www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Kann man den Parallax Propeller mit 5V treiben?


Autor: Fabian S. (jacky2k)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich arbeite mich grade in den Propeller ein, habe zuvor nur mit AVR 
gearbeitet. Der größte Unterschied ist denke ich, dass ich den nur mit 
3,3V betreiben darf. Doch leider habe ich einige digitale Bauteile die 
halt ein 5V Pegel ausgeben. Darf ich die da einfach ran knüppeln oder 
macht der das nicht mit? Habe im Datenblatt dazu leider nichts gefunden, 
aber beim Atmega ist es ja z.B. so, dass man an einem Input Pin nicht 
mehr als Vcc+0.5V anlegen darf. Ist das da auch so? Bei meinem Funkmodul 
(auch 3.3V) da darf ich z.B. 5V anlegen ohne Probleme. Bei SIM-Karten 
geht es soweit ich weiß z.B. nicht...

MfG

Jacky2k

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das Thema Pegelkonvertierung 5V <-> 3.3V wurde in diesem Forum bereits 
ad nauseam diskutiert.

Autor: Fabian S. (jacky2k)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja, was nen Pegelwandler ist und wie ich den selber bauen kann weiß ich, 
ich wollte wissen ob ich da an die IOs einfach 5V hängen darf ohne dass 
mir der abraucht.

Autor: Andreas K. (a-k)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Fabian Schwartau wrote:

> Habe im Datenblatt dazu leider nichts gefunden,

Steht aber drin.

Autor: Fabian S. (jacky2k)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mhh ok, ich glaube ich habs :D
Man muss dazu natürlich wissen, dass es neben dem Manual auch noch ein 
Datasheet gibt wo der Kram drin steht :)

Autor: Andi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Um mal eine konstruktive Antwort zu geben:
Nein, der Propeller ist nicht 5V kompatibel. Aber mit einem 
Seriewiderstand von 1k bis 10kOhm zwischen dem 5V Ausgang und dem 
Propeller Eingang geht es problemlos.

Andi

Autor: Fabian S. (jacky2k)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo, danke erstmal für die Antwort.
Wieso reicht das denn, wenn man da 10k vor macht? Habe mal ein wenig im 
Datenblatt geschnuffelt und da steht, dass der maximal 1µA zieht. Selbst 
bei 1µA bräuchte man 2MOhm um einen Spannungsabfall von 5 auf 3V 
hinzubekommen. Wenn er weniger zieht wird es noch mehr...
Oder kann man das so nicht rechnen?

Autor: Matrix (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das darfst du nicht so rechnen.

Die Serienwiderstände werden nur rein gemacht um den Strom zu begrenzen. 
Der 3.3V Pegel entsteht durch die Schutzdioden am Eingang. Durch die 
darf nur ein kleiner Strom fließen darum der Serienwiderstand. Dieser 
Strom wird dann so klein das die Schutzdioden die Spannung auf 3.3V 
ziehen ohne kaputt zu gehen.


Gruß Matrix

Autor: Fabian S. (jacky2k)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ach so, oki danke :)

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.