Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik 100x Infineon XMC2Go Board mit ARM Cortex-M0 zu gewinnen


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Marc P. (marcvonwindscooting)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Student schrieb:
> Falls DAvE hier genauso funktioniert wie beim XC16x/XE16x, braucht man
> eigentlich kaum Beispielcode wenn man ein Datenblatt lesen kann und C
> halbwegs kann, da man quasi die ganze Register-Initialisierung samt
> C-Stubs für die Int-Handler fertig bekommt.

Komisch. Mir fehlt es offensichtlich an der Abstraktionsfaehigkeit 
meiner Software. Auf dem uC sind meine Programme sehr hardwarelastig und 
die Portierung ist nicht trivial, weil jede Hardware anders 
funktioniert, Beispiel GPIO: lesen/schreiben mal ueber set/clear in 
getrennten Register oder (XMC1100) in einem Register, mal ueber viele 
Register mit Adressauswertung (LPC1100), mal ueber ein Schreibregister 
und ein Maskierungregister, mal ueber Bit-Befehle (8051, AVR?), mal ist 
GPIO zu Pins 1:1 (LPC1100) mal total durcheinander (LPC4300).

Ganz davon abgesehen: das Vorhaben ein schon fertiges Programm zu 
portieren widerlegt eine besondere Eignung des XMC1100 schon von 
vornherein. Wenn ich einen uC statt eines anderen benutze, dann doch 
wegen eines Vorteils. Und bei der Vielfalt an Cortex-M0 kanns nicht der 
Core, sondern nur die Peripherie sein.

>> Ich gehe stark davon aus das viele Boards in der Versenkung verschwinden
>> da es noch wenig Beispielcode gibt.

Alternative zur Versenkung:

Beitrag "[V]erschenke Infineon XMC 2Go"

von MCUA (Gast)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
>Dort kann man ja auch kleinere Stückzahlen ordern.
klar kann man die ordern, aber ob sie jemals geliefert werden ???

von Uwe Bonnes (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Katja Koller schrieb:
> Hallo an alle - sorry dass ich teilweise auf Fragen an mich nicht gleich
> geantwortet habe
An dem nötigen "AGREEMENT ON THE USE OF PRODUCT INFORMATION" hat sich 
aber noch nichts geändert...

von Katja K. (Firma: Infineon) (katjak)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Uwe Bonnes schrieb:
> Katja Koller schrieb:
>> Hallo an alle - sorry dass ich teilweise auf Fragen an mich nicht gleich
>> geantwortet habe
> An dem nötigen "AGREEMENT ON THE USE OF PRODUCT INFORMATION" hat sich
> aber noch nichts geändert...

Hi Uwe, leider ist das ganze nicht so schnell, aber wir sind schon dran 
und es wird hoffentlich bald etwas gelockert. Wir halten euch auf dem 
Laufenden

von MCUA (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>aber wir sind schon dran und es wird hoffentlich bald etwas gelockert.
Mit NDA's wird in den meisten Fällen nur künstliche Nachfrage 
suggeriert.
Und solange die Herstellerfirma nicht garantieren kann, dass die Teile 
auch wirklich (nicht nur in 10.000er Stückzahlen) VERFÜGBAR sind, wird 
es hier (zu Recht) wohl niemanden interessieren.
(und es gab da schon viele Versprechungen....)

von F. F. (foldi)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe tatsächlich vor diese Teile einzusetzen, nur wenn nicht 
kleinste Stückzahlen geordert werden können und das bei den "üblichen 
Verdächtigen", das auch zu vernüftigen Preisen, dann wird der Cortex 
Einstieg auch bei mir eine andere Richtung nehmen.

von Marc P. (marcvonwindscooting)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
F. Fo schrieb:
> dann wird der Cortex Einstieg auch bei mir eine andere Richtung nehmen.

