www.mikrocontroller.net

Forum: FPGA, VHDL & Co. Codeschloss mit GAL


Autor: KrischanS (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo allerseits!
ich habe vor ein Code-schloss zubauen (Projekt für die Hochschule) das 
einzige was mir mit auf den Weg gegeben wurde ist ein/oder mehrere 
GAL16V8 eine 7-Segment-Anzeige und 4 Schalter...
jetzt zu meinem Problem:
über die 4 Schalter soll der Code (binär) eingegeben werden, der 
insgesamt 4-stellig sein soll... über einen 5 taster wird die 
eingestellte zahl eingeschrieben (Takteingang des GAL) nun weiß ich 
allerding absolut nicht, wie ich den GAL programmiere.. Ich soll WINCUPL 
benutzen...
wie die schaltung aus Grundschaltgliederen aussehen muss ist mir schon 
klar, aber wie "sage" ich das dem Baustein bzw. dem Programm für dir 
JEDEG-Datei?

wäre echt nett, wenn mir jemand helfen könnte...!!!!

Vielen Dank im Voraus
KrischanS

Autor: Holger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: KrischanS (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke erstmal... soweit so gut allerdings weiss ich absolut nicht wovon 
hier da die Rede ist... denn dem griechischen bin ich nicht mächtig ;-)

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn ich aus der gelinkten Seite mal frech zitieren darf:

/** Logic: examples of simple gates expressed in CUPL**/

inva   =  !a;                   /* inverters          */
invb   =  !b;
and    =  a & b;                /* and gate           */
nand   =  !(a & b);             /* nand gate          */
or     =  a # b;                /* or gate            */
nor    =  !(a # b);             /* nor gate           */
xor    =  a $ b;                /* exclusive or gate  */
xnor   =  !(a $ b);             /* exclusive nor gate */

Genau so schreibt man die logischen Verknüpfungen. WinCUPL kompiliert 
das zu einer .jed-Datei, die dann mit dem Gal-Programmiergerät in die 
EEPROM-Speicherzellen des GAL-Bausteins geschrieben wird.

Wichtig ist natürlich auch, im gleichen Beispiel weiter oben, die 
Zuordnung zwischen Pins (wo die Schalter usw. angeschlossen sind) und 
den verwendeten Variablennamen dafür:

 /** Inputs: define inputs to build simple gates from **/

Pin 2 = a;
Pin 3 = b;

/** Outputs: define outputs as active HI levels      **/

Pin 15 = inva;
Pin 16 = invb;
Pin 17 = and;
Pin 18 = nand;
Pin 19 = or;
Pin 20 = nor;
Pin 21 = xor;
Pin 22 = xnor;

Autor: Bernd G. (Firma: LWL flex SSI) (berndg)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> denn dem griechischen bin ich nicht mächtig ;-)

Der Dativ ist dem Genitiv sein Tod!

Autor: Holger (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
http://www.atmel.com/dyn/products/tools_card.asp?t...
Hole dir kostenlos das WINCUPL Tool, unter obigen Web-Adresse.
Da ist auch eine Beschreibung dazu.
Hast du auch einen Programmer für die GALS, mit dem du den JED File
auf das GAL brennen kanst ?.
Anbei eine Beschreibung von der FH.

Gruss Holger.

Autor: Ulrich (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also wir haben unsere ersten jedec Dateien noch im Notepad erstellt. Als 
hilfsmittel gabs nur ein Datenblatt. Da du den eindruck machst wie wenn 
es dein erstes gal Projekt ist würde ich dir das auch empfehlen.

Autor: KrischanS (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
An der FH haben wir so einen Programmer... das darf dann auch nur unter 
Aufsicht gemacht werden (zumindest beim 1.Mal - Studentensicher eben 
;-))
WinCupl hab ich mir auch schon runter geladen... mittlerweile komme ich 
damit auch ganz gut klar...
muss halt nur die "blöde" schaltung editieren.... ;-( und das is echt 
sch...
man kann ja auch eine Wertetabelle eintragen, die Cupl dann kompliert...
Naja wird schon irgendwie werden... aber trotzdem danke erstmal

Gruß KrischanS

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [vhdl]VHDL-Code[/vhdl]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.