www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Wer entwickelt Schaltung für mich (LED RGB) oder hat Quelle


Autor: Kai Baars (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo.

Ich suche seit einiger Zeit eine Schaltung zum Ansteuern von 3 Leds
(RGB) die wie in den Rainbow-Leds die am Markt erhältlich sind alle
Farben langsam durchgehen (Rainbow-Fade).
Die Geschwindigkeit sollte Regelbar sein und die Schaltung sollte auf
die Superflux-Leds
abgestimmt sein. Als Belastung würden zwischen 1 und 20 Leds pro Kanal
in Frage kommen.

Da ich in Elektonikfragen völlig unbedarft bin und auch in
Suchmaschinen bisher keine
Lösung entdeckt habe, meine Frage.
Ist hier jemand der so etwas Bauen kann ? (natürlich hoffe ich...)
Am besten wäre das mit Plan (Schaltung, Bauteilliste, Bezugsquellen für
die Teile) für mich,
do das ich das ganze dann ohne Hilfe nachbauen kann.

Für die Arbeit würde ich natürlich auch etwas zahlen wenn es mir
weiterhilft...

Vielen Dank für Eure Mühe.
Antworten am liebsten an spot@galactica.de

Kai :-)

Autor: Sebastian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: Chris (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

"Da ich in Elektonikfragen völlig unbedarft bin..."
Schaltplan lesen und löten klappt? Sind wenigstens Netzgerät und
Multimeter vorhanden?

"Ist hier jemand der so etwas Bauen kann ? (natürlich hoffe ich...)
Am besten wäre das mit Plan (Schaltung, Bauteilliste, Bezugsquellen für
die Teile) für mich, so das ich das ganze dann ohne Hilfe nachbauen
kann"

Willst Du's nun gebaut haben oder selber bauen? Oder nur den
Schaltplan?

Hast Du mal technische Daten zu diesen LEDs? Nur so könnte ich den
Schaltungsaufwand abschätzen und erkennen, wie sie angesteuert sein
wollen, um alle Farben zu erzeugen.


Gruß

Autor: Kai Baars (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Chris.

Multimeter hab ich, Lötkolben auch. Sofern kein SMD bekomm ich das mit
einfacher Anleitung auch selbst zusammen. Wäre mir aber lieb, wenn
jemand den Prototyp bauen könnte, nach dem ich mich dann richten kann.
Die Daten zu den Led sind hier:
http://www.led-shop24.de/pi1238289263.htm?categoryId=10

Danke!
Kai

Autor: Chris (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,


"wenn jemand den Prototyp bauen könnte"

Du möchtest also einen fertigen funktionierenden Aufbau samt
Dokumentation, Anschlußbelegungen der Bauteile zum nachbauen. Da muß
man ja in Punkto Bauteile auf jeden Fall in Vorleistung gehen. Welchen
Zeitrahmen stellst Du Dir da vor?

In den Datenblättern steht nicht, wie man die einzelnen Farben
ansteuern muß, um daraus alle anderen Farben mischen zu können. Einfach
nur R, G, B nacheinander zu erzeugen wäre trivial, oder?
Sonst müßte man ja beim Farbdreieck der Fernsehtechnik abschauen.

Gruß

Autor: Chris (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
In "Rainbow_5.pdf" sind rampenförmige Signalverläufe angegeben,
vermutlich sind diese gemeint.  Am besten sollen es wohl mehrere zum
Auswählen sein. Richtig geraten?
SMD kommt bei mir jedenfalls nicht vor.

Gruß

Autor: Kai Baars (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Chris...

Wenn Du sagst, was Bauteile kosten, bekommst Du das natürlich vorher
per Überweisung... (!)
Zeitrahmen....  ja, kommt natürlich drauf an, wer es macht, wieviel
Zeit er hat ;-)
Die Verläufe aus den PDF Dateien meine ich in etwa, evtl. auch eigene
"Kreationen".
Ist der Aufwand groß, mehrere Verläufe (z.B. per Schiebeschalter?) in
die Schaltung zu integrieren ?