Der XMC1100 ist nicht der einfachste fuer den Einstieg, genausowenig wie 
ein LPC800 oder LPC1100 und vermutlich koennen die Experten des 
STM32/SAM/.. da auch was dazu aus ihrer Ecke sagen.
Am einfachsten zu Einstieg finde ich (von den NXP uCs) immer noch den 
LPC1768. Fast gleicher Umfang des Manuals wie XMC1100 (kein Witz!), aber 
halt schon ein 'wenig' mehr Peripherie: USB, Ethernet, I2S,... ;-)
Das Manual des LPC17 ist sinnvoll in Kapitel gegliedert. Das ist wichtig 
fuer den Einstieg - vorausgesetzt es ist noch ein erklaertes Ziel zu 
verstehen, was man macht.

von Felix (Gast)


Angehängte Dateien:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe auch die Erfahrung gemacht, dass es etwas Aufwand erfordert, 
sich durch das Datenblatt zu wühlen. Aber mit Hilfe von DAVE ging es 
relativ gut.
Zur Vereinfachung habe ich mir ein kleines Hilfmittel geschaffen, das 
die erforderlichen Register für den USIC-Betrieb setzt. Dies ist in der 
USIC.pdf Datei zu sehen. Durch setzen der Anwenderparameter erhält man 
den erforderlichen Code. Den kann man per Copy und Paste in das 
C-Programm von DAVE übertragen. Das Listing ist in Main.pdf zu sehen. In 
"ASC SSC.pdf" sieht man das Datensignal von ASC (Channel 1) und SSC 
(Channel 0), in "Clk CS.pdf" sieht man das Clock und CS Signal von SSC.
Ich habe auch eine Frage: Vorfür kann man die TBUF[32] bzw. IN[32] 
verwenden?
Ich konnte keinen Unterschied feststellen, gleichgültig in welchen 
Puffer ich die Daten eingeschrieben habe.
Kennst Du, Katja, oder jemand sonst eine Anwendung?

von NDAs sucken hart (Gast)


Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
Katja Koller schrieb:
>> NDAs sucken hart schrieb:
>> Und das ohne NDA und Registrierung? Wow, ich bin beeindruckt :-)
>> Katja, mach dich mal dafür stark, dass das abgeschafft wird!. Aber
>> Schnell!
>
> Wir bemühen uns! :-)

Soso...

Hier ist noch nix dergleichen angekommen. Ist das so schwer? Die anderen 
bringens doch auch zustande.

Also kein Infineon für mich. Schade.

von Torsten C. (torsten_c) Benutzerseite


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
NDAs sucken hart schrieb:
> Hier ist noch nix dergleichen angekommen.
Auch wenn nach dem Neuseeland-Roman von Miriam Rathke angeblich Ungeduld 
eine Tugend ist: Bitte nervt hier nicht rum! Alle Abonennten des Threads 
bekommen Benachrichtigungen und freuen sich auf sinnvolle Beiträge.

Ich finde den XMC2Go cool, weil ich damit kein SMD löten muss. Dabei 
stört mich das NDA zwar auch, ist aber m.E. kein Hindernis.

: Bearbeitet durch User
von Katja K. (Firma: Infineon) (katjak)


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
NDAs sucken hart schrieb:

> Soso...
>
> Hier ist noch nix dergleichen angekommen. Ist das so schwer? Die anderen
> bringens doch auch zustande.
>
> Also kein Infineon für mich. Schade.

Es ist nicht so einfach, wie es sich vielleicht anhört. Da hängen viele 
Abteilungen mit drin und etwas abzuschaffen, das jahrelang bestand (ja 
ja, ich weiß dass das keine Ausrede ist) bedarf viel Überzeugungsarbeit. 
Wenn ich sage, wir bemühen uns, dann meine ich das auch so. Wenn ich 
allein alles entscheiden könnte, wär es auch schon passiert, aber so 
funktioniert das in einem großen Konzern nicht. Und nochmal - man kann 
eine US Firma nicht mit einer Deutschen (was den Firmensitz angeht!) 
vergleichen. Dt. Recht ist sehr viel umfangreicher - man denke mal ans 
Steuerrecht. Wenn's Neuigkeiten gibt, geben wir natürlich Bescheid. 
Natürlich auch schade, dass dieser Fakt allein dich bewegt Infineon 
nicht mal eine Chance zu geben. Viele Grüße Katja

von Felix (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Torsten C. schrieb:
 Bitte nervt hier nicht rum! Alle Abonennten des Threads
> bekommen Benachrichtigungen und freuen sich auf sinnvolle Beiträge.
>

ich kann dem nur beipflichten.
ich hoffe jedesmal, dass Erfahrungen berichtet werden, die mir auch 
helfen meine Arbeit mit dem XMC1100 zu beschleunigen.
Stattdessen: Beiträge, die eigentlich in ein juristisch orientiertes 
Forum gehören. Ein Hinweis natürlich, ja, aber kein Dauerbrenner.

von Marc P. (marcvonwindscooting)


Bewertung
-3 lesenswert
nicht lesenswert
Torsten C. schrieb:
> Bitte nervt hier nicht rum! Alle Abonennten des Threads
> bekommen Benachrichtigungen und freuen sich auf sinnvolle Beiträge.

