mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Chip in Tonerkartusche?


Autor: Klaus Saffer (ksaffer)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo allerseits,

Ich hab hier mehrere Platinen, auf denen ein mir unbekannter Chip 
aufgelötet ist:

6 Pin, SMD, aufgedruckter/gelaserter Text: "DSQ8   729B1"

Diese Platinen stammen von den Tonerkartuschen von Konica Minolta Bizhub 
C250 Digitalkopierern/Druckern. Über kleine Kontaktflächen wird nur die 
Platine kontaktiert - es gehen keine elektrischen Signale zum Toner. 
(Evtl. nur eine Tonerarten-Erkennung?)

Alle Infos die ich via Google bekommen konnte, zielen auf eine 
Rückstellschaltung für den Tonerverbrauch. (bzw. auf Firmen die sowas 
verkaufen wollen...)

alldatasheets.com zeigt mir da immernoch einen Teil der Bezeichung 
("DSQ") als Typ von 8 Pin Pic´s an - aber das Teil hat doch nur 6 Pins.

Um welchen Chip handelt es sich hierbei überhaupt? (Kleiner Controller? 
Serielles EEprom? Ganz was anderes?)
Kann man damit noch was anfangen?

Da wir in der Firma einen recht hohen Tonerverbrauch über diese Kopierer 
haben, hab ich fast unbegrenzte Bezugsmöglichkeiten dafür - is nur die 
Frage, ob´s überhaupt nen Sinn hat, diese Teile abzuschrauben oder 
nicht...

Besten Dank für jeden Tip.

Klaus

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Entscheidendes Merkmal dieses und anderer gleichartiger Chips ist, daß 
es eben keine Datenblätter und auch keine sonstigen Informationen 
über deren Funktionsweise und Inhalt gibt - das ist das 
Geschäftsmodell des Druckerherstellers. Du sollst neue Tinten- resp. 
Tonerpatronen im "Original" kaufen und nicht Zweithersteller 
unterstützen oder gar selber Tinte/Toner nachfüllen, denn das würde den 
Gewinn des Druckerhersteller schmälern.

Und wer wollte das schon?

Autor: eProfi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
DS klingt verdächtig nach Dallas Semi
Das hatten wir doch schonmal:
Beitrag "Toner-Chip resetten / kopieren (Zahle eventuell für Lösung"

Autor: Klaus Saffer (ksaffer)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Rufus, eProfi und Mitleser,

Das es irgendwas mit der Tonerlebensdauer zu tun haben muss ist mir 
klar, nur will ich dadran garnichts ändern - wir zahlen für die 
Kopien/Drucke eh einen "Klickpreis" - wenn wir da jetzt 100 % schwarze 
Seiten oder nur schneeweises Papier rauslassen ist das für uns immer der 
gleiche Preis...

Es ist nur so, dass die leeren Kartuschen nach dem Ausbau gesammelt und 
dann verschrottet werden - mir sind dann aber diese Platinchen (1 x 2,5 
cm) aufgefallen, auf deren Rückseite ein 6 Füssler sitzt.

Ich hab mal gelesen das ein Druckerhersteller in seine Patronen(oder 
Kartuschen? - ich denk Patronen warens) Atmel AtTiny eingebaut hat - 
jetzt ist eben die Frage, ob das vielleicht auch sowas in der Art sein 
könnte und man diese für andere Projekte/Spielereien weiterverwenden 
könnte.

Sollte das nur etwas in der Art von OTP sein, gehen die Toner zukünftig 
eben wieder komplett in die Tonne...
Wäre halt nur schade, wenn da noch was brauchbares dran wäre und man 
hats nicht gerafft...

Maxim bzw. Dallas kennen diesen Typ nicht, vielleicht ist das was 
Spezielles was nur zufällig mit DSQ beginnt?
Sollte es ne Auftragsfertigung von Dallas sein, werden die mir auch 
nicht verraten was wirklich drinnen steckt...

Vielleicht noch eine Idee, was es sein könnte?

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das ist mit Sicherheit ein kundenspezifisches Bauteil.

Autor: D. W. (dave) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wir haben das Gerät auch und das Zeuch fliegt bei mir immer in die 
Tonne. Verschwendung von Ressourcen muss ich sagen.

