mikrocontroller.net

Forum: Platinen Platinen Belichter


Autor: Goran B. (goaran)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo, will mir einen Platinenbelcihter bauen..

da ich den auch zum Siebdrucken verwenden will solte er so ca 20 x 30 cm 
gross sein.

Was soll ich denn dafür fuer Lampen nehmen ??

LEDs oder Röhren ?? bei reichelt gibts ja die Geldscheintester-röhren.. 
sind die ok?

danke schon mal..

Autor: Paulo M. (paulo)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
am besten und günstigsten ist immer noch so ein Gesichtsbräuner, gibt es 
billig bei der E-Bucht.
Nebenbei sind da auch die Trafos und Starter verbaut.

Gruß

Autor: Goran B. (goaran)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hmm,da weis ich halt nciht was fuer ne wellenlänge das hat, is bei 
siebdruck wichtig :(

und die geldscheintester gibts auch schon fertig mit fassung und so fuer 
paar euro..

Autor: Paulo M. (paulo)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Welche Wellenlänge braucht es den für den Siebdruck? Die Gesichtsbräuner 
haben eine Wellenlänge von 300 bis 460nm. Einfach mal auf Reichelt und 
das Datenblatt anschauen (nach UV-LAMPE suchen)

Ich habe hier 2 verschieden Gesichtsbräuner und die haben die selben 
Röhren von Philips.
Jedoch konnte ich keine Daten zu den Röhren in den Geldscheinprüfer 
finden.
Aber da die auch Blau sind vermute, müsste im selben Bereich sein.

Gruß Paulo

Autor: Michael H* (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ich hab die UV-LAMPE 1 vom reichelt 5mal in einem alten scanner-gehäuse 
untergebracht. als starter nehm ich die elektronik aus energiesparlampen 
mit E27-gewinde. kosten beim hornbach 1,50 das stück.
sieht dann so aus wie im anhang und geht wunderbar.

Autor: binhex (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wie viele Röhren hast du verwendet? Und in welchem Abstand zueinander?

Autor: Michael H* (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
5 röhren mittlerweile, das mit den zweien auf dem bild vorher hat nicht 
gereicht, um gleichmäßig zu belichten.
über den abstand kann ich z.Z. leider wenig sagen, da ich nicht zu hause 
bin. am wochenende kann ich bei bedarf nochmal genau nachmessen.
an dem bild hier kann man aber bestimmt grob abschätzen.
übrigens war bei mir für ein gleichmäßiges und v.a. reproduzierbares 
ergebnis wichtig, den "untergrund" des scanners gleichmäßig mit diesem 
weißen kunststoff auszukleiden. v.a. auch schrauben und andere 
fraktierende und reflektierende teile abdecken.
das verwendete material gibts bei obi und nennt sich iirc bastler-glas. 
kann man bequem mit dem teppichmesser zuschneiden und mit heißkleber 
bombenfest fixieren.
grüße, holli

p.s.: hier gibts noch ein bisschen mehr vom innenleben des belichters zu 
sehen: http://www.lrz.de/~holli/am

Autor: Paulo M. (paulo)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Frage ist zwar nicht an mich gerichtet, aber der Abstand zwischen 
den Röhren ist der Mindestabstand zum Glas.
Aber am besten legt man ein weißes Papier auf das Glas, es dürfen keine 
Lichtunterschiede (Schatten) zu sehen sein.
Bei Bedarf mach ich mal ein Foto von meinem Scannerbelichter und setze 
es hier rein. Ich hab in meinem übrigens 6 Röhren verbaut.

Gruß

Autor: SintesiMoe (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wieso liegen neben dem Scanner/Belichter leere Patronenhülsen?

Autor: Michael H* (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
die sind für die leute, die dumme fragen stellen! ^^
ne, spaß beseite, das sind patronenhülsen, die für die jagd privat 
wiedergeladen werden. das wiederladequipment ist einfach nur im selben 
raum wie mein ätzzeug, daher.
mir sind die auf dem bild schon gar nicht mehr aufgefallen ^^

Autor: Lötkünstler (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Haste schon mal ein Sieb belichtet?
Für Positivbeschichtetes Basismaterial ist deine Lösung mit Röhren
schon o.k.aber für Siebbelichtung brauchste mehr Power.
Im Gewerbe werden Strahler zwischen 1000-5000 Watt benutzt da ja die
Kopierschicht durch die Faden/Gewebedicke vollständig belichtet werden
muß.Eine 500 Watt Quecksilberdampflampe würde für den Hobbybereich schon 
reichen,aber Leuchtröhren oder Leuchtdioden haben da wohl zu wenig 
Leistung.