Das war ein sinnvoller Beitrag! Es ist ueber ein Monat um, und die Katja 
bekommt das Feedback, dass (wieder) einer abgesprungen ist.
Ein Kollege sagte mal zu mir: "wer nicht will hat Erklaerungen, wer will 
hat Loesungen'. Wie wahr!
Es geht also nicht, ein Dokument auf einen Server zu stellen und 'ganz 
normal' zum download bereitzustellen. Okay, die Zielgruppe zu 
selektieren, das ist nunmal das gute Recht von Infineon! Das muss man 
zugestehen, auch wenn's einem nicht schmeckt.

Katja Koller schrieb:
> dass dieser Fakt allein dich bewegt Infineon
> nicht mal eine Chance zu geben. Viele Grüße Katja

Nein Katja! Es ist nicht dieser Fakt allein . Es ist das Gesamtbild, 
das ihr (Infineon) abgebt. Damit haben Freidenker (als solchen sehe 
ich mich) ein Problem. Ihr (Infineon) schnorrt den GCC - schnorrt in 
der freien Entwicklergemeinde - und seid selbst restriktiv. Dann sollt 
ihr euren eigenen Compiler entwickeln, dann duerft ihr mit eurem 
Werk restriktiv sein. Vergleiche das mal mit dem hier (Abschnitt 'Zu 
wenig Geld von den Grossen...'):

http://www.spiegel.de/netzwelt/web/heartbleed-sascha-lobo-ueber-die-daten-sicherheitsluecke-und-die-nsa-a-964374.html

Sind da Parallelen erkennbar? Bin ich jetzt wieder frustriert?

Ich hab jetzt mal bewusst eine direkte Formulierung (ihr) gewaehlt, 
denn mir faellt auf, dass es dir schwerfaellt 'uns' zu schreiben, 
anstelle von Infineon. Der 'NDAs s...' (und andere wie ich) gibt 
euch keine Chance. Nicht dir, nicht dem Betonschaedel aus der 
Rechtsabteilung und auch nicht dem Entwickler, der vielleicht gute 
Arbeit geleistet hat und auch nicht dem Entscheidungstraeger der nicht 
auf den Tisch geschlagen hat. Keinem!
Meinem letzten Arbeitgeber hab ich wegen einer prinzipiellen Sache 
(moralische Ungerechtigkeit gegenueber Dritten) geringeren Ausmasses 
gekuendigt! Ich muss morgens in den Spiegel sehen koennen.

Klar werd ich jetzt gleich wieder verrissen/geloescht von den Statisten, 
die sich so selbstbestimmt durchs Leben bewegen, wie ein Fettkuegelchen 
in der Milch durch die Brownschen Molekularbewegung...

von Andreas S. (andreas) (Admin) Benutzerseite Flattr this


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Infineon XMC Design Contest – Projekt vorstellen, und einen 3D-Drucker 
oder einen von 9 weiteren Preisen gewinnen:
Beitrag "Infineon XMC Design Contest 2014"
Wer noch entsprechende Hardware braucht, der kann eines von 100 weiteren 
XMC2Gos erhalten (s. Ankündigung).

von F. F. (foldi)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Bin gerade dabei mir "Dave", mit seinen gefühlten Milliarden an 
Beispielen, zu installieren und habe dabei seit ungefähr zwei Stunden 
das XMC2GO dran stecken. Es blinken abwechselnd zwei Leds und als ich es 
gerade mal anfasse stelle ich fest, dass der große XMC schon recht warm 
wird und der kleine auch nicht gerade kühl ist.
Was soll das denn werden, wenn die mal richtig was tun müssen?

von F. F. (foldi)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn ich hier so einiges lese, obwohl ich mich sehr über das Teil 
gefreut habe, so kommen langsam doch düstere Erkenntnisse auf.

