www.mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik Jura-Kaffemschine Problem mit Triac


Autor: Johannes R. (jor)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
In unserer Jura-Kaffeemaschine hat es einen Triac zerhauen. Dieser 
steuerte eine 65W-Wasserpumpe. Eingebaut war ein T435-600T 
(snubberless). Der Triac wird über einen MOC3063 angesteuert.

Jetzt hab ich diesen defekten Triac mit einem BTA08/600CW (snubberless) 
ausgetauscht. Aber vor bzw. während des Einschaltvorgangs der 
Wasserpumpe ging auch dieser mit einem lauten Knall kaputt (Beim 5ten 
Einschaltvorgang war das der Fall). Ich dachte bei induktiven Lasten ist 
das Problem der Ausschaltvorgang nicht der Einschaltvorgang.

Hab ich irgendwas falsch gemacht? Bzw. war mein Ersatztyp nicht der 
richtige oder liegt das Problem gar nicht beim Triac?

Datenblätter:
http://www.st.com/stonline/products/literature/ds/7472.pdf BTA 08
http://www.st.com/stonline/products/literature/ds/7699.pdf T435

Vielen Dank für eure Hilfe
Jo

Autor: Jochen Müller (taschenbuch)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jo,

Du musst natürlich ZUERST MAL die Ursache für das Sterben des Triacs 
finden, das ist doch klar! Richtig beschaltete Triacs gehen fast nie 
ohne Grund kaputt, also ist da offenbar noch was an der Pumpe defekt.
Lief die Pumpe mit dem neuen Triac denn kurz? Wie sieht die aus, 
irgendwo undicht? Wie alt?

UND VORSICHT (!!!!!!): DU HAST ES HIER MIT NETZSPANNUNG ZU TUN, WENN DAS
NICHT SACH- UND FACHGERECHT REPARIERT WIRD, BESTEHT LEBENSGEFAHR!

Jochen Müller

Autor: Dirk J. (dirk-cebu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jochen Müller wrote:
> Jo,
>
> Du musst natürlich ZUERST MAL die Ursache für das Sterben des Triacs
> finden, das ist doch klar!
Na ja, das weiß er selbst und deshalb fragt er ja hier im Forum!
>
> UND VORSICHT (!!!!!!): DU HAST ES HIER MIT NETZSPANNUNG ZU TUN, WENN DAS
> NICHT SACH- UND FACHGERECHT REPARIERT WIRD, BESTEHT LEBENSGEFAHR!
Ich glaube auch, daß er weiß, was 230V sind. Immerhin hat er sogar schon 
Datenblätter rausgesucht.
Ich würde die Pumpe mal direkt an die Netzspannung legen, dann kann man 
die schon mal ausschließen.
MfG Dirk

Autor: Johannes R. (jor)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vielen Dank für die Antworten!
Ich werde gleich noch probieren die Pumpe mal einzeln anzuschliessen. 
Vom Geräusch her hat sich diese aber normal angehört. Wie oben schon 
geschrieben 5 mal ging sie ohne Probleme. Aber ich werde mal gleich 
schauen.

Autor: Johannes R. (jor)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also ich hab jetzt gerade die pumpe angeschlossen und beim anschließen 
hab ich vermutlich die Ursache für das Problem gefunden. Der 
Versorgungsanschluss an der Pumpe hat sich gelöst wurde aber noch gegen 
den Flachstecker gedrückt. Da die Pumpe sehr stark vibriert wenn sie 
arbeitet gabs wahrscheinlich die ganze zeit Spannungsunterbrechungen.

Im Anhang hab ich einmal ein Bild hochgeladen welches den schon wieder 
angeschlossenen Stecker zeigt.

Gibts noch jemanden, der meint es könnte noch eine andere Ursache geben? 
Weil ich hab nicht schon wieder Lust einen haufen Versand zu zahlen um 
dann nach wenigen Sekunden zuschauen zu müssen wie es meinen Triac 
zerschiesst :)

Autor: mandrake (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich denke das war das Problem. Vielleicht gab es durch das Rütteln der 
Pumpe sogar einen Kurzschluss. Wahrscheinlich reichten aber schon die 
Spannungsspitzen von der Induktivität der Pumpe um den Triac ins 
Schwitzen zu bringen. Wenn sich nämlich ein Lichtbogen entzündet 
zwischen dem o.g. Stecker und dessen Gegenstück (Anschluss der Pumpe) 
hat man einen schönen Zerhacker der noch ganz andere Frequenzen als nur 
die 50Hz erzeugt.
Die Pumpe lief dann die ganze Zeit quasi mit dem Anlaufstrom, der 
einiges höher sein kann als der Nennstrom der aufgenommen wird, wenn die 
Pumpe erst einmal ruhig dahinzuckelt.

Ich würde also nochmal 3..4 Triac bestellen und mir den Flachstecker 
nochmal genauer ansehen. Den vielleicht etwas reinigen mit Kontaktspray 
und etwas zusammenquetschen damit er fester sitzt und sich nicht mehr so 
leicht losrüttelt. Falls der Stecker schon soweit zerbruzelt ist, dass 
nichts mehr zu machen ist, würde ich ihn einfach festlöten, dann ist 
erstmal Ruhe.

Gruß

Mandrake

Autor: Johannes R. (jor)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vielen Dank!

Autor: Johannes R. (jor)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hat jetzt etwas gedauert bis ich die Teile bestellt hab aber jetzt 
funktioniert wieder alles einwandfrei!

Vielen Dank an alle die mir geholfen haben.

Autor: Jochen Müller (taschenbuch)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Exakt EINEN MONAT ohne Kaffee?
Den Trick musst Du unbedingt mal verraten....


Jochen Müller

Autor: Johannes R. (jor)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ersatzkaffeemaschine :-)

Autor: Magnus Müller (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Redundante Systeme in der Küche? =)

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.