Kai

Autor: Chris (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

"...Schaltung zum Ansteuern von 3 Leds(RGB) die wie in den
Rainbow-Leds die am Markt erhältlich sind alle Farben langsam
durchgehen..."

Die von Dir favorisierten LEDs sind einfarbig. Die Mischfarben (braun,
violett, orange...) können sich dann erst bilden, wenn die LEDs
gleichstark in die gleiche Richtung, z.B. auf weiße Flächen strahlen.
Schaut man direkt hinein, sieht man nur die einzelnen Farben. Mit
Dreifarb-LEDs, also drei Farben in einem Gehäuse, wäre das anders.
Zwanzig Stück haben ja eine gewisse räumliche Ausdehnung.

Hast Du das bedacht? Sonst funktioniert es letztendlich  elektrisch,
aber der Effekt stellt sich nicht ein.

Umschaltung per Schiebschalter oder Tasten wäre kein riesiger Aufwand.
Das wäre nur eine Frage der Speichergröße. Das Erstellen der Verläufe
müßte man halt manuell ausrechnen.

Gruß

Autor: Kai Baars (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Leds werden in 3er Gruppen (RGB) hinter weißen Plexiglasscheiben
installiert (ähnlich Leuchtkästen)...

Was würde es denn in etwa Kosten, den Prototypen zu machen und dann
nachzubauen ? (Gehen wir mal von z.B. 8 Farbverläufen getrennt
schaltbar aus)

Kai

Autor: Mattias (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Kai,
ich habe sowas schon mal gemacht.
Ist im Grunde ganz einfach.
Man muss lediglich beachten, dass das Auge Helligkeiten logarithmisch
empfindet und die absolute Helligkeit der LEDs unterschiedlich ist. Der
Hardwareaufwand ist minimal. Um einen Preis nennen zu können, musst Du
aber sagen, ob Du eine Platine willst, wie erfolgt die
Spannungsversorgung, sollen die LEDs mit auf eine Platine, oder reicht
Dir eine Lochrasterplatine, die mit 5V läuft ????

Gruß Mattias

Autor: Kai Baars (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Mattias.

Eine Platine wäre natürlich schön...
Spannungsversorgung sollte mittels 12V erfolgen.
Dann sollten eben 3 Ausgänge sein, daß ich die Leds extern in die
Konstruktion einbauen kann.