Wie schon vorher gesagt, wird jetzt schon richtig warm, das Teil. Dann 
gibt es immer noch nichts zu kaufen. Jedenfalls überschüttet mich Google 
nicht mit Verkaufsangeboten. Lediglich Eval Boards sind zu bekommen.
Restriktives Verhalten ist für mich erstmal nicht schlimm, macht das 
Bild aber nicht schön, aber die Temperatur sehe ich als ein echtes Manko 
an. Was das nur draußen bei schönem Wetter und in einem engen, schwarzem 
Gehäuse werden soll?
Dave ist ganz annehmbar und unendlich viele Beispiel. Das ist wiederum 
gut. Auch wenn ich noch nichts von dem Code verstanden habe, so ist es 
jedenfalls schon mal deutlich mehr Code.
Im nächsten halben Jahr werde ich mich mal etwas mehr damit auseinander 
gesetzt haben, aber um es nach Woolworth zu sagen: Verschenke die Lampen 
und verkaufe das Öl!
Bleibt nun abzuwarten, wann es das "Öl" für die Lampen geben wird.

: Bearbeitet durch User
von Cyblord -. (cyblord)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
F. Fo schrieb:
> Bin gerade dabei mir "Dave", mit seinen gefühlten Milliarden an
> Beispielen, zu installieren und habe dabei seit ungefähr zwei Stunden
> das XMC2GO dran stecken. Es blinken abwechselnd zwei Leds und als ich es
> gerade mal anfasse stelle ich fest, dass der große XMC schon recht warm
> wird und der kleine auch nicht gerade kühl ist.
> Was soll das denn werden, wenn die mal richtig was tun müssen?

Also wenn du kein OS oder wenigstens den Sleep-Mode benutzt, dann läuft 
der Controller IMMER auf 100% Last. Egal ob da nur was blinkt oder er 
sich tot rechnen würde.

von Marc P. (marcvonwindscooting)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
F. Fo schrieb:
> Wie schon vorher gesagt, wird jetzt schon richtig warm, das Teil.

Hi foldi,
versorg ihn mal per 3.3V ueber die Stiftleiste (ohne USB) - dann bleiben 
beide ganz cool ;-)
Ich weiss die Stromaufnahme nicht mehr, aber ich glaub es waren keine 
10mA in diesem Modus.
An der Hitzeentwicklung siehst Du mal, was fuer ein leistungsfaehiges 
Debug-Interface Du geschenkt bekommen hast ;-)

: Bearbeitet durch User
von F. F. (foldi)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Werde das mit den 3.3V mal ausprobieren, obwohl ich das nicht so ganz 
glauben kann, denn es ist doch ein Spannungsregler auf dem Teil.

Schon vor ungefähr einem Jahr las ich von den XMC's und fand sie richtig 
interessant, wenn da aber nicht mehr kommt, dann wird mein bevorzugter 
Cortex sicher ein anderer werden. Von ST habe ich auch noch einige Eval 
Boards hier liegen und die wurden schon mal nicht heiß, nicht mal warm.
Natürlich würde ich immer lieber zu einem Produkt aus Deutschland 
greifen, wenn es passt und mit passt meine ich alles, von der 
Beziehbarkeit bis zum Preis und die Leistung muss dann auch noch 
stimmen.
Gut, sicher werde ich persönlich keine Rolle mehr für Infineon spielen 
werden, außer mir gelingt vielleicht noch mal der große Wurf, aber kann 
mir vorstellen, dass andere genauso denken könnten.

von MCUA (Gast)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
>Schon vor ungefähr einem Jahr las ich von den XMC's und fand sie richtig
>interessant, wenn da aber nicht mehr kommt..
Was soll da kommen?
Dass die bei Reichelt und Co verkauft werden?
Das kannst du (mit hoher Wahrscheinlichkeit) vergessen.

Selbst wenn du von einem Distri gesagt bekommst, es werde in Zukunft 
damit keine Probleme geben, kannst du dich nicht drauf verlassen.


Und ausserdem, ich wüsste nicht (ohne zugegebenermassen jetzt das DS im 
Detail angeguggt zu haben) was die bieten sollten (sofern sie nicht noch 
weniger haben), was andere nicht auch hätten.

