www.mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik 200Khz Signal verstärken


Autor: Steffen (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo...

Ich habe hier ein 200Khz Rechtecksignal, welches ist von 5V auf 10V 
verstärken möchte. Dazu benutze ich den Operationsverstärker LM358.

Verschaltet ist der OP als nicht-inv. Verstärker. ( Versorgungsspannung 
15V )

Schließe ich jetzt das 200Khz Signal an den OP an, welches von einem 
ATMEGA erzeugt wird, sehe ich am Ausgang des OP's eine Spannung von ca. 
50mV Spitzenwert.

Wo liegt mein Denkfehler?

Vielen Dank für eure Hilfe!

Gruß,
Steffen

Autor: Daniel R. (daniel_r)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gute Frage... Das kann man ohne weitere Kenntnis der Beschaltung nicht 
so einfach sagen. Ein Transistor würde es ansonsten auch tun...

Daniel

Autor: David (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bei korrketer beschaltung funktioniert das... schlatplan posten...

Autor: HildeK (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Selbst wenn seine Schaltung richtig ist, dann ist der LM358 hier nicht 
mehr geeignet:
Slew Rate   0.1 Volts/usec
aus: http://www.national.com/mpf/LM/LM358.html

Halbe Periodendauer bei 200kHz ist 2,5µs, d.h. er kommt bestenfalls auf 
250mV und das Ergebnis ist eine Dreieckspannung.

Autor: crazy horse (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Richtig, da brauchts es schon was schnelleres :-)

Autor: Der Dude (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Für sowas nimmt der Papa den LM393. Siehe Anhang.

Autor: Steffen (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo...

Stimmt, daran hatte ich gar nicht gedacht ;)

Naja, da kann ich mir selber sagen: Willkommen in der Realität :-)

Vielen Dank für die Antworten!!!

Gruß,
Steffen

Autor: crazy horse (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
auch nicht gut - hat nur open-collector-Ausgang. Dementsprechend 
verschiedene Flankensteilheit /H/L und L/H. Und bei ext. Last sieht es 
noch übler aus.

Leute, es gibt doch wirklich genügend passende Typen.

Autor: Der Dude (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
10 Watt HF kannst natürlich nicht erzeugen mit dem LM393. Für "extreme 
Last" würde ich lieber eine High-End-Röhrenendstufe empfehlen.

Autor: Detlev T. (detlevt)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Man könnte auch an eine rein digitale Lösung denken, zum Beispiel 
HEF4104.

Autor: crazy horse (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ext. == extern :-)

Autor: Jochen Müller (taschenbuch)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Steffen,

Nur mal nebenbei geht sowas mit einem Einfachst-Transistor ohne jede 
Probleme, warum dafür jemand einen OP einsetzen will (und sich dann 
damit herumärgert...), dann am besten noch etliche OPs ausprobiert, dann 
an der Schaltung herumstrickt, usw. ist mir ziemlich rätselhaft.
Das schafft jeder BC547 (nur als Beispiel)

Jochen Müller

Autor: Der Dude (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
was ist denn eine externe Last? Lasten sind doch immer extern, oder?

Autor: crazy horse (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
dann hast du dasselbe Problem wie beim LM393 :-)
Aber vielleicht stört es ja gar nicht, dann geht das so, klar.
Schau dir mal ein Oszillogramm einer open-collectorschaltung mit etwas 
kapazitiver Last an....

Autor: Ekschperde (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich kaufe einen 4007, einen Kondensator und einen Widerstand.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.