www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Video digitalisieren


Autor: Rahul (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Moin!
Ich würde gerne ein Videobild alle paar Sekunden digitalisieren.
Dass ich das nicht mit einer Auflösung von 720x540 machen kann, ist mir
klar.
Es geht eigentlich auch nur darum, Veränderungen festzustellen (zwei
Videobilder von einander abziehen).
Mit dem PC ist das in Kombination mit einer TV-Karte kein Problem. Bei
meiner Anwendung möchte ich aber nach Möglichkeit auf PCs verzichten
(zu viel Mechanik).
Vor ewigen Jahren gab es mal einen Digitizer für den Apple II
(6502-Prozessor mit 1-2MHz). Das Bild, das ich davon jetzt noch in
Erinnerung habe, würde alle mal reichen. Leider kann ich die Zeitung
nicht mehr finden, wo das Ding beschrieben wurde. Es arbeitete auch nur
in schwarz-weiss, was mir reichen würde.
Es soll eine Ausfallsicherung realisiert werden, die ein Videosignal
überwacht.

Leider habe ich hier im Forum nichts finden können. (vielleicht zu
blind?) "+video +digitalisieren" und "+video +digitizer" gesucht,
aber nichts gefunden. Bei Eingabe von "video" bekam ich eine ganze
Menge Zeug ausgespukt, was sich überwiegend mit der Videoausgabe
beschäftigt...
Ich würde mich freuen, wenn mir da jemand helfen könnte.
Vielen Dank im Vorraus!
Gruß Rahul

Autor: leo9 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Willst du den Ausfall des Videosignals oder des Videoinhaltes erkennen?
Ersteres ist fast trivial, Eingangssignal auf Masse klemmen und die
Syncsignale auswerten. Die müssen alle 64us auftauchen und maximal ca.
5us lang sein.
Die Auswertung des Bildinhaltes ist wohl etwas schwiereiger, aber
vermutlich reichts zu überprüfen ob sich "irgendetwas" im Signal tut,
einfach alle paar us samplen, wenn alles schwarz ist könnte man davon
ausgehen dass das Bild ausgefallen ist - oder es wird halt schwarz
gespielt, was ja auch ein gültiger Bildinhalt sein kann.

Ich glaub die Auswertung der Syncs wird wohl das vernünftigste sein.

grüsse leo9

Autor: Rahul (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke, leo!
Die Syncs sind auf jeden Fall vorhanden, weil die Telekom sich sonst
mit dem Testbild melden würde. Es handelt sich um ein Sendebild eines
Offenen Kanals.
Deswegen muss ich den Bildinhalt überprüfen, um festzustellen, ob mal
wieder einer der Rechner, die das Fernsehbild produzieren (Videotext,
Logo etc) stehen geblieben ist.
Die Überprüfung der Syncs kann man wohl recht einfach mit einem LM1881
(Sync-Separator) realisieren und an einen INT-Pin legen und in der ISR
(Watchdog-) Timer zurücksetzen.
Wie kann ich aber den Bildinhalt oder Teile davon "einfangen" und mit
vorherigen vergleichen?
Prinzipiell müsste es sogar reichen eine Linie (Zeile) auszuwerten, die
sich in der Bildmitte befindet. Aber wie?
Gruß Rahul

Autor: leo9 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
der 1881 kann ja auch odd- und even Signal liefern. Daraus einen Int
ableiten und danach die syncs zählen, in der Zeile z.B. 180 (liegt etwa
in der Mitte) 10us nach dem sync zum sampeln anfangen (da reicht
wahrscheinlich eine Hell/Dunkel-Entscheidung (also quasi ein 1-Bit ADC)
und abspeichern, 50-100 Samples (alle 250ns) reichen vermutlich aus.
Diese Samples mit denen des vorherigen Bildes vergleichen und schon
hast du die Erkennung. Eventuell solltest du noch eine Art Mittelwert
über die samples rechnen oder die erlaubte Zeit ohne Änderung
entsprechend hoch setzen damits nicht dauernd Fehlalarme gibt.

grüsse leo9

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.