Ach ja, der "revolutionäre" TriCore. Was ist draus geworden?
Nix.

von Marc P. (marcvonwindscooting)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
F. Fo schrieb:
> Natürlich würde ich immer lieber zu einem Produkt aus Deutschland
> greifen,

DAS ist falsch. Ich bin auch so einer und ich werde von Deutschen Firmen 
am laufenden Band entt"auscht!

Kuerzlich: ERNI. MiniBridge. Technisch echt dufte die Stecker. 
Lieferbarkeit (Messerleiste fuer die Platine) war im verganganen halben 
Jahr: 0 Stueck (6-polig). Jetzt hat man sogar beschlossen, die Stecker 
nur noch konfektioniert mit Kabel zu liefern, womit dann die Anwendung 
bei uns in der Firma (Motorchen anschliessen) hinfaellig ist. Das weiss 
ich seit Mittwoch. DANKE!

Kuerzlich: Wuerth, WTB 1.25mm. 11-13 Wochen Lieferzeit. DANKE!

Mein Projekt faellt aus dem Zeitrahmen, weil ich Wahnsinniger auf 
deutsche Firmen bei den Steckverbindern gesetzt hab! Was anderes ausser 
Blech stanzen und biegen koennen wir hier in D ja auch gar nicht 
mehr....zum Glueck, sonst waere ich in groesserer Not ;-)

Schon laenger her: Rehm Schweisstechnik: Mein Schweissgeraet ging 
kaputt, dann hab ich mir mal paar Schaltungsteile genauer angeschaut. Oh 
mein Gott!! Das sieht vieles nach besten Loesungen aus - nach 
erstbesten! Das musste abrauchen! Und ich weiss auch schon woran die PFC 
sterben wird...

Die deutschen Firmen kannste langsam allesamt vergessen.

Auch oekologisch sind andere Europaer besser als wir, da gabs so vor 
einem halben Jahr einen Bericht darueber.

Finger weg, von deutschen Produkten, mal vielleicht abgesehen von 
Kartoffeln, Gemuese und Milch.

Zurueck zum Thema: Ich denke der XMC4200 arbeitet so viel, wenn er per 
USB gefordert wird. Wenn kein USB, dann keine Arbeit. Es ist nicht die 
Energiequelle, sondern die (moegliche) Kommunikation, die mit ihr kommt.

von Torsten C. (torsten_c) Benutzerseite


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wird das hier langsam zum Off-Topic-Laber Thread? Jetzt wird nicht nur 
Infineon mit "Verbesserungsvorschlägen" versorgt, sondern auch noch 
ERNI, Wuerth, Rehm usw.

Marc P. schrieb:
> Ich denke der XMC4200 arbeitet so viel, wenn er per USB gefordert wird.

Denken kannst Du viel. Schließe einfach mal ein USB-Netzteil an, also 
ohne USB D_plus und D_minus. Dann halte den XMC2Go an Deine Lippe. Dann 
mußt Du keine Vermutungen äußern.

Marc P. schrieb:
> versorg ihn mal per 3.3V ueber die Stiftleiste (ohne USB) - dann bleiben
> beide ganz cool ;-)

Eben, also was soll die Aufregung? Auch beim Thema Temperatur denke ich: 
Ein Hinweis natürlich, ja, aber kein Dauerbrenner.

: Bearbeitet durch User
von F. F. (foldi)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Auch nur an USB, über Netzteil, wird das Teil noch relativ warm.
Die Logik, dass es über 3,3 Volt nicht mehr warm werden soll, verstehe 
ich nicht. Es ist doch ein Spannungswandler davor und die Teile bekommen 
doch sowieso nur 3,3 Volt.

von F. F. (foldi)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
F. Fo schrieb:
> Auch nur an USB, über Netzteil, wird das Teil noch relativ warm.
> Die Logik, dass es über 3,3 Volt nicht mehr warm werden soll, verstehe
> ich nicht. Es ist doch ein Spannungswandler davor und die Teile bekommen
> doch sowieso nur 3,3 Volt.