Hat jemand andere Erfahrung gemacht?

Lötkünstler

<Mit der Lizenz zum löten>

Autor: e-fuzzi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ Goran B.
Wo kaufst Du denn dein Siebdruckzubehör?
Das Thema interessiert mich schon lange, aber bisher habe ich noch keine 
gute Quelle fürs Zubehör gefunden.
Für meine Platinen verwende ich auch einen Gesichtsbräuner - geht sehr 
gut. Geldscheintester-Röhren sind zu leistungsschwach und bei LEDs 
brauchst Du nen ganzen Eimer voll. Ich glaube vor ein, zwei Jahren war 
da mal was in der Elektor.

Autor: hobby (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo, hatte beruflich mal mit Siebdruck zu tun.
Wenn dich längere Belichtungszeiten nicht stören, nimm die Glühlampe
für Pflanzen, hatten wir auch im Betrieb. Vorteil ist, daß man auch 
größere
Siebe problemlos und billig belichten kann. Ev. alternative ist HMI 
Lampe,
Natrium-Quecksilberlampe, ohne Starter, braucht aber ca 10-20min 
aufheizzeit
und dadurch einen entsprechenden mechanische Abdeckung (Blech), welches 
z.B.
durch einen Drehmagneten oder billiger, Motor geschwenkt wird. Im 
Profibereich, hatte auch damit zu tun, kommen vorallem 
hochdruck-Quecksilberlampen oder Xenonlampen (Impulsentladung, sehr 
schnelle folgen, praktisch Dauerlicht) zum Einsatz, aber die fangen bei 
4KW je Lampe an. Was mir einfällt, es gibt doch auch sogenannte 
Gesichtsbräuner, welche
mit Lampen und nicht mit Leuchtstoffröhren funktionieren. Ev. könnte das 
auch eine alternative sein.

Autor: Goran B. (goaran)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
OK, von der Wellenlänge sollte das dann ja passe...dann überleg ich mir 
das mal mit dem gesichtsbräuner..

is mir shcon bewusst, dass man da normal stärkere Strahler nimmt, hab 
das bis vor kurzem mit nem HG-Damp Schwarzlicht Strahler gemacht( is 
eigentlich fuer Goapartys gedacht gewesen, und auf der letzen hat wer 
Bier oder so drüber gelehrt :(  )  aber denke wenn ein wenig längere 
Belichtungszeit in kauf nehmen geht das auch mit was kleinerm....

mein Siebdruckzeugs habe ich von http://www.steinmann.de/ ,, is ganz 
praktisch, weil ich in stgt wohne... die haben aber glaub auch versand..

Autor: goaran (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
so.. hab das Gehäuse jetz ma fertig :

http://www.dyyyh.de/robo/belichter.JPG

bekomm den LCD aber nich zumlaufen...

is nen 2 x 8 Display...
wenn ich im Bascom das so definier:
 $regfile = "m8def.dat"
 $crystal = 8000000

 Config Lcd = 8 * 2   
 Config Lcdpin = Pin , Db4 = Portc.0 , Db5 = Portc.1 , Db6 = Portc.2 , Db7 = Portc.3 , E = Portc.5 , Rs = Portc.4
 
 Cls                   'loesche das LCD Display
 Locate 1 , 1          'Cursor auf 1 Zeile, 1 Spalte
 Lcd "Hello world."    'String auf Display anzeigen

 ...

sagt er "unknown LCD type" ...???

der code sollte eigentlich stimmen, das einzige was ich geändert hab is 
die LCD grösse...???

Autor: FBI (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Laut diesem Thread:
Beitrag "LCD 8 * 2 Bascom"
mal mit "Config LCD=16*1" versuchen.
Ansonsten, läuft der wirklich mit 8MHz? Oder doch nur mit dem Default 
von 1MHz?

Autor: Thomas Müller (thomas1123) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
mal ne andere frage:
wo bekommt man diese röhren günstig her?
bei reichelt kosten die 8W 7,8€ und die 15W 11,5€
gibt es die nicht vieleicht irgentwo günstiger?

Autor: Jupp (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>wo bekommt man diese röhren günstig her?

In Form eines neuen Gesichtsbräuners vom Auktionshaus, ist oftmals 
(inkl. 4 Röhren) günstiger, als eine neue Röhre.

