www.mikrocontroller.net

Forum: Platinen Blöde(?) Fragen zu Error 293 (Eagle)


Autor: Detlev T. (detlevt)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe mir schon die Beiträge hier mit diesem Thema angeguckt, bin 
daraus aber nicht ganz schlau geworden.

Ich habe eine regulär gekaufte und registrierte Eagle-Kopie. Was kann 
mir passieren, wenn ich irgendeine Eagle-Datei aus dem Internet damit 
verwende, die mit einer illegalen Kopie erstellt wurde? In der Regel 
wird das ja keiner dazu schreiben.

- Werde ich bei einer Projektdatei gleich zu Beginn mit dem Error 293 
gewarnt oder besteht das Risiko, dass die Arbeit, die ich in etwaige 
Modifikationen stecke, am Ende verloren ist?
- Dieselbe Frage zu Bibliotheken. Wird man gleich zu Beginn gewarnt oder 
ist am Ende das ganze Projekt versaut?
- Betrifft das dann nur Projekte, bei denen solche Dateien verwendet 
wurden oder schlägt das auch auf alle anderen Projekte durch? Zum 
Beispiel wenn eine Bibliothek zwar aktiviert, aber ihr Inhalt nicht 
verwendet wurde?

Vielen Dank schon mal für die Antworten.

Autor: Alter Mann (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo

>- Werde ich bei einer Projektdatei gleich zu Beginn mit dem Error 293
>gewarnt oder besteht das Risiko, dass die Arbeit, die ich in etwaige
>Modifikationen stecke, am Ende verloren ist?

Du wirst gleich zu Beginn gewarnt.

>- Dieselbe Frage zu Bibliotheken. Wird man gleich zu Beginn gewarnt oder
>ist am Ende das ganze Projekt versaut?


Du wirst gleich zu Beginn gewarnt.

>- Betrifft das dann nur Projekte, bei denen solche Dateien verwendet
>wurden oder schlägt das auch auf alle anderen Projekte durch? Zum
>Beispiel wenn eine Bibliothek zwar aktiviert, aber ihr Inhalt nicht
>verwendet wurde?

Du wirst gleich zu Beginn gewarnt.

Etwaige Ausnahmen dieser Fälle werden gesondert behandelt:

Ein Problem gibt es, wenn Du selber mit einer "alten" Version, die
die spezielle Raubkopie noch nicht kennt, arbeitest, dort modifizierst,
abspeicherst, und irgendwann eine neuere Version hast, wo die spezielle 
Raubkopy erkannt wird....
In solchen Fällen wendest Du Dich direkt an Eagle. Die helfen Dir sehr
unbürokratisch......solange Du nicht selber eine Raubkopie verwendet 
hast SMILE.

Ein anderer Fall wäre, das Du z.B. bei einer Uni als Student mit einer 
Eagle Version legal gearbeitet hast. Diese Version wird nun gestolen.
Eagle setzt diese Version bei Bekanntwerden natürlich auf die Raubkopie 
Liste. Aber alles kein Problem, wenn Du noch legal mit dem Program 
gearbeitet hast. SMILE
Mail an Eagle, und das wird geklärt.


Mal im Ernst. Für kleinere Projekte und zum Testen langt die freie 
Version.
Wer mit der Platinen- Schaltplan- und Lagenbeschränkung nicht hinkommt 
(Es gibt grössere Hobby Projekte, ja!) , der fährt sehr gut mit KiCad.
Wenn Dir jemand was angedreht hat, was mit einer Raubkopie erstellt 
wurde, verklag Ihn. Bei der Beweisführung hilft Dir gerne das Eagle 
Team. SMILE

Hast Du aber selber mit einer Raubkopie gearbeitet, zahlst Du jetzt Dein 
Lehrgeld.
Entweder Zahlemann und Söhne, oder freie Software (z.B. KiCad oder PCB 
oder gEDA), die es gerade in dem Bereich auch mittlerweile recht gut 
gibt.

