mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik extem schneller demultiplexer gesucht


Autor: Dominik D. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen,

Ich habe folgendes Problem ich habe einen 50MHz Takt den ich auf Pin1 
und Pin2 demultiplexen muss. Dazu wollte ich mit einem Select pin den 
Takt von pin2 auf  Pin2 umschalten. Problem an dem ganzen ist das es 
sich um einen externen bus handelt und die steigende Flanke die 
gültigkeit meiner Daten kennzeichnet.

Bei den Demux die ich bis jetzt gefunden habe waren die Switchzeiten 
jedoch immer um die 10ns bis 20ns. Das würde jedoch heißen das meine 
erste Flanke verloren geht wenn ich von Pin1 auf Pin2 umschalte. Hat 
jemand eine idee wie ich den Takt schneller umschalten kann?.

Eigentlich bräuchte ich einen demultiplexer der irgendwelche 
Schaltzeiten im ps Bereich hat aber ich befürchte sowas gibt es nicht.


gruß
Dominik

Autor: JensG (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
warum nicht einfach mit AND Gatter pro Linie ein/ausschalten? Je nach 
TTL/CMOS-Baureihe kommste zumindest runter bis auf 1ns oder so (wenn es 
ein rein analoger "Takt" ist (also 50MHz Sinus), siehts natürlich 
schlechter aus)

Autor: Dominik D. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
So hab ich das auch im moment gelöst jedoch mach ich mir damit halt die 
Flanke kaput.

Gibt es wirklich keine demultiplexer oder analoge schalter oder so die 
kleiner 1 ns umschalten und sehr kleine Durchlaufzeiten haben?

gruß

ps. es ist ein digitaler Takt

Autor: crazy horse (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
da Signal um die Umschaltzeit verzögern?

Autor: Andreas K. (a-k)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
In der <1ns Dimension musst du dich bei ECL-Gattern umsehen.

Autor: JensG (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
wieso Flanke kaputt. Bei 50MHz haste doch 20ns pro Periode bzw 10ns pro 
Halbwelle, so daß eigentlich genügend zeit sein sollte, zw. den 
Taktflanken umzuschalten - oder? Mußt natürlich Takt und Umschaltsignal 
so steuern, daß sich nicht beide Taktflanken gerade überlagern. (sorry, 
falls ich dich immer noch nicht verstanden haben sollte, denn ich 
verstehe noch immer nicht, wo hier das Problem sein soll)

Autor: JensG (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
bei meiner Antwort gehe ich natürlich davon aus, daß Du bereits die 
schnelleren TTL oder CMOS Gater nimmst (als nicht HC oder LS oder sowas, 
sondern S (Schottky) oder so. Bei den CMOS kann ich mir immer noch nicht 
die Bezeichnungen der schnelleren Typen merken :-(. Oder eben ECL (sehr 
schnell), wie Andreas Kaiser schon sagte. Da mußt Du aber sicherlich 
Levelshifter mit reinbauen, denn ECL hat wohl nur um die 800mV 
Signalhub, wenn ich mich noch recht erinnere (also nicht TTL oder CMOS 
kompatibel)

Autor: Klaus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es gibt Mux/Demux als FET switch in "IC-Form", die "CBT" Reihe von Texas 
Instruments (z.B. sn74cbt3345 ) oder was von Pericom 
http://www.pericom.com    z.B. 
http://www.pericom.com/pdf/datasheets/PI3B3257.pdf
Achtung: Die Bauteile haben keine "Treiberleistung", sondern sind nur 
schnelle Schalter.
Pericom hat einen ganzen Sack voll Typen: 
http://www.pericom.com/products/switch/digital/

Für "normale" Delayzeiten (< 10 ns) kommen auch "AC" oder "AUC" Serien 
(Texas) in Frage, Spannungsbereich beachten !

Autor: Dominik D. (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also ich versuche doch mal etwas Licht in die Sache zu bringen.

Ich habe folgendes vor:
Ich habe ein Display mit einem 16Bit Datenbus (siehe Anhang Himax). So 
wie ich das aus dem (Himax) Timing im Datenblatt erkennen kann werden 
die daten immer bei der steigenden flanke E_NWR beim schreiben 
übernommen. Beim Lesen werden die Daten immer mit der Steigenden Flanke 
auf RW_NRD übernommen.

So mein Vorhaben war nun das R/W Signals des µC (siehe Timing 1. Seite) 
als Steuersignal (Umschaltsignal) für den Takt ECLK zu nehmen. Das Heißt 
je nach dem ob  ich lese oder schreibe (gekennzeichnet durch R/W ) soll 
der Takt an E_NWR oder RW_NRD anliegen.

Das DNC_SCL Signal wird aus A0 des µC gewonnen. Sprich je nach dem an 
welche Adresse ich schreibe schreib ich in ein internes Register oder in 
das GRAM.

Meine Bisherige Lösung war zwei AND Gatter mit einem Inverter vor einem 
der AND Gatter. Nun bin ich mir aber nicht mehr sicher ob ein Gatter mit 
einer Laufzeit von zB. 5ns dafür geeignet ist.

gruß

Autor: 3351 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Weshalb laesst mich das Gefuehl nicht los, es gehe viel einfacher ?

Autor: Dominik D. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hm sicher ich könnte das alles händisch setzten aber ich will ja das das 
quasi automatisch und vorallem so schnell wie möglich läuft. Mit nem 
normalen I/O Port brauch ich da nicht anfangen.


solltest du jedoch ne einfachere Methode mit dem bin ich für jeden tip 
dankbar.

gruß

Autor: 3351 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das Timing des Displays alleine genuegt noch nicht wie schaut das 
Timing, und die Controlsignale des Prozessors aus ? Dann kann man sich 
ueberlegen, was dazwischen kommt. Eine Weitere Frage : Muss man den 
Display wirklich lesen ? Man koennt ja dessen Inhalt auch im RAM halten, 
und immer nur schreiben.

Autor: Dominik D. (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hmm ja ich bin kurz davor das mit dem Lesen über board zu werfen. Das 
würde die Sache erheblich erleichtern.

Im moment stoß ich da auf immer größere Probleme. So leicht wie ich mir 
das vorgestellt habe scheint es wohl doch nicht zu gehen.

Weiß gar nicht ob ich das Timing des externen Businterfaces auf das des 
Grafikcontrollers abstimmen kann.



gruß

Autor: Dominik D. (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hier noch die AC Characteristik des Himax

Autor: 3351 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ein kleines CPLD kann einen ganzen Satz Gatter ersetzen, ist aber 
moeglicherweise fuer Volumenproduktion zu teuer.

Autor: Dominik D. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ja wäre eine idee leider bin ich geometrisch auf 58,1 x 40,3  mm 
begrenzt  und eine Seite der Platiene ist bereits mit dem X12 belegt.

gruß

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.