www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik 7segmentanzeigen Treiber


Autor: Pfi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo!

Bevor hier auf mein Kopf eingeschlagen wird, ich habe schon bei Google
und hier im Forum gesucht, doch bin nicht fündig geworden. Ich möchte 2
7segmentanzeigen betreiben. Das ist nicht schwer, doch es gibt inige
einschränkungen:
Wenig Pins zur Verfügung, da ein kleiner ATtiny verwendet wird.

-->Also Schieberegister

Diese haben aber meistens nur geringe Ausgangsströme, und ich brauche
schon mindestens 12 mA pro Segment (und alle Segmente sollten auch
leuchten können (8*12=knapp 100mA pro Schieberegister)
Gibt es so ein Schieberegister? Ich nehme mal an nicht, was kann ich
machen? Habe hier vom 4094 gelesen, der reicht aber glaube ich nicht,
oder doch? Ich blick einfach nicht mehr ganz durch....
Ich will nicht noch zu den zwei Schieberegistern noch zwei Treiber ICs
mit je 16 Beinen verwenden, wegen Platzmangels....

Multiplex geht leider auch nicht, da keine 10 Pins zur Verfügung
stehen. Was gibt es sonst noch für Möglichkeiten ohne teure und
schwererhältliche ICs zu verwenden? Ich würd eigentlich schon am
liebsten bei Schieberegistern bleiben.
Ich hoffe ihr versteht einigermassen wo mein Problem liegt., und könnt
mir helfen.

Autor: leo9 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Pfi,

wenn die Anzeigen gemeinsame Anode haben gibts eine Lösung mit zwei
Portpins. -> i2c und PCF8574, 8 Ausgänge mit 25mA Belastbarkeit bei Low
(High kann er nur 300uA)

grüße leo9

Autor: Stefan Kleinwort (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es gibt auch von diversen Firmen (Maxim, Motorola, ...) dafür ICs mit
serieller Ansteuerung, an die zwischen 4 und 8 solche Teile
angeschlossen werden können. Oder eben nur 2 und ein paar Einzel-LEDs
dazu.

STtefan

Autor: Pfi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo!

Danke für die Tipps, aber gibt es keine Schieberegister die man direkt
(oder mit Vorwiderstand) an LEDs oder 7Segmentanzeigen anschliessen
kann?

Gruss

Autor: A. Arndt (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich habe hier noch einen Haufen von schönen 3er-Siebensegmentanzeigen
liegen, mit 3 Anoden und alle 8 Segmentanschlüsse liegen paralell, also
für Multiplexbetrieb ausgelegt.

Suche jetzt auch IC, z.B. DS7219, ist aber leider für gemeinsame
Kathode, wer kennt einen Chip mit gleicher Funktion auf gem. Anode ?

Gruss
A. Arndt

Autor: Peter Dannegger (peda)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der 7219 kann doch beides.

Ist nur eine Frage der Programmierung, z.B.:

http://www.specs.de/users/danni/appl/hard/max7219/index.htm


Peter

Autor: Chaldäer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Pfi,

Welche Anzeigen hast Du denn? Mit gemeinsamer Anode oder Kathode?

Bei gemeinsamer Anode reicht ein 4094 mit Vorwiderständen (HC-Typ) und
zur Ansteuerung der Anzeige je ein Transistor.
Vor ein paar Tagen habe ich ein vier 7-Segmenter mit gemeinsamer
Kathode direkt über einen 74HCT164 (mit Widerständen natürlich)
betrieben. Ansteuerung der einzelnen Anzeigen wieder über je einen
Transitor.

Gruß,
Chaldäer

PS: Hoffe es war der 164er Baustein. Mein Gedächniss läßt mich manchmal
im Stich.

Autor: Pfi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo!

Danke für den Tipp, aber leider habe ich das Problem, dass ich nicht
noch Platz für 16 Transistoren und deren Widerstände habe, lediglich
für die Widerstände für die 7Segmentanzeigen. Gibt es denn gar kein
Schieberegister mit genügend grossem Ausgangsstrom???

Grüsse

Autor: Dieter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Schau dir mal den 74HC595 an.
Natürlich mit Vorwiderständen.

Dieter

Autor: Chaldäer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich verwende einen Transistor pro Display, nicht Segment. Das wären dann
in Deinem Fall zwei.
Irgendwie soll das ganze ja im Multiplexbetrieb laufen wegen der
wenigen Portpins. Bei extrem beengten Platzproblemen, nimmst Du am
Besten SMD-Transistoren. Die lassen sich im SOT23 Gehäuse noch sehr
bequem löten und passen zwischen die Pins der Anzeigen.

Gruß,
Chaldäer

Autor: leo9 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Pfi,

Vielleicht schreibst du auch mal ob deine LEDs gemeinsame Anode oder
Kathode haben. Aufgrund dieser Eigenschaft schränkt sich die Auswahl an
möglichen Bauteilen deutlich ein. Wenn es reicht nach Masse zu schalten
nimm den PCF8574 (wenn mans etwas locker formuliert ist ja i2c auch nur
ein besseres Schieberegister).
Wenn du die positive Versorgungsspannung schalten willst wirst du um
zusätliche Transis nicht herumkommen. Es gibt zwar für den i2c Bus auch
Interface-Ics die "positiven" Strom liefern können, die sind aber bei
den üblichen Händlern nicht verfügbar (bez. Typbezeichnung kannst du
auf der Philips HP nachschauen).
Wenn du Platz für ein 24-poliges Ic (600mil) hast, wäre auch der
SAA1064 eine Alternative (spielt aber nur mit gemeinsamer Anode).

grüsse leo9

Autor: Pfi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo!

Also, ob gemeinsame Anode oder Kathode spielt keine Rolle, kann ichnoh
ändern (mein Projekt ist erst in der Planung. Ich möchte halt einfach
nicht einen Baustein verwenden, der schwer erhältlich ist, 40Pins hat,
von welchen ich nur höchstens die Hälfte verwende, weil ich nur zwei
7Segmentanzeigen habe. Deshalb würde ich das gerne mit Schieberegister
machen!
Wenn das mit dem 595 funktioniert, dann nehme ich den und 7Segm. mit
gemeinsamer Anode und ein paar Vorwiderständen. Was ich bei dem (595)
nur nicht ganz verstehe, wie man da die seriell eingegebenen Daten
parallel ausgeben kann. Er hat ja so ein Storageregister, und das
begreif ich irgend wi nicht ganz. Wenn mir also jemand sagen kann wie
ich das machen muss. So viel weiss ich:
Am seriellen Eingang Pegel (high oder low) anlegen und dann ein
Clockimpuls (low-high-low), und das bis alle 8bits drin sind. Und dann
wie müssen die anderen Pins "bepegelt" werden, damit am
Parallelausgang was ankommt?

Grüsse und danke für die Hilfe

Autor: A. Arndt (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ Peter

Wie, der 7219 kann beides ? Der Chip wird doch die Cathoden
multiplexen, also die gemeinsamen Kathode auf Masse ziehen.

Die gemeinsamen Anoden müssen doch aber gegen +5V gezogen werden.

Klar, ich könnte noch mit Transitoren arbeiten, der pos. Impuls über
die Basis zieht die Kathoden auf Masse.

Oder wie ?

Gruss
A. Arndt

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.