www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Resonanz zu viel


Autor: Johannes G. (johannes123)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich habe mehrere Filter ausgelegt, mit denen ich 3 Signale addieren 
möchte.
Hochpass+ Bandstopp; Tiefpass; Bandpass;
Wenn ich alle einzeln simuliere sieht das auch sehr zufriedenstellend 
aus. Auch wenn ich Hochpass + Bandstopp und Tiefpass zusammensetzt ist 
noch alles i.O. Erst wenn ich noch den Bandpass hinzufüge bricht mein 
Signal durch den Hochpass+Bandstopp bei 657 kHz ein. Hat jemand eine 
Idee was ich falsch mache?

Autor: Johannes G. (johannes123)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hier noch die Schaltung

Autor: Christoph Kessler (db1uq) (christoph_kessler)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Für Frequenzweichen muß man einzelne einseitig kurzgeschlossene Filter 
berechnen, das steht so im "Saal"-Filterkatalog ( ISBN 3778515586 ) 
irgendwo beschrieben. An der Kurzschlußseite darf man sie dann 
parallelschalten, vorausgesetz, sie bilden dort keinen breitbandigen 
Krzschluß für das jeweils andere Band ( Hochpass mit L nach Masse oder 
Tiefpass mit C nach Masse)

Autor: Christoph Kessler (db1uq) (christoph_kessler)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Für drei Eingänge wird das etwas komplizierter, ich würde die 3dB- 
Grenzfrequenzen der drei Filter jeweils auf das geometrische Mittel 
legen, auch die Dämpfung im Sperrbereich identisch, und am Schluß einen 
"Optimizer" nach dem besten Kompromiß suchen lassen.
Soweit ich noch weiß gilt die Faustregel für einen Filtertyp - 
Tschebyscheff oder Butterworth exakt, für Cauer liegt sie wenigstens in 
der Nähe.

Autor: Christoph Kessler (db1uq) (christoph_kessler)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der Tiefpass wäre logischer links am Bandstop angeschlossen, dann sieht 
die Schaltung symmetrisch aus.

Autor: Johannes G. (johannes123)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke Christoph für deine Antworten.

Das mit dem Anschluss vom Bandstopp hat nichts geändert, habe aber nun 
eine Lösung mit der ich zufrieden bin dadurch bekommen, dass ich die 
Ordnung von Bandpass und Bandstopp gleich gesetzt habe. Jetzt ist der 
Einbruch bei 657kHz weg. Dafür ergibt sich aber ein Tiefpassverhalten 
der gesamten Schaltung bei etwa 4GHz, mit dem ich aber seht gut leben 
kann.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.