www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik AD-Wandler mit USB-Anschluss


Autor: Markus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

bin ein newbee für µC und ähnliches..... Ich möchte folgende 
(wahrscheinlich) einfache Messaufgabe erledigen.

Es liegen 3 Analogsignale im bereich von 0 bis 5v. Diese möchte ich 
50/sek über einer USB Anschluss auslesen. 12 bit reicht. Mir ist wichtig 
dass ich den ADC einfach mittels einer Programmiersprache (Ideal VBA) 
auslesen/steuern kann.

Ich habe bereits mit dem Meilhaus Redlab 1008 gespielt und dieser Box 
erledigt die Aufgabe gut. Nun suche ich eine etwas kostengünstigere 
Lösung. Max 30€. Wenn mann der µC außerdem eine Nummer in seinem 
Speicher dauerhaft zuweisen könnte für eine Art Identifizierung, wäre 
ich sehr glücklich.....

Habe mir bereits den Octopus mit USB ATMega128 angechaut. Klingt 
eigentlich ganz gut, hat aber nur 10 bit....

Welche Lösungen könnt ihr empfehlen?



Danke im Voraus und grüße

Markus

Autor: Christian R. (supachris)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Was kostet denn das Meilhaus? Selber bauen ist halt immer so eine Sache. 
Wenn man es gescheit machen will, steckt man da viel, viel Zeit in die 
Entwicklung, Erprobung, Fehlersuche usw. das hat man die paar Euro für 
ein Fertiggerät schnell verschlungen.
Und ein µC ist ja nicht alles, da gehört eine ordentliche 
Spannungsversorgung dazu, ein auf den ADC und die Eingangssignale 
angepasstes Analogteil, dann muss der µC programmiert werden, USB in 
Software ist nicht ganz ohne, USB-UART (FTDI) schon leichter machbar, 
auch wieder ein Chip. Gehäuse und ordentliche Platine noch. Also für 30€ 
ein komplettes USB-Messgerät ist schon arg knapp. Das reicht ja 
höchstens für die Bauelemente.

Autor: Sascha Focus (sascha_focus) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
PIC18F4553. Hat USB und nen 12Bit A/D

Gruß Sascha

Autor: Berti (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nimm eine kleine Silabs MCU und klemm nen FTDI dran, vor die Analog 
Eingänge noch Impedanzwandler + Clamping Dioden und fertig ist die 
Laube!
Software am µC is nur blödes Durchschalten des AD Mux und ausgeben der 
AD Werte über die UART, PC Seitig "sprichst" du mit der UART oder 
bastelst dir deine SW selbst.
Quick & Dirty

Autor: Markus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi Christian,

das Meilhaus kostet 130€+MwST.... Ich brauche, vielleicht später 10 bis 
100 solche teile, somit wäre einen Aufwand vielleicht gerechtfertigt.

grüße

Markus

Autor: Guido Körber (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
IO-Warrior24 plus ein Maxim MAX127, in der Elektor 12/05 hatten wir dazu 
auch mal einen Artikel.

Autor: Düsentrieb (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
stm32f103
hat usb + 10x 12bit a/d
kostet ca 5eu

Autor: QuietRobert (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo!

Ich bin auch auf der Suche nach einem passenden A/D - Wandler. 
Allerdings brauche ich einen µP der eine Abtastfrequenz von ca. 10 MHz 
besitzt.

Fällt euch da spontan einer ein?

Gruß

QR

Autor: Guido Körber (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
10MHz * 8 Bit = 80 MBit/s, das ist schon eine Herausforderung das über 
den USB zu kriegen, ohne Iso-Transfer ist da nichts. Also universelle 
IO-Bausteine werden das nicht machen, da hilft nur selber komplett 
entwickeln oder eine fertige Lösung zu kaufen.

Autor: Pete K. (pete77)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mich würde mal die Anwendung für 10Mhz interessieren ...

Und der ADC hat ja auch noch Wandlungszeiten.

Autor: Christian R. (supachris)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mit dem Cypress FX2 bekommt man 30...40Mbyte/s im Bulk-Transfer 
problemlos hin. Parallelen AD-Wandler und ein kleines CPLD dran, fertig 
ist der Digitalteil. Kein Thema.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.