GAL

Wechseln zu: Navigation, Suche

"Gate Array Logic"

GALs sind die Nachfolger der PALs und Vorgänger der CPLDs und FPGAs. Sie bestehen aus einer programmierbaren AND-Matrix und einer fest verdrahteten OR-Matrix.

Realisiert sind sie in CMOS, häufig mit EEPROM-Speicher. Sie werden für kleine Logikaufgaben eingesetzt, häufig als Adressdekoder in 8-Bit Mikrocontroller Bussystemen. Mit etwas Übung lassen sich aber auch in GALs recht komplexe Schaltungen realisieren.

Aus verschiedenen Gründen sind GALs heute in modernen Designs kaum mehr anzutreffen:

  • nicht ISP-programmierbar, d.h. die Bausteine müssen zum Programmieren aus der Schaltung entnommen werden und man benötigt ein spezielles Programmiergerät (es gibt zwar ISP-Typen, aber zu deren Preis nimmt man besser CPLDs)
  • relativ niedrige Geschwindigkeit: Unter 10ns sind kaum Applikationen realisierbar, CPLDs schaffen dies in der Regel durchaus
  • hoher Stromverbrauch
  • Wenig IOs

Weblinks[Bearbeiten]