Autor: Εrnst B✶ (ernst)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wie ist das jetzt eigentlich mit dem E-Müll-Gesetz?

Ist so eine Toner/Tinten-Kartusche mit Chip jetzt ein E-Gerät, was man 
nicht mehr wegwerfen darf, oder gibts da ne Sonderregelung?

Autor: Jankey (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Silizum is eh in Plastik verpackt selbst wenn nicht ist es nicht Giftig,

Giftig sind nur Elektrolyte von den Kondensatoren, NiCad Verbindungen 
der Batterien die können das Grundwasser ernsthaft angreifen, im Zinn is 
oft noch Blei, Kolofonium usw ...

Autor: Pete K. (pete77)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich tippe auf ein eeprom.

Gib mal in Google DSQ8 ein. Da sind sogenannte "Chip-Resetter" dabei.

http://www.copytechnet.com/forums/sale-trade-wante...
http://www.rechargerstore.com/shop/product_info.ph...

Der DS2432 ist so ähnlich (auch 6 Pins).

Autor: Latissimo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ausschrauben?? Hmmmm, ich würde sagen das ist gar kein MCU!....

also meine haben Pins! und die haben leider keine Schrauben.

LOL

Autor: Klaus Saffer (ksaffer)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Latissimo:
Ich möchte dir ja jetzt nicht zu nahe treten, aber welchen Teil hast du 
den von meinem Ursprungsbeitrag nicht verstanden?

Extra für dich schreib ich den Teil, den du vermutlich nicht gelesen 
hast nochmal hin (du kannst ihn aber genauso gut ganz OBEN - dem 
Gegenteil von unten - nachlesen):

#Zitat
 "Ich hab hier mehrere Platinen, auf denen ein mir unbekannter Chip
aufgelötet ist:

6 Pin, SMD, aufgedruckter/gelaserter Text: "DSQ8   729B1"
#Zitat-Ende

Kleiner Tip: Wenn man was Gelesenes nicht versteht, nicht gleich einen 
sinnlosen, selbst blamierenden Eintrag schreiben, sondern lieber nochmal 
lesen, evtl. drüber nachdenken, und dann vielleicht verstehen.

Nix für Ungut.
Klaus

Latissimo wrote:
> Ausschrauben?? Hmmmm, ich würde sagen das ist gar kein MCU!....
>
> also meine haben Pins! und die haben leider keine Schrauben.
>
> LOL

Autor: Klaus Saffer (ksaffer)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo allerseits,

Anbei mal, was ich bis jetzt rausbekommen habe:

- vermutlich 1 kBit EEprom (mehr brauchts im Toner nicht...)
- Anwendungsspezifisch für mehrere Druckerhersteller gefertigt (wohl 
auch wegen des gleichen Aufdrucks der bei mehreren verschiedenen 
Anbietern auftaucht)
- 1-Wire-Interface

Demnach kann es eigentlich nur was von
Dallas (http://www.maxim-ic.com/products/1-wire/consumable_print.cfm)
oder
Microchip 
(http://www.microchip.com/stellent/idcplg?IdcServic...) 
sein - wobei letztere eher in 8 Pin-Gehäusen und SOT-23 fertigen, also 
auch eher unwarscheinlich.

Da man die Funktion dieser Schaltung "rücksetzen" kann, kann es kein OTP 
oder Prom sein.

Ergo: Ich werde die Teile erstmal weiterhin ausbauen, und versuchen sie 
übers 1-Wire-Protokoll zu löschen/beschreiben.

Dann seh ich hoffentlich auch, wie viele Speicherstellen da überhaupt 
verwendbar sind.

Danke für alle Tipps und Ideen.

Klaus

Autor: Hauke Radtki (lafkaschar) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
kommst du mit n paar drähten an ne eingebaute funktionierende dran?
Dann einfach LogicAnalyzer dran und nen bisschen mitloggen.

Autor: Pete K. (pete77)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dann lag ich mit dem DS2432 wohl nicht soo verkehrt.

Schau Dir mal das Datenblatt an. Die sind möglicherweise auch gecryptet.

D.h. nur auslesen hilft nicht weiter.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.