Programmierung zu erreichen sein das man die beiden Sachen aneinander 
flanschen kann .... FG

Autor: Condi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Doch das geht, gibt ja schließlich auch Token-Ring, WLAN,... Du musst 
dir nur eine Netzwerkkarte mit spearatem MDI/MII suchen. Das MDI lötest 
du dann runter und machst dir selber eines.


https://publications.european-patent-office.org/Pu...

http://www.hardware-bastelkiste.de/index.html?nw_aui.html

Macht nur wenig Sinn...

Autor: dergolem (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

mich würde der mal interessieren ob der Weg Ethernet(artnet) -> DMX 
selbst umzusetzen ist? Also ein selbstgebauter artnet Node. Die Nodes 
die es zu kaufen gibt, sind alle nicht gerade günstig. Meine GrandMa war 
schon teuer genug, das Geld muß erstmal wieder verdient werden.

golem

Autor: Markus C. (ljmarkus)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
das Artnet Protokoll ist sehr einfach.
(AVR, ENC, etwas hünerfutter) und schon geht es.

lg, markus

Autor: OMG (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
OMG Wie sich alle streiten!!!

Autor: DMXPeter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo

Das Bad

toll...ehrlich

Autor: juppi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: juppi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wo?,Wo?,Wo?
Beitrag "Beerdigung von Juppi"

i.V.juppi

Autor: EinBeobachter 1 2 3 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mod. war schnell mit der DEL-Taste
------------------------------------------------------------------------ 
--------
Hallo Leute

Damit ist alles gesagt
Beitrag "Ich Bitte um eine Entscheidung vom Mod oder Admin"

>Das musst du den Autor der Bilder fragen.

Macht es gut Leute , habe viel gelernt
>>Nur im Streitgespräch erfährt man fasst alles.
Hoffentlich haben Alle bemerkt das ich dem Forum nicht schaden wollte,
denn es ist ein leichtes zu erreichen das  Gäste keinen Zugang haben.
(und Anderes)

P.S.  Mod  Ich würde jetzt die betreffs "juppi" alle schließen,
            die jungs geben sonst keine Ruhe und es soll Ruhe sein.

nette  GrüßeAntwort Re: Beerdigung von Juppi
Autor: Besorgter (Gast)
Datum: 19.06.2008 10:02

------------------------------------------------------------------------ 
--------
> Macht es gut Leute , habe viel gelernt
Sag beim Abschied leise ATH.

Willst du das Forum jetzt ganz verlassen oder nur den Nickname wechseln?

Juppi, machs gut.Antwort Re: Beerdigung von Juppi
Autor: SintesiMoe (Gast)
Datum: 19.06.2008 10:07

------------------------------------------------------------------------ 
--------
Endlich.......Antwort Re: Beerdigung von Juppi
Autor: Fred (Gast)
Datum: 19.06.2008 10:09

------------------------------------------------------------------------ 
--------
.. schade war immer Lustig!

;)

FredAntwort Re: Beerdigung von Juppi
Autor: juppi (Gast)
Datum: 19.06.2008 10:24

------------------------------------------------------------------------ 
--------
@Besorgter (Gast)

>>P.S.  Mod  Ich würde jetzt die betreffs "juppi" alle schließen,
>>           die jungs geben sonst keine Ruhe und es soll Ruhe sein.

>Willst du das Forum jetzt ganz verlassen oder nur den Nickname wechseln?


das Forum ist doch O.K
es wird "juppi" bestimmt demnächst öfters auftauchen ,das werde ich
nicht sein.
Einer hat mir geholfen Stefan B.
und die welchen ich geholfen habe ,werden es wissen.
Die welche mir "Fachliche und Schulische Unreife"
an den Kopf knallen,da eigene Argumente fehlen (man mögen mir Verzeihen)
Stehen maximal auf gleicher Ebene mit mir.