Schildere Deinen Fall doch einmal im Detail. Ich höre gerne 
phantasievolle Ausreden. :-)

Hansi

Autor: Christian R. (supachris)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn man selber eine legale Version hat und die Warnung bekommt, kann 
man natürlich auch eine entsprechende kleine Software benutzen, um das 
File wieder "legal" zu machen.

...wird bestimmt gleich gelöscht mein Posting :)

Autor: Detlev T. (detlevt)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Alter Mann

Danke für die Antworten. Genau das wollte ich wissen.

> Schildere Deinen Fall doch einmal im Detail. Ich höre gerne
> phantasievolle Ausreden. :-)

Da muss ich dich enttäuschen. Es gibt keinen Fall. Dieser "Error 293" 
ist bei mir noch nie aufgetreten und ich wollte sicherstellen, dass dies 
auch so bleibt. Deshalb habe ich gefragt.

Autor: Detlev T. (detlevt)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Christian R.

Daran habe ich kein Interesse. Mir ging es nur um die Frage, welches 
Risiko ich eingehe, wenn ich zum Beispiel Bibliotheken verwenden würde, 
die nicht von der Cadsoft-Homepage stammen. Das habe ich mich nämlich 
bisher nicht getraut.

Autor: gossip (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Christian R.

das soll bei den aktuellen (4er)Versionen aber nicht mehr 
funktionieren.....


Ach ja, wie ist denn das mit der 5.0 (habe ich vor ein paar Tagen 
gekauft)?
Das Fileformat ist ja nicht abwärtskompatibel, das gibt dem ganzen eine 
gewisse Brisanz.

Autor: Christian R. (supachris)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die 5er kann offensichtlich "kaputte" 4.er Files ohne Fehlermeldung 
öffnen....

Autor: gossip (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Oh ha, hat cadsoft diese Politik (endlich) aufgegeben?

Nicht das ich die Raubkopierer in Schutz nehmen will, aber das bisherige 
"Schutzsystem" hat auch bei ehrlichen Anwendern für viel Unsicherheit 
und Unbehagen gesorgt.

Autor: Michael G. (linuxgeek) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Christian R. wrote:
> Die 5er kann offensichtlich "kaputte" 4.er Files ohne Fehlermeldung
> öffnen....

Die neue Version schickt jetzt wahrscheinlich online gleich ne Meldung 
weg. Oder es ist halt nen Bug, den sie mangels Testen uebersehen haben. 
Oder der neue Schluesselalgorithmus hat Luecken. Jedenfalls waer ich mit 
solchen Vermutungen eher vorsichtig.

Autor: Christian R. (supachris)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Deswegen schrieb ich ja "offensichtlich"
Ich hab ein File ausm Internet, was "kaputt" ist, das ging mit der 4.16 
nicht, die 5.0 liest es. Warum auch immer.

Autor: Moppel (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Die neue Version schickt jetzt wahrscheinlich online gleich ne Meldung
> weg.

Diese Wahrscheinlichkeit geht gegen Null.

Autor: gossip (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Man kann dann also mit der 5er Version "markierte" oder mit 
geblacklisteten Versionen erstellte 4er Dateien "waschen"(man kann die 
ja dann auch abspeichern (im 5er Format))?
Man brauch die "Reparaturtools" also nicht mehr?

Ich kann das leider nicht testen, ich habe keine solche Dateien...

Autor: Detlev T. (detlevt)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
gossip wrote:
> Man kann dann also mit der 5er Version "markierte" oder mit
> geblacklisteten Versionen erstellte 4er Dateien "waschen"(man kann die
> ja dann auch abspeichern (im 5er Format))?

Is it a bug or a feature?

Irgendwie kann ich mir nicht vorstellen, dass CADSOFT so plötzlich seine 
Haltung in diesem Punkt ändert. Plausibel wäre für mich, wenn man mit 
der 5.0 Files öffnen könnte, die mit einer illegalen Kopie einer 4.x 
erstellt wurden. Das könnte manchem "Übeltäter" dazu animieren, sich 
jetzt eine legale Kopie zuzulegen. Denn das eröffnet ihm einen Pfad, die 
bisher (illegal) erstellten Layouts problemlos mit der legalen Kopie 
weiterzuverwenden. Das wäre zuvor ja nicht möglich gewesen. Und wer gibt 
schon Geld aus, wenn er dadurch solche Nachteile hat?

