www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik LM317T max. Eingangsspannung


Autor: Dirk (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
LM317T

Mein kleines 24V~ Netzteil bringt im Leerlauf
über 52V hinter dem Brückenkleichrichter mit Lade C.

Mit 10KOhm belaste ca. 42V

Wollte eigenlich ca. 29 V mit dem LM317 einstellen.

Das Datenblatt des LM317T gibt keine Auskunft
über die maximale Eingangsspannung,
nur über die maximale Spannungsdifference.
Input-Output Diff 40V


Nun ist der LM317T noch geeignet?
oder wird es dann richtig teuer für mich?

Vielen Dank,
Dirk

Autor: Jörg Rehrmann (Firma: Rehrmann Elektronik) (j_r)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Dirk:

> Das Datenblatt des LM317T gibt keine Auskunft
> über die maximale Eingangsspannung,
> nur über die maximale Spannungsdifference.
> Input-Output Diff 40V
>
>
> Nun ist der LM317T noch geeignet?

Prinzipiell ja. Solange die Differenz von 40V nicht überschritten wird, 
kannst Du damit beliebig hohe Spannungen regeln. Du mußt nur dafür 
sorgen, das die max. Differenz in keiner Betriebssituation, insbesondere 
beim Einschalten und im Kurzschlußfall, überschritten werden kann.

Jörg

Autor: HildeK (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Zunächst kannst du den so verwenden, der LM317 hat ja keinen direkten 
Massebezug, nur über den Widerstand zur Einstellung der 
Ausgangsspannung. Deshalb gibt es keine Auskunft über die max. 
Eingangsspannung.
Nur eventuelle Fehler (Kurzschluss am Ausgang) oder Bedingungen beim 
Einschalten (z.B. leeres Ausgangs-C und den Input-Pin erst nach dem 
Einschalten an den Ladeelko klemmen) könnte dazu führen, dass die 40V 
überschritten werden.
Ich meine mich zu erinnern, dass für höhere Eingangsspannungen 
Applikationsschaltungen im Datenblatt sind.

Alternativ: der LM317HV kann 60V.
Alternativ: einen Transistor mit 35V-Z-Diode und einem Widerstand 
vorschalten (einfachster, diskreter Längsregler).
Alternativ: einen besseren Trafo nehmen, der nicht so weich ist. Deiner 
hat ja mindestens 35V~ im Leerlauf!

Autor: HildeK (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Millisekunden zu spät .... ;-(

Autor: Dirk (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo  Jörg R.

Wahrscheinlich bekomme ich das nicht hin,
naja, habe ein ungutes Gefühl.

Gibt es einen Regler ohne zittern.
mind. 0,5 Ampere


Dirk

Autor: Dirk (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo  HildeK,

ja ich war etwas zu schnell, gleicht sich bestimmt aus.


Vielen Dank
Dirk

Autor: HildeK (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Dirk
Ähh, - Jörg R. war Millisekunden schneller! Ich kann gut damit leben - 
zwei gleiche Aussagen sind doch auch was wert!

>Gibt es einen Regler ohne zittern.
>mind. 0,5 Ampere

Wie ich schon sagte: der LM317HV kann 60V.
Aber jetzt wundere ich mich doch: ein Netzteil, das 0,5A liefern kann, 
ist doch nicht sooo weich, dass der Leerlauf auf das 1,5fache geht???

Die ganze Palette Regler habe ich auch nicht im Kopf - es gibt aber bei 
den einschlägigen Herstellern auf den Webseiten parametrische Suche. Die 
sei dir ans Herz gelegt, wenn dir der 317HV nicht genehm sein sollte.

Autor: rayelec (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Regler ohne Zittern? Der TL783 wäre eine Alternative, der schafft bis 
125V und funktioniert gleich wie der LM317. Bei Angelika kostet das Teil 
1.30

Gruss
Rayelec

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.