Kai

Autor: Harald Koch (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Kai,
Bin gerade dabei, mir solch eine Farbbwechsellampe mit LUXEON LumiLED`s
zu bauen.- Die Schaltung ist über jede RC-5-Fernbedienung steuerbar(Ich
werde allerdings eine eigene Fernbedienung dazu bauen, wg. des
schöneren Äusseren).
Die Funktionen der Lampe:
1. Kontinuierlicher Farbwechsel über den gesamten Farbkreis hinweg
(Dauer eines vollen Durchlaufs kann p. Software in weiten Grenzen
festgelegt werden).- Später sind noch mehrere andere Farbwechselmodi
vorgesehen, z.B. nur Blau-Grün-Verlauf, oder nur Verlauf von rot nach
Gelb und zurück...
2. Handeinstellung der drei Farben zwischen 0 und voller Helligkeit;
somit jede beliebige Farbe einstellbar (über die Fernbedienung mit je
zwei Tasten + und - für die Grundfarben Rot, Grün und Blau).
3. Abspeichern von 6 vorher per Handeinstellung eingestellten
beliebigen Farben, und Abruf dieser 6 Einstellungen, alles über die
Fernbedienung.
Die Steuerung geschieht über einen AT90S8535, welcher 3 PWM-Ausgänge
besitzt, im 8-Bit-Modus (reicht für einen kont. Farbübergang vollkommen
aus), über 3 BUZ21-FET`s.
Als Fernbedienungsempfänger fungiert ein AT90S1200, welcher mit einer
Applikationssoftware von Atmel gesteuert wird.
Im Fernbedienungssender sitzt ein ATTINY28L; die Software dazu gibt es
ebenfalls bereits fertig auf der Atmel-Site zum herunterladen.
Das Programm schreibe ich zur Zeit in Assembler; der kontinuierliche
Farbwechsel funktioniert bereits bestens; die Fernsteuersignale kommen
auch einwandfrei am 90S1200 an; "lediglich" der Programmteil, der für
die Auswertung der Fernsteuersignale und die logische Umsetzung
zuständig ist, ist noch in der Mache.- Das Flußdiagramm dazu steht
jedenfalls bereits schon; es ist jetzt nur noch eine Frage der
(knappen)Zeit, bis die Schaltung komplett läuft.
Zunächst wollte ich eine Lampe mit Opalglas-Lampenschirm bauen, stellte
aber dann fest, daß in meinem Fall (Lampe wird in einem weissen Gefach
in einer offenen Schrankwand betrieben)gar kein Lampenschirm notwendig
ist, sondern daß die Farben sich durch die weissen Flächen des Faches
allein schon optimal mischen; dies kommt auch der Gesamthelligkeit
zugute.
Habe die LUMILED`s daher nur auf einen goldfarbenen Kühlkörper gesetzt,
und strahle damit die weisse Rückseite des Faches an (LED`s haben ca.
120° Abstrahlwinkel).
Die Hardware ist relativ simpel, habe momentan nur eine Handzeichnug
der Schaltung vorrätig, was sich aber ändern wird.
Als Anhang kannst Du dir aber die Stückliste (EXCEL-Format) ansehen;
hier wird schon deutlich, daß die Lampe kein billiger Spaß wird, selbst
wenn man preisbewußt einkauft.
Zuletzt: die Lampe bekommt einen SPI-Anschluß (Mini-DIN-Buchse), damit
die Software jederzeit aktualisiert werden kann.- Eine Platine für ein
BOPLA ET 217-Gehäuse (ca. 120mmx120mm) wird von mir nach Abschluß der
Testphase entwickelt (Netzteil integriert).
Bei Interesse könnte ich dir dann (in ca. 1-2 Monaten) eine Platine
mitätzen, und Du könntest Dir die Lampe selbst zusammenkaufen bzw.
zusammenbauen.

Autor: Kai Baars (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Harald...

Ich habe mittlerweile eine Schaltung mit Mattias zusammen entwickelt.
Er die Hardware, ich die theoretische Steuerung.

Eckdaten:
3 Ausgänge 12V/3A mit PWM
7 von mir designte RGB Steuerkurven mit bis zu 50 Schritten über einen
Drehschalter wählbar, eine achte Kurve besteht aus den 7 vorigen die
nacheinander kontinuierlich wiederholt werden.
Stufenlos regelbare Geschwindigkeit von kaum wahrnehmbar bis wild
flackernd.

Das ergibt die Möglichkeit zur Not sogar 12V Halogen Leuchtmittel zu
verwenden oder hunderte von LEDs...

Im Anhang wird das ganze wohl in ein kleines Gehäuse kommen. Platine
zur Zeit ca. 60*150mm.

Das Modul wird in den kommenden 2 Wochen getestet, dann evtl Änderungen
vorgenommen und später vielleicht in Kleinserie gebaut.

Besonders für die PC-Modding Gemeinde (der ich nicht angehöre...)
könnte das mal was neues sein...

Sobald alles ferig ist poste ich hier die Ergebnisse vielleicht mit
Videoanimation von den Kurven...

Kai

Autor: Mr. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Haral Koch

Ist die Schaltung jetzt fertig und funktioniert ?
Gibt es eventuell auch Bilder davon ?

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.