www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik alternative nutzung des c-portes bei atmega8


Autor: Thomas Stäglich (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
ich bin gerade im Begriff mich an die Programmierung von Controllern
heranzuwagen. Als Start dachte ich etwas mit o. g. ATmega8 zu machen.
Ich will Spannung (analog) im Bereich 3-5.5V messen, aber im Datenblatt
steht zu den C-Ports (0...) nur das sie analoge Spannung brauchen. So
und nu meine Frage: Die Spannung geht auf ein Port oder 1 Bit. Wie und
Woher krieg ich den Analog-Wert um mit ihm was anzufangen? Liegt hinter
jedem Eingang ein ADU der mir die Werte automatisch in ein Register
schreibt? Aus dem Datenblatt war mir das nich so ersichtlich.
Wer so etwas schon mal gemacht hat, könnte freundlicherweise
antworten.
Vielen Dank im Voraus.

Autor: Jörg Wunsch (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es gibt einen AD-Wandler und einen Eingangsmultiplexer.

So unklar ist das Datenblatt aber eigentlich auch nicht...

Autor: Gerd Vergin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Thomas,

am einfachsten funktioniert es so:
Du lädst Dir das Datenblatt vom ATmega8 runter, Ausdrucken und an Seite
192 kannst Du alles nachlesen.
Es funktioniert was dort steht.
So beantworte ich mir meine Fragen immer selber und wesentlich
schneller als hier im Forum.


Gruss

Gerd

Autor: Olaf (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Datenblätter, Anleitungen, Beschreibungen, etc. gibt es wohl für alle
Bauteile. Nach Jörg und Gerd scheinen solche Foren wohl völlig sinnlos;
warum gucken die Herren denn eigentlich hier rein und posten darüber
hinaus noch so'n Quatsch? Natürlich beantworten diese Blätter in der
Regel die Fragen. Thomas hat doch deutlich gesagt, dass er aus dem
Datenblatt nicht schlau werde. Ob es nun sprachliche oder fachliche
Probleme sind sei dahingestellt.

Also meine Herren: weiter so, ihr seid eine große Hilfe für die
Anfänger!

@Thomas: stell dich nicht so dusselig an, guck' ins Datenblatt ;o)

Autor: Frank Linde (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nee, Olaf, sooo einfach ist das nicht. Hier wird eigentlich immer
versucht zu helfen. Wenn man aber erkennen kann, dass der Fragende
nicht einmal ansatzweise Eigeninitiative gezeigt hat, dann gibt es eben
die Standardantwort "RTFM".

Und ich kann auch absolut nicht einsehen, warum Leute, die nicht
gewisse Grundkenntnisse mitbringen, unbedingt sofort mit hochkomplexen
Sachen spielen müssen. Wer sich z.B. heute als Autodidakt im
Elektronik- oder EDV-Bereich ohne minimale Englischkenntnisse bewegt,
der ist es selber Schuld, wenn er an jeder Ecke vor die Pumpe flitzt.

Gruß, Frank

Autor: Khani (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
SEMF :

Wenn man aus dem Datenblatt nicht schlau wird und nicht will, dass man
hinterher angeranzt wird, dann sollte man irgendwas nach der Art "Auf
Seite sowieso steht blablabla und ich weiß einfach nicht, was die von
mir wollen." Dann weiß der Antworter gleich :
- Beschäftigung mit der Materie vorhanden
- wo muss ich selber schaun ?
- habe ich selber überhaupt eine Ahnung vom Thema ?

An den Antworter : manchmal ist es auch praktisch auf eine Seite im
Datenblatt zu verweisen, dann kann nämlich der Frager auch mal darin
nachschauen und kapierts womöglich nächstes Mal schneller.

Ich kann Frank Linde da voll zustimmen - man kann mit dem Datenblatt
schon sehr viel alleine machen.

So das mal wieder zum Thema "gelbe Wurstverspeisungsverfeinerer",

Khani

Autor: Olaf (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
So unrecht hast du ja nicht, aber wo soll man da die Grenze ziehen? Ich
verstehe die Leute manchmal auch nicht; ich habe mir vieles selber
beigebracht, habe Elektrotechnik studiert und bin seit knapp 6 Jahren
als Entwickler tätig. Bei so mancher Frage fallen mir auch die Haare
raus, aber dann versuche ich mich darauf zu besinnen, dass ich auch mal
angefangen habe. Entweder gibt es dann eine vernünftige Antwort oder
ich halte meine Klappe.
Klar gibt es auch diese Sorte "Elektroniker", die ohne eigenen
Einsatz möglichst schnell und komfortabel ans Ziel kommen wollen. Denen
ist eh nicht zu helfen, weder mit Code- oder Schaltplanschnipseln, noch
mit Datenblättern.
Also, grundsätzlich gebe ich dir recht, ich wundere mich nur über die
Leute, die ihre Zeit mit solchen überflüssigen Anworten verschwenden.
(Und ich gebe meine Verwunderung kund, weil ich gerade etwas zu viel
Zeit habe ;o))


Olaf

Autor: Khani (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
OT : @Olaf
;-)) ich studiere noch E-Technik und wie Du weißt hat man da Zeit in
rauhen Massen !

MfG, Khani

Autor: Olaf (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Oh ... das war damals anders ;o)

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.