Rund eineinhalb Stunden später ist der XMC2Go genauso warm wie am 
Rechner.
Jetzt mach ich mal Stifte dran und 3,3 Volt drauf.

von Marc P. (marcvonwindscooting)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
F. Fo schrieb:
> Rund eineinhalb Stunden später ist der XMC2Go genauso warm wie am
> Rechner.

??
So lange hatte ich meines nicht dran. Aber jetzt wo Du das sagst, kann 
ich mich erinnern, dass mir etwas komisch vorkam: Bei meinem ging der 
Stromverbrauch nach einiger Zeit zurueck. Ich habe das allerdings als 
Messungenauigkeit meines (Billig-)Netzteils interpretiert.

Floating inputs Problem?

(Ich hab meins nicht mehr, kann also nichts mehr nachkontrollieren)

von F. F. (foldi)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Marc P. schrieb:
> F. Fo schrieb:
>> Rund eineinhalb Stunden später ist der XMC2Go genauso warm wie am
>> Rechner.
>
> ??
> So lange hatte ich meines nicht dran. Aber jetzt wo Du das sagst, kann
> ich mich erinnern, dass mir etwas komisch vorkam: Bei meinem ging der
> Stromverbrauch nach einiger Zeit zurueck.
>
Die meiste Hitze ging sowieso von dem XMC4200 aus; warum auch immer?
Habe da jetzt mal Pins dran gelötet und bis gerade über Labornetzgerät 
mit 3,3 Volt versorgt. Nun waren beide IC's nicht mehr sehr warm.
Verstehen kann ich das zwar noch nicht richtig, hab mir allerdings auch 
noch nichts genau angeschaut.
Am Ende werde ich mich dann doch wohl eher bei ST oder NPX wiederfinden. 
Vermutlich aber bei ST. Da habe ich schon drei Discovery zum testen.
Und ihr wisst ja wie es ist, hat man sich erstmal eingearbeitet, kennt 
Quellen und Fallstricke, dann mag man nicht wieder so schnell was 
anderes nehmen. Zumal ich das ja als Hobby betreibe und hier keinem 
Druck dieses oder jenes zu benutzen ausgesetzt bin.

von Felix (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hat schon jemand mit der seriellen Schnittstelle gearbeitet?
Soweit ich gesehen habe funktioniert sie ganz gut, allerdings muss man 
beim FIFO aufpassen. Ich habe mich 2 Tage lang gewundert und bin fast 
verzweifelt weil die pointer nicht zu kontrollieren waren.
Des Rätsels Lösung:
wenn man einen neuen Puffer anlegt, muss in einem eigenen Registeraufruf 
SIZE=0 gesetzt werden.
Dann können alle Felder außer SIZE und Data Pointer beschriben werden.
Das Wichtigste: Data Pointer und SIZE müssen gemeinsam in einem Wort in 
das Register eingetragen werden, denn ist SIZE breits >0 kann man den 
Data Pointer nicht mehr setzen (steht im Datenblatt). Ist der Data 
Pointer gesetzt, wird er durch jeden beliebigen Schreibvorgang in TBCTR 
oder RBCTR wieder auf 0 gesetzt (steht nicht im Datenblatt).
Beispiel:
USIC0_CH1->TBCTR=; // SIZE=0
USIC0_CH1->TBCTR|=0x1200840C; //DPTR=12; LIMIT=4; STBTM=0
                       // STBTEN=1; SIZE=2 (4 entries); LOF=1; STBIEN=0

von Detlef K. (adenin)


Angehängte Dateien:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Hab mir auch so ein Ding besorgt. Ist heute angekommen. :)
Rausgeschmissen waren die 5 Eus bestimmt nicht (kann ja notfals als 
schlechtes Beispiel herhalten).

1. Zuerst mal ein Wärmebild gemacht (Blinky-Programm im 
Auslieferungszustand)
und zur besseren Orientierung ein Foto untergelegt.

Der XMC4200 wird mit bis zu 52°C hübsch warm, damit lassen sich 
Heizöhlkosten sparen ;)
Naja, ich denke, wenn das hier ein EES ist, und die normalen dann nicht 
so stromhungrig sind, sollte das in Ordnung sein. Man muss die EES's ja 
nicht wegschmeissen, wenn sie für "Bastelzwecke" als Debuginterface 
taugen.

