www.mikrocontroller.net

Forum: Ausbildung, Studium & Beruf Bacheler & Co auf Bestellung


Autor: Vizequistore (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bei mir SPAM-Ordner gefunden. Hat jemand Erfahrung damit?

Wieviele falsche Akademiker mag es wohl geben?



Bacheelor, MasteerMBA, and Doctoraate diplomas available in the field of 
your choice that's right, you can even become a Doctor and receive all 
the benefits that comes with it!

Our Diplomas/Certificates are recognised in most countries

No required examination, tests, classes, books, or interviews.

** No one is turned down
** Confidentiality assured

CALL US 24 HOURS A DAY, 7 DAYS A WEEK

Autor: Smörre (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ist doch gut, so kann man den Fachkräftemangel hierzulande ganz schnell 
beheben; die Diploma-Industrie will schließlich auch was verdienen und 
die hiesigen Ings. sollen mal schön arbeitslos bleiben.
- so ein Auslandsdiplom macht schon was her und am Ende merkt es keiner 
:-)

Autor: Gast Nr. 3354 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja, ein Bachelorzeugnis von der Mbwktotumatkbtorumo-Universität in 
Nigeria weckt sicher Vertrauen.

Autor: HariboHunter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
unter diesem Link koennt Ihr, neben den diversen Dr. Titeln auch den 
Jedi-Knight-Status erwerben. Viel Spass beim Angeben.

http://www.themonastery.org/catalog/religioustitle...

Autor: Bierbaron (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Neulich kam bei Akte08 ne bekannte Fälscherstraße in nem rlaubsort in 
Thailand. Wo genau weiß ich jetzt nicht mehr. Auf jedenfall gibts da 
jedes Diplom was man sich vorstellen kann, Chemie, Physik..., 
Studentenausweiße und sogar nen Pilotenausweiß der Lufthansa kann man 
sich da besorgen. Und die Dinger sind anscheinend auch noch sehr 
professionell gemacht.

Autor: Kuno (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Wieviele falsche Akademiker mag es wohl geben?

Man darf auch nicht die vielen tausend zum Dipl.-Ing. (FH) 
nachdiplomierten Fachschulingenieure vergessen dazuzuzählen. Sind auch 
Mogelpackungen. Innen Fachschule, auf der Visitenkarte FH! Also immer 
erst in den Lebenslauf schauen.

Autor: richtiger Dipl.Ing. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
dir haben sie die Anerkennung wohl verweigert??

Was ich sagen will - diese Aktion werte ich auch durchaus kritisch, aber 
alle Dipl.-Ing(FH) mit diesem Berufsweg kann man auch nicht über einen 
Kamm scheren!

Autor: Lötkünstler (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die BA-Ings nicht zu vergessen, die ja auch nur halbe Ings sind.

Autor: Kuno (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Nein, ich habe ein Abi gemacht, danach 4 Jahre mit einem Praxissemester eine >FH 
besucht.

Nach Klasse 10 sind das 7 Jahre, die von meiner Rente abgegeangen sind 
und in denen ich auch von einem Hungerlohn leben mußte (BafÖG). Schulden 
habe ich dadurch auch.

Da kommt mir - und vielen der Professoren - schon mal die Galle hoch, 
wenn dann ein Fachschuling. mit Niveau Klasse 10 in 3 Jahren auf 
Fachschulniveau eine Fortbildung gemacht hat und sich danach den Titel 
kaufen konnte -> Beschiß. Vielfach vom Betrieb delegiert mit weiteren 
Bezügen.

Diese Leute ruinieren den Ruf der FH's, die sie nie zu Gesicht bekommen 
haben. Besonders toll dann, wenn sie ihre Lebensläufe "anpasseen", von 
dreijährigen Diplomstudiengängen berichten, beim Professor xy waren 
(real waren es Fachschulstudienräte, die häufig nicht mal selbst einen 
akad. Grad hatten) und dann angeblich Diplomarbeiten schreiben mußten 
(real: wurden Abschlußarbeiten angefertigt Durchnschnitt 27 Seiten, 
meist mehrere Personen zusammen und ohne Verteidigung, ein 
Diplomverfahren gab es auch nicht).

Neuester Clou: Eine Annonce mit dem Inhalt "Oberlehrer im 
Hochschulwesen!!!! " So wird schnell per Fresse aus der Fachschule eine 
Hochschule gemacht. Dann heißt es auch schnell mal "Hochschule 
Ingenieurschule (FH)". Alles gelogen. Trittbrettfahrer, die nicht mal 
ein Abi oder eine FHR haben, geschweige denn eine FH besucht haben.

Autor: Kuno (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Die BA-Ings nicht zu vergessen, die ja auch nur halbe Ings sind.

Mit denen habe ich kein Problem:

1. Weil sie auch die Voraussetzung (Abi) und sicherlich auch die 
Leistungsfähigkeit für ein FH-Studium haben

2. Weil sie anhand ihrer Abschlußbezeichnung (Dipl.-Ing. (BA)) eindeutig 
erkennbar sind

Autor: richtiger Dipl.Ing. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
irgendwie scheinst du ganz schön Frust zu haben....

Die einzige Chance für dich besteht darin, durch fachliche Kompetenz den 
Unterschied zwischen "denen" und dir deutlich zu machen.

Ich finde auch die Abschaffung des Dipl.-Ing. (ob mit oder ohne FH) als 
extremen Unsinn zumal der BA zB. in USA nicht mehr als ein besserer 
Facharbeiter ist.

