www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik SPI Problem Atmega8


Autor: Jogi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo :-)

Ich habe bei der Kommunikation über SPI mit meinem Atmega8 einige 
Probleme. Ich versuche gerade über MOSI verschiedene Signale zu senden. 
Lege ich 4 Byte Nullen auf den Bus zeigt mir der Logiganalysator (Bild 
leider nicht kopierbar) folgendes:

SS: Bleibt 0 über 32 Bit
SCK: 32 Takte innerhalb SS
MOSI: Je eine "1" nach 8 Takten

Unten mein dazugehöriger Quellcode. Hat jemand ne Idee? Ich probiere 
schon seit Wochen herum ohne einen Fortschritt zu erzielen.

Danke!


//###########################################
void read_write_spi(UCHAR writebyte)
{
/* Start transmission */
SPDR = writebyte;
/* Wait for transmission complete */
while(!(SPSR & (1<<SPIF)));
}
//############################################
void Send(UCHAR a, UCHAR b, UCHAR c, UCHAR d)
{
  PORTC&=~((1<<PC2));       //Pin2 CSN auf LOW legen
  read_write_spi(a);
  read_write_spi(b);
  read_write_spi(c);
  read_write_spi(d);
  PORTC|=(1<<PC2);          //PIN2 (CSN) auf HIGH legen
}
//#############################################
void INIT_SPI (void)
{
  DDRB  = (1<<PB3)|(1<<PB5)|(1<<PB2);
  PORTB=(1<<PB2);
  SPCR  = (1<<SPE)|(1<<MSTR)|(1<<SPR0);
}
//#############################################
int main (void)
{
  WDTCR=0x18;  //Watchdog disable
  WDTCR=0x00;
  DDRD=0xff;         //PORTD = Ausgang
  DDRC=0xff;         //PORTC = Ausgang
  PORTC=0;            //PORTC = 0
  PORTD=0;            //PORTD = 0
  INIT_SPI();
while(1)
   {
  _delay_us(100);
  Send(0x00, 0x00, 0x00, 0x00);

}
return 0;

Autor: Johann L. (gjlayde) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Du musst SPIF zurücksetzen

Guckst Du Datenblatt oder

http://www.roboternetz.de/wissen/index.php/Portexp...

Autor: Andreas K. (a-k)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das ist nicht erforderlich, da SPIF beim Zugriff auf SPDR automatisch 
zurückgesetzt wird wenn vorher SPSR mit gesetztem SPIF gelesen wurde, 
was hier der Fall ist.

Autor: Andreas K. (a-k)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Was nach dem letzten Schiebetakt ausgegeben wird ist bei SPI nicht 
relevant. Bis zum nächsten Byte-Transfer darf MOSI also 1 sein, den 
Slave wird das nicht interessieren.

Kann man im Datasheet vom Mega8 auch sehen (S.132 Fig.59).

Wenn dich das stört, weil du kein SPI sondern was anderes dran hängen 
hast, nimm Mode 3 [CPHA=1,CPOL=1] (=> Fig.60).

Autor: Johann L. (gjlayde) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn Du schon ne Woche lang am Rumstochern bist, lohnt sich vielleicht 
mal ne funktionierende Version zu testen... Den Code von oben hab ich im 
Einsatz auf ATmega8.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.