mikrocontroller.net

Forum: Offtopic Sonne im Zimmer


Autor: die Sonne (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

durch diverse unsanfte Weckungen mit scheppernden Radioweckern bin ich 
auf Lichtwecker gestoßen, auch wake-up-light oder schlicht Lichtwecker 
genannt. Die Idee ist, durch eine langsam immer heller werdende Lampe 
die aufgehende Sonne zu simulieren, die einen sanft weckt.
Leider ist es bei fast allen Produkten dieser Art so, dass sie in 
vielerlei Hinsicht absolut minderwertig sind, besonders das 
Wake-Up-Light von Philips.
Mein momentaner Favorit ist das Lumie 300:
http://www.lichtwecker.ch/lumie300.htm

Da der Preis aber ziemlich heftig ist, und auch dieses Gerät ganz sicher 
nicht fehler- bzw. schwächefrei ist, kam mir der Gedanke, so etwas 
selbst zu realisieren.
Vorteile wären dabei:

- mögliche Verwendung GUT klingender Lautsprecher zur auditiven
  Unterstützung des Lichts und auch allgemein als (MP3)-Audioplayer
- variable Programmierung von Abend- und Morgenlicht
- variable Lampenverwendung (Anzahl, Stärke/Helligkeit)

Das Ganze ist (zumindest erstmal) nur eine fixe Idee und hat (momentan) 
keine große Realierungswahrscheinlichkeit. Aber man weiß ja nie. :)
Es bräuchte also:

- eine dimmende Lampensteuerung mit Zeiteinstellung
- eine MP3-Abspieleinheit (möglicherweise mit SD-Karte)
- eine Verstärker/Lautsprechereinheit
- als Zusatzschmankerl wäre auch eine Fernsteuerung nett

Also es wäre interessant, wenn wir ein bißchen darüber diskutieren 
könnten, also prinzipielle Machbarkeit, zeitlicher & materieller 
Aufwand, etc. :)

Autor: Wegstaben Verbuchsler (wegstabenverbuchsler)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
bei mir wirkt sowas nicht. Wenns mir zu hell im Zimmer wird, ziehe ich 
mir die Bettecke über die Ohren. Und leichtes Gedüdel (z.B. vom 
Fernseher) ist bei mir eher Einschlafhilfe als Aufwachunterstützung.

Bei mir muß es schon was laut schepperndes am anderen Ende des Raumes 
sein. Wenn ich dann eh schon aus dem Bett bin, dann kann ich mich auch 
anschließend noch ins Badezimmer quälen ..

Autor: die Sonne (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Oh nee, bitte jetzt keine Diskussion darüber, ob das was bringt. :)
Das war nicht ganz das, was ich meinte.

Autor: Jürgen (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja das klingt gut hab auch schon mit dem Gedanken gespielt mir sowas zu 
"basteln"

Im Endeffekt ist es eine Zeitgesteuerte Phasenanschnittsteuerung die das 
ganze dann hochzieht. Mit MP3 unsw. wird's dann aber schon aufwändig!

Autor: die Sonne (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Für MP3-Abspielung gibt es doch bestimmt schon fertige Paketchen, die 
man nutzen kann, das macht doch "jeder", oder?

Autor: Sebastian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich denke gerade darüber nach, so etwas mittels Leuchtstoffröhren 
(Tageslicht-Typ) und einem (fertigen) dimmbaren EVG mit 0-10V bzw. 1-10V 
Eingang zu machen. Es wird sich aber zeigen, ob die Tatsache, daß die 
Röhren erst ab einer gewissen Minimalhelligkeit gedimmt werden können, 
ein Problem darstellt.

Autor: Willi Wacker (williwacker)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vor vielen hundert Jahren hatte ich mir mal ein TTL-Teil gebastelt, das 
über Glühbirne und LDR in einer Streichholzschachtel und Triac 
(galvanische Trennung) ein Radio eingeschaltet hat. War eigentlich ganz 
nett.

Ich hör sie schon, die jungen Bastler: Was ist eigentlich eine 
Streichholzschachtel?

Autor: auto_index (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: auto_index (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ideal wär eine kleine bedieneinheit (normale weckergröße), der dimmer 
und lautsprecher dann separat. aber wer will schon extra lautsprecher 
für seinen wecker?
dann fehlt nur noch w-lan und ein mp3/aac/ogg decoder - braucht man dann 
noch ukw? braucht man dann noch einen dcf77 decoder?
kann er auch selber töne synthetisieren?
separates wecken für 2? schlafphasenberücksichtigung?

die welt ist kompliziert!

Autor: die Sonne (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>ideal wär eine kleine bedieneinheit (normale weckergröße), der dimmer
>und lautsprecher dann separat.
Einverstanden

>aber wer will schon extra lautsprecher
>für seinen wecker?
Leute, die auch beim Aufwachen mehr als 300-3000Hz wollen ;)

>dann fehlt nur noch w-lan und ein mp3/aac/ogg decoder - braucht man dann
>noch ukw? braucht man dann noch einen dcf77 decoder?
Wlan? Hmmm... Ukw - für mich nicht, dcf77 wäre schon nicht schlecht

>kann er auch selber töne synthetisieren?
Nö,wozu?

>separates wecken für 2? schlafphasenberücksichtigung?
Nee, das geht zu weit.

>
>die welt ist kompliziert!

Tja...Wir könnten auch einfach Freiluft schlafen, dann hätten wir die 
echte Sonne

Autor: Hans (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hatte auch schon mal über ein ähnliches Projekt nachgedacht. Das ganze 
basiert auf Ethernet:

* Die Lautsprecher sind in der Zimmerdecke integriert und werden vom c't 
MP3-LAN Streamer versorgt (www.segor.de).

* Das Radioprogramm kommt aus dem Internet, MP3 kommen von einem 
Streaming-Server.

* Die Uhrzeit wird an die Wand projeziert.

* Die Zeit selbst kommt von einem Zeitserver. Könnte z.B. mit dem 
"Projekt: Webserver mit ATmega32 und ENC28J60" funktionieren.

* Die Lampe ist ebenfalls ans Ethernet angeschlossen.

* Neben dem Bett ist nur ein kleines Bedienteil angebracht, das seine 
Befehle ins Netz sendet.

* Die Information, wann der Wecker eingeschaltet werden soll, kommt von 
einem Terminkalender im Netz (Der am PC per Web-Interface bedienbar 
ist.)

* Das kann dann noch um eine Heizungssteuerung, Rolladensteuerung, ... 
erweitert werden. Sogar die Kaffeemaschine könnte automatisch 
angeschaltet werden.

Autor: die Sonne (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hab mal schnell ein Blockschaltbild mit allen möglichen Elementen 
gezimmert.
Puhpuh, ist doch einiges, was da zusammenkommt.

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail, Yahoo oder Facebook? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen | Mit Facebook-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.