Autor: Georg Bayer (drakon)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@-holli-

Wie hast du die Elektronik aus der Sparlampe im Gehäuse befestigt? Ich 
kann es irgendwie auf dem Bild nicht erkennen.

Autor: Michael H* (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
heißkleber unten drunter =)
hab vorher die isolationswirkung von meinem heißkleber über zwei 
streifen einer rasterplatine getestet.
beides eigentlich keine wirklich empfehlbaren methoden ^^

Autor: Armin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Thomas
Das mit dem Gesichtsbräuner kann ich nur Empfehlen. Habe ich auch so 
gemacht.  Günstiger gehts nicht und die Elektronik für die Röhren wird 
gleich mitgeliefert.

Autor: Eugen (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ich habe sehr gute Erfahrungen mit mit den uv-röhren zum härten von 
Kleber bei Kunstnägeln aus der Bucht gemacht, da kosten im schnitt 4(9W) 
röhren 10 €
und ich hatte schon mal ne Belichtungszeit von 9 Sekunden (bei 36 W)

Autor: goaran (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
so... falls es jemanden interessiert, mein led platinenbelcihter eignet 
sich wunderbar zum siebdrucken: siehe beweisphoto: 
http://dyyyh.de/ebay/mary.jpg
näheres zu dem belcihter gibts hier:
http://www.roboternetz.de/phpBB2/zeigebeitrag.php?...

Autor: Micha (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Leute,

da lag ich doch gerade im Bettchen und habe vor mir her geschlummert und 
da schoss mir die Idee durch den Kopf, ein Belichtungsgerät mit einem 
alten Scanner zu bauen. Denn bei Reichelt kostet ja so ein Gutes Stück 
gleich mal 188€ für ein kleines und für ein etwas größeren 223€.

Und nun schaue ich hier ins Forum und stelle fest das ich ja garnicht 
alleine bin mit der Idee.

Michael H* (holli) hat genau das was ich auch will, mich würde bitte mal 
die Abmaße von dem Scanner interessieren.

Ich habe zwei zur Auswahl die bei mir rumliegen:

1-->Maße ca.: B 29,5 H 8,5 T 44 cm

2-->Maße ca.: B 37   H 12  T 58 cm

Welchen würdet Ihr mir empfehlen zu verwenden?

Den ich habe auch festgestellt, das Leiterplatten Anfertigen nicht nur 
sehr teuer ist, sondern auch verdammt lange dauert wenn man es so 
günstig wie möglich will. Conrad ist zwar das billigste, aber trotzdem 
sind 38€ sehr viel wenn etwas schief geht und auf der Platte was falsch 
war.

Das mit dem Ätzen ist ja so ein Ding... ich hab mal drüber nach gedacht, 
aber das ist mir ein wenig zu heikel...

Also gebt mal die Maße bitte her... Will das Ding jetzt auch Bauen, 
kostet dann ja nur ca. 50€, hat man dann schon 130€ gespart und hat ne 
Menge freude dran... Olleeee

Gebt mir evtl. noch nen Tipp was man beachten sollte, das Elektrische 
ist kein Thema für mich, bin ja Elektriker...

Liebe Grüße an euch
Micha

Autor: Micha (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sooo... hab mir nen Gesichtsbräuner gekauft :-)

Zumindest hab ich 4 15W Röhren zum Peis von 15 € mit versand bekommen...

Hihi...soviel kostet fast 1 bei Reichelt...

Grüßle
Micha

Autor: Michael H* (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
würde dir zum zweiteren scanner raten, wegen der höhe. dein lichtstrom 
sollte ja gleichmäßig über die fläche verteilt sein. röhren also 
möglichst nah zusammen - hab hier öfters gelesen, dass die 
röhrenabstände kleiner als der abstand von glas zur röhre sein soll.
mein scanner ist 9,0cm von unterseite boden bis oberseite glasauflage 
hoch. innen is ned so einfach zu messen, aber lässt sich ja aus dem bild 
oben abschätzen. bisher kann ich damit 0,1mm zuverlässig rausätzen - und 
das wird auch 0,1mm. habs extra mit ner schieblehre nachgemessen.

Autor: Micha (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja das habe ich mir schon so gedacht, nach dem ich hier noch ein wenig 
gestöbert habe. Ich werd den mit H=12 nehmen.

Also dann, weiter machen...

Meld mich wenn ich fertig bin...

Liebe Grüße
Micha

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.