Vermutlich wird dann aber die Version 5.0 das Laden von Dateien 
verweigern, die mit einer illegalen 5.0 Kopie erstellt wurden, die es 
wohl früher oder später geben wird.

Autor: Alex W. (a20q90)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Schöner wäre es (aus aus Gründen ser Sicherheit) das man angeben kann 
welches Eagle die Files öffnen darf! So kann ein böser Mitarbeiter 
keinen Datenklau begehen. Vom PCB-Hersteller bekommt man z.b. ein File 
zum einbinden, damit der Hersteller es auch öffnen und verarbeiten kann.

Dann ist das Prob mit Raubkopie ganz schnell vom Tisch, da die Freigabe 
für ein anderes Eagle erst vergeben werden muss!

Autor: Detlev T. (detlevt)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Alex W. wrote:
> Dann ist das Prob mit Raubkopie ganz schnell vom Tisch, da die Freigabe
> für ein anderes Eagle erst vergeben werden muss!

Wenn ich deine Idee richtig verstanden habe, wären dann freie Projekte 
mit Eagle nicht mehr möglich, weil man das Layout nicht mehr einfach für 
andere ins Internet stellen kann. Keine gute Idee.

Autor: Christian R. (supachris)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
gossip wrote:
> Man kann dann also mit der 5er Version "markierte" oder mit
> geblacklisteten Versionen erstellte 4er Dateien "waschen"(man kann die
> ja dann auch abspeichern (im 5er Format))?
> Man brauch die "Reparaturtools" also nicht mehr?
>
> Ich kann das leider nicht testen, ich habe keine solche Dateien...

Ich hatte es auch nur an einer Datei ausm Internet getestet, die das 
4.16 nicht öffnen wollte. Eine generelle Aussage kann man also nicht 
treffen.

Autor: Alex W. (a20q90)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Detlev T. wrote:
> Alex W. wrote:
>> Dann ist das Prob mit Raubkopie ganz schnell vom Tisch, da die Freigabe
>> für ein anderes Eagle erst vergeben werden muss!
>
> Wenn ich deine Idee richtig verstanden habe, wären dann freie Projekte
> mit Eagle nicht mehr möglich, weil man das Layout nicht mehr einfach für
> andere ins Internet stellen kann. Keine gute Idee.

Es sollte eine "Option" geben, um nicht freie Projekte zu schützen! Als 
"frei" markierte Projekte wären für jeden zu gebrauchen! Ich find die 
Idee klasse!

Autor: Detlev T. (detlevt)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Alex W. wrote:
 > Es sollte eine "Option" geben, um nicht freie Projekte zu schützen! 
Als
> "frei" markierte Projekte wären für jeden zu gebrauchen! Ich find die
> Idee klasse!

Schon, aber wieviele würden diese Option wirklich nutzen? Ich denke da 
an das Verschlüsseln von E-Mails. Das wäre auch eine gute Idee, aber 
kaum jemand tut es.

Autor: Alex W. (a20q90)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Detlev T. wrote:

>
> Schon, aber wieviele würden diese Option wirklich nutzen? Ich denke da
> an das Verschlüsseln von E-Mails. Das wäre auch eine gute Idee, aber
> kaum jemand tut es.

Das Verschlüsseln von eMails ist ja auch nicht so ohne weiteres "on the 
fly" möglich.

Ein Admin richtet Eagle ein. Mitarbeiter X schafft fröhlich vor sich hin 
und bekommt nix mit. Fertig! So sollte es laufen! Industriespionage ist 
problematischer als man denkt! Und mit diesen Daten kann man Geld 
verdiehnen!

Autor: gossip (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Eagle im großindustriellen Einsatz???......aber diese Diskussion passt 
wohl nicht her.

Hat denn schon jemand weitere "versaute" Files mit EAGLE 5 getestet??? 
Gibt es solche Kandidaten irgendwo zum runterladen? Wäre schon toll, 
wenn sich dieses Problem mit 5.0 erledigt hätte!

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.