Außerdem vergibt jetzt jede FH den Master, obwohl die Ausrichtung sich 
ja deutlich von der Uni unterscheiden sollte (kein Forschungsauftrag).

Dieses spiegelt sich nun nicht mehr in den Abschlüssen der Absolventen 
wieder (früher Dipl.-Ing und Dipl.-Ing.(FH) - jetzt: alles Master)

also Kuno, es wird nicht besser, und irgendwann sind die älteren 
"Ing.(FH)" noch die qualifizierteren im Gegensatz zu den FH-Absolventen 
(die mit dem BA protzen).

Autor: Kuno (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Die einzige Chance für dich besteht darin, durch fachliche Kompetenz den
>Unterschied zwischen "denen" und dir deutlich zu machen.

Ist mir bis jetzt nicht sonderlich schwer gefallen, so groß sind die 
Qualifikationsunterschiede.

>Außerdem vergibt jetzt jede FH den Master, obwohl die Ausrichtung sich
ja deutlich von der Uni unterscheiden sollte (kein Forschungsauftrag).

Falsch, im HRG steht seit 1991 auch ein (anwendungsbezogener) 
Forschungsauftrag der FH's. Sonst hätten die auch nicht die Berechtigung 
zur Vergebung des Masters bekommen. Auch im Ausland gibt es verschieden 
ausgerichtete Masterprogramme.

>und irgendwann sind die älteren "Ing.(FH)" noch die qualifizierteren im 
>Gegensatz zu den FH-Absolventen (die mit dem BA protzen).

Auch falsch. Bei den Bachelor laufen die 3 Jahre auf Hochschulniveau mit 
Vorbildung Klasse 12/13. Die Fachschulings. haben die 3 Jahre erst mal 
nutzen müssen, um ein Teilabiniveau zu erlangen. Auch die 
Wissensvermittlung bewegte sich nicht auf Hochschulniveau. Außerdem ist 
bei einem Bachelor auch das drin, was drauf steht. Bei den 
Fachschulings. nicht! Ich hätte also auch nichts gegen einen 
Fachschuling., wenn er seine Bezeichnung bei Ing. bzw. Ing. grad. 
gelassen hätte und nicht in fremden Revieren gewildert hätte. Oder was 
würde ein Uni-Diplomer/Master sagen, wenn ich mit staatl. Legitimierung 
einfach seinen Abschluß tagen darf, ohne je ein Masterprogramm oder eine 
Uni (Diplom) besucht habe.

Autor: richtiger Dipl.Ing. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Falsch, im HRG steht seit 1991 auch ein (anwendungsbezogener)
>Forschungsauftrag der FH's

eben - Dipl.Ing. FH - aber (leider) auch Master

Ich will nichts gegen gegen die Bachelor Ausbildung sagen (aus meiner 
sicht aber nichts halbes und nichts ganzes) aber meinst du nicht, das 
ein berufserfahrener, intelligenter, sich ständig weiterbildender Ing. 
innerhalb recht kurzer Zeit mindestens das gleiche Level hat?

Ich kenne da welche, die stecken mich (auf ihrem Gebiet) locker in die 
Tasche - ist auch normal.

Ich habe keine Ahnung, ob bzw. wie lange du mit dem Studium fertig bist, 
aber ca. 90% des Wissens kannst du wieder vergessen, die restlichen 10% 
sind viel zu oberflächlich, um damit bestehen zu können - d.h. weiter 
lernen lernen lernen.

Autor: Kuno (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bin schon seit 1999 fetig. Sicherlich können meine Freunde auf einem 
speziellen Teilgebiet ein Wissensstand erreicht haben, der über dem 
eines richtigen FH-Absolventen liegt. Das berechtigt m. E. allerdins 
nicht, dieselbe Abschlußbezeichnung zu verleihen. Schließlich bekomme 
ich auch keine Approbation, weil ich mich auf einem Teilgebiet der 
Medizin so belesen habe, daß ich meinen Hausarzt in jenem Teilgebiet in 
die Tasche stecken könnte. Das  Entscheidende ist doch das Bestehen von 
Prüfungen, alles andere sind "weiche" Faktoren. Sonst könnte man jedem 
sehr belesenen Hobbyelektroniker ja auch ein Diplom geben. Das ist auch 
der Grund für den einizigen Trost an der ganzen Nachdiplomiererei: Es 
sind keine akad. Grade wie bei den echten FH-Diplomen. Das dürfen sie 
juristusch nicht sein, weil ein akad. Grad nur nach einer real 
abgelegten Prüfung an einer Hochschule lt. Prüfungsordnung vergeben 
werden darf und nicht als Kulanzleistung der Länder. :-) Nur das wissen 
diese Leute in den seltensten Fällen und nennen sich selber Akademiker, 
obwohl sie es nicht sind.

Autor: Markus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Außerdem vergibt jetzt jede FH den Master, obwohl die Ausrichtung sich
>ja deutlich von der Uni unterscheiden sollte (kein Forschungsauftrag).
>
>Dieses spiegelt sich nun nicht mehr in den Abschlüssen der Absolventen
>wieder (früher Dipl.-Ing und Dipl.-Ing.(FH) - jetzt: alles Master)

Ist es nicht so, daß FHs Bachelor/Master of Engineering (B.Eng./M.Eng.) 
als Abschluß vergeben und Unis Bachelor/Master of Science (B.Sc./M.Sc.)?

Autor: STS (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nein, nicht zwingend. Beide Hochschularten können diese Abschlüsse 
vergeben. Der eng. ist vermehrt anwendungsorientiert, der sc. vermehrt 
forschungsorientiert.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.