2. Jemand wollte den Inhalt von Adresse 0x1000E000. Bei mir ist 0xFAC3 
drin.

Das reicht mir erst mal für heute. :)

von Marc P. (marcvonwindscooting)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Detlef Kunz schrieb:
> 2. Jemand wollte den Inhalt von Adresse 0x1000E000. Bei mir ist 0xFAC3
> drin.

Ich glaube der jemand war ich, bloss dass die Adresse 0x1000'0E00 (BMI) 
war. Aber ich denke Du hast schon die passende Adresse ausgelesen (und 
hier nur Tippfehler) und ich sage DANKE!
Tja, leider 'ne 3 am Ende - das deckt sich mit meinen 
Beobachtungen...schade!

von Andreas S. (andreas) (Admin) Benutzerseite Flattr this


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
XMC2GO und XMC1200 sind jetzt u.a. bei Digikey auf Lager. Außerdem 
gibt's hier noch kostenlose XMC2GOs: 
Beitrag "Infineon XMC Design Contest 2014"

von NDAs sucken hart (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Katja Koller schrieb:
> NDAs sucken hart schrieb:
>
>> Soso...
>>
>> Hier ist noch nix dergleichen angekommen. Ist das so schwer? Die anderen
>> bringens doch auch zustande.
>>
>> Also kein Infineon für mich. Schade.
>
> Es ist nicht so einfach, wie es sich vielleicht anhört. Da hängen viele
> Abteilungen mit drin und etwas abzuschaffen, das jahrelang bestand (ja
> ja, ich weiß dass das keine Ausrede ist) bedarf viel Überzeugungsarbeit.
> Wenn ich sage, wir bemühen uns, dann meine ich das auch so. Wenn ich
> allein alles entscheiden könnte, wär es auch schon passiert, aber so
> funktioniert das in einem großen Konzern nicht. Und nochmal - man kann
> eine US Firma nicht mit einer Deutschen (was den Firmensitz angeht!)
> vergleichen. Dt. Recht ist sehr viel umfangreicher - man denke mal ans
> Steuerrecht. Wenn's Neuigkeiten gibt, geben wir natürlich Bescheid.
> Natürlich auch schade, dass dieser Fakt allein dich bewegt Infineon
> nicht mal eine Chance zu geben. Viele Grüße Katja

Ich hab mein XMC2Go auf mal wieder rausgekramt. Hab es dann allerdings 
gaaaanz schnell wieder beiseite gelegt. Es hat sich in den vier Monaten 
NICHTS geändert. Wird das noch was?

Infineon kauft International Rectifier, schafft es aber nicht die NDAs 
abzuschaffen? Traurig.

Ich gehe dann mal wieder am aktuellen Projekt mit einem STM32 
weitermachen!

von NDAs sucken hart (Gast)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen, ich bins mal wieder.

Katja Koller schrieb:
> NDAs sucken hart schrieb:
>
>> Soso...
>>
>> Hier ist noch nix dergleichen angekommen. Ist das so schwer? Die anderen
>> bringens doch auch zustande.
>>
>> Also kein Infineon für mich. Schade.
>
> Es ist nicht so einfach, wie es sich vielleicht anhört. Da hängen viele
> Abteilungen mit drin und etwas abzuschaffen, das jahrelang bestand (ja
> ja, ich weiß dass das keine Ausrede ist) bedarf viel Überzeugungsarbeit.
> Wenn ich sage, wir bemühen uns, dann meine ich das auch so. Wenn ich
> allein alles entscheiden könnte, wär es auch schon passiert, aber so
> funktioniert das in einem großen Konzern nicht. Und nochmal - man kann
> eine US Firma nicht mit einer Deutschen (was den Firmensitz angeht!)
> vergleichen. Dt. Recht ist sehr viel umfangreicher - man denke mal ans
> Steuerrecht. Wenn's Neuigkeiten gibt, geben wir natürlich Bescheid.
> Natürlich auch schade, dass dieser Fakt allein dich bewegt Infineon
> nicht mal eine Chance zu geben. Viele Grüße Katja

Seit meinem letzten Beitrag ist fast n Jahr rum. Hab grad nochmal n 
Datasheet bei euch gesucht. Immer noch der selbe Mist.
Geht sonst alles so schnell bei euch?

Liebe Grüße!

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.