www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik PWM-Schaltung mit Übertrager funktioniert nicht


Autor: Martin (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich habe angehängte Schaltung. Ein MOSFET ist auf +24V und schaltet im 
Prinzip den +-Pol. Daran hängt über einen Übertrager ein ATMega8. Ohen 
Übertrager hatte ich das Problem, dass irgendwann Ugs zu klein wurde und 
dann  waren Atmel + MOSFET im Eimer.
Das wollte ich jetzt damit umgehen.

Aber: Jetzt habe ich am Übertrager 0V (oder ein paar mV) und das bringt 
mir ja auch nichts. Wo habe ich den Denkfehler gemacht?

Danke,

Martin

Autor: Martin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
du musst ein kondensator noch in reihe schalten, sonst schließt du den 
atmel über den übertrager kurz.

Autor: Matthias Lipinsky (lippy)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>ass irgendwann Ugs zu klein wurde

Ja, ich vermute, dass der Übertrager falsch dimensioniert ist. Schaltest 
du die Primärwicklung mittels OCRx zu, dann liegen 5V an der Wicklung. 
Dadurch steigt der Strom nach U/L=di/dt an. Nach einigen 
Mikrosekunden(Millisekunden) ist der Strom größer als das was der Pin 
treiben kann. Dadurch kann können die 5V-Pinspannung nicht aufrecht 
gehalten werden und brechen ein. Ergebnis: Der Stromanstieg di/dt geht 
gegen NULL.
Aber NUR ein di/dt induziert eine Sekundärspannung!

=> Übertrager(schaltung) korrekt dimensinieren (Was hast du verwendet?)

=> Ansteuerschaltung mit Optokoppler+Hilfsspannung verwenden..

Autor: Martin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich habe einen Zündübertrager (1:1) verwendet. Der sollte das doch 
eigentlich können? Und da die PWM-Frequenz 8kHz ist sollte doch die 
Spannung nicht zusammenbrechen?

Martin

Autor: Matthias Lipinsky (lippy)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>PWM-Frequenz 8kHz ist

bei 50% dutycycle hat der Strom 62,5µsek Zeit, um über (sagen wir mal) 
20mA zu steigen:
Das entspricht einem L von etwa 15mH.

Da solche kleinen Spulen wohl aber eher 50µH als Induktivität haben, 
steigt der Strom tausendmal schneller an....

=> Zündübertrager eignen sich nicht für sowas.

Autor: holger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gibt es einen Grund den FET an 24V zu hängen ?
Schalte doch einfach gegen GND und häng die Last an 24V.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.