www.mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik High Side Schalter


Autor: Jens (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

im Anhang ist eine Skizze, wie ich mir einen High Side Driver 
vorgestellt habe, den ich bauen will.
Er soll durch 0/5V gesteuert werden und bis zu 1A vertragen. Vcc ist 20 
V.

1)Nehme ich einen Transistor dafür? Wenn ja, welchen? So ein Standard 
Typ wie z.B. BC556 kommt bis 0,5A.
Wie werden dann die Widerstände R1 und R2 bestimmt?
Oder nimmt man ein MOSFET? Wenn ja, wie muss es beschaltet werden?

2) Invertiert diese Schaltung? Ich denke nicht, oder?

Mfg
Jens

Autor: nixwisser (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
gibts fertig, z.B. VN02N

Autor: Michael H* (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jens wrote:
> im Anhang ist eine Skizze, wie ich mir einen High Side Driver
> vorgestellt habe, den ich bauen will.
> Er soll durch 0/5V gesteuert werden und bis zu 1A vertragen. Vcc ist 20
> V.
sieht soweit nicht schlecht aus. bei den transistoren musst du darauf 
achten, dass die durchbruchsspannungen und verlustleistungen nicht 
überschritten werden. aber bei 20V/0,5A wirst du wohl keine probleme 
bekommen, einen transistor zu finden.

> 1)Nehme ich einen Transistor dafür? Wenn ja, welchen? So ein Standard
> Typ wie z.B. BC556 kommt bis 0,5A.
klar, geht mit nem transitor. ein bc556 kommt mir ein bisschen dünn für 
die geschichte vor. ein bc327 wäre vllt eher was.

> Wie werden dann die Widerstände R1 und R2 bestimmt?
[Basiswiderstand]. Außerdem hilft es, die beiden Widerstände auch zu 
verstehen. R2 ist nur ein pullup, damit dein pnp transistor auch sicher 
sperrt, wenn der npn hochohmig ist.
ich würde den wert so bestimmen, dass der basisstrom dadurch nicht 
unvernachlässigbar verändert wird.

> Oder nimmt man ein MOSFET? Wenn ja, wie muss es beschaltet werden?
geht natürlich auch. die beschaltung unterscheidet sich eigentlich nur 
dadurch, dass der gate-widerstand im niederfrequenten bereich nicht 
benötigt wird.

> 2) Invertiert diese Schaltung? Ich denke nicht, oder?
richtig, invertiert nicht.

wie kommst du denn auf die werte für R3 und R4? die wahl sieht mir nicht 
sehr glücklich aus, weil das ein doch recht grober spannungsteiler ist.
da R4 wieder ein pulldown widerstand ist, kannst du den ruhig größer 
dimensionieren, wenn du nicht deine basis auf 2ns ausgeräumt haben 
willst.
ansonste auch hier wieder [Basiswiderstand].

grüße, holli

p.s.: du kannst deinem npn transistor auch mit "value" einen wert 
(BC547) geben, dann mit smash den transistor von seinem namen und wert 
trennen und beide getrennt verschieben.
so gehört das ganze noch eindeutig zum bauteil, trotzdem frei 
verschiebbar und ist außerdem in der richtigen ebene.

Autor: HildeK (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>wie kommst du denn auf die werte für R3 und R4? die wahl sieht mir nicht
>sehr glücklich aus,

Ich finde die Werte gut geeignet! Damit liegt die Schwelle bei ca. 2V, 
also fast optimal, mit genügend Spielraum für einen nicht sauberen 
'LOW'- oder nicht sauberen 'HIGH'-Pegel.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.