P.S. Mod  macht ein Schloss daran und werft den Schlüssel weg.

GrüßeAntwort Re: Beerdigung von Juppi
Autor: 3360 (Gast)
Datum: 19.06.2008 10:30

------------------------------------------------------------------------ 
--------
Juppi, RIP (rest in peace)

Ich hab auch alle Wochen mindestens einen neuen Nick.Antwort Re: 
Beerdigung von Juppi
Autor: Inqusitator (Gast)
Datum: 19.06.2008 10:35

------------------------------------------------------------------------ 
--------
juppi bleib!

Du bist das Salz in der Suppe. Ohne dich ist alles fade und steril.

Du weisst doch: Die Lebendigkeit eines Forums verändert sich
umgekehrt-proportional mit der Anzahl der Schlösser.




Beitrag "Beerdigung von juppi 2"

Autor: Lutz (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Leute,

habe zwar den Eindruck, als ob Fachliches hier etwas untergeht,
wen aber tatsächlich noch die Lösung des Problems interessiert,
dem empfehle gleich mit einer Software zu arbeiten, die Artnet-
Daten ausgibt wie ...
o DMX-Control
o Freestyler
o MagicQ
o ...

und dann die Daten (z.B. auf einem entfernten Rechner / Netbook)
mit Software auf ein DMX-Interface auszugeben

Wer es sehr günstig haben möchte nimmt:
als Software
http://lutz.in.hagen.de/cms/index.php/projekte/udm...

und als Hardware
http://lutz.in.hagen.de/cms/index.php/projekte/udm...

Frohes Fest ;-)

 ~Lutz~

Autor: STK500-Besitzer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>und dann die Daten (z.B. auf einem entfernten Rechner / Netbook)
>mit Software auf ein DMX-Interface auszugeben

Du scheinst den Thread nicht ganz gelesen/verstanden zu haben.
Hierbei ging es darum eine Netzwerkkarte so zu modifizieren, dass man 
DMX-Daten damit versenden kann.

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: Sven P. (haku) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> guckst du "http://www.dmxcontrol.de/wiki/Art-Net-Node_für_25_Euro";;

Ja. "Diese Seite enthält momentan noch keinen Text"

Autor: Sven P. (haku) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mach mal das Gänsefüßchen weg :-}

Autor: juppi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
nicht Übel!

Autor: Timo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>nicht Übel!

Was soll das denn bitte heißen? So eine Lösung wurde dir hier des 
öfteren vorgeschlagen und von dir abgelehnt!

Autor: juppi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es ist nicht übel...aber nicht die Lösung der Frage.

---nicht immer gleich loshacken

;-)

Gruß

Autor: MysticJustin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es gibt doch ein Modul welches über LAN das DMX sendet.
Aufen PC bekommt man nen Virtuellen COM Port.


http://www.dmx4all.de//product_info.php/info/p188_...

Autor: Wegstaben Verbuchsler (wegstabenverbuchsler)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@MysticJustin (Gast)

du hast die Anforderung von Juppi auch noch nicht verstanden:

Er möchte eine vorhandene Netzwerkkarte per Software so modifizieren, 
daß sie

- im Framaufbau
- im Kommunikationsprotokoll

der DMX-Spezifikation via RS485 entspricht. Wohlgemerkt, alles "in 
Software", zumindest "ohne Nutzung aktiver Bauteile". Wobei später dann 
nach Juppis Definition ein Pegelwandler kein "aktives Bauteil" ist, 
sondern nur solche, welche Protokollwandlungen etc. vornehmen (also 
vermutlich wohl alles was über die Komplexität eines Gatters mit 2 
Eingängen hinaus geht)

siehe  z.B. den Beitrag

Autor: Rufus t. Firefly (rufus) (Moderator)
Datum: 03.04.2008 14:34

und Juppis Kommentar dazu

Autor: juppi (Gast)
Datum: 03.04.2008 23:34

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.